Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Duisburg, Ratingen und Mülheim a. d. Ruhr aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Duisburg, Ratingen und Mülheim a. d. Ruhr vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die vor allem auch für einen Sonnabend- oder Sonntagsausflug ideal geeignet sind, liegen in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Duisburg, Ratingen und Mülheim a. d. Ruhr. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Umgekehrt ist Duisburg selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Nordrhein-Westfalen, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Nordrhein-Westfalen und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Duisburg, Ratingen und Mülheim a. d. Ruhr:

Textilmuseum Bocholt
Uralt und doch noch voll funktionstüchtig, so zeigt sich das aus ehemaliger Spinnerei und ehemaliger Weberei bestehende Museum. Es kann der komplette Produktionsprozess besichtigt und zum Teil live beobachtet werden, von der Entstehung des Fadens bis zum fertigen Handtuch.
Schloss Lembeck
Mit seinen original erhaltenen Prunkräumen und dem hier untergebrachten Heimatmuseum ist das in der Hohen Mark stehende Wasserschloss das ganze Jahr über ein lohnendes Ausflugsziel. Besonders reizvoll ist der Besuch im späten Frühjahr, wenn in dem dazugehörenden Park rund 80 verschiedene Rhododendronarten blühen.
Schiffshebewerke im Schleusenpark Waltrop
Westlich von Waltrop überwindet der Dortmund-Ems-Kanal einen Höhenunterschied von 14 Metern. Hierfür wurde mit dem Schiffshebewerk Henrichenburg das erste Bauwerk dieser Art in Deutschland errichtet. Später folgten noch ein weiteres Schiffshebewerk und zwei Schleusen, die allesamt zu einem begehbaren Museum umgestaltet wurden.
Rombergpark und Botanischer Garten Dortmund
Am südlichen Stadtrand von Dortmund liegt ein 65 ha großer, zum Botanischen Garten umgestalteter Landschaftspark. Er hat mehrere einmalige Besonderheiten, zu denen Pflanzenschauhäuser und die Reste des einstigen Wasserschlosses Brünninghausen gehören.
Westfalenpark
Mit seinen wunderschönen gärtnerischen Anlagen, dem Deutschen Rosarium, dem 209 Meter hohen Florianturm, der Parkbahn, dem Bootsverleih und vielen weiteren Attraktionen gehört das 70 ha große Grünareal zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland.
Fernsehturm Florian
Der im Westfalenpark stehende Florianturm, wie der Fernsehturm auch genannt wird, ist mit seinem Drehrestaurant und seinen Aussichtsplattformen ein beliebtes Ausflugsziel und ein Wahrzeichen von Dortmund.
Zoo Dortmund
Am südlichen Rand des Rombergparks gelegen, bildet der Dortmunder Tierpark eine interessante Erlebnislandschaft, zu der das Regenwaldhaus, das Amazonashaus, das Tamanduahaus, das Giraffenhaus, das Otternhaus und das Nashornhaus gehören.
Dortmunder U
Als Dortmunder U wird ein hohes Gebäude mit einem vierfachen U auf dem Dach bezeichnet, das zu den Wahrzeichen von Dortmund gehört. Es dient seit 2010 als Kultur- und Kreativzentrum mit Museen, Ausstellungsflächen, Vereinsräumen und Forschungsstätten und ist somit ein wichtiger Anziehungspunkt der Stadt. An der Außenfläche unter dem U wird Videokunst gezeigt, es gibt eine Sammlung von moderner und zeitgenössischer Kunst im Museum Ostwall und vieles mehr.
Hohensyburg, Kaiser-Wilhelm-Denkmal und Vincketurm
Oberhalb eines Steilhanges am heutigen Hengsteysee steht eine ursprünglich aus dem 8. Jahrhundert stammende Burgruine. Sie ist heute der Namensgeber eines Ausflugsgebietes, in dem es gleich eine Vielzahl von Touristen- und Freizeitangeboten gibt. Hierzu gehören unter anderem das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, die Spielbank Hohensyburg, ein bergbaugeschichtlicher Wanderweg und eine Ausleihstation für Tret- und Ruderboote. Auch die Reste einer Standseilbahn sind noch zu erkennen.
Westfälisches Freilichtmuseum Hagen
60 verschiedene Handwerksbetriebe aus alter Zeit, in denen zum Teil sogar gewerkelt wird, können in dem Museum besichtigt werden. In einigen Werkstätten können die Besucher sogar selbst mit Hand anlegen und damit auch gleich ein Souvenir mit nach Hause nehmen.
Schloss Morsbroich
Am östlichen Stadtrand von Leverkusen steht mit dem Rokokoschloss Morsbroich das schönste Bauwerk der Stadt. Es ist von einem romantischen und als Skulpturenpark gestalteten Landschaftspark im englischen Stil umgeben und beherbergt ein Museum für zeitgenössische Kunst.
Köln
Trotz starker Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg besitzt die über 2000-jährige Stadt, die bereits im Römischen Reich eine Metropole war, ein umfangreiches kulturelles Erbe, das auch in zahlreichen Museen zu bestaunen ist. Sehr gefragt sind Besichtigungen in der zu den beliebtesten Reisezielen zählenden Stadt mit einem vorher gebuchten Reiseführer.
Kölner Dom
Die Hohe Domkirche St. Peter und Maria, so die korrekte Bezeichnung des Kölner Doms, ist mit ihren gigantischen Ausmaßen die drittgrößte gotische Kirche der Welt und wahrscheinlich das bekannteste Bauwerk Deutschlands.
Kirche Groß St. Martin in Köln
Jahrhundertelang war die riesige Kirche das größte und auffälligste Bauwerk der Stadt. Auch heute noch gehört das nach dem Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaute Bauwerk zu den markanten Wahrzeichen von Köln.
Römisch-Germanisches Museum in Köln
Mit seinen antiken Kunstschätzen und anschaulichen Darstellungen über die Entwicklung der ehemaligen römischen Provinzhauptstadt und antiken Wirtschaftsmetropole Colonia Claudia Ara Agrippinensium zeigt das auf dem Gelände einer ehemaligen Römervilla erbaute Museum die umfangreichste Ausstellung über die Geschichte der Römer und Germanen in der Rheinregion.
Kölner Rheinpark
Im Grüngürtel von Köln befindet sich eine große, abwechslungsreich gestaltete und unter Denkmalschutz stehende Parkanlage, die im Verlauf mehrerer Jahrzehnte und mithilfe zweier Bundesgartenschauen entstand und bereits mehrmals ausgezeichnet wurde. Besondere Attraktionen des Rheinparks sind die Parkeisenbahn und die über den Rhein führende Rheinseilbahn.
Flora in Köln
Dank der Kombination aus Botanischem Garten mit Tropenhäusern und in der Mitte des 19. Jahrhunderts entstandener Gartenkunst gehört die nördlich der Kölner Innenstadt liegende Grünoase zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland. Das prachtvoll ausgestattete Areal interpretiert Stile, die dem französischen Barock, der italienischen Renaissance und dem englischen Landschaftsgarten entnommenen wurden.
Stadtrundfahrt durch Köln
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Köln auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.
Schifffahrt in Köln
Auf dem durch Köln fließenden Rhein gibt es mehrere Ausflugsmöglichkeiten mit dem Schiff. Hierzu gehören zum Beispiel kleine Rundfahrten sowie Touren von Köln nach Bonn und zum Siebengebirge.
Kölner Zoo
Mit seinen 7000 Tieren in 700 Arten gehört die 20 ha große Anlage im nördlichen Stadtteil Köln-Riehl zu den besonders großen und umfangreichen Tierparks in Deutschland.
Kevelaer
Dank ihres einzigartigen und kaum vergleichbaren Stadtbildes ist die in der Niederrheinregion liegende Wallfahrtsstadt Kevelaer ein besonders interessantes Touristen- und Städtereiseziel. Ein Wahrzeichen ist aber auch der 54 Meter hohe Wasserturm von 1905.
Wasserschloss Burg Anholt
Typisch für das Münsterland sind die vielen Wasserburgen, die in der Regel zu Schlössern ausgebaut wurden. Hierzu gehört auch die Wasserburg Anholt. Die von einem schönen Park umgebene Anlage befindet sich bis zum heutigen Tag im Besitz der fürstlichen Familie zu Salm-Salm. Bemerkenswert ist das Museum, in dem unter anderem die größte private Gemäldesammlung Nordrhein-Westfalens ausgestellt wird.
Anholter Schweiz
Unweit der Burg Anholt wurde rund um einen See für Fürst Leopold zu Salm-Salm ein ungewöhnlicher Landschaftspark geschaffen. Mittels felsiger Uferpartien und einem Schweizer Haus wollte er an seine Hochzeitsreise an den Vierwaldstätter See erinnert werden. Heute ist die über 100 Jahre alte Anlage ein Biotopwildpark und somit ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie.
Schloss Moyland
Wie ein Märchenschloss steht das Wasserschloss inmitten einer großen Parkanlage. Es zählt zu den schönsten neugotischen Bauten in Nordrhein-Westfalen. Obwohl aus einem mittelalterlichen Vorgängerbau entstanden, entspricht das heutige Aussehen den Umbauten aus den Jahren 1854 bis 1862. Im Schloss befindet sich ein Kunstmuseum.
Burg Altena
Die mittelalterliche Burg gehört zu den bekanntesten Ausflugszielen im Sauerland und ist Wahrzeichen der Stadt Altena. Auf einem steilen Berg stehend, befinden sich in ihr mehrere Museen, wie das Museum der Grafschaft Mark, das Museum Weltjugendherberge, das Märkische Schmiedemuseum und das Deutsche Wandermuseum, aber auch die erste ständige Jugendherberge der Welt.
Ville-Seenplatte
In einer naturnah rekultivierten ehemaligen Tagebauregion liegen zahlreiche Seen, die ein beliebtes Naherholungsgebiet und Sommerausflugsziel für den Großraum Köln sind. Es gibt viele Erholungsmöglichkeiten, zu denen ein Strandbad am Liblarer See, eine Wasserskianlage und Möglichkeiten für FKK gehören.
Schloss Augustusburg
Das Rokokoschloss gehört zusammen mit dem benachbarten Schloss Falkenlust zu den herausragendsten Gesamtkunstwerken des Rokoko und Barock und gehört deshalb zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Jagdschloss Falkenlust
Ein einheitlich im Stil des Rokoko erbautes Schloss mit komplett erhaltener originaler Ausstattung, in Nachbarschaft zum Schloss Augsustusburg.
Forstbotanischer Garten Köln
Am südlichen Stadtrand von Köln gibt es einen botanischen Garten mit Bäumen und Sträuchern aus verschiedenen Regionen unserer Erde. Die Besucher können hier durch Themenwälder wandern. Zum Teil blühen die Bäume und Büsche auch, so zum Beispiel im Felsengarten und in der Rhododendron-Schlucht.
Kleve mit Schwanenburg
Mit der die Altstadt überragenden Schwanenburg hat Kleve ein sehr markantes Bauwerk, das auch das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist. Der Turm der Schwanenburg ermöglicht eine tolle Aussicht. Noch beeindruckender sind hingegen die historischen Gärten von Kleve.
Historische Gartenanlagen in Kleve
Ab 1647 wurden am damaligen Stadtrand von Kleve für Johann Moritz von Nassau-Siegen riesige Park- und Gartenanlagen angelegt. Hiervon ist noch ein großer Teil vorhanden, der zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland gehört. Außerdem gab es hier einmal einen Kurbereich, in dem heute das Kunstmuseum besucht werden kann.
Schloss Nordkirchen
In der Gemeinde Nordkirchen befindet sich eines der herausragendsten Schlösser von Nordrhein-Westfalen, das wegen seiner Größe und dem prunkvollen Französischen Garten auch als das "Westfälische Versailles" bezeichnet wird. Die vorwiegend aus Backsteinen errichtete Barockanlage ist von zwei Wasserringen umgeben und erinnert irgendwie auch an einige Schlösser an der Loire.
Lüdinghausen
Lüdinghausen
Eine romantische Kleinstadt mit viel Grün, in der die Burg Vischering, die Burg Lüdinghausen und die Burg Wolfsberg stehen. Die im Münsterland liegende Stadt Lüdinghausen wird deshalb auch als Dreiburgenstadt bezeichnet.
Wasserburg Vischering
Die Wasserburg Vischering ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Sie ist besonders ursprünglich erhalten, da sie trotz einiger Umbauten, in der Zeit der Renaissance, ihren mittelalterlichen Charakter bewahren konnte. In der Burg befindet sich das Münsterlandmuseum inklusive einer Ritterausstellung für Kinder.
Hamburg HafenrundfahrtTickets Veranstaltungen

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Duisburg und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.



Urlaub, Ausflug und Ferien in ganz Deutschland


Ziele für mehrtägige Touren in Deutschland:

Rakotzbrücke Kromlauer Park Breitachklamm in den Alpen Oberes Donautal Sommerrodelbahn am Alpsee

Hier werden die schönsten Urlaubsregionen in Deutschland vorgestellt. Hierzu gehören Berglandschaften, romantische Flusstäler, märchenhafte Ausflugsziele und Naturparadiese.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Duisburg, Ratingen und Mülheim a. d. Ruhr:

  • Inselbad Bahia in Bocholt - Mit 1.400 m² Wasserfläche und echten Palmen bietet das Freizeitbad Bahia echte Südseeatmosphäre - wie Urlaub vor der Haustür. Mit Abenteuergrotte, Wasserspielbecken, Sprungturm, Rutschenpark und vielen weiteren Attraktionen ist zudem ausgelassener Badespaß für die ganze Familie möglich. Informationen unter www.bahia.de.
  • Burg Gemen in Borken - Eigentlich handelt es sich bei der Burg ebenfalls um ein Wasserschloss, das wie andere Schlösser der Region aus einer mittelalterlichen Burg hervorging. Die beeindruckende Anlage dient heute als Jugendburg des Bistums Münster. Informationen unter www.jugendburg-gemen.de.
  • Aquarius Borken - Im Freizeitbad von Borken gibt es mehrere Wasserbecken, eine Riesenrutsche, einen Wildwasserkanal, ein Klettergerüst mit Wasserfall und viele weitere Möglichkeiten für Abenteuer, Spaß und Erholung. Informationen unter www.aquarius-borken.de.
  • Wildpark Granat - Wildpark mit Hirschen, Wildschweinen, Wölfen, Luchsen usw. Natur pur. Die Besucher gehen in großen Freigehegen mit den meisten Tieren spazieren und können diese auch füttern. Toll für Kinder! Informationen unter www.naturwildpark.de. Eingetragen von Naturwildpark Granat.
  • Ketteler Hof - Der Freizeit- und Badepark in Haltern am See ist ganz besonders für Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren ein absolutes Highlight. Informationen unter www.kettelerhof.de.
  • Prickings-Hof bei Haltern am See - Ein Erlebnisbauernhof, der nach bäuerlicher Tradition bewirtschaftet wird und in dem nicht nur viele Tiere zu sehen sind, sondern auch eine Ausstellung von restaurierten Maschinen, landwirtschaftlichen Geräten und Traktoren aber auch von alten Cadillacs. Um das Gehöft führt außerdem ein Rundwanderweg durch eine gepflegte Parkanlage. Informationen unter www.prickings-hof.de.
  • Halterner Stausee - Mit seinem einen Kilometer langen Sandstrand und der Möglichkeit zu Schiffsrundfahrten ist der von Wald und Natur umgebene See ein beliebtes Ausflugsziel. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Halterner Stausee.
  • Tier- und Freizeitpark Gut Eversum - Westlich von Olfen gibt es einen kleinen Familienpark mit zahlreichen Attraktionen. Informationen unter www.gut-eversum.de.
  • Automobil-Museum - Eine Ausstellung in Dortmund mit hochwertigen Exponaten und Oldtimern. Informationen unter www.oldiemuseum.de.
  • Kindermuseum - Das Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark ist ein Ort spielerischen Forschens, Erfahrens und Lernens, der kindgerechte Einblicke in die Vielfalt der Kulturen bietet. Auf 1000 m² lädt mondo mio! Kinder und Familien zu einer spannenden interkulturellen Entdeckungsreise ein. Basis für das Kindermuseum bildet die Sammlung "basic needs" des indischen Künstlers Rajeev Sethi, die für die Expo 2000 zusammengetragen wurde. Die außergewöhnlichen Exponate führen in andere Lebenswelten und stellen globale Zusammenhänge lebensnah dar. Eine farbenprächtige Inszenierung bietet Raum zum Staunen und Nachdenken, zum Anfassen, Mitmachen und Begreifen. Informationen unter www.mondomio.de. Eingetragen von mondo mio! Kindermuseum.
  • Altenberger Dom - Der Altenberger Dom ist eigentlich die Klosterkirche einer ehemaligen Zisterzienser-Abtei. Wegen seiner Größe hat sich jedoch der Begriff Dom durchgesetzt. Berühmt ist die Kirche wegen seines riesigen Westfensters, auf dem das Himmlische Jerusalem dargestellt ist. Informationen unter www.altenberger-dom.de.
  • Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer - In Leverkusen-Schlebusch steht die letzte erhaltene rheinische Sensenfabrik. Sie ist heute ein Industriemuseum, in dem über die einstige Herstellung von Sensen und Sicheln informiert wird, aber auch Schmiedevorführungen stattfinden sowie verschiedene andere Ausstellungen und Vorführungen veranstaltet werden. Informationen unter www.sensenhammer.de.
  • Märchenwald Altenberg - Bereits seit den 1930er Jahren werden im bergischen Odenthal-Altenberg sieben Märchen der Gebrüder Grimm und eine große Wasserorgel gezeigt. Später kamen entlang dieses kurzen Wanderwegs noch weitere Märchen und die manuell gesteuerten tanzenden Fontänen hinzu. Informationen unter www.maerchenwald-altenberg.de.
  • Skulpturenpark Köln - Alle zwei Jahre gibt es wieder etwas neues in dem nördlich der Innenstadt, vor dem Kölner Zoo liegenden Skulpturenpark zu entdecken, denn dann werden einige der von internationalen und deutschen Künstlern erschaffenen Skulpturen ausgetauscht. Zu sehen ist eigentlich alles was den Künstlern so eingefallen ist, von lustig bis ernst, und aus allen möglichen Materialien. Der Park ist jederzeit kostenlos zugänglich. Informationen unter www.skulpturenparkkoeln.de.
  • Imhoff Schokoladenmuseum Köln - Auf der Rheinauhalbinsel wird auf spannende Weise Einblick in die Welt der Schokolade gegeben - vom Kakaobaum bis zur fertigen Schokolade, wobei man am Schokoladenbrunnen die süße Kost sogar probieren kann. Informationen unter www.schokoladenmuseum.de.
  • Deutsches Sport & Olympia Museum in Köln - In einem ehemaligen Zollgebäude am Rhein wird eine riesige Ausstellung über die Geschichte des Sports, von der Olympiade in der Antike bis zur Gegenwart, gezeigt. Als besonderer Clou kann außerdem auf dem Dach Fußball, Tennis- oder Basketball gespielt werden. Informationen unter www.sportmuseum.de.
  • Odysseum in Köln - In inszenierten Welten und anhand von 200 Erlebnisstationen können sich die Besucher in diesem Haus des Wissens auf eine Reise durch die Wissenschaft und Forschung begeben und dabei spannende Abenteuer erleben, wie einst Odysseus. Informationen unter www.odysseum.de.
  • Museum Ludwig in Köln - In einem extravaganten Bauwerk befindet sich unmittelbar neben dem Dom und dem Hauptbahnhof das wichtigste Museum der Stadt Köln für die moderne Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Unter anderem beherbergt es die umfangreichste Sammlung amerikanischer Pop-Art außerhalb der USA. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Museum Ludwig.
  • Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud in Köln - Im Unterschied zum Museum Ludwig wird in dieser Einrichtung die Kunst der älteren Vergangenheit, vom Mittelalter bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, gezeigt. Hierzu gehört sogar die weltweit größte Sammlung mittelalterlicher Malerei, ebenso aber auch eine umfangreiche Sammlung impressionistischer und neoimpressionistischer Kunst. Informationen unter www.wallraf.museum.
  • Kölner Karnevalsmuseum - In ganz Deutschland ist der Kölner Karneval berühmt. Deshalb zeigt hier auch ein Museum die Geschichte und Tradition des Karnevals, die bis in die Zeit der Antike zurückreicht. Informationen unter www.kk-museum.de.
  • Kölner Festungsmuseum - Beeindruckende Reste der einst unter preußischer Herrschaft geschaffenen, rund um die Kölner Altstadt verlaufenden Festung sind bis heute erhalten geblieben. Das südlich der Innenstadt liegende ehemalige Zwischenwerk VIII wurde zu einem Festungsmuseum umgestaltet, das regelmäßig per Führung zu besichtigen ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kölner Festungsmuseum.
  • Claudius-Therme - In dem nordöstlich von der Kölner Innenstadt liegenden Thermalbad gibt es eine Badelandschaft mit verschiedenen Innen- und Außenbecken, einen Saunabereich sowie eine Beauty- und Wellnessabteilung. Informationen unter www.claudius-therme.de.
  • Sealife - Ein Meeresaquarium mit exotischen Tieren und öffentlichen Fütterungen in Köln. Informationen unter www.sealife.de.
  • Abtei Brauweiler - Die ehemalige Benediktinerabtei im Ortsteil Brauweiler der Stadt Pulheim gehört zu den am besten erhaltenen Klosteranlagen im Rheinland. Sie wird heute unter anderem für Veranstaltungen und wechselnde Ausstellungen genutzt. Informationen unter www.abtei-brauweiler.de.
  • Schloss Paffendorf in Bergheim - Obwohl sich das Wasserschloss heute im neugotischen Stil zeigt, stammt die Anlage ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert. Im Schloss befindet sich eine Dauerausstellung über den Abbau von Braunkohle im Rheinland. Besonders sehenswert ist der romantische Schlosspark mit seinen Wasserflächen und seinem uralten Baumbestand. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Schloss Paffendorf.
  • Kaster - Die kleine mittelalterliche Stadt ist heute ein Stadtteil von Bedburg. Erhalten sind neben historischen Häusern noch Reste der alten Stadtmauer mit zwei Stadttoren und einige Teile der Burg. Informationen unter www.alt-kaster.de.
  • Rheinisches Feuerwehrmuseum - Im Erkelenzer Ortsteil Lövenich können in dem von einem Verein betriebenen Museum mehr als 2.000 Exponate über die Geschichte der Brandbekämpfung besichtigt werden. Die ältesten Stücke stammen aus dem 15. Jahrhundert. Informationen unter www.rheinisches-feuerwehrmuseum.de.
  • Parkbad Wassenberg - Drei Innenbecken und ein Außenbecken mit 30 °C - 32 °C sowie eine große Liegewiese nebst Sandspielplatz für die Kinder bietet das Parkbad. Außerdem gibt es eine Black-Hole-Rutsche mit Lichteffekten. Informationen unter www.parkbad-wassenberg.de.
  • Irrland in Kevelaer - Hier kann Europas größte bäuerliche Erlebnisoase auf mehr als 100.000 m² besucht und erlebt werden. Möglichkeiten zum Spielen, Lernen und Toben wurden in der familienfreundlichen Freizeitanlage mit einem hohen Erholungswert kombiniert. Hierzu gehören auch eine zoologische Anlage und Bademöglichkeiten. Informationen unter www.irrland.de.
  • Schloss Wissen - Ein aus Haupthaus, Kapelle und Vorburg bestehendes Wasserschloss, das seit 500 Jahren Stammsitz der Familie von Loë ist. Es können allerdings keine Innenräume besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Wissen.
  • Kalkar - Charakteristisch für die Stadt sind ihre historischen Backsteinhäuser. Besonders sehenswert sind die Nikolaikirche und die größte Windmühle des Niederrheingebietes. Informationen unter www.kalkar.de.
  • Wunderland Kalkar - Selten hat ein Freizeitpark eine so außergewöhnliche Geschichte wie das Wunderland Kalkar. Hier stand einmal der "Schnelle Brüter" von Kalkar, in dem der Park errichtet wurde. Das Wunderland ist also ein Kernkraftwerk, das nie in Betrieb genommen wurde. Dort wo einst aus Atomkraft Elektroenergie gewonnen werden sollte befindet sich heute ein Hotel- und Freizeitzentrum. Informationen unter www.kernwasser-wunderland.de.
  • Rees - Die unmittelbar am Rhein liegende Stadt gilt als die älteste Stadt am Niederrhein. Zu sehen sind die zum Teil noch recht gut erhaltene Stadtmauer mit dem kostenlos zu besteigenden Mühlenturm und zwei begehbaren Kasematten sowie mehrere historische Adelssitze im Umland. Außerdem gibt es in der Stadt einen Skulpturenpark und einen Planetenweg. Informationen unter www.rees-erleben.de.
  • Haus Aspel - Am Stadtrand von Rees befindet sich eine auffällige Barockanlage, die aus einer mittelalterlichen Burg hervorging und seit 1850 vom Orden der Töchter vom heiligen Kreuz als Kloster geführt wird. Informationen unter www.hausaspel.de.
  • Wildpark Frankenhof in Reken - Auf einem beschilderten Rundweg, in mehreren Freigehegen und im Streichelzoo können einheimische und aus anderen Kontinenten stammende Tiere fast wie in freier Natur beobachtet und hautnah erlebt werden. Informationen unter www.wildpark-frankenhof.de.
  • Air Power Arena - Eine ungewöhnliche Art des Fliegens ohne Flugzeug kann in Hückelhoven erlebt werden. Informationen unter www.air-power-arena.de.
  • Spiel- und Abenteuerland Fridolino - In Hückelhoven-Brachelen lässt der Indoorspielpark Fridolino die Kinderherzen höher schlagen. Auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich auszutoben, mit Rollenrutsche, Hüpfburgen, Riesenklettergerüst und Kinder-Bungeejumping. Informationen unter www.fridolino.de.
  • Wildpferdebahn in Dülmen - In einem rund 350 ha großen Naturschutzgebiet leben in freier Natur rund 300 Pferde, die deshalb auch als Wildpferde bzw. korrekt als Wildlinge bezeichnet werden. Sie sind trotzdem das Ergebnis einer Zucht und jedes Jahr werden zu diesem Zweck die einjährigen Hengste in einer als Fangbahn errichteten Wildpferdebahn aus der Herde herausgeholt. Die Anlage kann besichtigt werden und für größere Gruppen werden auch Führungen zu den frei lebenden Pferden angeboten. Informationen unter www.wildpferde.de.
  • Kloster Cappenberg - Die großzügig angelegte barocke Anlage wird oft auch als Schloss bezeichnet, da das in der Nähe von Selm liegende ehemalige Prämonstratenserkloster nach der Säkularisation von 1803 zu einem Schloss umgestaltet wurde. Im Kloster- bzw. Schlossmuseum werden wechselnde Kunstausstellungen gezeigt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Cappenberg.
  • Schloss Bensberg - Eigentlich nur als Jagdschloss erbaut gehört die Schlossanlage zu den beeindruckendsten Barockensembles in Nordrhein-Westfalen. Schon Wolfgang von Goethe war von der Anlage und der dortigen Aussicht ins Umland sehr begeistert. Heute befindet sich im Schloss ein 5 Sterne Hotel mit mehreren Restaurants. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Bensberg.
  • Zitadelle Jülich - In Jülich steht eine der am besten erhaltenen Renaissancefestungen Deutschlands, die zu einem Bestandteil der im 19. Jahrhundert erweiterten Festung Jülich wurde. Obwohl die Zitadelle heute als Gymnasium genutzt wird, können die Wälle und Bastionen besichtigt werden. Außerdem informiert auf dem Gelände ein Museum über die Geschichte der Festung. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Museum Zitadelle Jülich.
  • Brückenkopfpark Jülich - Aus einem kleinen Tierpark entstand zur Landesgartenschau 1998 ein großer Tier- und Freizeitpark, in dem es neben zahlreichen Tiergehegen auch mehrere Sportanlagen, wie z.B. eine Skaterbahn, einen Kanuverleih, ein Beach-Volleyballfeld und einen Hochseilklettergarten, sowie mehrere Themengärten und Spielanlagen gibt. Der Park erhielt seinen Namen, weil er an einem ehemaligen Brückenkopf der Festung Jülich liegt, deren Wallanlagen und Wassergräben für zusätzliche Eindrücke sorgen. Informationen unter www.brueckenkopf-park.de.
  • Schloss Hohenlimburg - Auf der sehr gut erhaltenen Burganlage des 13. Jahrhunderts in Hagen-Hohenlimburg befindet sich ein Schlossmuseum mit einer Sammlung zur höfischen Wohnkultur. Informationen unter www.schloss-hohenlimburg.de.
  • Dechenhöhle Iserlohn - Die im nördlichen Sauerland liegende Tropfsteinhöhle gehört zu den beliebtesten Schauhöhlen in Deutschland. Neben der Höhle befindet sich zudem noch das Deutsche Höhlenmuseum Iserlohn. Informationen unter www.dechenhoehle.de.
  • Phänomenta Lüdenscheid - Ein Museum für Naturwissenschaft und Technik, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder und Jugendliche schon frühzeitig für naturwissenschaftliche Themen zu begeistern. Informationen unter www.phaenomenta-luedenscheid.de.
  • Bremecker Hammer - Ein historisches Hammerwerk in Lüdenscheid, das heute ein Museum zur Geschichte des Schmiedehandwerks beherbergt. Informationen unter www.bremecker-hammer.de.
  • Familienbad "De Bütt" in Hürth - In diesem Familienbad können die Gäste ihre Seele baumeln lassen. Die Beckenvielfalt, die umfangreiche Saunaanlage, die Rutschbahn und vieles weiteres sorgen sowohl für Ruhe und Entspannung als auch für zahlreiche Erlebnismöglichkeiten. Informationen unter www.familienbad.com.
  • Max-Ernst-Museum in Brühl - In einem modernen Museumsbau werden zahlreiche Kunstwerke von Max Ernst gezeigt, dem deutschen Maler, Grafiker und Bildhauer des Dadaismus und des Surrealismus, der in Brühl geboren wurde und später in den USA und in Frankreich lebte. Informationen unter www.maxernstmuseum.de.
  • KarlsBad Brühl - Im Herzen von Brühl befindet sich das Spaßbad mit Freizeitzentrum, welches mit seinen Badeangeboten der Extraklasse das ideale Freizeitangebot für Familien mit Kindern ist. Informationen unter www.karlsbad-bruehl.de.
  • RONX ROCK Kletterhalle in Wesseling - Bis zu 16,50 Meter hohe Wände können in der riesigen Kletter- und Boulderfläche bei Köln bestiegen werden. Es gibt abgetrennte Areale und einen Abenteuerbereich für die Kinder mit einer Kletterburg. Informationen unter www.bronxrock.de.
  • Tiergarten Kleve - Der Klever Zoo ist ein Teil der als Neuer Tiergarten bezeichneten barocken Gartenanlage am Eisernen Mann und dem Prinz-Moritz-Kanal. Schwerpunkt der Einrichtung ist der Erhalt vom Aussterben bedrohter Haustierrassen. Aber auch einige exotische Tiere, wie Affen und Kängurus, sind zu sehen. Spannend sind außerdem die für Kindergruppen angebotenen Führungen. Informationen unter www.tiergarten-kleve.de.
  • Museum Kurhaus Kleve - Im ehemaligen Kurhaus von Kleve, das in den historischen Gartenanlagen steht, zeigt ein Kunstmuseum Werke von Joseph Beuys aber auch historische Bilder und Skulpturen. Informationen unter www.museumkurhaus.de.
  • Rheinmuseum in Emmerich - Anhand von mehr als 140 Schiffsmodellen wird die historische Entwicklung der Rheinschifffahrt dokumentiert. Weiterhin gibt es Fotodokumentationen und originale Schiffsteile zu sehen. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Rheinmuseum in Emmerich.
  • Selfkantbahn - Auf der letzten erhaltenen Schmalspurstrecke der ehemaligen Geilenkirchener Kreisbahn, findet an Sonn- und Feiertagen ein Museumsbetrieb mit historischen Dampflokomotiven statt. Informationen unter www.selfkantbahn.de und www.selfkantbahn-impressionen.de.

Historische Städte
Wat Pho in Bangkok

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Duisburg, Ratingen und Mülheim a. d. Ruhr aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Besonders gut geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Schluss mit der Hektik beim Endlager. Schließlich strahlt Atommüll doch mehrere Millionen Jahre.

weitere Kalauer