Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Cloppenburg aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Cloppenburg vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die vor allem auch für einen Sonnabend- oder Sonntagsausflug ideal geeignet sind, liegen in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Cloppenburg. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Ebenso interessant sind sicher auch unsere Tipps für Städtereisen in Niedersachsen, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Niedersachsen und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Cloppenburg:

Rhododendronpark D. G. Hobbie
In einem 70 Hektar großen Rhododendronwald kann man die Blütenpracht von über 1000 Rhododendronarten bewundern.
Kreismuseum Syke
Am Stadtrand von Syke stehen mehrere größere und kleinere historische Gebäude, in denen das Leben unserer bäuerlichen Vorfahren gezeigt wird. Hierzu gehören unter anderem alte Handwerkstechniken und ehemalige Methoden der Landwirtschaft. Es gibt aber auch Informationen zur Hauswirtschaft, zur Schulgeschichte, zur Vor- und Frühgeschichte, zur Naturkunde und zum 2011 in Syke ausgegrabenen Goldschatz aus der Bronzezeit.
Museum und Park Kalkriese
Im Museumspark Kalkriese bei Bramsche wurde ein antikes Schlachtfeld ausgegraben, bei dem vermutet wird, dass hier in der Antike ein Teil der Varusschlacht stattfand.
Aussichtsturm in Lemwerder
Ein wunderschöner Überblick über Lemwerder, das Werderland und Bremen-Vegesack ist seit 2009 vom unmittelbar an der Weser erbauten, 15 m hohen Aussichtsturm möglich. Der Turm ist auch vom rechten Weserufer aus einfach mit der Weserfähre zu erreichen.
Leer
Die Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises hat eine reizvolle Altstadt mit aus Backstein ausgeführten Bauwerken im Stil von Renaissance, Barock und Klassizismus. Außerdem können im Museumshafen historische Schiffe bewundert und weitere Museen besucht werden.
Leeraner Miniaturland
Mit den wichtigsten bekannten Baudenkmälern von Ostfriesland und den angrenzenden Regionen ist die Miniatur- und Modelleisenbahnausstellung in der Stadt Leer eine Touristenattraktion, die auch bei schlechtem Wetter besucht werden kann.
Wasserschloss Evenburg
Zusammen mit dem Schlosspark und dem Museumsbereich mit dem Zentrum für Gartenkultur und weiteren Ausstellungen ist das im neogotischen Stil erbaute Wasserschloss ein sehenswertes Ausflugsziel am östlichen Stadtrand von Leer.
Bremen Mitte
Die selbstbewusste Hansestadt an der Weser bietet als kleinstes Bundesland in Deutschland eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten, unter denen mehrere Bauwerke der Weserrenaissance besonders beeindruckend sind. Sehr gefragt sind Besichtigungen der Hansestadt mit einem vorher gebuchten Reiseführer.
Dom St. Petri in Bremen
In der größten und ältesten Kirche der Stadt gibt es unter anderem archäologische Ausgrabungsstücke und liturgische Gegenstände (Dom-Museum) sowie mittelalterliche Mumien (Bleikeller) zu besichtigen.
Roselius Haus in Bremen
Sammlungen von Kunst und Kunsthandwerk des nordeuropäischen Raums in einem Renaissancehaus aus dem Jahr 1588 in der Böttcherstraße.
Wilhelm Wagenfeld Haus in Bremen
Eine Ausstellung mit dem Nachlass des in Bremen geborenen Bauhaus-Schülers Wilhelm Wagenfeld in der ehemaligen Ostertorwache.
Stadtrundfahrt durch Bremen
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Bremen auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.
Lingen (Ems)
Rund um den Marktplatz mit seinen vielen Giebelhäusern und dem als Wahrzeichen der Stadt geltenden Rathaus von 1555 kann eine sehenswerte Altstadt besichtigt werden, in der historische Spuren aus den letzten vier Jahrhunderten zu bewundern sind.
Osnabrück
Von 1643 bis 1648 wurde in Osnabrück und in Münster der Westfälische Friede ausgehandelt. Das wunderschöne Rathaus, das Wahrzeichen der Stadt, in dem die Verhandlungen während des Dreißigjährigen Krieges stattfanden, und weitere wertvolle Baudenkmäler sind bis heute erhalten, auch wenn der Zweite Weltkrieg einige Lücken in die Altstadt gerissen hat. Für einen Stadtrundgang ist der Kauf eines Reiseführers zweckmäßig.
Osnabrücker Dom
Zusammen mit dem Kreuzgang und der Domschatzkammer ist der Dom St. Peter das bedeutendste sakrale Bau- und Kulturdenkmal der Stadt. Der Baubeginn lag um 1100, weshalb die Anlage auch viele romanische Bauteile besitzt.
Botanischer Garten Osnabrück
Im Vergleich mit den meisten anderen botanischen Gärten in Deutschland ist die in einem ehemaligen Steinbruch angelegte Osnabrücker Anlage ungewöhnlich attraktiv. Der an vielen Stellen sehr farbenreich blühende Park wird von der Universität Osnabrück betrieben und kann sogar kostenlos besichtigt werden.
Bad Essen
In dem am Wiehengebirge liegenden Kurort gibt es viel zu sehen. Hierzu gehören zahlreiche historische Fachwerkhäuser, eine funktionstüchtige Wassermühle (Wahrzeichen des Kurortes), zwei Schlösser sowie reizvolle Kur- und Parkanlagen, die zur Landesgartenschau 2010 weiter verschönert wurden.
Schloss Dankern
Das außerhalb von Haren (Ems) im Stil des flämischen Hochbarocks erbaute Wasserschloss kann per Führung besichtigt werden. Gleichzeitig ist es Mittelpunkt eines Freizeitzentrums mit Wassersportmöglichkeiten, Kletterpark, Indoorspielplatz und weiteren Angeboten, die sich besonders auch an Familien mit Kindern richten.
Hamburg HafenrundfahrtAmazon: Niedersachsen

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Cloppenburg und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Cloppenburg:

  • Jaderpark in Jaderberg - Ein Tier- und Freizeitpark mit Tieren aus aller Welt, Streichelzoo, Fahrattraktionen, Kinderkarussells, Abenteuerpark und Spaßpark, der besonders für Eltern mit Kindern bis 12 Jahre geeignet ist. Informationen unter www.jaderpark.de.
  • Naturtierpark Ströhen - Der riesige Tierpark mit seinen natürlichen Freianlagen befindet sich rund um einen alten niedersächsischen Bauernhof. Zur Anlage gehört außerdem ein 160 ha großes Gestüt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Tierpark Ströhen.
  • Dümmer-Museum - In dem am Dümmer liegenden Erholungsort Lembruch zeigt eine multimediale Dauerausstellungen die Entwicklung der Region, mit den Themenbereichen Landschaftsentwicklung, Tier- und Pflanzenwelt sowie Steinzeitliche Siedlungsplätze. Der Dümmer selbst ist ein sehr flacher bis max. 1,50 m tiefer See, dessen Badestrände besonders gut für Kinder geeignet sind. Informationen unter www.duemmer-museum.de.
  • Freizeitbad Dümmer - Am Dümmer gibt es nicht nur kinderfreundliche Sandstrände mit sehr flachem Wasser, sondern auch ein Freizeitbad mit Schwimmhalle, Saunalandschaft und Freibereich. Informationen unter www.freizeitbad-duemmer.de.
  • Tuchmacher Museum Bramsche - Das Museum beleuchtet die große Geschichte der Textilproduktion, von der untergegangenen Welt der Tuchmacher bis zur modernen Textilindustrie. Informationen unter www.tuchmachermuseum-bramsche.de.
  • Berentzenhof Haselünne – Geführte Rundgänge durch das Brennereimuseum der Firma Berentzen mit anschaulichen Informationen zur Geschichte und Gegenwart der Kornbrennerei inklusive anschließender Verkostung. Informationen unter unter www.berentzen-hof.de.
  • Borkener Paradies - Am nördlichen Stadtrand von Meppen liegt eine Hutelandschaft, die als Folge von jahrhundertelanger Überweidung in ihrem Kern nur noch aus Magerrasen und dürren Buschwerk besteht. Die Heidelandschaft, durch die ein ausgeschilderter Rundweg führt, ist heute ein vollständig unter Schutz stehendes Natureldorado. Weitere Informationen unter www.borkener-paradies.de.
  • Meyerwerft Papenburg - Die Meyerwerft in Papenburg gehört zu den modernsten Werften der Welt. Nach Voranmeldung kann man den Schiffsbauern beim Bau riesiger Kreuzfahrtschiffe zuschauen und den gesamten Ablauf auf der Werft kennenlernen. Informationen unter www.meyerwerft.de.
  • Dr. Cornelius Modellbahnverein e.V. - In der Märklin-Anlage der Baugröße H0 in der Gemarkung Großenmeer in Ovelgönne kommen Groß und Klein ins Staunen. Informationen unter www.modellbahnverein.de.
  • Olbers-Planetarium - Das Olbers-Planetarium der Bremer Hochschule ist nach eigenen Angaben das meistbesuchte Planetarium in Deutschland. Ein vielfältiges Programmangebot entführt die Besucher in die Welt der Sterne. Informationen unter www.planetarium-bremen.de.
  • Bremer Abenteuerland in Stuhr - Das ganze Jahr über haben die kleinen und weniger kleinen Besucher in dem Spieleparadies viel Spaß. Auf über drei Etagen finden die Kinder rund 160 Spielangebote. Hierzu gehören ein Kinderspielturm mit Rutschen, Hüpfburgen, Trampoline, ein Softplayplatz, Bobby-Cars und Roller. Informationen unter www.bremer-abenteuerland.com.
  • Meppen - 1.200 Jahre Geschichte haben in der zwischen der Ems und dem Dortmund-Ems-Kanal liegenden Stadt ihre Spuren hinterlassen. Hierzu gehören der noch erhaltene Gegenwall der ehemaligen Festungsanlage, die Residenz der Jesuiten, die Kirche St. Vitus, das Zeughaus von 1752, eine Schleuse aus dem 19. Jahrhundert und mehrere historische Wohnbauten. Am berühmtesten ist allerdings das Rathaus, welches auch das Wahrzeichen der Stadt ist. Weitere Informationen unter www.meppen.de.
  • Schulschiff Deutschland - Das 1927 erbaute Segelschiff liegt in Bremen-Vegesack und ist als maritimes Denkmal zu besichtigen. Außerdem kann man auf dem Schiff übernachten. Informationen unter www.schulschiff-deutschland.de.
  • Schloss Schönebeck - In einem aufgestauten Teich stehend, ist das Wasserschloss eine Attraktion im Bremer Stadtteil Vegesack. Es beherbergt ein Museum mit Ausstellungen zur Segelschifffahrt, zur Dampfschifffahrt, zu den Heringsloggern, zum Walfang, über die Anfänge der Seenotrettung, zu den Reisen des Afrikaforschers Gerhard Rohlfs und zur Geschichte der ehemaligen Hafenstadt Vegesack. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Schönebeck.
  • Heimatmuseum in Leer - In zwei ehemaligen Pack- und Handelshäusern aus dem 18. Jahrhundert befindet sich eine umfangreiche Sammlung von Exponaten, die ein Zeitfenster in die Geschichte der Stadt mit den einstigen Arbeits- und Lebensbedingungen sowie in die Frühgeschichte der Region öffnen. Informationen unter www.heimatmuseum-leer.de.
  • Schiffahrtsmuseum Unterweser in Brake - Die Seefahrtsgeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts im Großherzogtum und späteren Freistaat Oldenburg ist der Schwerpunkt dieser Ausstellung, die im 1846 errichteten Telegraphen und im Haus Borgstede & Becker zu sehen ist. Außerdem befindet sich noch eine Außenstelle des Museums in Elsfleth. Informationen unter www.schiffahrtsmuseum-brake.de.
  • Universum® Science Center Bremen - Mittels 250 Ausstellungsobjekten, an denen man selber experimentieren kann, werden spektakuläre Wunder der Wissenschaft vorgestellt. Informationen unter www.universum-bremen.de.
  • Überseemuseum - Eine sehr umfangreiche Ausstellung zum Thema Natur, Kultur und Handel in den überseeischen Regionen, wie z.B. in Asien, in der Südsee, in Amerika und in Afrika. Informationen unter www.uebersee-museum.de.
  • Bremer Geschichtenhaus - Ein äußerst lebendiges Museum, in dem historische Begebenheiten mit Persönlichkeiten aus drei Jahrhunderten Bremer Geschichte live geschehen. Informationen unter www.bremer-geschichtenhaus.de.
  • Kunsthalle Bremen - Die Kunsthalle ist die bedeutendste Kunstsammlung der Stadt. Sie ist aus dem 1823 gegründeten Kunstverein hervorgegangen. Informationen unter www.kunsthalle-bremen.de.
  • Weserburg - Das Museum gehört zu den bedeutendsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst in Deutschland. Auf 6000 m² werden Werke gezeigt, die seit den 1950er Jahren geschaffen wurden. Informationen unter www.weserburg.de.
  • Antikenmuseum - Ein einmaliges Spezialmuseum für antike Vasen im Schnoor. Informationen unter www.antikenmuseum.de.
  • Gerhard Marcks Haus - Eine umfassende Ausstellung über das Leben und die Werke des Bildhauers Gerhard Marcks, der unter anderem das Denkmal der Bremer Stadtmusikanten am Bremer Rathaus schuf. Informationen unter www.marcks.de.
  • Bürgerpark - Mit einer Größe von 202,5 ha ist der Bremer Bürgerpark die größte privat finanzierte Grünanlage in Deutschland. Der zwischen 1867 und 1886 angelegte Park gehört heute zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland. Er besitzt unter anderem mehrere Seen und Wasserläufe mit Bootsverleih, verschiedene Tiergehege, Restaurants und Cafés sowie kunstvolle Brunnenanlagen, Brücken und Parkdenkmäler. Informationen unter www.buergerpark-bremen.de.
  • Dr. Rocket Kids World - Eine 1.200 m² große Spielhalle, in der für alle 1 - 10 jährigen kein Wunsch offen bleibt. Informationen unter www.dr-rocket.de.
  • BB-Kartbahn - Auf einer Fläche von 5.300 m² gibt es auf zwei Etagen Fahrspaß für Jung und Alt. Informationen unter www.bb-kart.de.
  • Nordwestdeutsches Schulmuseum Zetel-Bohlenbergerfeld - Im Friesland gibt es das älteste, eigenständige Schulmuseum Deutschlands. Informationen unter www.schulmuseum.de.
  • Spijöök Museum am Vareler Hafen - Das Spijöök ist das erste Museum für Kuriositäten und Seemannslegenden, direkt am Vareler Hafen. Seemännisch bewandertes Personal nimmt die Gäste mit auf eine Reise in die bisweilen komische Vergangenheit der Frisischen Küste. Die spannenden Führungen sind im Eintrittspreis enthalten. Informationen unter xn--spijk-muaa.de. Eingetragen von Spijöök.
  • Museums-Eisenbahn Bruchhausen-Vilsen - Zwischen Bruchhausen-Vilsen und Asendorf verkehrt die älteste Museum-Eisenbahn Deutschlands. Die 35 km lange Schmalspurstrecke wird bereits seit 1966 mit dampfbetriebenen Zügen nur noch für Touristen und Eisenbahnbegeisterte betrieben. Informationen unter www.museumseisenbahn.de.
  • Motorradmuseum Ibbenbüren - Mehr als 170 motorisierte Zweiräder werden in dem privat geführten Motorradmuseum ausgestellt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Motorradmuseum Ibbenbüren.
  • Aaseebad Ibbenbüren - Ein familienfreundliches Freizeitbad am Südufer des Aasees mit Wellenbecken, Riesenrutsche, von Palmen umsäumtem Felsenbecken, Grotte und vielen weiteren Attraktionen. Informationen unter www.aaseebad-ibbenbueren.de.
  • Tüöttenmuseum Mettingen - An die einst durch ganz Nordeuropa ziehenden Wanderhändler aus Westfalen, die den sogenannten Töddenhandel (Verkauf von Leinen) betrieben, erinnert das in drei historischen Fachwerkhäusern untergebrachte Museum, das auch den Alltag der Menschen der Region vorstellt, die im Winter die Flachserzeugnisse in häuslicher Arbeit fertigten. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Tüöttenmuseum Mettingen.
  • Schloss Schelenburg - Die Anlage ist die touristische Attraktion der Gemeinde Bissendorf-Schledehausen und kann sowohl als Burg als auch als Schloss bezeichnet werden. Sie gehört zu den ältesten erhaltenen Burgen im Osnabrücker Raum und wurde im 16. Jahrhundert zu einem Renaissanceschloss ausgebaut. Informationen unter www.schelenburg.de.
  • Schloss Ippenburg - Etwas außerhalb von Bad Essen steht ein prunkvoll gestaltetes Schloss, dass durch seine neogotische Gestaltung an einen englischen Aristokratensitz erinnert. Es ist von einem überregional bekannten Schlosspark umgeben, der seit 1976 von der Schlossherrin persönlich in ein Blumenmeer verwandelt wurde, wodurch der Garten sogar ein Bestandteil der Landesgartenschau von 2010 war. Da sich das Schloss in Privatbesitz befindet, ist der Schlosspark, in dem auch viele beliebte Veranstaltungen stattfinden, allerdings nicht immer geöffnet. Informationen unter www.ippenburg.de.
  • Saurierspuren bei Barkhausen - 1921 entdeckte ein Geologe in einem kleinen Steinbruch bei Barkhausen die Fährten von Sauriern, die hier vor etwa 150 Millionen Jahren über eine Schlammfläche liefen. Es wurden in der nachfolgenden Zeit noch weitere Spuren entdeckt, die heute durch eine Glasscheibe betrachtet werden können. Außerdem wurden an dem inzwischen unter Naturschutz stehenden Steinbruch die Modelle eines Sauropoden und eines Theropoden aufgestellt. Lage der Saurierspuren auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Baggerpark Emsland bei Haren – Bei diesem idealen Ausflugsziel für Familien und Kinder ist das Betreten der Baustelle ausdrücklich erlaubt – und sogar kostenlos. Darüber hinaus können die großen und kleinen Besucher unter fachkundiger Anleitung echte Bagger mieten und dabei sogar das sogenannte Baggerdiplom erwerben. Außerdem gibt es einen großen Abenteuerspielplatz und die Möglichkeit Quads auszuleihen. Informationen unter unter www.bagger-park.de.
  • Emsland Moormuseum in Geeste - Vor 6000 bis 2000 Jahren vermoorte die gesamte Küste zwischen Weser und Ems. Interessant ist, dass dabei auch "schwimmende Moore" entstanden. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurde der in den Mooren entstandene Torf zu Heizzwecken verwendet. Das Moormuseum informiert über die Moorentstehung und den Torfabbau. Informationen unter www.moormuseum.de.
  • Erdöl-Erdgas Museum Twist – Die Gemeinde Twist liegt inmitten der flächenmäßig größten Erdölfelder Deutschlands. Deshalb wurde hier ein Museum eingerichtet, in dem große Anlagenteile aus dem Erdöl-Erdgas-Betrieb zu besichtigen sind. Informationen unter unter www.erdoel-erdgas-museum-twist.de.
  • Tiergarten Ludwigslust - Auf einem 4 ha großen Gelände befindet sich in Osterholz-Scharmbeck ein kleiner aber reizvoller Tierpark mit rund 50 verschiedenen Tierarten, wie Flamingos, Papageien, Störchen, Lamas, Bären, Kängurus, Luchsen, Hirschen und Affen. Informationen unter www.tiergarten-ludwigslust.de.
  • Allwetterbad in Osterholz-Scharmbeck - Das Freizeitbad mit angeschlossener Gastronomie ist im Winter ein Hallenbad, das bei schönem Wetter im Sommer zu einem Freibad wird. Hierfür sorgt ein einschiebbares Cabriodach. Darüber hinaus gibt es mehrere Becken mit bis zu 32 °C warmen Wasser, zu denen auch im Winter ein Außenbecken mit Sprudeldüsen gehört, und einen Saunabereich. Informationen unter www.allwetterbad.de.
  • Museumshof Rahden - Auf einem vollständig eingerichteten Bauerngehöft nebst Nebengebäuden zeigt das Freilichtmuseum in Rahden die bäuerliche Lebensweise des 19. Jahrhunderts. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Museumshof Rahden.
  • Freizeitbad Atoll in Espelkamp - Mit Rutsche, Wildwasserkanal, Grotte, Whirlpool, Sauna und vielem mehr ist das Freizeitbad in Espelkamp für alle Badelustigen und für die ganzen Familie das richtige Ausflugsziel für Sport, Erholung und Entspannung. Informationen unter www.atoll-espelkamp.de.
  • Wasserwelten im Linus Lingen - Mit Freibad und überdachtem Freizeitbad besitzt die als Linus bezeichnete Badewelt in der Stadt Lingen besonders im Sommer aber auch im Winter vielfältige Bade-, Sport- und Spaßangebote, zu denen auch eine 100 m lange Black-Hole-Rutsche und ein 10-Meter-Sprungturm gehören. Weitere Informationen und Öffnungszeiten unter www.linus-lingen.de.

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Cloppenburg aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Ganz besonders geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Für alle Hobby-Psychologen: Was ist der Unterschied zwischen: "Das Glas ist nur noch halb voll und das Glas ist schon halb leer"? Und was ist der Unterschied zwischen: "Das Glas ist schon halb voll und das Glas ist nur noch halb leer"?

weitere Kalauer