Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Dinklage und Lohne (Oldenburg) aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Dinklage und Lohne (Oldenburg) vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die vor allem auch für einen Sonnabend- oder Sonntagsausflug ideal geeignet sind, liegen in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Dinklage und Lohne (Oldenburg). Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Ebenso interessant sind sicher auch unsere Tipps für Städtereisen in Niedersachsen, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Niedersachsen und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Dinklage und Lohne (Oldenburg):

Oldenburg
Die einstige Residenzstadt der Großherzöge von Oldenburg zeigt sich in der klassizistisch geprägten Pracht des 18./19. Jahrhunderts und besitzt viele prunkvolle Bauwerke und mehrere Kunstmuseen. Wahrzeichen von Oldenburg ist der als Lappan bezeichnete Glockenturm des ehemaligen Heilig-Geist-Spitals. Für die Stadtbesichtigung ist der Kauf eines Reiseführers empfehlenswert.
Oldenburger Schlossgarten
Mit seinen Blütenteppichen, Wasserachsen, Kunstwerken und dem großen Schlossteich gehört der Park zu den attraktivsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Oldenburg.
Kunstmuseum Augusteum in Oldenburg
Bereits 1856/57 wurde das Augusteum erbaute. Es zeigt die Kunst und Kulturgeschichte Oldenburgs, beginnend mit der Großherzoglichen Gemäldesammlung. Außerdem steht gegenüber des Augusteums der ehemalige Prinzenpalais, in dem die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts gezeigt wird.
Horst-Janssen-Museum in Oldenburg
In dem modernen Bauwerk sind viele Werke des 1995 verstorbenen Zeichners und Grafikers Horst Janssen zu sehen.
Kreismuseum Syke
Am Stadtrand von Syke stehen mehrere größere und kleinere historische Gebäude, in denen das Leben unserer bäuerlichen Vorfahren gezeigt wird. Hierzu gehören unter anderem alte Handwerkstechniken und ehemalige Methoden der Landwirtschaft. Es gibt aber auch Informationen zur Hauswirtschaft, zur Schulgeschichte, zur Vor- und Frühgeschichte, zur Naturkunde und zum 2011 in Syke ausgegrabenen Goldschatz aus der Bronzezeit.
Zoo Osnabrück
Ein über 20 ha großer zoologischer Garten mit 1900 Tieren aus der ganzen Welt, der wegen seiner wunderschönen und waldreichen Lage auch als Waldzoo bezeichnet wird.
www.clemenswerth.de
Das Jagdschloss Clemenswerth mit seinem Museum für Geschichte ist eines der reizvollsten kulturgeschichtlichen Denkmäler des Spätbarocks in Niedersachsen.
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Wie in alten Zeiten wird in der frühindustriellen Glashütte aus dem 19. Jahrhundert wieder Glas produziert und kunstvoll geschliffen. Das alles passiert unter den Blicken der Museumsbesucher, die darüber hinaus an vielen Stellen Einblicke in die Vergangenheit erhalten. Außerdem können spezielle Angebote für Kinder und Workshops für Erwachsene zum Thema Glas gebucht werden.
Tecklenburg
Das auf dem westlichen Höhenzug des Teutoburger Waldes liegende Städtchen beeindruckt durch seine vollständig erhaltene Fachwerkarchitektur und seine winklig verlaufenden Altstadtgassen. Sehenswert sind auch die Reste der Burg Tecklenburg, von der einst die Grafen über das Tecklenburger Land herrschten.
Dörenther Klippen
Eine vier Kilometer lange Aneinanderreihung von Felsformationen zwischen Ibbenbüren und Tecklenburg, die zu den schönsten Wanderzielen im Teutoburger Wald gehören. Einige dieser großen Felsengebilde haben sogar eigene Namen, wie der Dreikaiserstuhl und das sagenumwobene Hockende Weib, das zugleich ein Wahrzeichen von Ibbenbüren ist.
Park der Gärten
Eine Gartenausstellung mit über 40 Themengärten und mehr als 30 Bereichen mit ausgewählten Sortimenten und Sammlungen inklusive Freizeitangeboten für Groß und Klein in Bad Zwischenahn, auf dem Gelände der ersten niedersächsischen Landesgartenschau.
Schloss und Benediktinerabtei Iburg
Über sechs Jahrhunderte lang herrschten die Osnabrücker Bischöfe von der über Bad Iburg stehenden Anlage aus über das Osnabrücker Land. Die aus Schloss und Kloster bestehende, vollständig erhaltene Doppelanlage entstand ab 1070. Sie gehört zu den bedeutendsten historischen Baudenkmälern im Landkreis Osnabrück und ist zusammen mit dem Schlossmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
Lingen (Ems)
Rund um den Marktplatz mit seinen vielen Giebelhäusern und dem als Wahrzeichen der Stadt geltenden Rathaus von 1555 kann eine sehenswerte Altstadt besichtigt werden, in der historische Spuren aus den letzten vier Jahrhunderten zu bewundern sind.
Bremen Mitte
Die selbstbewusste Hansestadt an der Weser bietet als kleinstes Bundesland in Deutschland eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten, unter denen mehrere Bauwerke der Weserrenaissance besonders beeindruckend sind. Sehr gefragt sind Besichtigungen der Hansestadt mit einem vorher gebuchten Reiseführer.
Dom St. Petri in Bremen
In der größten und ältesten Kirche der Stadt gibt es unter anderem archäologische Ausgrabungsstücke und liturgische Gegenstände (Dom-Museum) sowie mittelalterliche Mumien (Bleikeller) zu besichtigen.
Roselius Haus in Bremen
Sammlungen von Kunst und Kunsthandwerk des nordeuropäischen Raums in einem Renaissancehaus aus dem Jahr 1588 in der Böttcherstraße.
Wilhelm Wagenfeld Haus in Bremen
Eine Ausstellung mit dem Nachlass des in Bremen geborenen Bauhaus-Schülers Wilhelm Wagenfeld in der ehemaligen Ostertorwache.
Stadtrundfahrt durch Bremen
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Bremen auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.
Minden
Rund um den als architektonisches Wahrzeichen geltenden romanisch-gotischen Dom St. Gorgonius befindet sich eine sehenswerte Altstadt mit Bauwerken aus verschiedenen Epochen. Besonders sehenswert sind die um 1260 im gotischen Stil erbaute Alte Münze (ältestes Steinhaus in Westfalen), die Fischerstadt, die preußischen Festungsbauwerke und das Wasserstraßenkreuz. Ähnlich wie der Buddy Bär in Berlin, steht außerdem an vielen Stellen der Bunte Buttjer, der zu einem neuen Wahrzeichen der Stadt avancieren soll.
Kurpark Bad Oeynhausen
Der im Herzen der Stadt liegende und an eine Schlossanlage erinnernde Kurpark mit seiner üppigen Blumenpracht und den vielen repräsentativen Gebäuden zeugt von einer glanzvollen und mondänen Kur- und Bäderzeit, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zur Gründung der Kurstadt führte. Das Wahrzeichen von Bad Oeynhausen ist der Jordansprudel.
Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen
In einer prunkvollen Villa neben dem Kurpark von Bad Oeynhausen zeigt das Museum alte Märchenbücher, Illustrationen, Märchenfiguren und weitere Gegenstände mit Bezug zu Märchen und Sagen der Region.
Rheine
Rheine entstand ab dem 9. Jahrhundert aus einem karolingischen Königshof. Besonders sehenswert sind die spätgotische Dionysius-Kirche, der Falkenhof und einige alte Giebelhäuser am Markt.
Naturzoo Rheine
Beim Besuch dieses Tierparks befindet man sich inmitten natürlich gestalteter Lebensräume vieler Tierarten. Hierzu gehören auch der älteste Affenwald Deutschlands, Naturlehrpfade und ein Streichelzoo.
Schloss und Kloster Bentlage in Rheine
Als Schloss und als Kloster wird die Anlage bezeichnet, da das ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert stammende Kloster nach 1806 zu einem Schloss umgebaut wurde. Das sehenswerte dreiflügelige Bauwerk beherbergt ein Museum, in dem die Kunst- und Kulturgeschichte Westfalens vom Mittelalter bis zur Gegenwart dokumentiert wird.
Saline Gottesgabe in Rheine
Eine rekonstruierte Saline, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Naturzoo und in der Nähe vom Schloss bzw. Kloster Bentlage steht. Die drei Touristenziele sind deshalb über die Route des Bentlager Dreiklangs miteinander verbunden.
Hamburg HafenrundfahrtAmazon: Niedersachsen

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Dinklage und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Dinklage und Lohne (Oldenburg):

  • Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg - Mit den Abteilungen Archäologie, Naturkunde und Völkerkunde besitzt das 1836 von Großherzog Paul Friedrich August als Naturhistorisches Museum Oldenburg eröffnete Museum gleich mehrere hoch interessante Abteilungen. Informationen unter www.naturundmensch.de.
  • Olantis Huntebad in Oldenburg - In dem aus Erlebniswelt, Saunaareal und Wellnessbereich bestehenden Freizeitbad gibt es das ganze Jahr über alles was das Herz begehrt (Großrutschen, Strömungskanäle, Kinderplanschbecken usw.). Außerdem lädt im Sommer unmittelbar neben dem Erholungs- und Erlebnisbad ein einzigartiges Naturflussbad mit Strand und Erholungsinsel zum Badevergnügen ein. Informationen unter Olantis Huntebad.
  • Automuseum Melle - In einer denkmalgeschützten Halle zeigt das Automuseum Fahrzeuge von den Anfängen des Automobils bis zu Exponaten jüngeren Datums bzw. zeitgeschichtlicher Bedeutung. Informationen unter www.automuseummelle.de.
  • Diedrichsburg mit Wildpark - Zusammen mit dem über 200 ha großen Wildpark, in dem sich freilaufende Wildschweine und Rotwild befinden, ist die im 19. Jahrhundert im neogotischen und neoromanischen Stil erbaute Burg ein beliebtes Ausflugsziel. Die Dietrichsburg befindet sich auf dem Meller Berg, zirka 3 km nördlich des Stadtzentrums von Melle. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Diedrichsburg.
  • Museum am Schölerberg - Unmittelbar neben dem Osnabrücker Zoo kann ein Museum zum Thema Natur und Umwelt des Osnabrücker Lands besucht werden. Es vermittelt einen Überblick zur biologischen und geologischen Vielfalt der Region und beherbergt auch ein Planetarium. Informationen unter www.museum-am-schoelerberg.de.
  • Motorradmuseum Ibbenbüren - Mehr als 170 motorisierte Zweiräder werden in dem privat geführten Motorradmuseum ausgestellt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Motorradmuseum Ibbenbüren.
  • Aaseebad Ibbenbüren - Ein familienfreundliches Freizeitbad am Südufer des Aasees mit Wellenbecken, Riesenrutsche, von Palmen umsäumtem Felsenbecken, Grotte und vielen weiteren Attraktionen. Informationen unter www.aaseebad-ibbenbueren.de.
  • Tüöttenmuseum Mettingen - An die einst durch ganz Nordeuropa ziehenden Wanderhändler aus Westfalen, die den sogenannten Töddenhandel (Verkauf von Leinen) betrieben, erinnert das in drei historischen Fachwerkhäusern untergebrachte Museum, das auch den Alltag der Menschen der Region vorstellt, die im Winter die Flachserzeugnisse in häuslicher Arbeit fertigten. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Tüöttenmuseum Mettingen.
  • Berentzenhof Haselünne – Geführte Rundgänge durch das Brennereimuseum der Firma Berentzen mit anschaulichen Informationen zur Geschichte und Gegenwart der Kornbrennerei inklusive anschließender Verkostung. Informationen unter unter www.berentzen-hof.de.
  • Freizeit- und Erholungsgebiet Surwolds Wald - Mit Waldmuseum, Märchenpark, Sommerrodelbahn, Kletterparcour, Aussichtsturm, Waldfreibad, Segelflugplatz und zahlreichen weiteren Angeboten besitzt das Erholungsgebiet der Gemeinde Surwold im Ortsteil Börgerwald zahlreiche interessante Freizeitattraktionen. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Surwolds Wald.
  • Museums-Eisenbahn Bruchhausen-Vilsen - Zwischen Bruchhausen-Vilsen und Asendorf verkehrt die älteste Museum-Eisenbahn Deutschlands. Die 35 km lange Schmalspurstrecke wird bereits seit 1966 mit dampfbetriebenen Zügen nur noch für Touristen und Eisenbahnbegeisterte betrieben. Informationen unter www.museumseisenbahn.de.
  • Olbers-Planetarium - Das Olbers-Planetarium der Bremer Hochschule ist nach eigenen Angaben das meistbesuchte Planetarium in Deutschland. Ein vielfältiges Programmangebot entführt die Besucher in die Welt der Sterne. Informationen unter www.planetarium-bremen.de.
  • Bremer Abenteuerland in Stuhr - Das ganze Jahr über haben die kleinen und weniger kleinen Besucher in dem Spieleparadies viel Spaß. Auf über drei Etagen finden die Kinder rund 160 Spielangebote. Hierzu gehören ein Kinderspielturm mit Rutschen, Hüpfburgen, Trampoline, ein Softplayplatz, Bobby-Cars und Roller. Informationen unter www.bremer-abenteuerland.com.
  • Potts Park - Ein Freizeit- und Erlebnispark zum Mitmachen und Mitlachen in Minden. Informationen unter www.pottspark-minden.de.
  • Gedenkstätte Esterwegen – In der Gedenkstätte auf dem Gelände des ehemaligen KZ Esterwegen wird an die 15 Emslandlager erinnert, die von der SS errichtet wurden und in denen bis 1945 rund 80.000 KZ-Häftlinge und Strafgefangene sowie mehr als 100.000 Kriegsgefangene eingesperrt waren. Informationen unter unter www.gedenkstaette-esterwegen.de.
  • Moor- und Fehnmuseum bei Barßel - In einem Kanalwärterhaus aus dem Jahre 1896, einem Fehnhaus und einem anschließenden Freigelände gibt es in Elisabethfehn eine umfangreiche Ausstellung über Moor, Fehn und Torf. Informationen unter www.fehnmuseum.de.
  • Sommerrodelbahn und Freizeitpark Ibbenbüren - Bereits seit 1926 rauschen die Besucher des Teutoburger Waldes hier auf einer 120 Meter langen Sommerrodelbahn ins Tal. Mit der Zeit kamen mit einem Märchenwald und einer Weltreise weitere Abenteuermöglichkeiten hinzu. Informationen unter www.sommerrodelbahn.de.
  • Maxwaldpark - Rhododendronpark mit uralten Pflanzen und verschlungenen Pfaden bei Westerstede. Informationen unter www.maxwaldpark.de.
  • Freizeitpark,Streichelzoo und Spielscheune für die Kleinen - VOGELPARK WESTERSTEDE EXISTIERT NICHT MEHR. Dafür gibt es jetzt das Landerlebnis. Sehr schön für Eltern mit Kindern bis 10 Jahre. Informationen unter landerlebnis.de/. Eingetragen von Daniela.
  • Freilichtmuseum Ammerländer Bauernhaus - In Bad Zwischenahn stehen rund um eine Holländermühle mehrere alte reetgedeckte Bauernhöfe mit Ställen, Scheunen und Gärten in denen man das einstige bäuerliche Leben der Menschen im Ammerland kennen lernen kann. Informationen unter www.ammerlaender-bauernhaus.de.
  • Residenzort Rastede - Der Schlosspark am Sommerschloss der Oldenburger Herzöge, das Erbprinzenpalais und das Bauernmuseum "Jan Pastor sin Hus" sind die Highlights der vornehmen Ortschaft bei Oldenburg. Informationen unter www.residenzort-rastede.de, www.palais-rastede.de und www.bauernmuseum-rastede.de.
  • Automuseum Asendorf (Kreis Diepholz) - Ein kleines, privat geführtes Automobil-Museum, das an den Wochenenden geöffnet hat (nach Voranmeldung auch in der Woche) und zirka 60 Fahrzeuge und Kleinwagen zeigt. Informationen unter www.museum-asendorf.de.
  • Uhrenmuseum in Bad Iburg - In dem Museum in Bad Iburg sind über 700 Uhren zu besichtigen, von der Taschenuhr bis zu Kirchturmuhren. Kurzinformationen unter Uhrenmuseum Bad Iburg.
  • Aussichtsplattform Fernmeldeturm Dissen - Nördlich von Dissen steht in den Bergen des Teutoburger Waldes, auf dem Berg Steinegge, ein Fernmeldeturm, der in 25 m Höhe eine Aussichtsplattform besitzt. Diese ist über eine Wendeltreppe zugänglich und bietet einen sehr guten Blick über den Teutoburger Wald, das nördliche Münsterland und das Osnabrücker Land. Der Fernmeldeturm steht circa einen halben Kilometer vom Parkplatz an der Gaststätte Röwekamp entfernt. Die Lage des Fernmeldeturms von Dissen zeigen wir auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Burg Ravensberg - Auf einer Anhöhe im Teutoburger Wald steht das Wahrzeichen des Ravensberger Landes. Die in Teilen erhaltene Burganlage wird von einer Stiftung betrieben und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Informationen unter www.stiftung-burg-ravensberg.de.
  • Widukindmuseum in Enger - In einem alten Dielenhaus wird die Geschichte des Sachsenherzogs Widukind sowie Legenden über dessen Leben und die seiner Nachfahren dargestellt. Informationen unter www.widukind-museum-enger.de.
  • Borkener Paradies - Am nördlichen Stadtrand von Meppen liegt eine Hutelandschaft, die als Folge von jahrhundertelanger Überweidung in ihrem Kern nur noch aus Magerrasen und dürren Buschwerk besteht. Die Heidelandschaft, durch die ein ausgeschilderter Rundweg führt, ist heute ein vollständig unter Schutz stehendes Natureldorado. Weitere Informationen unter www.borkener-paradies.de.
  • Meppen - 1.200 Jahre Geschichte haben in der zwischen der Ems und dem Dortmund-Ems-Kanal liegenden Stadt ihre Spuren hinterlassen. Hierzu gehören der noch erhaltene Gegenwall der ehemaligen Festungsanlage, die Residenz der Jesuiten, die Kirche St. Vitus, das Zeughaus von 1752, eine Schleuse aus dem 19. Jahrhundert und mehrere historische Wohnbauten. Am berühmtesten ist allerdings das Rathaus, welches auch das Wahrzeichen der Stadt ist. Weitere Informationen unter www.meppen.de.
  • Wasserwelten im Linus Lingen - Mit Freibad und überdachtem Freizeitbad besitzt die als Linus bezeichnete Badewelt in der Stadt Lingen besonders im Sommer aber auch im Winter vielfältige Bade-, Sport- und Spaßangebote, zu denen auch eine 100 m lange Black-Hole-Rutsche und ein 10-Meter-Sprungturm gehören. Weitere Informationen und Öffnungszeiten unter www.linus-lingen.de.
  • Universum® Science Center Bremen - Mittels 250 Ausstellungsobjekten, an denen man selber experimentieren kann, werden spektakuläre Wunder der Wissenschaft vorgestellt. Informationen unter www.universum-bremen.de.
  • Überseemuseum - Eine sehr umfangreiche Ausstellung zum Thema Natur, Kultur und Handel in den überseeischen Regionen, wie z.B. in Asien, in der Südsee, in Amerika und in Afrika. Informationen unter www.uebersee-museum.de.
  • Bremer Geschichtenhaus - Ein äußerst lebendiges Museum, in dem historische Begebenheiten mit Persönlichkeiten aus drei Jahrhunderten Bremer Geschichte live geschehen. Informationen unter www.bremer-geschichtenhaus.de.
  • Kunsthalle Bremen - Die Kunsthalle ist die bedeutendste Kunstsammlung der Stadt. Sie ist aus dem 1823 gegründeten Kunstverein hervorgegangen. Informationen unter www.kunsthalle-bremen.de.
  • Weserburg - Das Museum gehört zu den bedeutendsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst in Deutschland. Auf 6000 m² werden Werke gezeigt, die seit den 1950er Jahren geschaffen wurden. Informationen unter www.weserburg.de.
  • Antikenmuseum - Ein einmaliges Spezialmuseum für antike Vasen im Schnoor. Informationen unter www.antikenmuseum.de.
  • Gerhard Marcks Haus - Eine umfassende Ausstellung über das Leben und die Werke des Bildhauers Gerhard Marcks, der unter anderem das Denkmal der Bremer Stadtmusikanten am Bremer Rathaus schuf. Informationen unter www.marcks.de.
  • Bürgerpark - Mit einer Größe von 202,5 ha ist der Bremer Bürgerpark die größte privat finanzierte Grünanlage in Deutschland. Der zwischen 1867 und 1886 angelegte Park gehört heute zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland. Er besitzt unter anderem mehrere Seen und Wasserläufe mit Bootsverleih, verschiedene Tiergehege, Restaurants und Cafés sowie kunstvolle Brunnenanlagen, Brücken und Parkdenkmäler. Informationen unter www.buergerpark-bremen.de.
  • Dr. Rocket Kids World - Eine 1.200 m² große Spielhalle, in der für alle 1 - 10 jährigen kein Wunsch offen bleibt. Informationen unter www.dr-rocket.de.
  • BB-Kartbahn - Auf einer Fläche von 5.300 m² gibt es auf zwei Etagen Fahrspaß für Jung und Alt. Informationen unter www.bb-kart.de.
  • Wasserstraßenkreuz Minden - In Minden wird der Mittellandkanal mittels zweier Kanalbrücken über die Weser geführt. Besonders sehenswert ist die historische Schachtschleuse. Informationen unter www.wsa-minden.de.
  • Preußen-Museum Nordrhein-Westfalen - Anhand einer Ausstellung wird in der ehemaligen, 1829 erbauten Defensionskaserne in Minden über die fast 350 Jahre dauernde brandenburgisch-preußische Vergangenheit Mindens und Westfalens erinnert. Informationen unter web.preussenmuseum.de.
  • Bali Therme in Bad Oeynhausen am Kurpark - Das bezaubernde Flair an den Stränden des indonesischen Inselparadieses kann in Bad Oeynhausen genossen werden. In den warmen Innen- und Außenbecken und im Saunagarten mit seinen Holzpfaden können sich die Badegäste wie im Urlaub fühlen. Für Kinder gibt es ein subtropisches Planschvergnügen mit Rutschen, Spielobjekten, Pumpen, Palmen und Dschungelatmosphäre. Informationen unter www.balitherme.de.
  • Aqua Magica - Mit dem 20 ha großen Landschaftspark, der auch als "Park der magischen Wasser" bezeichnet wird, haben die beiden Nachbarstädte Bad Oeynhausen und Löhne eine Touristenattraktion geschaffen, die in Verbindung mit aus der Tiefe aufsteigenden solehaltigen warmen Heilquellen eine Vereinigung aus Natur, Technik, Gesundheit und Kultur darstellt. Informationen unter www.aquamagica.de.
  • Freizeitanlage Großer Weserbogen - In einer durch Kiesgewinnung entstandenen Seenlandschaft am Großen Weserbogen zwischen Bad Oeynhausen und Porta Westfalica gibt es umfangreiche Sport- und Bademöglichkeiten, wie Surfen, Segeln, Tretbootfahren, Paddeln, Kanusport und Beachvolleyball. Informationen unter www.grosserweserbogen.de.

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Dinklage und Lohne (Oldenburg) aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Ganz besonders geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Die Welt könnte viel schöner sein, wenn es nicht so eine große Kluft zwischen unserer eingebildeten Intelligenz und unserer tatsächlichen Intelligenz gäbe.

weitere Kalauer