Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Glückstadt, Drochtersen und Wischhafen aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Glückstadt, Drochtersen und Wischhafen vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die besonders für einen Sonntagsausflug oder Wochenendausflug geeignet sind, existieren in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Glückstadt, Drochtersen und Wischhafen. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Umgekehrt ist Glückstadt selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Schleswig-Holstein, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Schleswig-Holstein und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Glückstadt, Drochtersen und Wischhafen:

Hamburger Hafen
Hamburger Hafen
Der größte Hafen Deutschlands ist zugleich eine der touristischen Hauptattraktionen in Norddeutschland. Sehr gefragt sind Hafenrundfahrten und Besichtigungen der Stadt mit einem vorher gebuchten Reiseführer.
Hamburger Michel
Hamburger Michel
132 Meter hoch ist der Turm der evangelischen Kirche St. Michaelis. Er ist ein wichtiger Orientierungspunkt für die ankommenden Schiffe und das bekannteste Wahrzeichen von Hamburg.
Planten un Blomen
Planten un Blomen in Hamburg
Hamburgs interessanteste Parkanlage - unter Einbeziehung alter Wallanlagen entstand mittels mehrerer Internationaler Gartenausstellungen (IGA) ein spektakuläres und romantisches Gartenparadies.
Miniatur Wunderland
Miniatur Wunderland in Hamburg
In der Hamburger Speicherstadt befindet sich die größte digitale H0-Modelleisenbahnanlage der Welt, in der die Besucher einige Vorgänge sogar selber steuern können.
Fleete
Fleete
Zahlreiche, von Brücken überspannte Kanäle durchziehen die Hamburger Innenstadt. Sie geben dem Stadtzentrum von Hamburg sein charakteristisches Aussehen.
Alter Elbtunnel
Alter Elbtunnel in Hamburg
Als ältester Flusstunnel Europas galt das immer noch im Betrieb befindliche Baudenkmal mit seinen Autoaufzügen einst als technische Sensation.
Hamburger Rathaus
Hamburger Rathaus
Das prunkvolle, im Stil des Historismus erbaute Hamburger Rathaus ist nicht nur Sitz der Bürgerschaft und des Senats sondern auch eine beliebte Touristenattraktion.
Alsterarkaden
Alsterarkaden in Hamburg
Die 1843 im italienischen Stil erbauten Alsterarkaden an der Kleinen Alster am Rathausmarkt sind zusammen mit der hier abzweigende Mellin-Passage eine berühmte Sehenswürdigkeit der Hansestadt.
St. Pauli-Landungsbrücken
St. Pauli-Landungsbrücken in Hamburg
Mit ihren Cafés und Restaurants sind die, unterhalb er Hamburger Hochbahn liegenden, von 1907 bis 1909 erbauten St. Pauli-Landungsbrücken heute mehr als eine historische Anlegestelle.
Hamburger Speicherstadt
Hamburger Speicherstadt
Das unter Denkmalschutz stehende, von Fleeten durchzogene Viertel ist der größte auf Eichenpfählen gegründete Lagerhauskomplex der Welt. Das ehemalige Hafengebiet ist heute ein beliebtes Touristenziel und ein kulturelles Zentrum der Elbmetropole.
HafenCity
HafenCity in Hamburg
Südlich der Speicherstadt entsteht durch die Umnutzung stillgelegter Hafenanlagen ein vollkommen neuer Hamburger Stadtteil mit Business-, Wohn- und Erlebnisgebieten.
Altonaer Fischmarkt
Altonaer Fischmarkt
Eine Touristenattraktion - aber nicht nur - ist der Altonaer Fischmarkt mit der 1896 erbauten Fischauktionshalle. Hier findet jeden Sonntag, in der Früh, der traditionelle Fischmarkt mit den berühmten Marktschreiern statt.
Hamburger Reeperbahn
Hamburger Reeperbahn
Ganz sicher gehört das auf St. Pauli liegende Stadtgebiet zu den weltweit bekanntesten Vergnügungsvierteln. Mit einer Mischung aus Unterhaltung und Erotik zieht Hamburgs sündigste Meile Tag und Nacht abertausende Besucher an.
Tierpark Hagenbeck
Tierpark Hagenbeck in Hamburg
Als ältester gitterloser Tierpark der Welt besitzt der einzige große Privatzoo Deutschlands zahlreiche alte und neue Attraktion sowie eine wunderschöne Parkanlage mit viele seltenen Pflanzen.
Hamburger Binnenalster
Binnenalster in Hamburg
Zusammen mit dem Jungfernsteg ist die Binnenalster eine der Hamburger Sehenswürdigkeiten. Der von der Alster gespeiste, nahezu quadratisch geformte See erhielt seine Bezeichnung, da er einst innerhalb der Hamburger Festungswälle lag.
Außenalster
Außenalster in Hamburg
Ein riesiger inmitten von Hamburg liegender See, der vollständig von Promenaden, Grünanlagen und prunkvollen Villen umgeben ist.
Köhlbrandbrücke
Köhlbrandbrücke
Die beeindruckende, wegen der Schifffahrt sehr hoch erbaute Brücke im Hamburger Hafen, ist ein Wahrzeichen der Stadt.
Stadtrundfahrt durch Hamburg
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Hamburg auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.
Schifffahrt Hamburg
Schifffahrt in Hamburg
Im Hamburger Hafen, auf der Binnenalster und auf der Außenalster gibt es viele Möglichkeiten für einen Ausflug mit dem Schiff.
Deutsches Luftschiff- und Marinefliegermuseum Aeronauticum
Am Fliegerhorst Nordholz mit dem Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz informiert eine spannende, im Sommer und Winter täglich geöffnete Ausstellung über die Geschichte der See- und Marinefliegerei, mit originalen Ausstellungsstücken, vielen Modellen und zahlreichen Dokumenten.
Deutsches Schifffahrtsmuseum
In Bremerhaven befindet sich die umfangreichste Ausstellung zur deutschen Geschichte der Seeschifffahrt, dessen Hauptattraktion eine in Bremen gefundene Hansekogge aus dem Jahr 1380 ist. Das Museum befindet sich im Hafen von Bremerhaven, südlich vom Alten Leuchtturm, dem Wahrzeichen der Stadt.
Deutsches Auswandererhaus
Zwischen 1830 und 1974 wanderten mehr als 7 Millionen Menschen über Bremerhaven nach Amerika und anderen Überseeländern aus. Das Museum zeigt alle Aspekte der Auswanderung in den verschiedenen Epochen. Außerdem kann man Abfragen an den Auswandererdatenbanken tätigen.
Rendsburg
Viele Sehenswürdigkeiten gibt es in Rendsburg, zu denen die historische Altstadt mit ihren durch die Blue Line (Blaue Linie) verbundenen Baudenkmälern und die Eisenbahnhochbrücke mit der angehängten Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal gehören. Letztere ist auch das Wahrzeichen der Stadt.
Bad Segeberg
Durch die Karl-May-Spiele ist Bad Segeberg in ganz Deutschland ein Begriff. Weniger bekannt ist jedoch, dass am 91 Meter hohen Kalkberg, dem Aufführungsort der Festspiele, noch weitere Attraktionen zu sehen sind. Hier gibt es eine riesige Gipshöhle, das Fledermaus-Erlebniszentrum Noctalis und das Indian Village, eine typische Westernstadt des 19. Jahrhunderts.
Schloss Ahrensburg
Ein prunkvoll herausgeputztes Wasserschloss im Stil der Renaissance mit originaler Inneneinrichtung im Schlossmuseum, weitläufigem Schlosspark und mehreren Nebengelassen. Das Schloss ist Mittelpunkt der vor den Toren von Hamburg liegenden Stadt Ahrensburg.
Hamburg HafenrundfahrtAmazon: Schleswig-Holstein

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Glückstadt und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Glückstadt, Drochtersen und Wischhafen:

  • Wildpark Eekholt - Aus einer Forschungsstätte für Rotwild entwickelte sich im Verlauf mehrerer Jahrzehnte ein Naturerlebniszentrum, das mit seinen großzügig angelegten Gehegen Groß und Klein begeistert aber auch viel Wissenswertes über die einheimische Tierwelt vermittelt. Informationen unter www.wildpark-eekholt.de.
  • VVM-Museumsbahn in Hamburg-Wohldorf - An mehreren Standorten (Schönberger Strand, Aumühle bei Reinbek und Hamburg-Wohldorf) betreibt der gemeinnützige Verein Verkehrsamateure und Musemsbahn kleine Ausstellungen mit historischen Eisenbahnen und Straßenbahnen. Es finden außerdem regelmäßig Fahrten mit einigen dieser Ausstellungstücke statt. Informationen unter www.vvm-museumsbahn.de.
  • Museumshafen Oevelgönne - Eine fantastische Erlebniswelt für Groß und Klein, am Schiffsanleger Neumühlen, mit historischen Wasserfahrzeugen, die allesamt von einem privaten Verein wieder in einen betriebsfähigen Zustand versetzt wurden. Informationen unter www.museumshafen-oevelgoenne.de.
  • Museumsschiff Rickmer Rickmers - Der 1896 erbaute und seit 1983 an den Landungsbrücken vertäute Großsegler ist eine oft fotografierte Sehenswürdigkeit. Das Schiff gilt auch als das Wahrzeichen des Hamburger Hafens. Informationen unter www.rickmer-rickmers.de.
  • Hamburger Hafenrundfahrt - Es wird von mehrere Reedereien sowohl die Kleine Hafenrundfahrt als auch die Große Hafenrundfahrt angeboten. Die Anlegestellen befinden sich zwischen dem Binnenhafen und den St. Pauli Landungsbrücken... weitere Informationen im Internet.
  • Spicys Gewürzmuseum - Ein Erlebnismuseum zum anfassen, riechen und probieren. Informationen unter www.spicys.de.
  • Hamburg Dungeon - Eine Zeitreise durch die blutigsten Epochen und schrecklichsten Szenarien der Hansestadt in den finsteren Katakomben der Hamburger Speicherstadt. Informationen unter www.thedungeons.com.
  • Automuseum Prototyp - In einem historischen Gemäuer in der Hamburger Hafencity werden automobile Raritäten und Unikate gezeigt. Informationen unter www.prototyp-hamburg.de.
  • Deutsches Zollmuseum - Eine Ausstellung zur Geschichte des Zolls in Deutschland und Europa. Informationen unter www.deutsches-zollmuseum.de.
  • Panoptikum - Seit 1879 Jahren präsentiert das Panoptikum auf St. Pauli Wachsfiguren berühmter Personen aus Geschichte, Kultur, Politik, Showbusiness und Sport. Damit ist das Hamburger Panoptikum Deutschlands ältestes Wachsfigurenkabinett. Es wird bis zum heutigen Tag regelmäßig mit aktuellen Figuren erweitert. Informationen unter www.panoptikum.de.
  • Russisches U-Boot 434 - In der Hamburger HafenCity liegt ein stillgelegtes Jagd- und Spionage-U-Boot der russischen Marine, das zu den größten nichtatomaren Unterseebooten der Welt gehört und heute als Museum dient. Informationen unter www.u-434.de.
  • Auswanderermuseum BallinStadt - Über den Hamburger Hafen sind allein zwischen 1850 und 1934 mehr als 5 Millionen Menschen in die Neue Welt aufgebrochen, um dort ihr Glück zu finden. In den ehemaligen Auswandererhallen werden die Besucher heute mit Hilfe interaktiver Ausstellungselemente und originaler Exponate selber zum Auswanderer. Informationen unter www.ballinstadt.de.
  • Altonaer Museum für Kunst und Kulturgeschichte - In der umfangreichen Sammlung werden die wichtigsten regionalen Ausstellungsstücke aus den Bereichen Malerei und Graphik, Kunsthandwerk, Kulturgeschichte, Fischerei und Schifffahrt gezeigt. Informationen unter www.altonaermuseum.de. Hier gibt es auch Informationen zu weiteren Museen und Ausstellungen in Hamburg.
  • Planetarium - In einem ehemaligen Wasserturm befindet sich das größte Sternentheater Norddeutschlands. Neben der Darstellung des Sternenhimmels werden auch beeindruckende Multimedia-Shows mit 3-D-Animationen gezeigt. Informationen unter www.planetarium-hamburg.de.
  • Modelleisenbahn Hamburg e.V. - Im Hamburgmuseum betreibt der Hamburger Modelleisenbahnverein eine verkehrshistorische Modellbahnanlage, in der ein Jahrhundert Hamburger Eisenbahngeschichte dargestellt wird. Informationen unter www.mehev.de.
  • Museum für Hamburgische Geschichte - Als kulturhistorisches Museum bietet das Museum einen Überblick zu der wechselvollen Geschichte der Stadt Hamburg, von der Stadtentstehung um 800 n. Chr. bis zur Gegenwart. Informationen unter www.hamburgmuseum.de. Auf der Seite gibt es auch Informationen zu weiteren Museen und Ausstellungen in Hamburg.
  • Hamburger Schulmuseum - Gegenstände, Dokumente und Bilder aus über hundert Jahren Schulgeschichte in der Stadt Hamburg. Informationen unter www.hamburgerschulmuseum.de.
  • Museum der Arbeit - Eine Ausstellung die zeigt, wie sich das Leben und das Arbeiten in den letzten 150 Jahren gewandelt haben. Bestandteil der Ausstellung ist das 14,2m hohe und 380t schwere Schneidrad des Elbtunnelbohrers. Informationen unter www.museum-der-arbeit.de und unter www.trude-hamburg.de.
  • Museum für Kunst und Gewerbe - Sehr umfangreiche Ausstellungen zum Thema Kunst, Volkskunst und Gewerbe; von der Antike bis zur Gegenwart; aus Europa und dem Nahen sowie Fernen Osten. Informationen unter www.mkg-hamburg.de.
  • Deichtorhalle - Aus einer ehemaligen Großmarkthalle entstand 1989 ein Ausstellungsobjekt, in dem wechselnde Ausstellungen aus den Bereichen moderne Kunst, Fotografie und Design gezeigt werden. Informationen unter www.deichtorhallen.de.
  • Erlebnisausstellung "Die Flut" - Die Flut ist eine Dauerausstellung zum Thema Sturmflut 1962, interaktiv und audiovisuell für Jung und Alt. Täglich von 10 - 18 Uhr erleben Sie die Sturmflutkatastrophe von 1962 noch einmal. Wind, Wellen und Sturm, Videos, Zeitzeugen und dutzende authentische Exponate lassen Sie teilnehmen an dieser bis heute unvergesslichen Katastrophe. Adresse: Die Flut-Hamburg GmbH & Co. KG, Hongkongstrasse 2 (Elbarkaden Hafencity), 620457 Hamburg, Tel.: 0151-522 976 19, email: info@die-flut-hamburg.de. Informationen unter www.die-flut-hamburg.de. Eingetragen von die-flut-hamburg.
  • Dialog im Dunkeln - In der Hamburger Speicherstadt gibt es eine Ausstellung, in der die Besucher von blinden Menschen durch völlig abgedunkelte Räume geführt werden. Hierbei gibt es Düfte, Wind, Temperaturen, Töne, Geschmack und Texturen zu riechen, zu hören, zu spüren und zu schmecken. Informationen unter www.dialog-im-dunkeln.de.
  • Museumsschiff CAP SAN DIEGO - Die CAP SAN DIEGO ist das größte, fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt. Ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel. Touristen lieben sie, die Crew und 45 ehrenamtlich tätige Seemänner im Ruhestand, halten sie mit viel Engagement in Schuss. Die CAP SAN DIEGO ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika gefahren sind. Seit 1988 ist die CAP SAN DIEGO ein Museumsschiff, seit 2003 zudem maritimes Denkmal und schwimmendes Hotel, das heute seinen Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg hat. Mehrmals im Jahr legt die CAP SAN DIEGO zu Museumsfahrten mit bis zu 500 Passagieren ab. Museum täglich 10–18 UHR. Liegeplatz Überseebrücke / 20459 Hamburg. Informationen unter capsandiego.de/. Eingetragen von Cap San Diego.
  • Museum - Hamburg besitzt eine einzigartige Musiktradition. Bedeutende Komponisten haben hier gewirkt oder wurden hier geboren. Die Vielfalt des heutigen Musik- und Kulturlebens der Metropole gründet sich auf eine reiche Geschichte. Das durch bürgerschaftliches Engagement getragene KomponistenQuartier im Herzen Hamburgs ist ein Museums-Ensemble, das Leben und Werk von sechs Komponisten und einer Komponistin beleuchtet, die mit der Hansestadt verbunden sind. Mehr als 200 Jahre Musikgeschichte werden hier dargestellt, von Georg Philipp Telemann, Carl Philipp Emanuel Bach und Johann Adolf Hasse im 18. Jahrhundert über Fanny und Felix Mendelssohn sowie Johannes Brahms im 19. Jahrhundert bis zu Gustav Mahler am Beginn der Moderne. Aufschlussreiche Ausstellungsstücke, eine Vielzahl von Informationen – auch in modernen Medien wie Hörstationen und Touchscreens – sowie mehrere Tasteninstrumente, darunter ein englisches Spinett von 1730 und ein selbstspielendes Welte-Mignon-Klavier von 1909, laden die Gäste des KomponistenQuartiers zu einer anregenden musikalischen Reise ein. Informationen unter www.komponistenquartier.de/. Eingetragen von KomponistenQuartier.
  • Erlebnisbad MidSommerland - Im Süden Hamburgs (Hamburg-Harburg) bietet das MidSommerland ein schwedisches Badeerlebnis für die ganze Familie, mit Thermenwelt, Saunalandschaft, ganzjährig nutzbaren Außenpool und vielem mehr. Weitere Informationen mit der Internetsuche: MidSommerland Hamburg.
  • HanseRock Hochseilgarten Hamburg - Bei uns im HanseRock – dem Hochseilgarten mitten in Hamburg – bekommst Du die Möglichkeit alleine, mit Deiner Familie oder Deinen Freunden einmal um die Welt zu klettern. Unsere fünf Parcours Amerika, Europa, Asien, Afrika und Australien bieten mit 39 Kletterstationen und insgesamt 352 Metern Seilrutschen eine Menge Kletterspaß. Dabei wird Euch bestimmt nicht langweilig! Vor dem Klettern bekommst Du eine professionelle Ausrüstung und eine ausführliche Sicherheitseinweisung durch unsere erfahrenen Guides. Während des Kletterns bist Du immer gesichert. Die Guides haben Dich ständig im Auge, sind jederzeit für Dich ansprechbar und helfen Dir, wenn Du nicht mehr kannst. Informationen unter www.hanserock.de/. Eingetragen von Bea Brandl.
  • Naherholungsgebiete in Rosengarten - In und an der im Süden von Hamburg liegenden Einheitsgemeinde Rosengarten gibt es mehrere Natur- und Landschaftsschutzgebiete mit den Heide-, Wald- und Moorlandschaften der Harburger und Schwarzen Berge. Diese sind beliebte Naherholungsgebiete mit Wander-, Fahrrad- und Reitwegen, mit Badeseen, Freibädern und Schwimmbädern sowie mit Kletterparks und Spielplätzen. Informationen hierzu gibt es auf der Vereinshomepage Regionalpark Rosengarten e. V. unter www.regionalpark-rosengarten.de.
  • Tister Bauernmoor - In das bei der Ortschaft Tiste (nahe Sittensen) liegende und unter Naturschutz stehende Moor kann man mit der ehemaligen Moorbahn fahren. Es gibt aber auch ein ausgeschilderter Wanderweg zu einem Aussichtsturm, von dem aus die Vogelwelt beobachtet werden kann. Informationen unter www.tister-bauernmoor.de.
  • Moor-Erlebnispfad Huvenhoopsmoor - Zwar darf der 1,5 km² große Rest des Hochmoors bei der Gemeinde Gnarrenburg nicht betreten werden, doch dafür gibt es einen Beobachtungsstand, von dem aus die zahlreichen Vögel beobachtet werden können (Fernglas nicht vergessen). Außerdem führt ein Wanderweg um das Moor. Das Moor gehört zu den nationalen Geotopen in Deutschland. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Huvenhoopsmoor.
  • Niedersächsisches Deichmuseum Dorum - In dem einzigartigen Museum in der Gemeinde Dorum wird auf anschauliche Art und Weise die spannende Geschichte des Deichbaus und des Küstenschutzes dargestellt. Informationen unter www.deichmuseum-landwursten.de.
  • Windstärke 10 – Wrack- und Fischereimuseum Cuxhaven - Anhand zahlreicher geborgener Exponate und interessanter Illustrationen zeigt dieses Museum dramatische Schiffsbrüche und Schiffsuntergänge, daneben aber auch die wissenschaftlichen und abenteuerlichen Aspekte bei der Wracksuche. Außerdem gibt es eine Ausstellung zur Hochseefischerei. Informationen unter www.windstaerke10.net.
  • Nationalpark-Zentrum Cuxhaven - Große und kleine Besucher können in abwechslungsreichen Ausstellungen, aber auch bei Exkursionen ins Watt, in die Salzwiese und in die Heide, alles Wissenswerte über das Wattenmeer und die Nordseeküste erfahren. Informationen unter www.nationalpark-wattenmeer-cuxhaven.de.
  • Sturmflutenwelt "Blanker Hans" - Eine Fahrt mit der Sturmflutrettungskapsel durch die Sturmflut von 1962 in Büsum. Informationen unter www.blanker-hans.de.
  • Museum am Meer - Unmittelbar am Fischereihafen von Büsum liegend, gibt das Museum einen Einblick in den Alltag der Küstenfischerei. Durch zwei Fenster kann sogar die Krabbenverarbeitung der Fischereigesellschaft live beobachtet werden. Informationen unter www.museum-am-meer.de.
  • Piraten Meer - Mit John-Silver-Wasserrutsche, Sieben-Meere-Erlebnisbecken, Käpt´n Cookies Wassergarten und vielen weiteren Abenteuerbereichen bietet das Erlebnisbad in Büsum ungewöhnlich viel Abwechslung. Informationen unter www.piratenmeer.de.
  • Büsumer Meereswelten - Ob tropischer Korallengarten oder kalter Nordseegrund, in 34 Schauaquarien werden Süß- und Meerwassertiere aus aller Welt gezeigt. Informationen unter www.buesumer-meereswelten.de.
  • Outdoor-Kartbahn Nordseering - Der Mega-Freizeitspaß für Jung und Alt, auf einer Strecke von 900 Metern an der Nordseeküste von Büsum. Informationen unter www.nordseering.de.
  • Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf - In einem Komplex aus vier Gebäuden bietet das Museum Einblicke in die Dithmarscher Geschichte und Lebensweise zwischen Mittelalter und Gegenwart. Informationen unter www.landesmuseum-dithmarschen.de.
  • Landwirtschaftsmuseum Schleswig-Holstein und Dithmarscher Bauernhaus - Ein weiteres Museum in Meldorf. Es zeigt die Veränderungen des bäuerlichen Alltags seit Großmutters Zeiten und die Atmosphäre eines Hofes um 1850. Informationen unter www.landwirtschaftsmuseum-schleswig-holstein.de.
  • NABU-Nationalparkhaus Wattwurm - Eine Ausstellung und ein Naturlehrpfad, die über den Wattenmeer-Nationalpark, die historische Entwicklung im Meldorfer Speicherkoog und die dazugehörenden Naturschutzgebiete informiert. Informationen unter www.nabu-speicherkoog.de.
  • Dithmarscher Wasserwelt - Eine Wassererlebniswelt in Heide, mit Innen- und Außenbereichen, die Badespaß bei jedem Wetter garantieren. Informationen unter www.dithmarscher-wasserwelt.de.
  • Brahmshaus und Museumsinsel - In Heide steht das Wohnhaus der Vorfahren von Johannes Brahms. Seit 1990 dient es als Brahms-Museum. Nur wenige Schritte weiter befindet sich die Museumsinsel Lüttenheid mit dem Klaus-Groth-Museum und dem Heider Heimatmuseum. Informationen unter www.brahms-sh.de.
  • Zoo am Meer - Begegnungen der besonderen Art im Themenzoo mit Spezialisierung auf nordische Tierarten. Informationen unter www.zoo-am-meer-bremerhaven.de.
  • Klimahaus Bremerhaven 8° Ost - Eine rund 18.800 m² große Wissens- und Erlebniswelt mit vier Ausstellungsbereichen, in denen das Klima entlang des 8. Längengrades dargestellt wird und hautnah zu erleben ist. Informationen unter www.klimahaus-bremerhaven.de.
  • Historisches Museum Bremerhaven - Eine Ausstellung zur Geschichte der Seestadt aber auch zur Hochseefischerei und Fischwirtschaft sowie über Überseehäfen und Werften. Informationen unter www.historisches-museum-bremerhaven.de.
  • Fort Kugelbake in Cuxhaven - Eine von 1869 bis 1879 erbaute Marinefestung an der Elbmündung im Kurteil Döse. Das Bauwerk ist die letzte erhaltene Festung an der deutschen Nordseeküste (Besichtigung nur mit Führung nach Terminplan auf der Seite der Stadt Cuxhaven). Nur wenige Meter östlich des Forts steht auf einer Sandbank die eigentliche Kugelbake. Sie ist ein Seezeichen und zugleich das Wahrzeichen von Cuxhaven. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Fort_Kugelbake.
  • Wattführungen zu den Inseln Neuwerk und Scharhörn - Von Cuxhaven aus starten geführte Wattwanderungen zu den Inseln im Hamburgischen Wattenmeer. Informationen unter www.cuxwatt.de.
  • Thalassozentrum ahoi in Cuxhaven - Meeresbrandung auch bei Ebbe und im Winter, das gibt es unmittelbar am Badestrand von Cuxhaven das ganze Jahr über - und sogar bei bis zu 32°C Wassertemperatur. Außerdem sind noch eine Riesenrutsche, ein Strömungskanal, ein Außenbecken und vieles mehr vorhanden. Wie der Name der Einrichtung sagt, gehören natürlich auch wohltuende Thalasso-Anwendungen mit Schlick und Salz dazu. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Thalassozentrum ahoi in Cuxhaven.
  • Tierpark Neumünster - Eine 24 ha große zoologische Anlage, die rund 700 Tiere aus über 170 Arten beherbergt (vorwiegend aus Europa) und zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region gehört. Informationen unter www.tierparknms.de.
  • Museum Tuch und Technik in Neumünster - Eine spannende Zeitreise in die Welt der Spinnerinnen, Weber und Tuchmacher in der Stadt Neumünster. Informationen unter www.tuch-und-technik.de.
  • Neumünster hat auch ein Wahrzeichen. Es handelt sich hierbei um die im 19. Jahrhundert erbaute Vicelinkirche.
  • Kohlmuseum im Kohlosseum - Einmalig in Norddeutschland. In dem Museum wird alles zum Thema Kohl gezeigt. Die Ausstellung befindet sich in Wesselburen, inmitten des größten zusammenhängenden Kohlanbaugebietes in Europa. Informationen unter www.kohlosseum.de.
  • Hebbelmuseum - Wesselburen ist die Geburtsstadt des Dichters Christian Friedrich Hebbel. Ein Museum erinnert an das Leben und die Arbeit des Dramatikers und Lyrikers. Informationen unter www.hebbel-museum.de.
  • Arche Warder - In Warder befindet sich Deutschlands größter Tierpark für seltene und vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen. Informationen unter www.arche-warder.de.
  • Skulpturenpark Nortorf - Eine Dauerausstellung von Skulpturen namhafter Künstlerinnen und Künstler aus Schleswig-Holstein im Nortorfer Stadtpark. Informationen per Internetsuche: Skulpturenpark Nortorf.
  • Alaris Schmetterlingspark - Inmitten tropischer Pflanzen tummeln sich in Buchholz in der Nordheide Hunderte frei fliegende und bis zu 32 cm große exotische Schmetterlinge, die sich gelegentlich auch auf den Besuchern niedersetzen. Informationen unter www.alaris-schmetterlingspark.de.
  • NaTourCentrum Lunden - In einer Ausstellung und einer Multimediashow wird die Naturgeschichte der Eider-Treene-Sorge-Flusslandschaft mit ihren geologischen und geschichtlichen Hintergründen dargestellt. Informationen unter www.natourcentrum-lunden.de.
  • Kulturzentrum Rendsburg - Das in dem barocken Hohen Arsenal von 1695 eingerichtete Kulturzentrum beherbergt unter anderem das Historische Museum Rendsburg und das Druckmuseum. Informationen unter www.museen-rendsburg.de.
  • Nord-Ostsee-Kanal - Der von 1887 bis 1895 erbaute Kanal ist eine der meist befahrenen Wasserstraßen der Welt. Große Ozeanschiffe durchfahren den Kanal. Die Strecke wird von zehn riesigen hohen Brücken überquert, von denen die Eisenbahnhochbrücke bei Rendsburg, mit einer darunter hängender Schwebefähre, eine besondere Touristenattraktion ist. Informationen unter www.kielkanal.de und www.rendsburg.de.
  • Kunst in der Carlshütte - In den riesigen Hallen einer ehemaligen Gießerei in Büdelsdorf wird die Kunst in ihrer ganzen Vielfalt gezeigt. Ein Höhepunkt sind die sommerlichen Ausstellungen im angrenzenden Park und in der Stadt Büdelsdorf, wenn bei der Nord Art von Juni bis September mehr als 200 Künstler aus aller Welt ihre Arbeiten ausstellen. Informationen unter www.kic-nordart.de.
  • Noctalis, die Welt der Fledermäuse - Eine Erlebnisausstellung zum Entdecken, Anfassen und Probieren für Kinder und Familien in Bad Segeberg. Informationen unter www.noctalis.de.
  • Badlantic in Ahrensburg - Wenn Sie sowohl gesunde Entspannung als auch sportliche Betätigung suchen, dann sind Sie in diesem Freizeitbad in Ahrensburg genau richtig. Wellenbad, Saunaanlage, Karibischer Wintergarten und vieles mehr bieten hier Spiel und Spaß für die ganze Familie. Informationen unter www.badlantic.de.
  • Garten der Schmetterlinge - Im Ortsteil Friedrichsruh der Gemeinde Aumühle fliegen schon seit 1985 die Schmetterlinge der Fürstin Elisabeth von Bismarck. Doch der Park hat noch weitere Attraktionen, zu denen der singende Wassergarten, das Bambushaus und das Haus der Bäume gehören. Informationen unter www.garten-der-schmetterlinge.de.
  • Schnurstracks Kletterpark im Sachsenwald - Nicht weit vom Garten der Schmetterlinge bei Aumühle entfernt gibt es zudem einen Hochseilgarten mit Parcours in unterschiedlicher Höhe und mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Informationen unter www.schnurstracks-kletterparks.de.
  • VVM-Museumsbahn in Aumühle - An mehreren Standorten (Schönberger Strand, Aumühle bei Reinbek und Wohldorf) betreibt der gemeinnützige Verein Verkehrsamateure und Musemsbahn kleine Ausstellungen mit historischen Eisenbahnen und Straßenbahnen. Es finden außerdem regelmäßig Fahrten mit einigen dieser Ausstellungstücke statt. Informationen unter www.vvm-museumsbahn.de.
  • Meyerhof Scheeßel - In einem erhalten gebliebenen mittelalterlichen Meyerhof befindet sich heute ein Freilichtmuseum und ein Heimathaus. Informationen unter www.scheessel.de unter der Rubrik Kultur & Tourismus.
  • LandPark Lauenbrück - Ein kleiner Wildpark, in dem man die Natur hautnah begreifen und entdecken kann, mit Spiel- und Erlebnismöglichkeiten und einer speziellen Ausrichtung für Behinderte und Blinde. Informationen unter www.landpark.de.
  • Insel Neuwerk - Obwohl die Insel im Wattenmeer der Nordsee liegt, gehört Sie doch zu Hamburg. Sie liegt direkt vor der Elbmündung und ist ein beliebtes Ausflugsziel, das per Wattwanderung und auch per Pferdefuhrwerk oder Schiff vom Festland (Cuxhaven) aus zu erreichen ist. Auf Neuwerk befindet sich zudem ein Nationalpark-Haus mit Ausstellungen über die Nordsee. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Neuwerk_(Insel).
  • Nationalpark-Haus Land Wursten - In Dorum-Neufeld neben dem Kutterhafen informiert eine Ausstellung über die Nordsee. Hierzu gehört auch ein Schauaquarium und ein Tidemodell. Informationen unter www.nationalparkhaus-wattenmeer.de.
  • Kurioses Muschel-Museum Wremen - Über 3.000 Muschel-Exemplare zum staunen, informieren und schmunzeln. Leider haben wir hierzu keine aktuellen Informationen.
  • Kloster Bordesholm - Ein ehemaliger Augustiner-Chorherren-Stift am Bordesholmer See, von dem die zwischen 1332 und 1509 errichtete Klosterkirche noch erhalten ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kloster Bordesholm.

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Glückstadt, Drochtersen und Wischhafen aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Ganz besonders geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Für alle Hobby-Psychologen: Was ist der Unterschied zwischen: "Das Glas ist nur noch halb voll und das Glas ist schon halb leer"? Und was ist der Unterschied zwischen: "Das Glas ist schon halb voll und das Glas ist nur noch halb leer"?

weitere Kalauer