Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Meyenburg und Wendisch Priborn aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Meyenburg und Wendisch Priborn vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die besonders für einen Sonntagsausflug oder Wochenendausflug geeignet sind, existieren in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Meyenburg und Wendisch Priborn. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Ebenso interessant sind sicher auch unsere Tipps für Städtereisen in Brandenburg, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Brandenburg und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Meyenburg und Wendisch Priborn:

Güstrow
Mit ihren gut erhaltenen Baudenkmälern, die im Verlauf von mehr als 700 Jahren entstanden, besitzt Güstrow eine der schönsten Altstädte in Mecklenburg-Vorpommern. Besonders sehenswert sind der im Stil der norddeutschen Backsteingotik erbaute Dom, das Renaissanceschloss der mecklenburgischen Herzöge und das im 18. Jahrhundert erbaute Rathaus.
Schloss Güstrow
Die einstige Residenz mecklenburgischer Herzöge ist das schönste Renaissanceschloss in Mecklenburg-Vorpommern und eines der bedeutendsten Baudenkmäler aus dieser Zeit in ganz Norddeutschland.
Wildpark-MV in Güstrow
Bärenstark präsentiert sich der aus einem Heimattiergarten hervorgegangene Tierpark von Güstrow. Gezeigt werden einheimische und ehemals einheimische Tiere, die von abenteuerlichen Wegen aus, wie einer begehbaren Unterwasserwelt, Höhlengängen und hoch angelegten Kletterpfaden, zu beobachten sind.
Schloss und Schlosspark Basedow
Unweit des Malchiner Sees steht eine der schönsten und prunkvollsten Schlossanlagen Mecklenburg-Vorpommerns. Es kann von außen und im Sommer per Führung auch innen besichtigt werden. Eine Hauptattraktion ist der von dem Gartenkünstler Peter Joseph Lenné gestaltete 200 Hektar große Schlosspark.
Ludwigslust
Im Zusammenhang mit dem Bau des Ludwigsluster Schlosses wurde die ehemalige Residenzstadt planmäßig angelegt. Architektonische Achsen mit breiten Alleen, Grünanlagen und Wasserspielen bestimmen das Aussehen des Stadtkerns. Neben dem Schloss ist auch die ehemalige Hofkirche sehr sehenswert.
Schloss Ludwigslust
Da das Schloss einst als Residenz der Herzöge von Mecklenburg-Schwerin diente, wurde es besonders prachtvoll ausgebaut. Es ist sehr gut erhalten und gehört zusammen mit dem traumhaft schönen Schlosspark zu den schönsten Anlagen dieser Art in Deutschlands Norden.
Archäologisches Freilichtmuseum Groß Raden
Das in der Sternberger Seenlandschaft liegende Freilichtmuseum zeigt die Rekonstruktion einer zum Teil mit Wällen und Palisaden befestigten slawischen Siedlung aus dem 9. und 10. Jahrhundert, die anhand der Befunde umfangreicher Ausgrabungen wieder aufgebaut wurde.
Teterow
Dank ihres ursprünglich erhaltenen Stadtzentrums mit mittelalterlichen Bauwerken ist die Kleinstadt eines der touristischen Zentren in der Urlaubsregion der zur Mecklenburgischen Seenplatte gehörenden Mecklenburgischen Schweiz.
Storchendorf Rühstädt
Mit zum Teil mehr als 40 Storchenpaaren, die jedes Jahr zwischen April und September in der kleinen an der Elbe liegenden Gemeinde brüten, gilt Rühstädt als das storchenreichste Dorf in Deutschland. Liebevoll haben die Einwohner unter jedem Nest Tafeln angebracht, auf denen darüber informiert wird, wann jedes Storchenpaar im Jahr aus ihrem Winterquartier eingetroffen sind, wie viel Nachwuchs sie großgezogen haben und wann sie wieder in den Süden geflogen sind.
Schloss Rheinsberg
Das im Stil des Rokoko und des Klassizismus erbaute Schloss liegt malerisch am Grienericksee. Es wurde hervorragend restauriert und besitzt einen wunderschönen Schlosspark. Friedrich der Große verbrachte als Kronprinz hier vier Jahre seiner Jugend.
Freilichtmuseum Schwerin-Mueß
Ein aus einem historischen Ortskern entstandenes Museum, in dem das ländliche Alltagsleben in Mecklenburg vom 17. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts dargestellt wird.
Burg Penzlin mit Hexenmuseum
Innerhalb der Reste der aus dem 13. Jahrhunderten stammenden Alten Burg in Penzlin kann eine Gänsehaut erzeugende Ausstellung über die Geschichte der Hexenverfolgung in Mecklenburg besichtigt werden.
Schloss Hohenzieritz
Berühmt ist das im frühklassizistischen Stil erbaute Schloss, weil hier die Gedenkstätte für die im Schloss verstorbene preußische Königin Louise Auguste Wilhelmine Amalie zu besichtigen ist. Die Dreiflügelanlage ist original erhalten und von einem inzwischen wieder hergerichteten Schlosspark umgeben.
Neustrelitz
Von einer reizvollen Seite zeigt sich die einstige Residenzstadt der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz, auch wenn das eigentliche Schloss 1945 abbrannte. Sehenswert sind der Marktplatz mit der Stadtkirche und das einstige Residenzviertel mit dem Schlossgarten.
Schlossgarten Neustrelitz
Zwar steht das Neustrelitzer Schloss nicht mehr, aber umso sehenswerter ist heute der Schlossgarten mit seinen Skulpturen, Brunnenanlagen und antiken Tempeln. Kern der Anlage ist eine zum Zierker See hinabführende barocke Achse.
Havelberg
In der über 1.000 Jahre alten ehemaligen Bistumsstadt kann ein gut erhaltenes historisches Zentrum besichtigt werden. Die Altstadt liegt zum Teil auf einer Insel und wird vom romanischen Havelberger Dom überragt. Dank der hier in die Elbe mündenden Havel ist die Stadt zudem ein touristisches Zentrum für Wassersportler und Wasserwanderer.
Havelberger Dom und Prignitz-Museum
Durch seinen gewaltigen romanischen Westbau besitzt der 1170 geweihte Dom eine große architekturgeschichtliche Bedeutung. In den angrenzenden Klostergebäuden befindet sich außerdem das 1904 gegründete Prignitz-Museum mit kirchen- und regionalgeschichtlichen Ausstellungen über die Siedlungsgeschichte der Prignitz, der Altmark und des Havelwinkels sowie zur Dom- und Stadtgeschichte von Havelberg.
Festung Dömitz
Unmittelbar an der Elbe steht die in den Jahren 1559 bis 1565 erbaute, sehr gut erhaltene größte Festung Mecklenburgs. Neben Bastionen und Kurtinen können hier die Kasematten, das Kommandantenhaus und mehrere Ausstellungen zur Geschichte in Augenschein genommen werden.
Ivenacker Eichen
Als tausendjährige Eichen sind die im ehemaligen Schlosspark von Ivenack stehenden Bäume berühmt. Sie stehen innerhalb eines großen Wildparks mit Damwild. Außerdem können die Eichen von einem Baumkronenweg aus von oben betrachtet werden.
Neuruppin
Am längsten See Brandenburgs liegend, gilt die Geburtsstadt von Theodor Fontane als ein Musterbeispiel klassizistischen Städtebaus. Die von den Türmen der mittelalterlichen Klosterkirche St. Trinitatis (Wahrzeichen von Neuruppin) überragte Stadt grenzt an die geschützte Landschaft der Ruppiner Schweiz.
Tempelgarten Neuruppin
Einst für den preußischen Kronprinzen Friedrich angelegt, besitzt der Garten mit seiner orientalischen, barocken und klassizistischen Gestaltung ein unvergleichbares Aussehen.
Museum Neuruppin
Im Noeldechen-Haus, einem der prunkvollsten im Stil des Klassizismus erbauten Gebäude Neuruppins, wird über die Geschichte von Stadt und Umland aber auch über die beiden berühmtesten hier geborenen Personen, den Baumeister Karl Friedrich Schinkel und den Dichter Theodor Fontane, informiert.
Schloss Wiligrad
Am Schweriner See, zwischen Lübstorf und Bad Kleinen, steht eines der letzten erbauten Schlösser von Mecklenburg-Vorpommern. Die für Herzog Johann Albrecht zu Mecklenburg und seiner Frau Elisabeth errichtete Anlage ist von einem reizvollen Park umgeben und beherbergt eine Galerie mit wechselnden Kunstausstellungen.
Hamburg HafenrundfahrtKostenlose Bilder

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Meyenburg und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Meyenburg und Wendisch Priborn:

  • Norddeutsches Krippenmuseum in Güstrow - In der Güstrower Heiliggeistkirche, einer ursprünglich um 1300 erbauten Kapelle in der Altstadt, werden 177 wertvolle Krippen und Madonnenfiguren aus aller Welt ausgestellt. Informationen unter www.norddeutsches-krippenmuseum.de.
  • Burg Schlitz - Der Name täuscht. Tatsächlich handelt es sich bei der Burg Schlitz um ein prachtvolles Schloss im klassizistischen Stil. Umgeben ist das Schloss von einem 180 ha großen Landschaftspark mit 36 Denkmälern. Das Schloss besitzt zum Teil noch die originale Ausstattung und wird heute als Hotel genutzt. Informationen unter www.burg-schlitz.de.
  • Schloss Kittendorf - Das von einem weitläufigen Landschaftspark umgebene Herrenhaus ist sehr repräsentativ und beherbergt heute ein Hotel. Informationen unter www.schloss-kittendorf.de.
  • Kristalltherme Bad Wilsnack - Badespaß in einer andalusischen Thermenlandschaft in jodhaltiger Thermalsole. Informationen unter www.kristalltherme-bad-wilsnack.de.
  • Ritter Kahlbutz in Kampehl - In der Kirche der Ortschaft Kampehl bei Neustadt(Dosse) kann der unverweste Leichnam des Christian Friedrich von Kahlbutz besichtigt werden. Warum der 1702 verstorbene Gutsherr nicht verweste, konnte bis zum heutigen Tag, selbst nach mehreren Untersuchungen, nicht eindeutig geklärt werden. Dafür hat allerdings der Volksmund eine Erklärung parat: Danach soll Kahlbutz einst wegen Mordes vor Gericht gestanden haben, weil er einen Schäfer aus Rache erschlagen hat, da dieser dem Gutsherrn das Recht der ersten Nacht bei seiner Verlobten verweigert hat. Bei der anschließenden Gerichtsverhandlung konnte jedoch keine Schuld nachgewiesen werden. Allerdings verstieg sich der Herr dabei zu der Äußerung, dass Gott seinen Leichnam nie verwesen lasse, wenn er doch der Mörder sei. Womit demnach posthum doch der Beweis für seine Schuld erbracht wurde. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Christian Friedrich von Kahlbutz.
  • Dampferfahrten mit dem legendären HERTHA Dampfer aus Berlin - Die Kyritzer Seenkette gilt als Insidertipp für berlinnahe Urlaubsregionen, mit ihrer idyllischen Insel im Untersee und die Dampferfahrt durch den Waldkanal sind ein ganz besonderes Erlebnis und wird schon jetzt von gut informierten Berliner Kurzurlaubern, Segelsportlern und Anglern genutzt. Da Boote mit Verbrennungsmotor nicht gestattet sind, ist diese nordwestlich von Berlin liegende Region noch ein Geheimtipp, auch wegen der erholsamen Ruhe ohne störenden Lärm von Sportmotorbooten. Eine Ausnahme bilden der HERTHA Dampfer und das kleine Schwesterschiff NEPTUN, auf denen man von Mai bis September von der Fahrgastschifffahrt Wusterhausen organisierte Dampferfahrten unternehmen kann. Seit 1928 besteht diese Schifffahrtstradition auf dem Klempowsee mit der alten Dame Hertha, der 1886 gebaute Berliner Dampfer, wonach die jungen Gründer 1892 ihren Fußballverein HERTHA BSC 1892 e.V. benannten. Eine einmalige und spannende Historie mit glimpflichem Schicksal: Die Reeder-Familie Dentler rettete das altberliner Original 1968 vor dem Hochofen. Sie zog das Schiff in Berlin vom Schrott, ohne zu wissen, dass es sich um "die alte Dame HERTHA" handelte. In Bantikow und Wusterhausen gibt es außerdem Campingplätze und in Wusterhausen und Kyritz Strandbäder mit Nichtschwimmerbereich, Wasserrutsche und Bootsverleih. Diverse am Ufer gelegene Hotels und Restaurants vervollständigen die Urlaubs- und Freizeitangebote. Informationen unter www.hertha-dampfer.de. Eingetragen von M.Ship.
  • Heimattierpark Kunsterspring - In der Ruppiner Schweiz, nördlich der Stadtgrenze von Neuruppin, können heimische Wildtiere in großzügig angelegten Gehegen fast wie in freier Wildbahn beobachtet werden. Unter anderem ist hier auch der selten gehaltene Marderhund zu sehen. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Tierpark Kunsterspring.
  • Waldmuseum Stendenitz - Am Zermützelsee befindet sich in einem im russischen Stil erbauten Blockhaus aus dem Jahre 1936 ein kleines Waldmuseum, in dem die Natur der Region bzw. die Tiere und Pflanzen der Ruppiner Schweiz vorgestellt werden. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Öffnungszeiten Waldmuseum Stendenitz.
  • Haustierpark Lelkendorf - Ein großzügig, zwischen Wiesen, Weiden und Wald angelegter Tierpark, in dem viele seltene Haus- und Nutztierrassen, unter anderem auch einige vom Aussterben bedrohte Tierarten, beobachten werden können. Informationen unter www.haustierpark-lelkendorf.de.
  • Turmuhrenmuseum Seehausen - Kleine und große mechanische Uhrwerke, die mit enormer Präzision und Zuverlässigkeit manchmal jahrhundertelang die richtige Zeit auf die Anzeige des Zifferblattes bringen, sind in einem Museum in der kleinen Stadt Seehausen zu sehen. Informationen unter www.turmuhrenmuseum-seehausen.de.
  • Zoologischer Garten Schwerin - Die 25 ha große Anlage gehört mit ihren naturbelassenen Tiergehegen und ihrem abwechslungsreichen Tierbestand zu den schönsten Tierparks in Deutschland. Informationen unter www.zoo-schwerin.de.
  • Insel Kaninchenwerder im Schweriner See - In den Sommermonaten gehört die vollständig unter Naturschutz stehende Insel, die regelmäßig von der Weißen Flotte angefahren wird, zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Es gibt dort viele seltene Pflanzen, einen Naturerlebnispfad und einen Aussichtsturm. Wenn man Glück hat, kann man hier auch wilde Tiere beobachten, allerdings keine Kaninchen. Informationen unter www.insel-kaninchenwerder.de.
  • Schloss Wrodow - Das ehemalige Rittergut im Möllner Ortsteil Wrodow wurde seit 1993 saniert und ist heute ein Kunstschloss mit Foto- und Bilderausstellungen. Informationen unter www.akademie.wrodow.de und www.kunstschloss-wrodow.de.
  • Slawendorf Neustrelitz - In Erinnerung an die einstige slawische Besiedlung der Region wurde ein Dorf nach historisch belegten Bauformen- u. Technologien errichtet. Hier kann man das Leben, Wohnen und Arbeiten in der Zeit des frühen Mittelalters hautnah erleben. Informationen unter www.slawendorf-neustrelitz.de.
  • Tiergarten Neustrelitz - In großzügig angelegten Tieranlagen und zum Teil begehbaren Gehegen können zirka 450 Tiere in 46 Arten in ihren Lebensräumen hautnah erlebt werden. Natürlich gehört zur Anlage auch ein Streichelzoo und ein Abenteuerspielplatz. Informationen unter www.tiergarten-neustrelitz.de.
  • Fontane Therme in Neuruppin - Ein weitläufiges, mit Thermalwasser gespeistes Wasserareal mit langen Schwimmbahnen, Bewegungs- und Ruhebecken sowie einem Saunabereich am Ruppiner See. Informationen unter www.fontane-therme.de.
  • Wendland-Therme Gartow - Ein großzügig angelegtes Freizeit- und Erholungsbad mit Innen- und Außenbecken, 50-Meter-Rutsche, 25-Meter-Bahnen, Kinderbecken und einem 33°C warmen Sole-Becken. Informationen unter www.wendlandtherme.de.

Historische Städte

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Meyenburg und Wendisch Priborn aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Besonders geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Früher gab es kritische Journalisten. Doch wer nur hat diese mit gendernden Oberlehrern ersetzt?

weitere Kalauer