Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 30 km

Mülheim a. d. Ruhr und Essen-Kettwig mit Umgebung

HotelsVeranstaltungen20 km40 km50 kmFür die Homepage

In Mülheim a. d. Ruhr und in Essen-Kettwig einschließlich der Umgebung bzw. des Umkreises gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Freizeitattraktionen, Ausflugsziele und Museen, unter denen einige auch bei schlechtem Wetter besucht werden können, also auch bei Regenwetter und im Winter. Die Umkreissuche für die in Westdeutschland liegende Region von Mülheim a. d. Ruhr und Essen-Kettwig kann zudem auf einen größeren Umfang erweitert werden (siehe obere Menüleiste). Ebenso interessant ist sicher auch eine Städtereise in Nordrhein-Westfalen.

Hier geht es zu Ausflugszielen im Winter für Mülheim an der Ruhr sowie zu weiteren Winterausflugszielen in Nordrhein-Westfalen.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Mülheim a. d. Ruhr und in Essen-Kettwig bzw. im Umkreis von rund 30 km (Ruhrgebiet):

Innenhafen Duisburg
Innenhafen in Duisburg
Zusammengenommen bilden die aus mehreren Hafenbecken bestehenden Hafenanlagen von Duisburg den größten Binnenhafen der Welt. Der bis zur Altstadt reichende Innenhafen ist hierunter der älteste. Er ist ein Wahrzeichen von Duisburg und ein beliebtes Ausflugsziel mit historischen Bauwerken sowie modernen Wohn- und Geschäftshäusern.
Landschaftspark Duisburg-Nord
Zweifellos ist das am nördlichen Stadtrand von Duisburg liegende Areal eine der abgefahrensten Parkanlagen Deutschlands. Genau genommen handelt es sich hierbei eigentlich um eine Mischung aus Industriedenkmal, Grünanlage, Freilichtmuseum und Freizeitpark, denn der Landschaftspark entstand auf dem Gelände eines bis 1985 betriebenen Hüttenwerkes.
Aquarius Wassermuseum in Mülheim
Interessante Informationen und aufregende Erlebnismöglichkeiten rund um das Thema Wasser gibt es in einem stillgelegten und architektonisch mit abenteuerlichen Anbauten aufgewerteten Wasserturm im Stadtteil Styrum von Mülheim an der Ruhr.
Zeche und Kokerei Zollverein in Essen
Die 1986 stillgelegte Zeche, die zugleich ein Wahrzeichen der Stadt Essen ist, und die dazu gehörende Kokerei sind zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende Industriedenkmäler. Sie wurden zu einem kreativen Zentrum der Industriekultur umgestaltet, mit Kunstmuseen, Architektur- und Industrieausstellungen sowie Erlebnis- und Sportangeboten für Groß und Klein.
Nordsternpark in Gelsenkirchen
Ein Landschaftspark, der zur Bundesgartenschau 1997 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern angelegt wurde. Er ist eine gelungene Kombination aus Industriedenkmal, Kunst und Gartenbau. Zu den Besonderheiten des Parks gehören mehrere sehr verschiedenartig gebaute Brücken und das Herkulesdenkmal auf dem Nordsternturm, der oft auch als das Wahrzeichen des Ruhrgebiets bezeichnet wird.
Tiger & Turtle in Duisburg
Auf einer ehemaligen Schlackenhalde, die Anfang dieses Jahrtausends bepflanzt und begrünt wurde, erhebt sich eine riesige Skulptur, die als begehbare Achterbahn sowohl ein beliebtes Ausflugsziel, als auch ein neues Wahrzeichen von Duisburg ist.
Villa Hügel in Essen
Villa Hügel in Essen
Wie die Könige herrschten der Unternehmer Alfred Krupp und seine Nachfahren über das seinerzeit größte Industrieunternehmen Europas. Die am südlichen Stadtrand von Essen stehende, von einem großen Park umgebene und aus 269 Räumen bestehende Villa der Familie Krupp ist deshalb mit einem Schloss vergleichbar.
Grugapark in Essen
Mit seinen einheimischen und exotischen Pflanzen, zahlreichen Tieren aus aller Welt, leuchtenden Blütenteppichen und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten gehört der aus der Großen Ruhrländischen Gartenbauausstellung von 1929 hervorgegangene Grugapark zu den größten und schönsten Parkanlagen in Deutschland.
Nordpark mit Japanischem Garten
Unter den Düsseldorfer Parkanlagen ist der mit Springbrunnenanlagen und Blumenrabatten ausgestattete Nordpark der attraktivste. Außerdem können hier ein Japanischer Garten und das Aquazoo-Löbbecke Museum besichtigt werden.
Aquazoo-Löbbecke Museum
Im Düsseldorfer Nordpark gibt es eine ungewöhnliche Kombination aus Naturkundemuseum und zoologischer Anlage, in der es um die Entwicklung des Lebens im Meer geht. Die museale Einrichtung gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen der Stadt.
Tetraeder in Bottrop
Auf der begrünten Halde Beckstraße in Bottrop-Batenbrock erhebt sich die 50 Meter hohe Skulptur eines Tetraeders. Sie wurde 1995 eingeweiht und kann bis zu einer Aussichtsplattform in 37 Meter Höhe kostenlos bestiegen werden. Die Halde wurde damit zu einer Landmarke und das Tetraeder zu einem Wahrzeichen von Bottrop.
Schloss Wittringen
Ein Wasserschloss in Gladbeck, das von Wald- und Parkanlagen umgeben ist. Neben einem Restaurant gehören auch das Museum der Stadt Gladbeck mit naturkundlichen, bergbau- und stadtgeschichtlichen Sammlungen sowie eine Vogelinsel mit Papageienvögeln und Kleinsäugern zum Schlossareal.
Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen
Im Gelsenkirchener Zoo ist eine Reise durch drei authentisch gestaltete Regionen der Welt und einem westfälischen Bauernhof möglich, in denen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und aus nächster Nähe zu beobachten sind. Hierzu gehören Eisbären in einer Felsenklamm von Alaska, spannende Bootsfahrten durch die afrikanische Savanne, Spaziergänge auf einem fünf Meter hohen Weg durch den asiatischen Dschungel und vieles mehr.
Schalke-Stadion mit Schalke-Museum
Im 2001 eröffneten Fußballstadion des FC Schalke 04 können Fans und andere Interessierte spannende Einblicke in die Geschichte dieses Traditionsvereins erhalten. Das Museum hat täglich außer montags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (18:00 Uhr) geöffnet. Außerdem wird das Stadion von Vielen als ein Gelsenkirchener Wahrzeichen angesehen.
Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Das auf den ersten Blick wie ein richtiges Bergwerk wirkende Museum wird als das größte Bergbaumuseum der Welt bezeichnet. Es besitzt einen echten Förderturm, einen befahrbaren unterirdischen Stollen und 12.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche mit spannenden Exponaten. Außerdem ist der auch als Aussichtsturm genutzte Förderturm ein Wahrzeichen von Bochum.
Sternwarte Bochum
Mit ihrem auffälligen, 40 Meter hohen Radom gehört die in Bochum-Sundern stehende Sternwarte zu den Wahrzeichen der Stadt. Es gibt eine Daueraustellung zur Geschichte der Raumfahrt, zu der auch spannende Informationen über das Wettrennen um die Erforschung und Nutzung des Weltraums zwischen Amerika und der Sowjetunion gehören.
Wuppertal
Unbestreitbar ist die schmale aber 15 km lange Stadt äußerst ungewöhnlich. Neben der weltberühmten Wuppertaler Schwebebahn sind vor allem die an den Hängen klebenden Villenviertel und Parkanlagen mit ihren steilen Straßen und Treppen sehr sehenswert, weshalb Wuppertal manchmal auch als San Francisco Deutschlands bezeichnet wird.
Wuppertaler Schwebebahn
Die von 1900 bis 1901 erbaute Schwebebahn gilt als ein besonders ungewöhnliches Nahverkehrssystem. Sie hat Wuppertal weltweit berühmt gemacht. Die 13,3 km lange Hängebahnstrecke führt zum größten Teil über den Flusslauf der Wupper und ist bis zum heutigen Tag das wichtigste Verkehrsmittel dieser langen aber schmalen, von den Höhenzügen des Bergischen Landes eingeschlossenen Stadt.
Hardt-Anlagen in Wuppertal
Zwischen den im Zentrum von Wuppertal liegenden Stadtteilen Elberfeld und Barmen erhebt sich der Hardtberg mit Wuppertals schönster Parkanlage. Die riesige Grünoase besteht aus dem Stadtpark, dem Botanischen Garten und der Villa Eller. Außerdem ermöglichen hier sogar zwei Aussichtstürme den Blick in das Umland.
Museumszentrum Burg Linn
Zusammen mit dem barocken Jagdschlösschen, dem angrenzenden Archäologischen Museum und den reizvollen Parkanlagen ist die von zwei Wassergräben umgebene Niederburg mit ihrer geschichtlichen Ausstellung ein beliebtes Ausflugsziel und eine attraktive Sehenswürdigkeit. Die Burg liegt im Krefelder Stadtteil Linn.
Düsseldorf
Mit ihren modernen Bauwerken und Wahrzeichen, ihrer umfangreichen Kunst- und Kulturszene und den urigen Kneipen der Altstadt ist die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ein interessantes Ziel für den Tourismus. Beliebt sind Besichtigungen der Stadt mit einem vorher gebuchten Reiseführer.
Stadtrundfahrt durch Düsseldorf
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Düsseldorf auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.
Schifffahrt in Düsseldorf
Auf dem durch Düsseldorf fließenden Rhein gibt es mehrere Ausflugsmöglichkeiten mit dem Schiff. Hierzu gehören auch kleine Rundfahrten.
Neanderthal Museum
Zu Weltruhm kam das Neandertal, weil man 1856 in diesem einst schluchtartigen Tal die Skelettreste eines fossilen Menschen fand. In dem 1996 erbauten Museum wird der heutige Forschungsstand zur Urgeschichte der Menschheit dargestellt, auch anhand lebensechter Rekonstruktionen von Urmenschen.
Reiseführer Amazoneinmalige-erlebnisse.de

Touristinformation Mülheim an der Ruhr mit Stadt- und Erlebnisführungen in der Region sowie Übernachtungsmöglichkeiten. Möglich ist außerdem die Bestellung eines kostenlosen Reiseführers als Prospekt.

Links zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Mülheim a. d. Ruhr und in Essen-Kettwig bzw. in der Umgebung von rund 30 km um Mülheim an der Ruhr (Ruhrgebiet):

  • Schloss Landsberg in Ratingen-Breitscheid - Zwei sehenswerte Schlösser befinden sich im Stadtgebiet von Ratingen, die allerdings nicht bzw. nur eingeschränkt zu besichtigen sind. Während man das Wasserschloss Linnep nur von der Ferne bewundern kann, ist zumindest der weitläufige Park von Schloss Landsberg öffentlich zugänglich. Er besitzt einen Ziergarten und mehrere Wasserspiele. Das Schloss selbst entstand aus einer mittelalterlichen Höhenburg und besitzt Architekturmerkmale verschiedener Stilrichtungen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Landsberg (Ratingen).
  • Schloss Hugenpoet in Essen-Kettwig - Ein Wasserschloss mit Vorburg, das ab 1647 aus einer ehemaligen Wasserburg entstand und heute als Hotel genutzt wird. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Hugenpoet.
  • Schloss Broich in Mülheim-Broich - Das mehr einer Burg ähnelnde Schloss entstand im Verlauf mehrerer Jahrhunderte auf den Grundmauern einer spätkarolingischen Burg. Allerdings verfiel ein großer Teil ab dem 19. Jahrhundert. Die erhaltenen Bauwerke wurden ab 1967 restauriert. Sie können kostenlos besichtigt werden, ebenso wie das in einigen Räumen untergebrachte Museum des Mülheimer Geschichtsvereins. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Broich.
  • Camera Obscura und Museum zur Vorgeschichte des Films in Mülheim-Broich - In einem stillgelegten Wasserturm befindet sich seit 1992 die größte begehbare Camera Obscura der Welt. Direkt darunter gibt es eine Dokumentation zur Entstehung der Kinematographie, die um 1750 mit Guckkästen als Attraktionen auf Jahrmärkten begann. Informationen unter www.camera-obscura-muelheim.de.
  • Erlebnismuseum Haus Ruhrnatur - An 32 Ausstellungseinheiten können große und kleine Besucher anschaulich dargestellte Informationen rund um die Themen Flora und Fauna, Klima und Energienutzung kennen lernen und studieren. Das Museum liegt am Wasserbahnhof, der Schiffsanlegestelle von Mülheim an der Ruhr. Informationen unter www.haus-ruhrnatur.de.
  • Kloster Saarn - Um 1200 wurde das am Stadtrand von Mülheim (Stadtteil Saarn) liegende Kloster Mariensaal von Zisterzienserinnen gegründet. Trotz Auflösung der Abtei im Jahr 1808 ist die Anlage in einem sehr guten Zustand. Ein Klostermuseum informiert vor Ort über die Geschichte der Anlage. Informationen unter www.museum-kloster-saarn.de.
  • Tropenhaus Aquarium Duisburg-Hamborn - Im Botanischen Garten des Duisburger Stadtteils Hamborn befindet sich eine von engagierten Vereinsmitgliedern betriebene Aquarienanlage, die sogar kostenlos besichtigt werden kann. Informationen unter www.tropenhaus-aquarium.de.
  • Duisburg-Ruhrorter Häfen - Zusammengefasst gelten die an Ruhr und Rhein liegenden Hafenbecken als der größte Binnenhafen der Welt. Ein großer Teil der Hafenanlagen kann per Rundfahrt mit der Weißen Flotte besichtigt werden. Informationen unter www.wf-duisburg.de.
  • Museum der Deutschen Binnenschifffahrt - Ebenfalls in Duisburg befindet sich Deutschlands größtes und umfassendstes Museum für die Geschichte der Binnenschifffahrt, in einem originalgetreu restaurierten Jugendstil-Hallenbad. www.binnenschifffahrtsmuseum.de.
  • Zoo Duisburg - Mit dem Delfinarium, der Tropenhalle Rio Negro, dem Chinesischen Garten, dem Koalahaus und vielen weiteren Attraktionen ist der Duisburger Zoo ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. Informationen unter www.zoo-duisburg.de.
  • Kindermuseum Explorado am Duisburger Innenhafen - Ein Mitmachmuseum für 4- bis 12-Jährige, in dem die Kinder faszinierende Phänomene unseres Alltags erforschen können. Hierzu gehören aber auch technische Stationen, eine Wasserlandschaft, eine Baumlandschaft zum Klettern und viele weitere Überraschungen. Informationen unter www.explorado-duisburg.de.
  • Lehmbruck-Museum in Duisburg - In einem Museumsbau von 1964 befindet sich eine große Sammlung von Plastiken nationaler und internationaler Künstler des 20. Jahrhunderts. www.lehmbruckmuseum.de.
  • Revierpark Mattlerbusch mit Niederrheintherme Duisburg - In der großen Parkanlage im Norden von Duisburg gibt es viele Freizeitangebote, so z.B. ein Brauhaus, einen Reiterhof und eine Saline. Hauptattraktion ist die Niederrheintherme mit Karibik-Wellenbad, Thermalbad und Saunagarten, die vielfältige Möglichkeiten für Erholung und Entspannung bietet. Informationen unter www.niederrhein-therme.de.
  • Schloss Oberhausen - Dem im klassizistischen Stil erbauten Schloss hat die Stadt Oberhausen ihren Namen zu verdanken. Zusammen mit dem Schlosspark (Kaisergarten) ist die Anlage ein beliebtes Ausflugs- und Freizeitziel. Zu sehen sind unter anderem die Ludwig Galerie mit ihren renommierten Ausstellungen, ein Staudengarten, ein Bauerngarten, ein Schaugarten und ein kleines Wildgehege. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Oberhausen.
  • Legoland Discovery Centre Oberhausen - Das Discovery Centre von Legoland bietet mit seinen zahlreichen Attraktionen ein ultimatives Familienerlebnis im Ruhrgebiet. Informationen unter www.legolanddiscoverycentre.de.
  • Gasometer Oberhausen - Ein weiteres Industriedenkmal ist der einst größte Gasbehälter Europas in Oberhausen. Er wird heute für Ausstellungen, Konzerte und Theateraufführungen genutzt. Informationen unter www.gasometer-oberhausen.de.
  • Modellbahnwelt Oberhausen - Wie das Ruhrgebiet zwischen 1965 bis 1970 einmal aussah, zeigt die 2008 eröffnete Modellbahnanlage anhand mehrerer Motive. Die Ausstellung befindet sich neben dem Gelände des CentrO. Informationen unter www.modellbahnwelt-oberhausen.de.
  • Sea Life Abenteuer Park - Das Meeresaquarium mit exotischen Tieren am CentrO in der Neuen Mitte Oberhausen gehört zu den beliebtesten Freizeitzielen der Stadt. Er wurde mit einem Freizeitpark kombiniert, der mit seinen rund 20 Attraktionen weitere Abwechslung und Spaß bietet. Informationen unter www.sealifeabenteuerpark.de.
  • AQUApark Oberhausen - Als Bergbau-Erlebnisbad bezeichnet sich das Freizeit-, Spaß- und Sportbad, da es an den Bergbau erinnernde Ausstattungsmerkmale besitzt. Die am CentrO in der Neuen Mitte Oberhausen liegende Wasserwelt befindet unter einer großen Glaskuppel, besitzt aber auch einen Außenbereich, ebenso wie die für ein Spaßbad obligatorischen Rutschen. Informationen unter www.aquapark-oberhausen.com.
  • Tree2Tree - Hochseilgarten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in Oberhausen. Informationen unter www.tree2tree.de.
  • Schloss Borbeck - Einst bevorzugte Residenz der Essener Fürstäbtissinnen, ist das barocke Wasserschloss im Essener Stadtteil Borbeck heute eine Kultur- und Begegnungsstätte. Seit 2006 informiert außerdem eine kleine Ausstellung über die Geschichte des Schlosses. Informationen unter www.schloss-borbeck.essen.de.
  • Revierpark Vonderort - Zwischen Oberhausen und Bottrop liegt ein 32 ha großer blühender Landschaftspark, in dem es ein Freizeithaus gibt und zahlreiche weitere Freizeitmöglichkeiten im Außenbereich, wie Minigolf, Tischtennis, Bootsvermietung, Wasserspielplatz und Großschach. Zum Park gehört außerdem ein Solbad mit Freibad. Informationen unter www.revierpark.com.
  • Grusellabyrinth Bottrop - Das Grusellabyrinth NRW in Bottrop - Willkommen in einer Fantasiewelt voller Gänsehaut, packender Unterhaltung und schaurig-schöner Atmosphäre. In der Hauptattraktion werden Sie Teil einer atemberaubenden Grusel-Geschichte. Erfahrene Schauspieler ziehen Groß und Klein tief in den Strudel des Abenteuers hinein und lassen Sie zum eigentlichen Mittelpunkt der Geschichte werden (zugelassen ab 8 Jahren | empfohlen ab 10 Jahren). Doch das war es noch lange nicht. In der Horror-Attraktion „Schacht 13“ absolvieren Erwachsene eine 1000 Meter tiefe Fahrstuhlfahrt in das Bergwerk des Grauens. Das Horror-Erlebnis ist mit neuen Effekten, längerer Wegstrecke und tollen Details erweitert worden. Wer hinter und auf die Kulissen blicken möchte, der kann dies im Rahmen einer Backstage-Tour machen. Wie jedes Jahr können sich Besucher auch auf die berühmten Halloweenwochen mit noch mehr Programm freuen. Informationen unter www.grusellabyrinth.de. Eingetragen von Grusellabyrinth Bottrop.
  • Markt- und Schaustellermuseum - In diesem Museum in Essen gibt es eine einmalige Sammlung mit Exponaten aus dem Markt- und Jahrmarktbereich. Informationen unter www.schaustellermuseum.de.
  • Museum Folkwang Essen - Sammlungen von Weltrang, mit Werken des Impressionismus, des Expressionismus, des Surrealismus und weiterer Stilrichtungen der Modernen Kunst. Informationen unter www.museum-folkwang.de.
  • Deutschland Express Gelsenkirchen - Vom Strandkorb an der Nordsee bis zum Bodensee und sogar noch weiter bis in die Schweiz führt die größte Märklin Modellbahnanlage der Welt quer durch Deutschland. Die Strecke passiert dabei das Ruhrgebiet und führt direkt am Rhein entlang, wo viele bekannte und detailgetreu nachgebaute Sehenswürdigkeiten zu bewundern sind. Informationen unter www.der-deutschlandexpress.de.
  • Künstlersiedlung Halfmannshof - Am südöstlichen Stadtrand von Gelsenkirchen gibt es auf dem Gelände eines alten Bauernhofes seit 1931 eine Künstlersiedlung. In regelmäßig stattfindenden Ausstellungen und bei Führungen durch die Siedlung können die Besucher zahlreiche Werke besichtigen und dabei auch viel über die Arbeit und das Leben der Künstler erfahren. Informationen unter www.kuenstlersiedlung.de.
  • Phänomania Erfahrungsfeld - Auf dem Gelände der stillgelegten Zeche Zollverein lädt am Schacht 3/7/10 die interaktive Ausstellung des Phänomania Erfahrungsfeldes mit ihrer Vielzahl an unterschiedlichsten Experimenten Groß und Klein zum Erforschen ein und stellt Ihre Sinne auf die Probe. Das Phänomania Erfahrungsfeld ist bei jedem Wetter einen Besuch wert, denn auch auf dem großzügigen Außengelände gibt es neben dem begehbaren Förderturm noch vieles mehr zu entdecken. Informationen unter www.erfahrungsfeld.de. Eingetragen von Phänomania Erfahrungsfeld.
  • AirHop Trampolinpark - AirHop steht für maximalen Sprung-Spaß für Jung und Alt mit atemberaubenden, actiongeladenen Aktivitäten. In der weitläufigen Essener Trampolin-Anlage stehen Euch aufregende Attraktionen zum Springen, Spaßhaben und Austoben zur Verfügung. Der AirHop Trampolinpark umfasst über 3.400 Quadratmeter Fläche und ist damit der größte Trampolinpark im Ruhrgebiet. In der mit High-End-Trampolinen des US-amerikanischen Trampolinbau-Marktführers ausgestatteten Halle können sich die Besucher an zahlreichen verschiedenen Stationen und Park-Features austoben, ihre Geschicklichkeit üben oder die Springer in angenehmer Atmosphäre im AirHop Café beobachten. Location: AirHop Trampolinpark - Am Zehnthof 194 - 45307 Essen Informationen unter www.airhoppark.de. Eingetragen von AirHop Trampolinpark Essen.
  • Sportpark Duisburg - Auf einem 200 ha großen Gelände gibt es neben zahlreichen Trainings- und Wettkampfstätten für Wasserski, Wakeboard, Fußball, Eishockey, Leichtathletik, Schwimm-, Kanu- und Rudersport auch viele Angebote für den Freizeitsport und für die Erholung. Hierzu gehören ein Kletterpark, ein Spielplatz, Aktionswege, gastronomische Angebote und ein Strandbad. Kern der im südlich des Stadtzentrums im Ortsteil Wedau liegenden Anlage sind der Barbarasee, der Bertasee, der Margaretensee und die Regattabahn. Informationen unter www.sportpark-duisburg.de.
  • Sechs-Seen-Platte - Südlich des Duisburger Sportparks liegt ein weiteres Naherholungsgebiet rund um den Wambachsee, den Masurensee, den Böllertsee, den Wolfssee, den Wildförstersee und den Haubachsee. Diese Seen entstanden durch Kiesgewinnung. Mehrere Kilometer Wanderwege führen hier durch die waldreiche Umgebung. Es gibt einen 23 Meter hohen Aussichtsturm, ein Freibad und mehrere Badestellen an den Ufern sowie die Möglichkeit zu zelten und zu grillen. Lage der Sechs-Seen-Platte in Duisburg-Süd auf der von OpenStreetMap bereitgestellten Landkarte.
  • Eisenbahnmuseum in Bochum - Auf dem stillgelegten Bahnbetriebswerk Bochum-Dahlhausen liegt eines der größten Eisenbahnmuseen Deutschlands. In dem Museum gibt es eine umfangreiche Fahrzeugsammlung mit zahlreichen Dampflokomotiven und interessante technische Ausstattungen zu besichtigen. Außerdem führt das Museum Sonderfahrten mit dem historischen Museumszug durch. Informationen unter www.eisenbahnmuseum-bochum.de.
  • Hespertalbahn in Essen-Kupferdreh - Zwischen dem Alten Bahnhof Kupferdreh und Haus Scheppen verkehrt regelmäßig eine Museumseisenbahn, die zum Teil mit einer Dampflok betrieben wird. Informationen unter www.hespertalbahn.de.
  • Schloss Heltorf - Die prunkvolle Anlage im Düsseldorfer Stadtteil Angermund gehört zu den größten und schönsten Schlössern der Region. Ein 54 ha großer Park mit Schlossweiher, exotischen Gehölzen und uralten Rhododendronbeständen umgibt das Objekt. Leider kann allerdings nur der Park in den Sommermonaten besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Heltorf.
  • Blauer See in Ratingen - Bei dem Blauen See handelt es sich um einen von Felsen umsäumten See, der aus einem Kalksteinbruch entstand. Er ist ein beliebtes Naherholungsgebiet mit zahlreichen Attraktionen, zu denen z.B. ein Märchenzoo, ein Bootsverleih, ein Hochseilgarten, eine Minieisenbahn und eine Naturbühne gehören. Informationen unter www.blauersee-ratingen.de.
  • Märchenzoo Ratingen - Die am Blauen See liegende Parkanlage ist eine Kombination aus Tiergarten und Märchenpark. Informationen unter www.maerchenzoo.de.
  • Textilfabrik Cromford in Ratingen - Bereits 1783 wurde die ebenfalls in der Nähe des Blauen Sees liegende ehemalige Textilfabrik nach englischem Vorbild gegründet. Sie war damit die erste Fabrik auf dem europäischen Festland. Heute existiert davon nur noch das Herrenhaus des einstigen Besitzers, in dem die alten Maschinen originalgetreu und voll funktionsfähig rekonstruiert wurden und als Industriemuseum zu besichtigen sind. Informationen unter www.industriemuseum.lvr.de.
  • Wasserburg Haus zum Haus in Ratingen - Auch wenn die bis in das 13. Jahrhundert zurückgehende Wasserburg immer wieder erweitert und umgebaut wurde, besitzt sie zum größten Teil immer noch ein sehr ursprüngliches Aussehen. Es gibt allerdings kein Museum, stattdessen aber ein Burgrestaurant. Informationen unter www.wasserburg-zum-haus.de.
  • Poensgenpark bzw. Cromfordpark in Ratingen - Der Poensgenpark liegt zwischen dem Freizeitzentrum am Blauen See und der Wasserburg Haus zum Haus. Er wurde ursprünglich als Privatpark für den Industriellen Johann Gottfried Brügelmann angelegt und gilt heute als der schönste Park von Ratingen. Berühmt sind die vielen aus fernen Regionen stammenden exotischen Gehölze, die sich auf dem großen Gelände prachtvoll entfalten können. Da die Grünanlage sozusagen als Verbindungsstück zwischen dem Blauen See und der Wasserburg fungiert, kann der Besuch aller im Nordosten von Ratingen liegenden Ausflugsziele auch sehr gut kombiniert werden. Informationen unter www.poensgenpark.de.
  • Oberschlesisches Landesmuseum in Ratingen-Hösel - Die mehrere Jahrhunderte lang von Polen, Deutschen und Tschechen bewohnte Region Oberschlesien gehört seit 1945 zu Polen. Um auch das deutsche Erbes dieser Region zu bewahren wurde 1983 im Ruhrgebiet diese Ausstellung zur Geschichte und Kultur Oberschlesiens eröffnet. Informationen unter www.oberschlesisches-landesmuseum.de.
  • Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum in Velbert - Bereits seit 4 Jahrtausenden sichern die Menschen sich und ihr Eigentum mittels Verschlusstechniken gegen Einbrecher und Diebe. In einer spannenden Reise durch den längsten Krimi der Welt können die Besucher dieses Museums den Wettlauf zwischen Erfindern und Verbrechern anhand zahlreicher Schaustücke miterleben. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Schloss- und Beschlägemuseum in Velbert.
  • Schloss Hardenberg in Velbert - Aus einer Wasserburg entstand Ende des 17. Jahrhunderts ein barockes Schloss mit Vorburg und Parkanlage. Es ist heute ein kulturelles Zentrum im Stadtteil Neviges. Informationen unter www.schloss-hardenberg.de.
  • Tiergehege in Velbert - Im Herminghauspark in Velbert gibt es ein kostenlos zu besichtigendes Tiergehege mit rund 150 einheimischen Tieren. Die Einrichtung hat im Sommer bis 18:00 Uhr und im Winter bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Lage des Herminghausparks in Velbert auf der virtuellen Landkarte von OpenStreetMap.
  • Alpincenter in Bottrop - Das ganze Jahr über Skifahren (auch im Sommer) in einer eisgekühlten Halle. Informationen unter www.alpincenter.de.
  • Skydiving in Bottrop - Mit 286 Stundenkilometern bläst der Wind von unten aus dem Windkanal. Wie im freien Fall oder beim Fallschirmspringen fühlt es sich darüber an. Etwas Übung ist schon notwendig, doch letztlich ist es eine besonders sichere Art des Fliegens. Informationen unter www.indoor-skydiving.com.
  • Museum Quadrat Bottrop - Im Bottroper Stadtpark steht das 1976 als Heimatmuseum erbaute Quadrat mit verschiedenen Museen und Ausstellungen. Hierzu gehören das Josef-Albers-Museum, die Galerie der Moderne sowie in einer ehemaligen Villa die Abteilungen Natur- und Siedlungsgeschichte, Ortsgeschichte und Mineralien sowie eine sogenannte Eiszeithalle. Außerdem ist rund um die Museumsgebäude der Skulpturenpark Quadrat Bottrop zu besichtigen. Informationen unter www.quadrat-bottrop.de.
  • Schloss Berge - Ursprünglich als Wasserburg erbaut, ist das im Gelsenkirchener Stadtteil Buer stehende Schloss mitsamt seinen Teichen, dem Französischen Garten und den umliegenden Parkanlagen ein lohnendes Ausflugsziel. Informationen unter www.schloss-berge.de.
  • Tierpark und Fossilium Bochum - Einen besonderen Höhepunkt der zwar kleinen aber umfangreichen zoologischen Anlage mit Fossiliensammlung bildet das Aquarien- und Terrarienhaus mit seinem 170.000 Liter fassenden Korallenriffbecken für Schwarzspitzen-Riffhaie. Informationen unter www.tierpark-bochum.de.
  • Planetarium Bochum - Lassen Sie sich im Zeiss Planetarium in mehrere realistisch wirkende Sternenwelten entführen. Informationen und Veranstaltungsplan unter www.planetarium-bochum.de.
  • Gysenbergpark (Revierpark Gysenberg) in Herne - Über eine Fläche von 31 ha erstreckt sich dieser Freizeitpark, der aus einer Kombination von Parkanlage, Sportpark und Erlebnislandschaft besteht. Neben einem großen Spaßbad mit Saunalandschaft (LAGO) gibt es ein Freizeithaus, eine Veranstaltungs- und Eislaufhalle, ein Kinderspielhaus, eine Gokartbahn, einen Bootsverleih, einen Streichelzoo und viele weitere Attraktionen. Informationen unter www.gysenberg.de.
  • Haus Kemnade in Hattingen - Offensichtlich ist das kleine Wasserschloss aus einem mittelalterlichen Wohnturm (Kemenade) hervorgegangen. Die Anlage befindet sich im Ortsteil Blankenstein der Stadt Hattingen und wird von mehreren Museen genutzt. Informationen unter fv-hauskemnade.de.
  • Burg Blankenstein in Hattingen-Blankenstein - Auf einem 70 Meter hohen Felssporn thront die mittelalterliche Burg über der Ruhr. Sie wurde einst für die Grafen von der Mark erbaut und um 1900 im Stil des Historismus rekonstruiert. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Blankenstein (Hattingen).
  • Von der Heydt Museum - Das Museum bietet eine exzellente Sammlung mit Bildender Kunst des frühen 20. Jahrhunderts und ist weit über Wuppertal hinaus bekannt. Informationen unter www.von-der-heydt-museum.de.
  • Moerser Schloss - Das im Herzen der Stadt Moers liegende, aus einer mittelalterlichen Burg entstandene Schloss beherbergt das Grafschafter Museum und das Moerser Schlosstheater. Der zum Schloss gehörende romantische Park wurde zum Teil in einen großzügigen Freizeitpark umgestaltet, in dem sogar ein Japanischer Garten integriert ist. Informationen unter www.grafschafter-museum.de.
  • Superfly Air Sports Moers - Große Attraktionen in der kleinen Stadt: Deutschlands größter Trampolinparkanbieter Superfly Air Sports eröffnet sein Tore in Moers. Mit einer Größe von rund 3.500 m² befindet sich der neue Trampolinpark im Herzen der Stadt. Wie alle Superfly Air Sports Parks verfügt die Halle über eine große und aufregende Trampolinfläche. Hinzu kommen neben beliebten Klassikern auch brandneue Attraktionen: Ein absolutes Highlight ist der NINJA FLY, ein interaktiver Hindernisparcours bei dem Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Koordination in unterschiedlichen Ausprägungen und Schwierigkeitsgraden gefordert. Die Attraktionen verlangen Interaktivität und Power. So auch das VALO JUMP. Hier trifft Trampolinspringen auf Videospielcharakter: Mithilfe von gezielten Sprüngen gilt es, Spiele auf einem Bildschirm zu absolvieren. Grundsätzlich gibt es keine Altersbeschränkung. Ein Besuch wird ab 3 Jahren empfohlen. Für die ganz Kleinen im Alter von 0-8 Jahren wird samstags und sonntags von 9-10 Uhr sogar ein spezielles Event angeboten, der Kids Flight. Hier sind die Kleinen und ihre Eltern ganz unter sich. Tickets können ab 8,00 € erworben werden. Informationen unter superfly.de/moers. Eingetragen von Superfly Air Sports Moers.
  • Krefelder Zoo - Mit dem Affentropenhaus, der Vogeltropenhalle und dem 1.100 m² großen Regenwaldhaus besitzt der Tierpark außergewöhnliche Attraktionen, die einen Besuch der Anlage auch in der kalten Jahreszeit zu einem einmaligen Erlebnis werden lassen. Informationen unter www.zookrefeld.de.
  • Deutsches Textilmuseum - Mit diesem Museum befindet sich in Krefeld-Linn eine weitere beachtenswerte Ausstellung. Es handelt sich dabei um eine umfangreiche Sammlung von kostbaren Textilien aus der ganzen Welt. Sie umfasst mehr als 25.000 Stücke, die zum Teil sogar noch aus der Antike stammen und von denen jeweils nur ein kleiner Teil in wechselnden Ausstellungen gezeigt wird. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Deutsches Textilmuseum.
  • Botanischer Garten Düsseldorf - Ein 7 ha großer Park mit Kuppelbau in dem 6000 verschiedene Pflanzenarten aus aller Welt wachsen. Informationen unter www.botanischergarten.uni-duesseldorf.de.
  • Fernsehturm in Düsseldorf - Der Rheinturm ist ein Fernsehturm in Düsseldorf und mit 240,5 Metern höchstes Bauwerk der Stadt und der zehnthöchste Fernsehturm in Deutschland. Auf 174,50 Meter Höhe befindet sich das Drehrestaurant TOP 180, auf 170,00 Meter eine Cafeteria und eine geschlossene Aussichtsplattform mit Panoramascheiben, auf 166,25 Meter eine offene Aussichtsplattform. Informationen unter www.duesseldorf.de/thema/sights/rheinturm/index.shtml. Eingetragen von Rheinturm.
  • Abenteuerspielplatz Hilden - Auf dem Abenteuerspielplatz in Hilden können Kinder Werkzeug leihen und Bretterbuden bauen, auf dem Wasserspielplatz spielen, am Lagerfeuer sitzen oder den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren lernen. Der Besuch des Spielplatzes ist kostenlos. Informationen unter www.asp-hilden.de/. Eingetragen von bez.
  • Zoologischer Garten Wuppertal - Die zoologische Anlage in einem 24 Hektar großen Park mit 5.000 Tieren in rund 500 Arten gehört zu den schönsten Tierparks in Deutschland. Informationen unter www.zoo-wuppertal.de.
  • Bergisches Straßenbahnmuseum - Das vom Verein Bergische Museumsbahnen Wuppertal betriebene Museum in Wuppertal-Kohlfurth erinnert an die zahlreichen und abwechslungsreichen Straßenbahnbetriebe im Bergischen Land. Auf einem noch erhaltenen Streckenabschnitt betreibt der Verein dabei auch den kleinsten Straßenbahnbetrieb der Welt. Informationen unter www.bmb-wuppertal.de.
  • Deutsches Klingenmuseum in Solingen - Bereits seit mehreren Jahrhunderten sind die Scheren, Messer und Klingen aus Solingen sehr begehrt. Daran erinnert heute das Deutsche Klingenmuseum im Stadtteil Gräfrath. Die Einrichtung beherbergt unter anderem die größte Bestecksammlung der Welt. Darüber hinaus spiegeln die Exponate auch historische Tischsitten und Bräuche sowie kriegerische Auseinandersetzungen wider. Da sich das Museum im historischen Stift Gräfrath befindet, werden auch Kunstschätze aus dem ehemaligen Kloster und Informationen zur Geschichte des Stadtteils gezeigt. Informationen unter www.klingenmuseum.de.
  • Museum Baden in Solingen - Ebenfalls im Stadtteil Gräfrath, im ehemaligen Rathaus, befindet sich das überregional bekannte Museum Baden. Es zeigt Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Informationen unter www.museum-baden.de.
  • Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen - In der von 1886 bis 1986 bestehenden Gesenkschmiede wurden Scherenrohlinge an Fallhämmern hergestellt. Die Produktionsanlagen sind komplett erhalten, da die Einrichtung unmittelbar nach der Stilllegung zu einem Museum umfunktioniert wurde. Es werden deshalb von ehemaligen Mitarbeitern der Firma auch Schauvorführungen gezeigt. Informationen unter www.industriemuseum.lvr.de.
  • Laurel & Hardy-Museum Solingen - An die beiden berühmten Stummfilmdarsteller, die auch unter dem Namen Dick und Doof bekannt sind, erinnert das im Walder Kotten eingerichtete Museum. Es zeigt Filme, Filmplakate, Plastiken und vieles mehr. Informationen unter www.laurel-hardy-museum.de.
  • Historischer Spiel- und Freizeitpark Ittertal - Im Solinger Stadtteil Wald gibt es ein nostalgisches Familienparadies, das schon seit mehr als 100 Jahren die Besucher anlockt. Es kann ein kleiner Märchenwald durchwandert werden und zahlreiche Fahrgeschäfte und Spielgeräten sorgen für Spaß und Unterhaltung. Aber auch ein Goldgräberdorf, ein Streichelzoo, eine Bimmelbahn und ein Kasperletheater sorgen für Abwechslung. Informationen unter www.ittertal.com.
  • Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind in der erweiterten Umkreissuche für Mülheim an der Ruhr und unter Tagesausflugsziele für Mülheim an der Ruhr zu finden. Es kann aber auch ein Reiseführer für Mülheim an der Ruhr bei Amazon bestellt werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit fehlende Ausflugstipps einzutragen. Hier geht es zu Ausflugszielen im Winter für Mülheim an der Ruhr sowie zu weiteren Winterausflugszielen in Nordrhein-Westfalen.

Hotel oder Unterkunft in und um Mülheim an der Ruhr gesucht?

Stadtplan Mülheim an der RuhrAdresssuche Mülheim an der Ruhr

Ausflugsziele für Menschen mit Behinderung:

Auf mehrfachen Wunsch und nach langen Recherchen gibt es hier eine Auflistung von Ausflugszielen für Mülheim an der Ruhr, die auch für den Besuch durch Menschen mit Behinderungen geeignet sind.

Kompass zu den Nachbarregionen von Mülheim a. d. Ruhr und Essen-Kettwig:

N
W O
S

Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten im Gebiet bzw. in der Umgebung von Mülheim a. d. Ruhr und Essen-Kettwig können in diesem Onlinereiseführer auch eingetragen werden. Hierzu unsere alphabetisch geordnete Übersicht zu allen Landkreisen und kreisfreien Städten aufrufen, den entsprechenden Landkreis bzw. die entsprechende Stadtregion auswählen und den Tipp im unteren Bereich in das Formular eintragen. Wir werden Ihren Eintrag nach entsprechender Prüfung auch in dieser Umkreissuche veröffentlichen. Außerdem ist das kostenlose Eintragen von Veranstaltungen möglich.

In Mülheim a. d. Ruhr und Essen-Kettwig, insbesondere aber im Umkreis und in der Umgebung von Mülheim a. d. Ruhr und Essen-Kettwig, gibt es eine Menge an Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten, Touristenattraktionen und Freizeitangeboten. Das gilt natürlich auch für ganz Westdeutschland, mit seinen vielen Urlaubs- und Ausflugsgebieten. Zu den Touristenattraktionen gehören Schlösser, Burgen, Städte, Kinderausflugsziele, Zooparks, Naturattraktionen, Wanderziele, Höhlen, Besucherbergwerke, Parkanlagen, Gartenausstellungen, Museen, Schauwerkstätten, Ausstellungen, Freilichtmuseen, Freizeitparks, Kindermuseen, Freizeitbäder, Spaßbäder, Badeseen, Kinos und vieles mehr, aber auch Ausflugsziele, die nicht nur im Sommer und bei Sonnenschein, sondern auch im Winter oder bei schlechtem Wetter, also bei Regenwetter oder bei Schneetreiben, besucht werden können. Je nach Saison kommen außerdem noch Ideen für Ostern, Pfingsten, Himmelfahrt, Tag der Arbeit, Fronleichnam, Mariä Himmelfahrt, Tag der Deutschen Einheit, Reformationstag, Allerheiligen, Schulferien (Sommerferien, Winterferien und Herbstferien), Weihnachtsmärkte Nordrhein-Westfalen, Wintersport, Silvester und Fasching hinzu, aber auch Veranstaltungshinweise und Volksfeste. Um die Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu finden, einfach die gesuchte Stadt, Gemeinde oder Region im Suchfeld eingegeben oder auf der Deutschlandkarte anklicken.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Internet verlassen