Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Bad Urach, Metzingen, Neuffen und Dettingen a. d. Erms aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Bad Urach, Metzingen, Neuffen und Dettingen a. d. Erms vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die inbesonders auch für einen Sonntagsausflug oder sogar für ein Wochenendurlaub geeignet sind, befinden sich einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Bad Urach, Metzingen, Neuffen und Dettingen a. d. Erms. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Umgekehrt ist Bad Urach selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Baden-Württemberg, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Baden-Württemberg und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Bad Urach, Metzingen, Neuffen und Dettingen a. d. Erms:

Schillerstadt Marbach
Die Geburtsstadt von Friedrich Schiller ist eine romantische mittelalterliche Kleinstadt im Neckartal. Zu besichtigen sind unter anderem Schillers Geburtshaus und das Schiller Nationalmuseum.
Backnang
Backnang besitzt eine reizvolle Altstadt mit Bauwerken, die bis in das 12. Jahrhundert zurückreichen, weshalb die an der Murr liegende Kleinstadt auch eine Station an der Deutschen Fachwerkstraße ist.
Ulm
Dank ihrer interessanten Vergangenheit können in der "Hauptstadt" von Schwaben neben dem berühmten Ulmer Münster viele sehenswerte Bauwerke und beschauliche Stadtviertel mit mittelalterlichem Flair besichtigt werden. Bei einem Stadtrundgang gibt es sehr viel zu sehen. Deshalb empfehlen wir vorher den Kauf eines Reiseführers.
Ulmer Münster
Mit dem höchsten Kirchturm der Welt und als größte evangelische Kirche Deutschlands gibt es im und an der Hauptkirche der Stadt viel zu sehen und bei der Besteigung des Turms auch zu erleben. Das Ulmer Münster ist damit die touristische Hauptattraktion in der Donaustadt Ulm.
Keltenmuseum Heuneburg
Heute zeigt sich die ursprünglich im 6. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung erbaute Burg als ein großes Freilichtmuseum. Ursprünglich war sie aber ein frühkeltischer Fürstensitz, der so große Ausmaße besaß, dass er sogar als die älteste nördlich der Alpen erbaute Stadt gilt. Ein großer Teil der Keltensiedlung wurde anhand von ausgegrabenen Funden rekonstruiert, sodass die Besucher hier anschaulich die Welt der Kelten kennenlernen können.
Scheer
Durch die sehr gut erhaltene historische Bausubstanz mit vielen Fachwerkhäusern und zwei auf Felsen errichteten Schlössern ist das verträumt in einer Donauschleife liegende Städtchen ein interessantes Ausflugs- und Touristenziel. Wahrzeichen sind die Kirche St. Nikolaus und das Schloss Scheer.
Hohenzollernschloss Sigmaringen
Wie ein Märchenschloss steht das bedeutende Schloss und Wahrzeichen der Stadt Sigmaringen auf einem Felsen oberhalb der Donau, die sich hier durch ein Durchbruchstal fließt. Im Schlossmuseum werden umfangreiche Kunstsammlungen des fürstlichen Hauses Hohenzollern ausgestellt.
Sigmaringen
In der ehemaligen Residenzstadt der Fürsten von Hohenzollern-Sigmaringen zeugen neben dem Schloss noch weitere Bauwerke und der Prinzengarten vom Repräsentationsbedürfnis des Herrschergeschlechtes. Rund um den Markt kann aber auch ein kleines mittelalterlich geprägtes Stadtzentrum besichtigt werden.
Inzigkofen mit Fürstlichem Park
Gleich mehrere reizvolle Sehenswürdigkeiten und Museen besitzt die am südwestlichen Rand der Schwäbischen Alb liegende Gemeinde. Einmalig ist der Fürstliche Park Inzigkofen mit Teufelsbrücke, Amalienfelsen und Aussichtsplateau Känzele. Aber auch das ehemalige Kloster und die Klosterkirche sind sehr attraktiv.
Balingen
Mit dem abgebildeten Zollernschloss, welches auch das Wahrzeichen der Stadt ist, und dem "Klein Venedig" genannten ehemaligen Gerberviertel besitzt die am Rand der Schwäbischen Alb liegende Stadt ein romantisches Stadtzentrum.
Horb am Neckar
Mit ihrer vom Neckar aus aufsteigenden Altstadt, die von der Stiftskirche (Wahrzeichen) und dem Schurkenturm überragt wird, besitzt Horb eine beeindruckende Kulisse. Viele Baudenkmäler der romantischen Kleinstadt beeindrucken durch ein besonders authentisches Aussehen.
Altensteig
Nicht nur der Panoramablick auf das vom Tal der Nagold aufsteigende Städtchen ist sehr reizvoll, sondern auch eine Wanderung durch die aufsteigenden Gassen zum Schloss. Dort kann das Schlossmuseum besichtigt werden. Unbedingt sollte aber auch der historische Kern im benachbarten Ortsteil Berneck mit seiner Burg besucht werden.
Calw
Rund um den Marktplatz und die gotische Nikolausbrücke besitzt die Altstadt der in dem engen Tal der Nagold liegenden Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Nordschwarzwald ein vollständig erhaltenes historisches Aussehen mit Fachwerk- und Steinhäusern sowie mehreren Museen.
Kloster Hirsau
Durch die Hirsauer Reform gewann das Kloster im Mittelalter einen bedeutenden Einfluss, weshalb die Anlage einmal das größte Kloster in Deutschland war. Von der einstigen Größe zeugen heute noch einige Bauwerke. In einem etwas abseits stehenden Museum gibt es außerdem Informationen über die Klostergeschichte.
Markgröningen
Dank ihres mittelalterlich geprägten Stadtzentrums ist die an der Deutschen Fachwerkstraße liegende Kleinstadt ein interessantes Ausflugsziel. Beachtenswert sind der Marktplatz mit dem Fachwerkrathaus, die gotische Bartholomäuskirche und die Reste der Stadtbefestigung.
Wental mit Felsenmeer
Dank seiner reizvollen Felsenlandschaften ist das durch die Schwäbische Alb führende Wental ein beliebtes Wander- und Ausflugsgebiet. Es gehört zu den Wandergebieten im Albuch.
Kloster Wiblingen
Als ein touristischer Höhepunkt an der Oberschwäbischen Barockstraße gilt die südlich von Ulm liegende ehemalige Abtei der Benediktiner. Die Äbte residierten in der im 18. Jahrhundert umfangreich im barocken Stil umgebauten Anlage wie Herzöge und Fürsten.
Burg Wildenstein
Auf einem schroffen Felsen oberhalb des Durchbruchstals der Donau stehend, gehört die seit dem 16. Jahrhundert nicht mehr veränderte Anlage zu den schönsten Burgen der Schwäbischen Alb.
Limesmuseum in Aalen
Das Römermuseum zeigt auf dem Gelände eines einstigen großen Reiterkastells das militärische und zivile Leben in der Zeit der Antike.
Biberach an der Riß
Rund um den von prunkvollen Patrizierhäusern gesäumten Marktplatz und der gotischen und barocken Kirche St. Martin befindet sich eine einzigartige Altstadt mit mittelalterlichem Weberviertel und mehreren Wachtürmen der einstigen Stadtmauer.
Oberes Donautal
Als Oberes Donautal wird der circa 30 km lange Donaudurchbruch zwischen Fridingen und Sigmaringen bezeichnet. Es wird rechts und links von bis zu 200 Meter hohen Kalkfelsen gesäumt und hat deshalb sehr viele landschaftliche Reize.
Burg Stettenfels
Oberhalb der Ortschaft Untergruppenbach steht eine gut erhaltene und gepflegte Burganlage, die einst von dem Neffen des berühmten Jakob Fugger zu einem Schloss ausgebaut wurde. Die Burg ist besonders im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel, da sich vor ihr ein großer Biergarten mit guter Aussicht befindet. Außerdem finden hier im Sommer die beliebten Burgfestspiele statt.
Schloss Hellenstein in Heidenheim
Auf einem steilen Felsen thront oberhalb der Stadt das von Mauern und Bastionen umgebene ehemalige Schloss der Herzöge von Württemberg. Es ist die attraktivste Sehenswürdigkeit in Heidenheim an der Brenz und zugleich das Wahrzeichen der Stadt. Interessant ist außerdem das im Schloss untergebrachte Museum für Kutschen, Chaisen und Karren.
Brenztopf in Königsbronn
In der Gemeinde Königsbronn entspringt die Brenz aus einer der wasserreichsten Quellen in Baden-Württemberg. Zu sehen sind hier aber auch ein Rokokorathaus, der älteste Strommast und eine Gedenkstätte für den Widerstandskämpfer Georg Elser.
Eselsburger Tal
Bei Herbrechtingen liegt eines der landschaftlich schönsten Täler der Schwäbischen Alb. Es steht unter Naturschutz und ist für seine Felsenformationen bekannt, unter denen besonders die Steinernen Jungfrauen herausragen. Wanderwege führen durch das Tal und viele Felsen sind zum Klettern freigegeben.
Archäopark Vogelherd
In sechs zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörenden Höhlen in der Schwäbischen Alb wurden die ältesten Kunstwerke der Menschheitsgeschichte gefunden. Hierzu gehört auch die Vogelherdhöhle, an der ein Freilichtmuseum über die Grabungen informiert und das Leben vor 40.0000 Jahren zeigt.
Weißenhorn
Im Zentrum der einst eine Tagesreise vor Ulm liegenden Kleinstadt blieb noch weitgehend eine mittelalterliche Stadtstruktur mit zum Teil jahrhundertealten Bauwerken erhalten. Besonders sehenswert sind hierunter das Neuffenschloss von 1460 und das Fuggerschloss von 1514.
Bad Wildbad
Ein historischer Kurort im Nordschwarzwald mit Thermalbädern, prunkvollen Bauwerken, vornehmen Kureinrichtungen und großzügig angelegten Parkanlagen, die hauptsächlich im 19. Jahrhundert errichtet wurden. Eine weitere Attraktion ist die Standseilbahn zum Sommerberg.
Kloster Maulbronn
Die ehemalige Zisterzienserabtei gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen. Sie gibt mit ihrem aus alten Stein- und Fachwerkhäusern bestehenden Klosterhof und ihren Baudenkmälern im Stil von Romanik und Gotik tiefe Einblicke in das einstige Klosterleben. Deshalb gehört die Anlage auch zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Rottweil
Die ehemalige Reichsstadt am Neckar besitzt eine gut erhaltene mittelalterliche Altstadt mit gotischen Kirchen und Bauwerken der Stadtbefestigung. Auffällig sind die traufständigen Bürgerhäuser mit zahlreichen Erkern und das massige Schwarze Tor, das Wahrzeichen von Rottweil.
Aufzugtestturm in Rottweil
Eigentlich ist der am Stadtrand von Rottweil stehende Turm nur ein Industriebauwerk zum Testen von Hochgeschwindigkeitsaufzügen. Doch es gibt in einer Höhe von 232 Metern auch eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform, die sogar die höchstgelegene in ganz Deutschland ist.
Amazon: Baden-Württemberg

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Bad Urach und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Bad Urach, Metzingen, Neuffen und Dettingen a. d. Erms:

  • Museum Römerhaus in Walheim - Mehrere Reste römischer Bauwerke und die vollständig erhaltenen Grundmauern eines römisches Hauses mit Fußbodenheizung wurden zwischen 1980 und 1988 freigelegt. Das Hauptgebäude wurde deshalb mit einem Schutzhaus überbaut und als Museum über die Römerzeit hergerichtet. Informationen unter www.roemerhaus.com.
  • Hessigheimer Felsengärten - Oberhalb des Neckars ragen nördlich von Hessigheim markante Felsen in die Höhe. Sie sind ein beliebtes Wanderziel mit hervorragender Aussicht auf den Neckar und auch ein viel besuchtes Klettergebiet. Das unter Naturschutz stehende Gebiet gehört zu den bedeutendsten Geotopen in Deutschland. Informationen unter https://de.wikipedia.org/wiki/Hessigheimer Felsengärten.
  • Besigheim - In der zwischen Ludwigsburg und Heilbronn an der Einmündung der Enz in den Neckar liegenden Kleinstadt kann ein sehr gut erhaltenes mittelalterliches Stadtbild bewundert werden. Hier stehen viele zum Teil mit Verzierungen geschmückte Fachwerkhäuser, einige uralte Steinbauten und beeindruckende Reste der ehemaligen Stadtmauer. Informationen unter https://de.wikipedia.org/wiki/Besigheim.
  • Urmensch-Museum in Steinheim an der Murr - Ein rund 250.000 Jahre alter Menschenschädel, der 1933 in Steinheim gefunden wurde und auch als Homo steinheimensis bezeichnet wird, war der Grund für die Gründung des Museums. Neben dem besagten Schädel gibt es aber noch viele weitere Funde und Exponate zu sehen, die von der Altsteinzeit bis zur letzten Eiszeit reichen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Urmensch-Museum.
  • Welzheim - Neben einer historischen Innenstadt besitzt die Stadt einen archäologischen Park mit einem teilrekonstruierten römischen Kastell. Informationen unter www.welzheim.de und www.museumwelzheim.de.
  • Schwaben Park in Kaisersbach - Ein Erlebnispark mit vielen Attraktionen für alle Altersgruppen zum Thema Freizeit und Unterhaltung. Informationen unter www.schwabenpark.com.
  • Erfahrungsfeld der Sinne (Eins + Alles) in Welzheim - Im Welzheimer Wald gibt es einen Freizeitpark der anderen Art, in dem man riechen, hören, tasten, balancieren, experimentieren und staunen kann. Hierzu wurden von einem Verein für Behinderte viele Stationen im Innen- und Außenbereich angelegt. Informationen unter www.eins-und-alles.de.
  • Museum der Brotkultur in Ulm - Die Herstellung sowie Kultur- und Sozialgeschichte des Brotes. Informationen unter www.brotmuseum-ulm.de.
  • Tiergarten Ulm - Sowohl große Aquarienanlagen (mit dem 20 Meter langen Donautunnel) als auch mehrere Terrarien zeigen sowohl einheimische als auch tropische Tier- und Pflanzenwelten. Daneben gibt es auch ein Tropenhaus, in dem sogar Krokodile zu beobachten sind, den obligatorischen Streichelzoo und natürlich viele weitere Tiergehege. Informationen unter www.tiergarten.ulm.de.
  • Planetarium Laupheim - Starten Sie zu einer phantastischen Reise durch Raum und Zeit. Informationen unter www.planetarium-laupheim.de.
  • Out & Back Erlebnis-Camp Sigmaringen - Der bei Sigmaringen liegende Campingplatz besitzt einen Hochseil-Kletterpark und bietet Kanufahrten auf der Donau an. Informationen unter www.erlebnis-camp.de.
  • Albaquarium - Die Welt der Fische und Reptilien in über 40 Kleinbiotopen in Deutschlands einzigem Vereinsaquarium in Albstadt-Ebingen. Informationen unter www.albaquarium.de.
  • Mönchhof-Sägemühle - Die Mönchhof-Sägemühle ist eine der wenigen im Original erhaltenen und noch voll funktionsfähigen Sägemühlen im Schwarzwald. Die Jahrhunderte alte Geschichte der Mühle wird beim Sägen mit dem alten Sägegatter wieder lebendig. Jeden Donnerstag wandelt sich der Sägeraum in ein uriges Lokal. Für Gruppen ist die Mühle von Montag bis Samstag nach Absprache geöffnet. Informationen unter www.moenchhofsaegemuehle.de. Eingetragen von Schittenhelm.
  • Silberbergwerk Hella-Glück in Neubulach - Bei einer Befahrung, wie das Begehen eines Stollen in der Bergmannssprache heißt, kann die Arbeitswelt eines mittelalterlichen Bergwerks hautnah erfahren werden. Informationen unter www.bergwerk-neubulach.de. Auf der Seite werden außerdem noch weitere Besucherattraktionen in Neubulach vorgestellt.
  • Keltenmuseum Hochdorf - Ein archäologisches Museum an einem Grab eines Keltenfürsten zeigt in Eberdingen-Hochdorf die Welt der Kelten. Informationen unter www.keltenmuseum.de.
  • Wental - Mit seinen auch als Felsenmeer bezeichneten Gebilden aus Felsen ist die nordwestlich von Steinheim am Albuch auf der Karsthochfläche der Schwäbischen Alb liegende Talmulde ein beliebtes Ausflugsziel und Wandergebiet. Die aus Dolomit bestehenden Naturdenkmäler sind eine typische Karsterscheinung. Sie entstanden durch fließendes Wasser, wobei der Fluss trockengefallen ist, weil der Wasserspiegel in zwischen unterhalb der Oberfläche liegt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wental.
  • Federseemuseum - Der Federsee ist ein großes Moorgebiet bei Bad Buchau. Hier wurden viele archäologische Funde gemacht, von denen einige im Federseemuseum ausgestellt sind. Auf dem Freigelände wurden zwölf Häuser aus der Stein- und Bronzezeit rekonstruiert. Am Federsee befinden sich außerdem ein Vogelbeobachtungspunkt und ein Bootsverleih. Informationen unter www.federseemuseum.de.
  • Bachritterburg Kanzach - Zu einer Zeitreise ins frühe 14. Jahrhundert lädt der Nachbau einer aus Holz erbauten Ritterburg ein. In der auf wissenschaftlichen Grundlagen entstandenen Burganlage werden außerdem in den Sommermonaten alte Handwerkstechniken vorgeführt. Informationen unter www.bachritterburg.de.
  • Adelindis Therme in Bad Buchau - Die Adelindis Therme in Bad Buchau ist geradezu ein Paradies für Erholungssuchende. Mit Sportbecken, Therapiebecken, Whirlpool, Schwitzgrotte, Sauna, Dampfbädern und vielen weiteren Wellnessangeboten belegt sie einen Spitzenplatz, weshalb sie auch mit 5 Wellness-Sternen ausgezeichnet wurde. Informationen unter www.adelindistherme.de.
  • Wasserschloss Glatt - Ein kleines romantisches Schloss befindet sich in der Stadt Sulz am Neckar. Informationen unter www.lazuli-glatt.de.
  • Lemberg - Bei der Gemeinde Gosheim befindet sich der höchste Berg der Schwäbischen Alb. Er ist 1.015 Meter hoch und ein beliebtes Wanderziel. Auf ihm steht der Lembergturm, von dessen Aussichtsplattform der Blick bei guter Sicht sogar bis zu den Alpen reicht. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Lemberg (Schwäbische Alb).
  • Bonbon-Museum und Gummi-Bären-Land - Museum über die Geschichte des Bonbons seit 1828 von der Jung-Bonbonfabrik mit Bonbondosen, Bonbon-Herstellungsmaschinen und alten Werbemitteln. Einfach zu finden in Kleinglattbach in der Industriestraße im ersten Stock, des Gummi-Bären-Landes. Dort gibt es auch Bonbons und Popcorn aus eigener Produktion und eine riesen Auswahl an Fruchtgummi, was den Ausflug noch süßer macht. Busparkplätze sind vorhanden und Gruppen können auch eine Führung buchen. Informationen unter www.gummibaerenland.de. Eingetragen von Dani.
  • Hagbergturm - Der 585 m hohe Hagberg ist der höchste Berg im Welzheimer Wald. Er befindet sich in der Nähe von Gschwend und ermöglicht dank seines 23 m hohen Aussichtsturms eine gute Aussicht in den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Allerdings ist der Turm nur im Sommerhalbjahr an Sonn- und Feiertagen geöffnet bzw. für Gruppen nach Voranmeldung beim Schwäbischen Albverein (Telefon: 07972 / 911923). Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Hagbergturm.
  • Urweltmuseum Aalen - Einst bedeckte das Urmeer die Schwäbische Alb. Die von Geologen entdeckten Braunjuraschichten enthalten besonders viele Versteinerungen von Lebewesen aus der Urzeit. Einen umfassenden Überblick über die Fossilien und das einstige Leben verschafft das Museum, welches sich im historischen alten Rathaus befindet. Informationen unter www.museen-aalen.de.
  • Limes-Thermen in Aalen - Bei Wassertemperaturen bis zu 37 °C lässt es sich in der Badelandschaft der Limes-Thermen ausgiebig Entspannen und Relaxen. Informationen unter www.limes-thermen.de.
  • Aussichtsturm Aalbäumle - In einer Höhe von 702 m ü. N.N. auf dem Aalener Hausberg Langert stehend, ist der Aussichtsturm ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel. Er bietet einen außergewöhnlichen Blick auf die Höhenzüge der zur Schwäbischen Alb gehörenden Heidenheimer Alb und auf das Umland mit der Aalener Bucht und dem Welland. Am Turm befinden sich außerdem ein Abenteuerspielplatz und eine bewirtschaftete Hütte. Informationen unter www.aalbaeumle.de.
  • Volkmarsbergturm bei Oberkochen - Auf dem 743 Meter hohen Volkmarsberg bei Oberkochen kann von einem steinernen Aussichtsturm aus dem Jahre 1930 der Blick auf die gesamte Ostalb genossen werden. Informationen unter www.albverein-oberkochen.de.
  • Kolbinger Höhle - Eine 330 Meter lange Tropfsteinhöhle bei Kolbingen, die aus mehreren Hallen besteht und in der Tropfsteine und Sinterbildungen zu sehen sind. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kolbinger Höhle.
  • Erzabtei Beuron - Sowohl das Kloster als auch die Umgebung beeindrucken bereits von der Ferne. Besichtigt werden kann die barocke Klosterkirche. Noch interessanter ist aber die umliegende Landschaft, weil Beuron von den Felsformationen des oberen Donaudurchbruchs überragt wird. Informationen unter Erzabtei Beuron.
  • Paracelsus-Therme und Kurpark in Bad Liebenzell - Zusammen mit der Sauna Pinea ist das Kur- und Erholungsbad eine gern besuchte Einrichtung im Kurbereich von Bad Liebenzell. Im Bad gibt es auch einen Außenbereich und einen Whirlpool mit Wassertemperaturen von 30 °C und mehr. Im Anschluss an den Besuch der Paracelsus-Therme lohnt sich ein Rundgang durch den Kurpark mit dem Planetenweg und dem Apothekergarten. Informationen unter www.bad-liebenzell.de.
  • Schwäbisches Schnapsmuseum Bönnigheim - Ein einzigartiges Erlebnismuseum mit Informationen über die Geschichte des Schnapses und der Alkoholdestillation. Insbesondere für Gruppen geeignet sind außerdem die Schnaps- und Likörproben in der urigen Atmosphäre eines Kellergewölbes. Informationen unter www.schwaebisches-schnapsmuseum.de.
  • Erlebnispark Tripsdrill - Ein Erlebnispark bei Brackenheim im Kreis Heilbronn mit über 100 originellen und rasanten Attraktionen. Informationen unter www.tripsdrill.de.
  • Schloss Liebenstein - Das Schloss bei Neckarwestheim, welches den Charakter einer großen Burg hat, dient heute als Restaurant und Hotel. Informationen unter www.liebenstein.com.
  • Burgfalknerei Hohenbeilstein - Flugvorführungen auf der Burg Hohenbeilstein (100 Greifvögel aus vier Kontinenten). Informationen unter www.falknerei-beilstein.de.
  • Aussichtsturm auf dem Wunnenstein - Auf dem unter Naturschutz stehenden, zwischen Bottwar und Abstatt liegenden, 393,5 Meter hohen Wunnenstein befindet sich ein beliebter Aussichtsturm mit Blick ins Unterland und ins Neckarbecken. Neben dem Aussichtsturm befindet sich außerdem eine auch mit dem Auto zu erreichende Berggaststätte. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wunnenstein.
  • Juxkopfturm - Zwar ist der Juxkopf nur die zweithöchste Erhebung in den Löwensteiner Bergen, doch dafür die touristische Hauptattraktion, weil sich hier seit 1882 ein Aussichtsturm befindet. Dieser wurde 1932 durch einen neueren ersetzt. Vom Juxkopfturm ist eine gute Aussicht über den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald (Schwäbisch-Fränkische Waldberge) möglich. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Juxkopfturm.
  • Birkelhöhle - Die Birkelhöhle ist eine frei begehbare, 36 Meter lange Spalthöhle, die in dem Waldgebiet Buchschorren an der Landstraße zwischen Schnaitheim und Nattheim liegt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Birkelhöhle.
  • HellensteinBad aquarena in Heidenheim a. d. Brenz - Mit Variobecken, Sportbecken, Sprungturm und Riesenrutsche ist das Freizeitbad in Heidenheim das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel. Informationen unter www.hellensteinbad-aquarena.de.
  • Brenzpark in Heidenheim - In dem nördlich von der Heidenheimer Innenstadt liegenden und zur Landesgartenschau von 2006 neu gestalteten Park gibt es viel zu sehen. Hierzu gehören der Blumenteppich mit der Blickachse zum Schloss, der Raritätengarten, die Szenischen Gärten und das Steinfloß. Informationen unter www.brenzpark.de.
  • Wildpark Eichert mit Greifvogelschau - Am Stadtrand von Heidenheim und doch mitten im Wald kann ein großzügig angelegter Wildpark durchwandert werden. Außerdem gibt es hier eine Greifvogelstation mit Flugvorführungen. Informationen unter Wildpark Eichert.
  • Charlottenhöhle - Eine Tropfsteinhöhle bei Giengen, die als eine der schönsten Schauhöhlen in Deutschland gilt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Charlottenhöhle.
  • Freizeitbad Jurawell in Herbrechtingen - Das ganze Jahr über verbindet das Freizeitbad Erholung, Wellness, Badespaß und Sport. Hierzu stehen eine Badelandschaft mit Schwimmer-, Nichtschwimmer und Kinderbecken sowie ein Wellnessbereich mit Saunen, Dampfbad, Ruheräumen und einem Trinkbrunnen zur Verfügung. Informationen unter Freizeitbad Jurawell.
  • Waldseilgarten in Weißenhorn - Im Weißenhorner Stadtteil Wallenhausen gibt es einen Hochseilgarten, in dem inmitten eines natürlichen Baumbestandes für sportlich begeisterte und abenteuerlustige Besucher über 80 verschiedene Kletterelemente auf acht Parcours verschiedener Schwierigkeitsstufen zur Verfügung stehen. Das Freizeitangebot ist für kleine und für große Besucher geeignet. Informationen unter www.waldseilgarten-wallenhausen.de.
  • Schloss Meßkirch - Zusammen mit dem großen Park des Hofgartens bildet das ab dem 16. Jahrhundert erbaute Renaissanceschloss ein Teil des Stadtzentrums von Meßkirch. Die Anlage befindet sich in einem sehr guten Zustand und beherbergt unter anderem die Kreisgalerie Schloss Meßkirch mit einer Kunstsammlung und das Oldtimermuseum Meßkirch. Informationen unter www.schloss-messkirch.de.
  • Kloster Schussenried - Dem einstigen Prämonstratenserkloster hat der Ort Bad Schussenried seine Zugehörigkeit zur Oberschwäbischen Barockstraße zu verdanken. Mit der prunkvollen Klosterkirche und dem überragend gestalteten Bibliothekssaal gehört die Anlage, die bis 1997 als Krankenhaus genutzt wurde, zu den schönsten Barockklöstern in Baden-Württemberg. Zur Abtei gehört ebenfalls die in Steinhausen stehende barocke Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau und Pfarrkirche St. Peter und Paul. Informationen unter www.kloster-schussenried.de.
  • Bierkrugmuseum Bad Schussenried - Das einzige Bierkrugmuseum der Welt in der Schussenrieder Erlebnisbrauerei mit über 1.000 historischen Bierkrügen. Informationen unter www.bierkrug.de.
  • Sommerbergbahn in Bad Wildbad - Auf dem oberhalb von Bad Wildbad liegenden, 784 Meter hohen Sommerberg befindet sich ein beliebtes Wandergebiet mit einer einzigartigen Moor- und Waldlandschaft, die schon seit mehr als 100 Jahren von Bad Wildbad aus mit einer Bergbahn zu erreichen ist. Auch die gastronomische Versorgung ist auf dem Sommerberg sehr gut. Informationen unter www.sommerbergbahn.de.
  • Baumwipfelpfad Schwarzwald bei Bad Wildbad - Ein 40 Meter hoher Aussichtsturm bildet das Herzstück des mehr als 1.200 Meter langen Baumkronenpfades, der auf einer Höhe von rund 20 Metern durch die Kronen der Bäume auf dem durch die Bergbahn erreichbaren Sommerberg führt. Der Baumkronenweg ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Informationen unter www.baumwipfelpfad-schwarzwald.de.
  • Palais Thermal in Bad Wildbad - Schon optisch macht das historische Bad von 1847 viel her: Rundbögen, Säulen, Mamorskulpturen und schöne Mosaiken verzieren das Thermalbad. Trotzdem ist alles technisch auf dem neuesten Stand. Es gibt zwölf Thermal-Whirlpools, Massage- und Bewegungsbecken, Saunen und Dampfbäder. Außerdem existiert in der Saunawelt ein modernes Thermalwasser-Außenbecken. Informationen unter www.palais-thermal.de.
  • Hochmoor am Wildsee - Zwischen Bad Wildbad und Gernsbach liegt auf einer Höhe von 909 m ü. NN der zu einem großen Teil vermoorte Wildsee. Das Naturschutzgebiet ist über einen Bohlenweg zu erreichen und liegt am ausgeschilderten Schwarzwaldwanderweg "Mittelweg". Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wildsee (Wildbad).
  • Barfusspark Dornstetten - Eine insgesamt 2,4 km lange Strecke, auf der man barfuss auf Holz, Steinen, Lehm und durch Wasser gehen kann. Informationen unter www.barfusspark.de.
  • Dreifaltigkeitsberg mit Claretiner-Kloster - An der Albtrauf bei Spaichingen liegender, 983 Meter hoher Berg mit fantastischem Fernblick und einer zwischen 1666 und 1767 erbauten Wallfahrtskirche. Informationen unter www.spaichingen-claretiner.de.
  • Segelfluggelände Klippeneck - Das Klippeneck bei Denkingen bietet für Segelfluginteressierte und für Wanderfreunde eine sehr schöne Freizeitbeschäftigung mit herrlichstem Ausblick über die Baar und den Schwarzwald bis hin zu den Schweizer Alpen und den Vogesen. Ein Restaurant lädt zur Stärkung ein. Informationen unter www.klippeneck.de/. Eingetragen von Gretl.
  • Schmuckmuseum Pforzheim - Pforzheim ist ein Zentrum der deutschen Schmuck- und Uhrenindustrie, weshalb die Stadt auch als Schmuck- und Goldstadt bezeichnet wird. Eine umfangreiche Schmucksammlung ist deshalb auch im Schmuckmuseum zu sehen. Und es wird noch mehr gezeigt, denn zur Ausstellung gehören originale Schmuckstücke aus fünf Jahrtausenden. Außerdem wird über die Geschichte von Pforzheim informiert. Informationen unter www.schmuckmuseum.de.
  • Wildpark Pforzheim - Einheimische Tiere und Tiere aus Europa können in den Gehegen des Tierparks im Hagenschiess-Wald, am südlichen Stadtrand von Pforzheim, betrachtet und beobachtet werden. Es gibt aber auch einen Streichelzoo und einen Bauernhof. Informationen unter www.wildpark-pforzheim-foerderverein.de.
  • Schloss Neuenbürg - Das oberhalb der Stadt Neuenbürg an der Enz liegende Schloss zeigt in einem begehbaren Theater eine ungewöhnliche Märchendarbietung. Informationen unter www.schloss-neuenbuerg.de.
  • Enztal-Radweg - Von der Quelle bei Enzklösterle bis zur Mündung in den Neckar bei Walheim kann man mit dem Fahrrad an der Enz durch den Nordschwarzwald und die Gäulandschaft entlangfahren. Informationen unter www.enztalradweg.de.
  • Aquasol Rottweil - Mit Röhrenrutsche, Abenteuerbecken, Sole-Becken, Fitnessbecken und vielem mehr ist das Spaß- und Freizeitbad in Rottweil das ganze Jahr über ein ideales Ausflugsziel. Informationen unter www.aquasol-rottweil.de.
  • Indy-Kart in Rottweil - Eine der längsten permanenten Indoorbahnen in Süddeutschland. Informationen unter www.indykart.de.
  • Puppen- und Spielzeugmuseum Rottweil - Historische Porzellan- und Celluloidpuppen und Zubehör. Informationen unter www.puppenmuseum.de.

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Bad Urach, Metzingen, Neuffen und Dettingen a. d. Erms aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Ganz besonders geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Tipps gegen Langeweile