Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Erfurt aus

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Erfurt vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die besonders für einen Sonntagsausflug oder Wochenendausflug geeignet sind, liegen in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Erfurt. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten.

Umgekehrt ist Erfurt selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Thüringen und die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Erfurt:

Schloss Sondershausen
Schloss- und Parkanlagen der Grafen und Fürsten von Schwarz­burg-Sondershausen mit Schlossmuseum.
Kyffhäuser Denkmal
Im Kyffhäusergebirge steht ein Monument zur Erinnerung an Kaiser Wilhelm I. (Kaiser der Deutschen Einheit von 1871), neben den Ruinen der Burg des sagenhaften Kaiser Barbarossa.
Panorama Museum Bad Frankenhausen
Ein riesiges Gemälde zeigt den Deutschen Bauernkrieg mit der Schlacht am Kyffhäuser und die Zeit der Renaissance.
Barbarossahöhle am Kyffhäuser
Große Hohlräume, Grotten und grün schimmernde Seen sind in der bei Rottleben liegenden Anhydrithöhle zu sehen. Da die Höhle unter dem Kyffhäusermassiv liegt, wird sie außerdem mit der hier verbreiteten Sage über die Rückkehr von Barbarossa als Friedenskaisers in Verbindung gebracht.
Modellbahn Wiehe
Modelleisenbahnanlagen, die Groß und Klein zum Staunen bringen, in der weltweit größten Aus­stel­lung dieser Art.
Besucherzentrum Arche Nebra
Zweifellos war der Fund der Himmelsscheibe von Nebra um die Jahrtausendwende eine weltweite Sensation, weshalb der rund 4.000 Jahre alte archäologische Fund heute zum UNESCO-Weltdokumentenerbe gehört. In der Nähe des Fundortes informiert heute die Arche Nebra über die Bedeutung des Fundes für die Wissenschaft und die doch recht hoch entwickelte Kultur in der Bronzezeit.
Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben
Im 10. und 11. Jahrhundert gehörte die heute als Ruine zu besichtigende Anlage zu den größten Klöstern im gerade entstehenden Heiligen Römischen Reich, da die einst hier vorhandene Kaiserpfalz Sterbeort von König Heinrich I. und seines Sohnes Kaiser Otto I. war. Eine Ausstellung informiert in der ehemaligen Klausur über die Geschichte der Anlage und den einstigen Alltag der Mönche.
Rudelsburg
Die mittelalterliche Burg auf einem Felsen über der Saale ist bereits seit fast 200 Jahren ein beliebtes Ausflugsziel sowie ein Treffpunkt von Studentenverbindungen.
Burg Saaleck
Auch die benachbarte Burg der Rudelsburg ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel. Sie steht ebenfalls auf einem Felsen und hat zwei auffällige Bergfriede.
Wasserburg Schkölen
Die Ruine einer mittelalterlichen Burg mit Zugbrücke kann in der Stadt Schkölen zusammen mit dem Burgmuseum besichtigt werden.
Keramikmuseum Bürgel
Blau mit weißen Punkten: Eine Ausstellung zur Geschichte der typischen und unverwechselbaren Keramik in Bürgel.
Wasserschloss Oppurg
Barockes Wasserschloss auf dem Areal einer ehemaligen Wasserburg.
Jagdanlage Rieseneck
Unterirdische Gänge und Schießstände in einer barocken Jagdanlage und der Herzogsstuhl oberhalb von Kahla.
Jagdschlösser Hummelshain
Zwei Schlösser und ein Schlosspark im alten Jagdrevier der Wettiner, den einstigen Herzögen und Kurfürsten von Sachsen.
Burg Ranis
Große Burg mit Vorburg, die im Mittelalter eine Reichsburg der deutschen Kaiser und Könige war und heute zu den beliebtesten Ausflugszielen im Süden von Thüringen gehört.
Leutenberg
Eine sympathische kleine Fremdenverkehrsstadt, die von Wandergebieten des Thüringer Schiefergebirges umgeben ist, als Stadt im Tal der sieben Täler bezeichnet wird und einige Sehenswürdigkeiten besitzt.
Schloss Friedensburg
Die sehr gut erhaltene, auf einem Berg stehende ehemalige Grafen- und Fürstenburg ist die attraktivste Sehenswürdigkeit in der Stadt Leutenberg.
Stausee Hohenwarte
Südöstlich von Saalfeld liegt der oft auch als Thüringer Meer bezeichnete Stausee Hohenwarte. Er ist ein beliebtes Touristenziel, zu dem unter anderem Campingplätze, Bademöglichkeiten, Bootsverleihe (Ruderboote, Kanus, Tretboote, Segelschiffe und Motorboote), Schiffsrundfahrten, Wasserskiangebote und Tauchstationen gehören. Die Hohenwartetalsperre gehört zu insgesamt fünf Sperranlagen an der Saale, die auch als Saalekaskade bezeichnet wird.
Rennsteig
5. Etappe auf dem 168,3 km langen Höhenweg des Thüringer Waldes, der mit seinen Jahrhunderte alten Grenzsteinen sowohl Natur- als auch Kulturattraktionen besitzt und bei Ernstthal mit den ehemaligen Schieferbrüchen auf dem Brand eine kulturhistorisch besonders interessante Attraktion besitzt.
Rennsteig
4. Etappe auf dem 168,3 km langen Höhenweg des Thüringer Waldes, der mit seinen Jahrhunderte alten Grenzsteinen sowohl Natur- als auch Kulturattraktionen besitzt und bei Masserberg an der Rennsteigwarte Eselsberg mit dem 30 Meter hohen Aussichtsturm entlangführt.
Waffenmuseum Suhl
Eine interessante Ausstellung mit sehr vielen Exponaten zeigt die über die 500 Jahre alte Geschichte der Produktion und Entwicklung von Handfeuerwaffen in Suhl. Zu sehen ist in diesem Museum deshalb auch eine Kopie des Wahrzeichens der Stadt Suhl, dem Waffenschmieddenkmal.
Fahrzeugmuseum Suhl
Anhand von Fahrrädern, Autos, Motorrädern, Mopeds und sogar Kinderwagen wird die Geschichte der Suhler Firma Simson gezeigt. Zu sehen sind aber auch viele historische Exponate aus anderen Betrieben in Ostdeutschland.
Domberg mit Bismarckturm in Suhl
Seit 1896 bietet der auf dem Suhler Hausberg stehende Turm eine unvergessliche Aussicht in den Thüringer Wald mit dem Rennsteig und in die Rhön.
Schmalkalden
Die schönste Fachwerkstadt Thüringens, die mehr als 600 Jahre lang eine hessische Exklave war und von dem prunkvollen Schloss Wilhelmsburg überragt wird.
Viba Nougat-Welt in Schmalkalden
Es gibt viel zu erleben in der Schau-Confiserie der 1893 in Schmalkalden gegründeten Firma Viba. Hierzu gehört das Zuschauen bei der Handfertigung von Nougatpralinen ebenso wie das Kreieren eigener Produkte bei einem Nougat-Kurs. Interessant sind aber auch die Einblicke in die Geschichte der Firma.
Historicum Zinnfigurenmuseum Schmalkalden
In einem jahrhundertealten Fachwerkhaus in der Schmalkalder Innenstadt begibt man sich auf eine Zeitreise durch 3.000 Jahre Menschheitsgeschichte. Zu sehen sind weltweit wichtige historische Ereignisse. Sie werden in Schaubildern mit typischen Landschaften und Bauwerken gezeigt, in denen sich zum Teil hunderte Zinnsoldaten und andere Zinnfiguren tummeln. Ergänzt wird die Ausstellung mit Originalstücken und Lithografien.
Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden
Ein sehr schönes Schloss im Stil der Renaissance, das den architektonischen Mittelpunkt von Schmalkalden bildet.
Bergsee Ebertswiese
Baden am Rennsteig im schönsten Naturbad des Thüringer Waldes und der Spitterfall, ein natürlicher Wasserfall. Das Wandern im Thüringer Wald kann hier sehr gut mit einem Badeziel kombiniert werden.
Trusetaler Wasserfall
Seit 1865 fällt in Trusetal der größte Wasserfall in Thüringen über eine hohe Felsklippe in die Tiefe.
Neue Hütte Schmalkalden
Hochofenanlage aus dem Jahr 1835 in der Erz mit Holzkohle zu Roheisen verhüttet wurde.
mini-a-thür
Der landschaftlich sehr reizvoll gelegene Miniaturenpark in Ruhla zeigt Modelle von vielen bedeutenden Bauwerken in Thüringen. Außerdem kann man direkt neben dem Park auf einer Sommerrodelbahn ins Tal rauschen.
Schloss Altenstein
Neorenaissance-Schloss des Meininger Herzogs auf den Resten einer mittel­alterlichen Burg mit Landschafts­park und Wasserfall bei Bad Liebenstein.
Bad Liebenstein
Der älteste Kurort in Thüringen mit klas­sizis­tischen Bau­werken und mit der Villa Feodora im Stil eines Schweizer Bauernhauses.
Eisenach
Eine romantische, unterhalb der Wartburg, dem Eisenacher Wahrzeichen, liegende historische Stadt. In Eisenach ging einst Martin Luther zur Schule und hier wurde auch Johann Sebastian Bach geboren.
Wartburg
Ein romanischer Palas, Martin Luthers Versteck und die Wartburgsammlung machen den Besuch auf dieser weltberühmten Burg jederzeit lohnenswert.
Drachenschlucht
Ein Holzsteg führt durch eine einzigartige schmale Klamm im Thüringer Wald bei Eisenach.
Burschenschaftsdenkmal
Das Denkmal erinnert mit einer Ausstellung an die Geschichte der Deutschen Burschenschaften.
Naturschutzgebiet Eisenach
Ein Totalreservat mit vielen Felsen und weitere Naturdenkmäler, wie die Landgrafenschlucht und die Elfengrotte.
Bachhaus in Eisenach
Zusammen mit einem modernen Museumsbau repräsentiert das einstige Wohnhaus, in dem Johann-Sebastian Bach seine Kindheit verbracht hatte, eine wertvolle Sammlung von Musikinstrumenten, Hausrat und bibliophilen Kostbarkeiten aus der Bach-Zeit sowie Livemusik auf typischen, originalen Tasteninstrumenten.
Lutherhaus in Eisenach
Das Leben und Werk Martin Luthers wird in einem der ältesten und schönsten Fachwerkhäuser Eisenachs gezeigt. Nach alten Überlieferungen soll Martin Luther in diesem Haus einige Jahre als Schüler gelebt haben, als er in die Eisenacher Lateinschule St. Georgen ging.
Baumkronenpfad Hainich
Eine Wanderung im Nationalpark Hainich zwischen, über und unterhalb der Wipfel riesiger Bäume, in einer Höhe von mehr als 20 Metern. Außerdem gibt es auf dem über einen halben Kilometer langen Weg viele Informationen über den "Urwald in der Mitte Deutschlands", die im Baumturm und in einer Dauerausstellung des Nationalparkzentrums ergänzt werden.
Schloss Seebach
Die älteste Vogelschutzwarte Deutschlands (seit 1908) im Wasserschloss Seebach.
Opfermoor Niederdorla
Rekonstruierte Kult- und Wohnstätten aus der Zeit der Kelten und Germanen.
Mühlhausen
Das Stadtzentrum der ehemaligen freien Reichstadt besteht aus einem der am besten erhaltenen historischen Altstädte in Thüringen.
Stadtmauer Mühlhausen
Ein begehbarer Wehrgang auf der sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer von Mühlhausen.
Museum am Lindenbühl in Mühlhausen
Das Museum für Stadt- und Regionalgeschichte zeigt die historische Entwicklung der Stadt.
Barfüßerkirche am Mühlhäuser Kornmarkt
Die Kirche zeigt die Ereignisse des Deutschen Bauernkrieges, in dessen Mittelpunkt die Stadt durch das Wirken Thomas Müntzers stand.
Marienkirche Mühlhausen
Müntzergedenkstätte in der Marienkirche, der größten Kirche der Stadt.
Historisches Rathaus in Mühlhausen
In dem aus mehreren Gebäudeteilen bestehenden mittelalterlichen Rathaus können einige der historisch ausgestatteten Räume besichtigt werden.
Possen
Der höchste Fachwerk­turm Europas und ein ehe­maliges Jagd­schloss in einem Er­holungs­park nahe der Stadt Sondershausen.
Saline Bad Kösen
Durch sein hölzernes Kunstgestänge, das die Wasserkraft auf einen Berg übertrug, und durch sein riesiges Gradierwerk stellt die Saline ein einmaliges technisches Denkmal dar.
Stadtmuseum im Romanischen Haus
In Bad Kösen steht eines der ältesten erhaltenen Häuser Deutschlands. Es beherbergt das Stadtmuseum und eine Ausstellung über Käthe Kruse, die in Bad Kösen ihre weltberühmten Puppen fertigte.
Landesschule Pforta
Die aus einem Zisterzienserkloster entstandene Schule bildet ein einmaliges architektonisches Ensemble. Als Knabenschule gehörte sie einst zu den bedeutendsten Bildungseinrichtungen Deutschlands.
Wasserschloss Wolfersdorf
Das Jagdschloss "Fröhliche Wiederkunft" von Herzog Johann Friedrich dem Großmütigen.
Burg Lauenstein
Die romantische und sehr gut erhaltene Burg liegt im Frankenwald, in einem Zipfel Bayerns, der sich nördlich des berühmten Thüringer Rennsteigs befindet. Zu sehen sind auch historische Räume mit originalen Ausstattungsstücken.
Thüringer Warte
Auf dem 678 Meter hohen Ratzenberg steht ein Aussichtsturm, der vom Frankenwald aus nach drei Seiten den Blick ins Thüringer Land ermöglicht. Errichtet wurde der Turm 1963, um über die damals für Viele unüberwindbare Grenze in die DDR zu schauen. Deshalb gibt es im Turm auch Informationen zur Geschichte der Grenze.
Bertholdsburg Schleusingen
Die ehemalige Residenz der Grafen von Henneberg ist ein uraltes Schloss mit sieben Türmen, in der die Ausstellung des Naturhistorischen Museums der Stadt Schleusingen bewundert werden kann.
Grenzhaus von Heyerode
Alte Grenzwarte der freien Reichsstadt Mühlhausen und Biergarten mit einem tollen Spielplatz.
Meiningen
Ein gut erhaltenes historisches Stadtzentrum mit barockem Schloss und berühmtem klassizistischen Theater zeugt von der ehemaligen Bedeutung Meiningens als Residenzstadt sächsischer Herzöge. Mit der Stadtkirche, die auch das Wahrzeichen von Meiningen ist, besitzt die Stadt aber auch ein beeindruckendes Baudenkmal aus der Zeit des Mittelalters.
Schloss Elisabethenburg
Das prunkvolle Schloss des Meininger "Theaterherzogs" mit seiner kunstvollen Einrichtung und seinen wertvolen Bildern, wo man aber auch Kaffee und Kuchen im barocken Ambiente genießen kann.
Theatermuseum Meiningen
Im Theatermuseum, das in der ehemaligen herzoglichen Reithalle untergebracht ist, werden historische Bühnenbilder, Requistiten und Kostüme vorgeführt.
Baumbachhaus in Meiningen
Ein Literaturmuseum im ehemaligen Wohnhaus des Heimatdichters Rudolf Baumbach.
Galerie Ada in Meiningen
Die Städtische Kunstsammlung von Meiningen im Hartungschen Fachwerkhaus.
Posthalterei in Meiningen
Kunstausstellungen sowie Musik- und Theatervorführungen in der alten Posthalterei.
Johanniterburg Kühndorf
Historischer Charme in einer sehr gut erhaltenen Burg aus dem Mittelalter. Die sich heute Privatbesitz befindende Anlage ist die einzige erhaltene Burg des Johanniterordens in Deutschland. Sie kann sowohl mit Führung als auch ohne Führung besichtigt werden.
Dolmar
Der 739 m hohe, zwischen dem Thüringer Wald und den Bergen der Rhön liegende ehemalige Vulkan gehört zu den schönsten Aussichtsbergen in Thüringen.
Naumburg
Die ehemalige Bischofs- und Messestadt an der Saale gehört mit ihrem berühmten Dom (Wahrzeichen der Stadt) und dem Renaissancemarktplatz zu den schönsten Städten Sachsen-Anhalts.
Blütengrund mit Steinernem Bilderbuch
Bei der Einmündung der Unstrut in die Saale, in Naumburg-Großjena, gelangt man mit einer Personenfähre zu einem der romantischsten Ausflugsziele des Saale-Unstrut-Weinbaugebiets. Der unterhalb von Felsen liegende Blütengrund besitzt einige barocke Denkmäler, die sich mit der architektonischen Pracht in den Weinanbaugebieten Süddeutschlands vergleichen lassen.
Stadtmuseum Naumburg
Im Haus zur Hohen Lilie, dem ältesten Haus in Naumburg, informiert das Stadtmuseum über die ereignisreiche Geschichte der an der Einmündung der Unstrut in die Saale liegenden historischen Stadt.
Schloss Neuenburg
Im frühen Mittelalter war das im Weinanbaugebiet der Saale-Unstrut-Region, oberhalb der Stadt Freyburg liegende Schloss die größte Burg Thüringens.
Plothener Teiche
Das Land der tausend Seen und des Starenwunders, das sowohl ein beliebtes Ausflugsziel als auch eine beliebte Badelocation ist.
Schieferbergwerk Lehesten
Riesiger Schiefertagebau in dem einst das blaue Gold Thüringens ab­ge­baut wurde und eine Aus­stel­lung mit his­torischer Berg­bautechnik.
Altvaterturm
Ein schöner Aussichtsturm nahe des Renn­steigs, der 2004 fertig­ge­stellt wurde und trotz­dem ein his­torisches Bau­werk ist.
Schönwappenweg bei Steinbach am Wald
Zwischen Steinbach am Wald und Brennersgrün führt der Rennsteig an den schönsten und beeindruckendsten Grenzsteinen seines gesamten Verlaufes entlang, an dem einst auch die Grenze zur DDR verlief.
Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Eines der interessantesten Freilichtmuseen in Thüringen kann im Hennebergischen Land besichtigt werden. Es befindet sich auf dem Gelände eines romanischen Klosters, das zu einem Museumsdorf ausgebaut wurde.
Popperöder Brunnenhaus
Das Brunnenhaus wurde 1614 errichtete und steht an einer der größten Erdfallquellen Thüringens am Stadtrand von Mühlhausen.
Harzer Schmalspurbahnen
In Nordhausen befindet sich einer der Startbahnhöfe der Harzer Schmalspurbahnen, die zum Teil von historischen Dampflokomotiven angetrieben werden. Eine Fahrt durch den Harz ist hierbei auch bis zum Brocken möglich, dem höchsten Berg im Norden Deutschlands.
Bergbaustadt Sangerhausen
In der Altstadt der einstigen Bergbaustadt gibt es mehrere bemerkenswerte historische Bauwerke zu sehen, die zum Teil aus Stein und zum Teil aus Fachwerk errichtet wurden. Im Sommerhalbjahr ist der an der Innenstadt angrenzende Rosengarten sogar die Hauptsehenswürdigkeit der gesamten Region.
Europa-Rosarium in Sangerhausen
Ursprünglich 1903 von Rosenfreunden aus ganz Deutschland gegründet, besitzt die 15 ha umfassende blühende Parkanlage heute die größte Rosensammlung der Welt.
Schlosskirche Eisenberg
Eine Barockkirche mit prachtvoller Innenarchitektur in der einstigen Residenzstadt Eisenberg.
Mühltal
Ein 8 Kilometer langer Wanderweg durch das romantische Raudabachtal bei Eisenberg, in dem mehrere Mühlen zur Einkehr einladen.
Spielzeugmuseum Sonneberg
In dem Museum wird die Welt des Spielzeugs und die im 17. Jahrhundert beginnende Entwicklung Sonnebergs zum Zentrum des deutschen Spielzeugs gezeigt.
Schauaquarium Nautiland
Das Aquarium mit Clownfischen, Haien, Seepferdchen und Koi-Karpfen zum Streicheln ist bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen ein beliebtes Ausflugsziel.
Lutherhaus in Sonneberg
Gaststätte im letzten noch existierenden Holzschrothaus (Baujahr 1530).
Treffurt
Die mittelalterlich geprägte Fachwerkstadt an der Werra und im Naturpark Hainich hat zusammen mit der Burg Normannstein ein sehr romantisches Aussehen.
Heldrastein
Ein Gipfel hoch über der Werra, der sich einst an der innerdeutschen Grenze befand und heute ein beliebtes Wanderziel ist.
Burg Creuzburg
Sympathische Burg an der Werra unweit von Eisenach und die älteste Brücke in Thüringen mit der Kapelle "St. Liborius".
Brandenburg
Beeindruckende weit sichtbare Ruinen einer Doppelburg auf einer Anhöhe im Werratal, die jederzeit frei zugänglich sind.
Rennsteig im Thüringer Wald
Rennsteig im Thüringer Wald
Erste Etappe des 168,3 km langen Kamm- und Höhenweg des Thüringer Waldes, der zu den beliebtesten Wanderwegen Deutschlands gehört.
Gradierwerk Bad Salzungen
Eine sehenswerte Kuranlage im Stil von 1900 mit salzhaltiger Luft. Außerdem ist hier ein Badeerlebnis wie im Toten Meer bei 32 °C warmem Salzwasser in einem modernen Solebad möglich.
Burg Querfurt
Es gibt wohl kaum eine Burg in Sachsen-Anhalt, auf der es so viel zu entdecken gibt, wie auf der gleichnamigen Burg in der Stadt Querfurt. Das ist auch kein Wunder, die Burg ist schließlich die größte von ganz Mitteldeutschland und eine der am besten erhaltenen. Neben vielen Burg- und Museumsbesuchern geben sich hier deshalb auch regelmäßig Filmteams die Klinken in die Hand.
Bauernmuseum in Querfurt
Unmittelbar neben der Querfurter Burg kann in der Alten Schäferei ein weiteres Museum besichtigt werden. In dem Bauernmuseum sind einige original eingerichtete historische Räume, Werkstätten, Fahrzeuge und Geräte zu sehen.
Schloss Burgk
Ein märchenhaft aussehendes Schloss auf steilen Hängen oberhalb einer Schleife der Saale mit original eingerichteten Räumen. Die Anlage gehört zu den Ausflugszielen im Bereich der als Saalekaskade bezeichneten Staumauern der Saale.
Saalewanderweg am Kobersfelsen
Zwischen der Staumauer des Bleilochstausees und dem Schloss Burgk verläuft einer der schönsten Wanderwege in Thüringen. Die Saale fließt hier durch ein tief eingeschnittenes Flussbett, weshalb für den Wanderweg am Kobersfelsen sogar ein Hängesteg errichtet werden musste.
Heinrichshütte
Museum, Vorführungen und Verkauf von kunstgewerblichen Gussprodukten aus Eisen in einer Schaugießerei.
Sandsteinhöhle Walldorf
Durch Abbau von Sand entstandene riesige, weitverzweigte Höhle bei Meiningen, die mit Märchenmotiven ausgestattet wurde.

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Erfurt und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Erfurt:

  • Europadorf Auleben - Das Europadorf Auleben, am Rande der “Goldenen Aue” gelegen, von Harz, Kyffhäusergebirge und Windleite umgeben, ist durch die zentrale Lage auch ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Die Ersterwähnung von “Awanleiba” findet sich in den Büchern des Klosters Fulda und lässt sich auf ein Alter von ca. 1200 Jahre schließen. In erster Linie war Auleben natürlich ein Bauerndorf und die fruchtbare Auelandschaft belegt dies noch heute. Prägend für das Dorfbild sind herrschaftliche Familiensitze, darunter auch das Schloss derer “von Dacheröden”. Wilhelm von Humboldt lebte hier nach der Hochzeit mit Caroline von Dacheröden für ein Jahr auf dem Schloss der Schwiegereltern. Später, als er sich längst einen Namen als Philosoph, Sprachforscher und preußischer Staatsmann gemacht hatte, erinnerte er sich gern an die Zeit in Auleben zurück, wie Briefe beweisen. 1993 zum “Europadorf” Thüringens erklärt, zeichnet es sich durch seinen historischen, denkmalgeschützten Ortskern aus. Es laden mehre Hintersättler-, Bergarbeiter- und Herrenhäuser sowie Rittergüter und das Schloss zu einer ausgedehnten Ortsbesichtigung ein. Zu besichtigen ist außerdem das größte zusammenhängende Hügelgräberfeld Nordthüringens, ein geschütztes Bodendenkmal mit ca. 200 Gräbern aus der Jungstein- und Bronzezeit. Informationen unter www.auleben.de. Eingetragen von Katrin B..
  • Kranichwanderung - Jedes Jahr von September bis Oktober rasten mehr als 10.000 Kraniche in den Auewiesen, bevor sie weiter in den Süden fliegen. Der Harzklub Auleben bietet jährlich Wanderungen zu den Rastplätzen an. Nach der Wanderung gibt es dann am Humboldtschen Schloss in Auleben Bratwürstchen, Steaks, Erbsensuppe, hausbackenen Kuchen und Getränke. Termine entnehmen sind auf der Internetseite zu finden. Informationen unter www.harzklub-auleben.de. Eingetragen von Katrin B..
  • Kyffhäuser-Therme in Bad Frankenhausen - Die mit Solwasser gespeiste Anlage bietet Badespaß und Wellness für Groß und Klein. Informationen unter www.kyffhaeuser-therme.de.
  • Erlebnistierpark Memleben - Eine ungewöhnliche Kombination von Tierpark und Erlebnispark mit zirka 80 Tierarten und Fahrgeschäften. Informationen unter www.erlebnistierpark.de.
  • Saline Bad Sulza - Zu besichtigen sind die umfangreichsten noch erhaltenen salinetechnischen Anlagen Deutschlands. Informationen unter www.bad-sulza.de in der Rubrik Sehenswürdigkeiten.
  • Toskana Therme in Bad Sulza - Im Solebad schweben kann man in der Toskana Therme von Bad Sulza in einem Bad aus Klang, Farbe und Licht. Informationen unter Toskana Therme Bad Sulza.
  • Schloss und Auerworldpalast in Auerstedt - Ein Schloss mit Kutschenmuseum und ein großer lebender Palast aus Weidenruten. Informationen unter www.auerworld.de. Hier gibt es auch das Orakel der Zukunft.
  • Klosterkirche Thalbürgel - Große romanische Pfeiler-Basilika der Hirsauer Schule im ehemaligen Benediktinerkloster. Informationen unter www.klosterkirche-thalbuergel.de.
  • Köhlerei und Museumsdorf Meusebach - Eine historische Köhlerhütte mit Mittelalterdorf. Informationen unter www.altmeusebach.de.
  • Orlabahnmuseum Kleindembach - Der Bahnhof Kleindembach wurde zum Museum hergerichtet, in dem man vieles zur Geschichte der Orlabahn erfährt und eine Modelleisenbahnanlage, die den Betrieb der Originalstrecke zeigt, besichtigen kann. Informationen unter www.orlabahnmuseum.de.
  • DDR-Grenzbahnhof-Museum - Das DDR-Grenzbahnhof-Museum Probstzella befindet sich auf halber Strecke zwischen Berlin und München im alten Bahnhofsgebäude (Baujahr 1885). Der Bahnhof Probstzella war zwischen 1949 und 1990 eine DDR-Grenzstation. Annähernd zwanzig Millionen Reisende wurden hier von Paßkontrolleuren und Zöllnern kontrolliert, gedemütigt, schikaniert. Die Ausstellung klärt auf über die in der DDR verweigerte Ausreisefreiheit. Über das schikanöse Kontrollregime an der Grenze. Über das Wesen der DDR-Westgrenze als Mauer eines Gefängnisstaates. Sie erzählt von gescheiterten und geglückten Fluchtversuchen über den Grenzbahnhof Probstzella. Sie veranschaulicht die Bahnhofsgeschichte von 1945 bis 1990. In unmittelbarer Nähe des Museums befinden sich weitere Ausstellungen zur DDR-Westgrenze: Im Grenzturm Hopfsberg die Ausstellung ”Täter, Opfer, Mitläufer“ und die Ausstellung ”Lebenslinie Todesstreifen“ im Bauhaus-Hotel ”Haus des Volkes“ Probstzella (schräg gegenüber des Bahnhofs). Anfahrt: über die Bundesstraße 85 oder mit der Bahn über Saalfeld (Thüringen) bzw. Kronach (Bayern) Informationen unter www.grenzbahnhof-museum.de/. Eingetragen von Probstzella.
  • Kunst am Naturlehrpad Weischwitz - Reschwitz - Rad fahren oder wandern, innehalten und Kunst erleben. Im September 2016 entstehen an 12 Stationen Kunstwerke von 8 Künstlern ausschließlich aus Naturmaterialien entlang des Radwanderwegs und Bienenpfads zwischen Weischwitz und Reschwitz. Sie können jederzeit die Veränderung der Objekte durch die Natur erleben. Informationen unter www.landart-am-naturpfad.jimdo.com/. Eingetragen von Astrid Pautzke.
  • Glasmuseum in Lauscha - Eine Zeitreise durch die Geschichte der Thüringer Glaskunst in der Stadt der Glasbläser und des Christbaumschmucks. Informationen unter www.glasmuseum-lauscha.de.
  • Farbglashütte Lauscha - Glaserlebniswelt und Ausstellungen mit Glasbläservorführungen, Multivisionsshow, Verkauf und Restaurant. Informationen unter www.farbglashuette.de.
  • Rennsteigmuseum in Neuhaus am Rennsteig - Das vom Rennsteigverein gestaltete offizielle Museum über den Rennsteig im Thüringer Wald; mit umfangreicher Literatursammlung. Informationen unter www.rennsteigmuseum.de.
  • Naturtheater in Steinbach-Langenbach - Die Freilichtbühne unterhalb des Rennsteigs ist das größte Naturtheater Thüringens. Informationen unter www.theater-im-gruenen.de.
  • Badehaus in Masserberg - Angebote zum Baden und Entspannen die über ein normales Badevergnügen hinausgehen. Informationen unter www.badehaus-masserberg.com.
  • Naturreservat Vessertal - Kostenlos geführte Wanderungen auf verschiedenen Routen durch den zukünftigen Urwald des Thüringer Waldes. Informationen unter www.biosphaerenreservat-vessertal.de.
  • Tierpark in Suhl - Europäische Haus- und Wildtiere in einem idyllischen Wiesental der Suhler Schweiz. Informationen unter www.tierpark-suhl.de.
  • Ottilienbad in Suhl - Eine Badelandschaft im Congress Centrum Suhl. Informationen unter www.ottilienbad.de.
  • Zwergenpark in Trusetal - Mit einer Eisenbahn durch das Land der Zwerge. Informationen unter www.zwergen-park.de.
  • Kerzenvilla in Kleinschmalkalden / Floh-Seligenthal - Kerzen selber ziehen oder gießen - Es duftet nach warmem Wachs... Hier in der Kerzenvilla können Sie Ihre eigenen bunten Kerzen ziehen. In gemütlicher Atmosphäre gestalten Sie in unserer Kerzen-Kreativwerkstatt Ihre eigenen Kerzen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Aus zwölf Farben können Sie wählen, wie Sie Ihre bunten Kerzen ziehen oder gießen. Nach einer kurzen Pause, während der Sie bei uns eine Tasse fair gehandelten Kaffee, Tee oder Kakao genießen, können Sie die gezogenen Kerzen gleich mitnehmen. Beim Kerzengießen brauchen Sie etwas mehr Geduld. Die gegossenen Kerzen können Sie erst am Folgetag abholen, da diese Kerzen länger brauchen, bis sie abgekühlt sind. Informationen unter www.kerzenvilla.de. Eingetragen von Kerzenvilla.
  • Altensteiner Höhle - Die mit 1785 m längste Höhle Thüringens wurde 1799 bei Bauarbeiten entdeckt. Informationen unter www.altensteiner-hoehle.de.
  • Pummpälzweg von Eisenach nach Bad Salzungen - Ein 28 Kilometer langer Holzskulpturenweg erzählt die Geschichte vom Kobold Pummpälz sowie weitere Sagen, Mythen und Märchen aus Thüringen. Informationen unter www.pummpaelz.de.
  • Tierpark Bad Liebenstein - Idyllisch gelegen, am Rande des Bad Liebensteiner Elisabethparkes, finden Sie den in langjähriger aufopferungsvoller Arbeit entstandenen Tierpark. Er lädt ein zum Wandeln und Verweilen. Ein Terrarium erwartet Sie hier ebenso wie eine Flamingovoliere, Krallenäffchen, der lachende Hans (Kookaburra) und viele, viele andere Tierarten. Elefanten, Nashörner, Tiger, Leoparden und andere Groß- und Raubtiere werden Sie bei uns nicht antreffen, dafür aber jede Menge kleinere Arten. Informationen unter www.tierpark-bad-liebenstein.de. Eingetragen von Axel Lechelt mit redaktioneller Änderung durch Quermania.
  • Gedenkstätte "Goldener Löwe" in Eisenach - Ausstellungen zur Geschichte der deutschen sozialdemokratischen Arbeiterbewegung. Im "Goldenen Löwen" fand 1869 der Gründungskongress der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei statt. Informationen unter www.august-bebel-gesellschaft.de.
  • Museum automobile welt eisenach - Ausstellung zur Geschichte des Eisenacher Automobilbaus seit 1898. Gezeigt werden in den ehemaligen, denkmalgeschützten Werkshallen des Eisenacher Automobilwerks (AWE) Originale der legendären Eisenacher Dixis, BMWs und Wartburgs aber auch Karosserie-Studien, Prototypen und Konstruktionspläne. Informationen unter www.awe-stiftung.de.
  • Graues Schloss in Mihla - Ein Renaissancebau aus dem Jahr 1536 im Tal der Werra am Südhang des Hainichs. Informationen unter www.graues-schloss.de.
  • Wildkatzenspielplatz - Kinderspielplatz im Hainich. Eingetragen von Monika. Ergänzung von Quermania: Der Spielplatz wird auch als Wildkatzenkinderwald WIKAKIWA bezeichnet. Er befindet sich am nördlichen Rand des Nationalparks Hainich und besitzt z.B. ein Spinne im Netz, ein Wildkatzen-Kletter-Labyrinth und ein Kriechtunnelsystem. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Wildkatzenkinderwald Hainich.
  • Thüringen Therme in Mühlhausen - Wellenbecken, Wasserrutsche, Wasserfall und vieles mehr erwartet Alt und Jung. Informationen unter www.thueringentherme.de.
  • Museumsgalerie Mühlhäuser Allerheiligenkirche - Ausstellungen von Kunst aus Thüringen inklusive zeitgenössischer Kunst. Informationen unter www.muehlhaeuser-museen.de in der Rubrik Allerheiligenkirche.
  • Fernmeldemuseum in Mühlhausen - Die Entwicklungsgeschichte der Fernsprecheinrichtungen und der automatischen Vermittlung. Informationen unter www.fernmeldemuseum.de.
  • Kloster Volkenroda - Das einstige Kloster der Zisterzienser wurde Lebensformprojekt des Freistaats Thüringen zur EXPO 2000. Informationen unter www.kloster-volkenroda.de.
  • Erlebnisbergwerk in Sondershausen - Befahrung und Besichtigung eines ehemaligen Kalibergwerks, das 500 bis 700 Meter unter der Erdoberfläche liegt und in dem es sogar einen Konzertsaal und eine Kegelbahn gibt. Der Förderturm des Petersenschachtes ist außerdem das Wahrzeichen von Sondershausen. Informationen unter www.erlebnisbergwerk.com.
  • Erlebnispark Straußberg - Ein zwei Kilometer langer Rundweg führt durch einen Wald in dem Affen leben. Außerdem gibt es eine Sommerrodelbahn. Informationen unter www.affenwald.de.
  • Schloss Allstedt - Aus der einstigen Kaiser- und Königspfalz Allstedt entwickelte sich allmählich ein Renaissance- und Barockschloss, das immer noch stark an eine Burg erinnert. Ein Museum informiert über die Geschichte der Anlage und der Stadt Allstedt. Informationen unter www.schloss-allstedt.de.
  • bulabana Freizeitbad in Naumburg - Badevergnügen und gleichzeitig pure Entspannung verspricht das Sport- und Freizeitpark in seinen Innen- und Außenbereichen. Informationen unter www.bulabana-naumburg.de.
  • Tierpark Bad Kösen - Von heimischen Haus- und Wildtieren bis hin zu Affen, Bären, Papageien, Lamas und Aplakas zeigt die kleine zoologische Einrichtung Tiere aus aller Welt. Der Tierpark ist ein beliebtes Ausflugsziel im Burgenlandkreis. Informationen unter www.tierpark-badkoesen.de.
  • Buteile-Park in Neustadt (Orla) - Vor 5 Jahrhunderten speiste die Buteile-Quelle die erste Wasserleitung von Neustadt (Orla). Genau hier entstand mit dem Buteile-Park ein kultureller und attraktiver Ort "lebendiger Geschichte". Die Besucher des Oldtimer- und Technikmuseums im Buteile-Park unternehmen eine spannende, technikhistorische Zeitreise, auf der Sie das "Abenteuer Technik" stets neu erfahren. Aktuell werden über 150 erlebbare Exponate gezeigt. Informationen unter www.buteile-park.de. Eingetragen von Buteile-Park GmbH & Co. KG (mit redaktioneller Änderung durch Quermania).
  • Schloss Wespenstein in Gräfenthal - Im Jahr 1541 erbautes Schloss des Grafen Sebastian von Pappenheim. Informationen unter www.schloss-wespenstein.de.
  • Schiefermuseum in Ludwigsstadt - Im Thüringer Schiefergebirge, das unter der Bezeichnung Frankenwald bis weit nach Oberfranken hineinreicht, wird von alters her Schiefer gebrochen. Deshalb war Ludwigsstadt einmal ein Zentrum der Herstellung von Schiefertafeln. In dem Museum wird deshalb unter anderem die Geschichte der Herstellung des einst unentbehrlichen Schulutensils, vom einfachen Hausgewerbe bis zur industriellen Fertigung, ausführlich dargestellt. Informationen unter www.schiefermuseum.de.
  • Bergsee Ratscher - Der idyllisch zwischen bewaldeten Bergen liegende Badesee mit Campingplatz gehört zu den saubersten Seen Deutschlands. Informationen unter www.bergsee-ratscher.de.
  • Erlebnisbergwerk am Aschenberg mit Freizeitpark - Neben einem stillgelegten Bergwerk, das man im Rahmen von Führungen besichtigen kann, gibt es noch eine Freilandmodelleisenbahn und eine Schmuck- und Mineralienausstellung zu bewundern. Außerdem werden Fahrten mit einer großen Feldbahn angeboten. Informationen unter www.freizeitpark-bad-liebenstein.de.
  • Götz-Höhle in Meiningen - Deutschlands größte begehbare Kluft- und Spalthöhle. Informationen unter www.goetz-hoehle.de.
  • Klosterkirche Rohr - Aus einer karolingischen Klostergründung entstandene typische Wehrkirche des Werratalgebietes mit Museum. Informationen unter www.kirche-rohr.de.
  • Märchenreich Teichtal in Hainrode/Hainleite - Märchenwald mit Darstellungen von lebensgroßen und bewegten Figuren. Informationen unter www.maerchenreich-teichtal.de.
  • Freyburg - Der Weinanbau und die Sektherstellung prägen diese an der Unstrut liegende Stadt, in der einst auch der Turnvater Friedrich Ludwig Jahn mehr als 20 Jahre, bis zu seinem Tod, lebte. Zu sehen sind das Ludwig-Jahn-Denkmal, das Jahn-Museum, einige bauliche Überbleibsel aus dem Mittelalter und natürlich mehrere Weingasthäuser, inkl. einem historischen Weinkeller. Informationen unter www.freyburg-info.de.
  • Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum in Freyburg - An die 200 Jahre alte deutsche Turnbewegung und an das Leben und Wirken von Friedrich Ludwig Jahn erinnert das Museum, das sich im einstigen Wohnhaus des "Turnvaters" befindet. Informationen unter www.jahn-museum.de.
  • Kloster Anrode - Ein ehemaliges Zisterzienserkloster mit einem Museum für alte Handwerkstraditionen. Informationen unter www.kloster-anrode.de.
  • Traditionsbrennerei Nordhausen - Im Jugendstil erbaute, original erhaltene Kornbrennerei mit Schnapsverkostungen. Informationen unter www.traditionsbrennerei.de.
  • Badehaus in Nordhausen - Die familienfreundliche Anlage bietet Badespaß und Wellness für Groß und Klein. Informationen unter www.badehaus-nordhausen.de.
  • Heimkehle - Eine riesige Gipshöhle zwischen Rottleberode und Uftrungen, die im Rahmen einer 45-minütigen Führung besichtigt werden kann und zu der ein Karstmuseum gehört. Informationen unter www.hoehle-heimkehle.de.
  • Schaubergwerk Röhrigschacht - Mit einer originalen Schachtförderanlage können die Besucher dieses stillgelegten Bergwerks 283 Meter tief in den Schacht einfahren, um dort mit einer Grubenbahn einen Kilometer weit in ein Abbaufeld des 19. Jahrhunderts zu fahren. Zum Schaubergwerk gehört außerdem ein Bergbaumuseum, in dem anhand von Schaustücken über die Geschichte des Kupferschieferbergbaus informiert wird. Informationen unter www.roehrigschacht.de.
  • Spengler-Museum in Sangerhausen - In dem 1952 eröffneten Museum werden Exponate zu den Themen Geologie, Naturkunde, Eiszeit, Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter und Stadtgeschichte gezeigt. Hauptattraktion ist das vollständig erhaltene Skelett eines Mammuts. Informationen unter www.spengler-museum.de.
  • Kristallbad in Bad Klosterlausnitz - Das Wellenbad mit tropischer Strandatmosphäre und ungewöhnlichen Wasserrutschen ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Informationen unter www.kristallbad-bad-klosterlausnitz.de.
  • Stadtmuseum Hildburghausen - Hildburghäuser Geschichte und Geschichten werden anhand vieler Exponate im Baudenkmal "Alte Post" gezeigt und erläutert. Zu besichtigen ist auch die alte Türmerwohnung im historischen Rathaus. Informationen unter www.museum-hildburghausen.de.
  • Werra Sport- und Freizeitbad in Hildburghausen - Entspannung und Spaß für die ganze Familie. Informationen unter www.sprung-frei.de.
  • Porzellanmuseum "Otto Ludwig" im Schloss Eisfeld - Die Geschichte des Thüringer Porzellans von seinen Anfängen im 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Informationen unter www.stadt-eisfeld.de in der Rubrik Porzellanmuseum.
  • Goldmuseum in Theuern - Ausstellung zur Geschichte, Geologie und Gewinnung von Gold in Thüringen, Deutschland und weltweit. Informationen unter www.goldmuseum.de.
  • Schildkröt-Puppen-Museum - Eine Ausstellung mit Celluloidpuppen von 1896 bis 1956 der Firma Schildkröt-Puppen und Spielwaren GmbH. Informationen unter www.schildkroet.de.
  • Sternwarte Sonneberg - Astronomie-Museum und Führungen durch die Sternwarte. Informationen unter www.stw.tu-ilmenau.de.
  • Sonnebad in Sonneberg - Das Erlebnisbad mit Rutschen und Strömungskanal bietet Badespaß und Wellness für Groß und Klein. Informationen unter www.sonnebad-sonneberg.de.
  • Geiseltalsee im Geiseltal - Mücheln - Der Geiseltalsee befindet sich im südlichen Teil Sachsen-Anhalts. Durch seine günstige Lage zu der bekannten Saale-Unstrut-Region, welche durch gute Weine, die Sektkellerei Rotkäppchen und die landschaftliche Schönheit einen hohen Bekanntheitsgrad aufweisen kann sowie die günstigen Wassersportbedingungen, genießt der Geiseltalsee eine beeindruckende Ausgangssituation im Vergleich der entstehenden Seen in unmittelbarer Nachbarschaft. Informationen unter www.geiseltalsee.de. Eingetragen von Heinrich, Babette.
  • Saaleturm in Burgk. Auf einer Höhe von 36 Metern über dem Erdboden ermöglicht die Aussichtsplattform des aus Stahl und Holz konstruierten Turms einen Blick auf die Saaleschleife am Burgkhammer und das Schloss Burgk. Informationen unter Saaleturm Burgk.
  • Ferienlandeisenbahn Crispendorf (bei Schleiz) - Eine seltene Sehenswürdigkeit für Groß und Klein im Saale-Orla-Kreis mit historischen Wurzeln. Die kleine Eisenbahn mit ihrem besonderen Fuhrpark befindet sich im schönen Tal der Wisenta unweit von Crispendorf. Der Rundkurs der Ferienlandeisenbahn ist 2,1 Kilometer lang und befindet sich im Tal des kleinen Flüsschens "Wisenta". Die kleinen Züge verkehren mit einer Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h und benötigen so für eine Rundfahrt knapp 20 Minuten. Die Ferienlandeisenbahn fährt von Mai bis Oktober jeden dritten Sonntag, an bestimmten Feiertagen wie Himmelfahrt oder Pfingsten sowie auf Bestellung. Jedes Jahr im Sommer findet ein großes Eisenbahnfest statt. Zu Ostern und auch im Herbst gibt es besondere Angebote für Groß und Klein. Informationen unter www.ferienlandeisenbahn.de. Eingetragen von Ferienlandeisenbahn Crispendorf e.V..
  • Bergerlebnis Markt Höhler - Ausstellungen zum Lobensteiner Bergbau und zur deutschen Geschichte in der einst größten Bierfelsenkellerei von Lobenstein. Informationen unter www.markthoehlerlobenstein.de.
  • Ardesia-Therme in Bad Lobenstein - Die mit Thermalwasser und Mooranwendungen einladende Wohlfühltherme bietet in Thermalbad & Sauna sowie Physiotherapie & Wellnessbereich Entspannung und Erholung für die ganze Familie. Informationen unter www.ardesia-therme.de.
  • Neues Schloss in Bad Lobenstein - In der kleinen Schlossanlage mit Park und Pavillon befindet sich ein Museum. Schwerpunkt der Ausstellung ist die Reußische Regional- und Münzgeschichte. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Neues Schloss (Bad Lobenstein).
  • Friesauer Gartenoase - Kleines Arboretum - Sammlung von über 200 verschiedenen Nadel- und Laubholzarten auf 2 Arealen . In einer Blockhütte befindet sich eine kl. Ausstellung zu verschiedenen Holzarten, Früchten von Gehölzen, sowie zum Naturschutz. Viele Bänke laden zum Beobachten der reichlich vorhandenen Vogelwelt und zahlreicher Hautflügler an den "Insektenhotels" ein. Besucher bitte anmelden. Informationen unter www.friesauer-gartenoase.de. Eingetragen von Spindler.

Heide Park Resort in Soltau

Foto Heide Park:YanCoasterman - CC BY-SA

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Erfurt aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Ideal geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App