Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 60 km

Umland Bad Dürkheim, Wachenheim an der Weinstraße, Deidesheim, Ruppertsberg, Meckenheim, Hochdorf-Assenheim und Dannstadt-Schauernheim

Ausflugsmöglichkeiten und Touristenziele für Bad Dürkheim, Wachenheim an der Weinstraße, Deidesheim, Ruppertsberg, Meckenheim, Hochdorf-Assenheim und Dannstadt-Schauernheim in der auf bis zu rund 60 km erweiterten Umgebung ohne den unmittelbaren Umkreis. Die Umlandsuche zu Ausflugszielen, die auch ein spannender Kurztrip, eine Spritztour oder sogar ein Tagesausflug sein können, ist unter Einbeziehung benachbarter Städte und Orte noch bis auf zirka 160 km erweiterbar.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Bad Dürkheim, Wachenheim an der Weinstraße, Deidesheim, Ruppertsberg, Meckenheim, Hochdorf-Assenheim und Dannstadt-Schauernheim:

Annweiler am Trifels
Mit dem an der Queich liegenden Gerberviertel, zwei funktionstüchtigen Wassermühlen und zahlreichen historischen Fachwerkhäusern gibt es hier viele reizvolle Ecken. Da die von dichten Wäldern des Pfälzerwaldes umgebene Kleinstadt unterhalb der ehemaligen Reichsburg Trifels liegt, ist ihre Geschichte stark mit der des Heiligen Römischen Reiches verknüpft.
Museum unterm Trifels in Annweiler
Das Museum in der Altstadt von Annweiler zeigt Ausstellungen zur Geschichte der Stadt und der Burg Trifels. Außerdem ist hier eine historische Gerberwerkstatt zu sehen.
Weinheim
Mit kurpfälzischem Schloss, großen Parkanlagen, historischer Altstadt und zwei Burgen gehört das in einem idyllischen Tal, am Rand des Odenwaldes liegende Weinheim zu den romantischsten Städten von Baden-Württemberg.
Heidelberg
Als Hauptstadt der deutschen Romantik mit berühmter Universität und großer kultureller Vielfalt gehört Heidelberg zu den schönsten Städten Deutschlands. Bei einem Stadtrundgang gibt es sehr viel zu sehen. Deshalb empfehlen wir vorher den Kauf eines Reiseführers.
Schloss Heidelberg
Das Heidelberger Schloss oberhalb der Heidelberger Altstadt war bis 1693 Residenzschloss der Pfalzgrafen und Kurfürsten bei Rhein und ist weit über Deutschlands Grenzen hinaus als Wahrzeichen der Neckarstadt bekannt.
Europa-Reservat Kühkopf-Knoblochsaue
In einer ehemaligen Flussschleife des Rheins liegt ein geschütztes Naturparadies mit Sümpfen und Überflutungsgebieten, in denen viele Vogelarten ideale Rast- und Brutplätze finden. Das Gebiet besteht aus einer Insel und einer Niederung, die auf Wander- und Radwegen zu erkunden sind. Außerdem kann ein Informationszentrum mit Museum besucht werden.
Kloster Lorsch
Auf dem Gelände des frühmittelalterlichen Klosters aus karolingischer Zeit steht das älteste erhaltene Bauwerk, das nach der Zeit der Römer erbaut wurde - es gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Neckarsteinach
Berühmt ist Neckarsteinach für die oberhalb der Stadt stehenden vier Burgen, von denen zwei kostenlos besichtigt werden können. Sehenswert ist aber auch die Altstadt mit der mittelalterlichen Bliggergasse und den Resten der Stadtmauer.
Reichsburg Trifels
Oberhalb der Stadt Annweiler thront auf einem Felsen die ehemalige Reichsburg Trifels. Sie wurde im 20. Jahrhundert rekonstruiert. In der Befestigung befindet sich eine Ausstellung mit den Nachbildungen der Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches, die einst auf der Burg aufbewahrt wurden. Die Anlage gehört deshalb, aber auch weil der englische König Richard Löwenherz einst hier gefangen gehalten wurde, zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Pfalz.
Madenburg
Mit ihren aus dem Mittelalter und der Zeit der Renaissance stammenden Mauern besitzt die Burgruine ein sehr romantisches Aussehen. Sie gehört zu den größten Burgen in der Pfalz und bietet außerdem einen weiten Blick in die Rheinebene, ebenso aber auch in die bewaldeten Höhenzüge des Pfälzerwaldes.
Wild- und Wanderpark Silz
In dem mit Freigehegen und einem Aussichtsturm ausgestatteten Wildpark können Kinder aber auch Erwachsene viel erleben und lernen. In der Umgebung gibt es zudem ein dichtes Wanderwegenetz durch die waldreiche Umgebung des an der Südlichen Weinstraße angrenzenden Pfälzerwaldes.
Japanischer Garten in Kaiserslautern
In dem reizvollen Gelände eines im 19. Jahrhundert stillgelegten Steinbruchs wurde im Jahr 2000 ein fernöstliches Werk der Gartenbaukunst eröffnet, in dem die originalgetreue Gestaltung eines Japanischen Gartens mit beschnittenen Bäumen, Teichen, Wasserfällen, Trockengärten, Ampeln und einem echten Teehaus von 1900 bewundert werden kann.
Gartenschau in Kaiserslautern
Mit seiner riesigen Blumenvielfalt, seinen Themengärten sowie zahlreichen Modellen von Dinosauriern und anderen Urzeittieren ist die Parkanlage ebenso attraktiv wie der benachbarte Japanische Garten. Außerdem gibt es hier viele Abenteuer- und Spielangebote für kleine Besucher.
Kirchheimbolanden
Dank der beeindruckenden Reste der Stadtmauer mit Wehrgängen und Türmen, der Paulskirche mit der Mozartorgel, dem Schlosspark und vieler Baudenkmäler aus der Barockzeit ist die ehemalige Residenzstadt der Grafen und Fürsten von Nassau-Weilburg ein romantisches Ausflugsziel.
Staatspark Fürstenlager
Am Stadtrand von Bensheim befindet sich ein riesiger Landschaftspark mit reizvollen Palais und Parkarchitekturen, die der angehende Großherzog von Hessen im 18. Jahrhundert erbauen ließ.
Odenwälder Felsenmeer
In einer von Sagen umwobenen, riesigen Halde aus Felsbrocken - Naturphänomen und Kletterparadies für Kinder - kann man auch zahlreiche Hinterlassenschaften der römischen Steinbearbeitung erkunden.
Schloss Auerbach
Die Burgruine Schloss Auerbach besitzt mit ihrem ungewöhnlichen dreieckigen Grundriss ein romantisches Aussehen. Auf der Burg findet Erlebnisgastronomie mit Rittern und spukenden Gespenstern statt.
Bensheim
In der größten Stadt im Kreis Bergstraße gibt es viele interessante Fachwerkhäuser und einige ehemalige Adelshöfe zu sehen, auch wenn die Stadt seit 1945 kein in sich geschlossenes historisches Stadtbild mehr besitzt.
Schloss Bruchsal
Inklusive dem Schlossgarten besitzt die aus drei Flügeln und mehreren Nebengelassen bestehende Anlage ein sehr harmonisches Aussehen. Das Schloss zeigt die Pracht von Barock und Rokoko und beherbergt mehrere Museen.
Jungfernsprung in Dahn
Ein circa 70 Meter hoher Felsen, von der einst eine Jungfrau gesprungen sein soll, ragt in der Mitte von Dahn empor. Er gehört als Wahrzeichen der Kleinstadt zu den beliebtesten Ausflugszielen im Pfälzerwald, der hier weitere vergleichbare Naturerscheinungen besitzt, weshalb die Region auch als Dahner Felsenland bezeichnet wird.
Dahner Burgengruppe
Mit einer Gesamtlänge von fast 200 Metern bilden die Ruinen von drei hintereinander stehenden Burgen die größte Burganlage in der Pfalz. Die Dahner Burgengruppe gehört damit zu den beeindruckendsten Felsenburgen in der reizvollen Region des Wasgaus und des Dahner Felsenlandes.
Burg Berwartstein
In der am besten erhaltenen Felsenburg der Pfalz, deren mittlerer Teil durch einen in den Stein gehauenen Aufstiegskamin zugänglich ist, können die Besucher die Welt des Mittelalters und die Geschichte des unbezwingbaren und legendären Ritters Hans Trapp kennenlernen.
Burgruine Drachenfels
Sowohl durch ihre markante Silhouette als auch durch mehrere in den Stein geschlagenen Gänge und Höhlen gehört die Ruine dieser Felsenburg zu den interessantesten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im Dahner Felsenland.
Kellerlabyrinth in Oppenheim
Bis zu fünf Etagen tiefe Keller haben die Oppenheimer im Mittelalter in den Löß gegraben. Es entstand ein Labyrinth, von dem Teile heute bei Führungen zu besichtigen sind.
Burg Frankenstein
Berühmt ist die auf einem Berg stehende Burg, weil sie immer wieder mit dem mehrfach verfilmten Frankensteinroman von Mary Shelley in Verbindung gebracht wird. Deshalb werden auf der Burg auch jedes Jahr um Halloween Frankensteins Kreaturen auf gruselige Weise zum Leben erweckt. Doch sehenswert ist die aus Kernburg und Vorburg bestehende Befestigung auch außerhalb der Aufführungen um Halloween.
Lindenfels
Mit der Burgruine Lindenfels, dem zwischen uralten Mauern liegenden, blühenden Kurpark und der idyllischen Altstadt besitzt die auf einem Bergrücken im Odenwald erbaute Stadt ein sehr reizvolles Aussehen.
Solardraisine auf der Überwaldbahnstrecke
Auf der stillgelegten Eisenbahnstrecke der Überwaldbahn zwischen Mörlenbach und Wald-Michelbach kann im Sommerhalbjahr mit der Solardraisine gefahren werden. Das bedeutet, dass der Antrieb zwar weiterhin per Muskelkraft geschieht, aber wesentlich leichter. Die Strecke führt durch eine schöne Landschaft, über drei Viadukte und durch zwei Tunnel.
Hirschhorn
Eine romantische historische Kleinstadt, die unmittelbar im Durchbruchstal des Neckars liegt und von den Höhenzügen des Odenwaldes umgeben ist. Sie ist ein beliebtes Ziel für einen Kurzausflug.
Burg Hirschhorn
Eine mittelalterliche Burg mit Schlosshotel, die über der malerischen, kleinen Stadt Hirschhorn am Neckar thront.
Bretten
Da die östlich von Karlsruhe liegende Stadt ein historisch gewachsenes Stadtzentrum besitzt, lohnt sich hier ein Stadtbummel. Besonders sehenswert ist das aufwendig gestaltete, im neogotischen Stil erbaute Melanchthonhaus am Marktplatz, das im 19. Jahrhundert zu Ehren von Philipp Melanchthon erbaute wurde, der 1497 im Bretten geboren wurde.
Karlsruhe
Die kreis- bzw. fächerförmig angelegte ehemalige Residenzstadt der Markgrafen von Baden-Durlach und der Großherzöge von Baden besitzt ein imposantes Residenzschloss, wunderschöne Parkanlagen und mehrere klassizistische Bauwerke. Wahrzeichen der Stadt ist die Pyramide am Markt. Für die Stadtbesichtigung ist der Kauf eines Reiseführers empfehlenswert.
Schloss Karlsruhe
Im geometrischen Mittelpunkt der Fächerstadt Karlsruhe stehend, ist die einstige Residenz der Markgrafen und Großherzöge von Baden mit ihren umfangreichen Sammlungen im Schlossmuseum und dem großen Schlosspark eine imposante Sehenswürdigkeit.
Botanischer Garten Karlsruhe
Unmittelbar am Karlsruher Schlossgarten angrenzend befindet sich die schönste Grünoase der Stadt. Sie besitzt mit ihrer Blütenpracht, den Gewächshäusern, dem Wintergarten und der Orangerie gleichermaßen historische Bauwerke als auch seltene Pflanzen. Deshalb begeistert der Botanische Garten nicht nur Architektur- und Pflanzenliebhaber.
Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe
Mit aus Zoo, Park, Landschaft und Garten bestehenden Bereichen gehört die zwischen Hauptbahnhof und Karlsruher Kongresszentrum liegende Grünoase zu den attraktivsten Parkanlagen der Stadt. Neben vielen Tieren aus aller Welt sind auch ein Japanischer Garten und ein Rosengarten zu besichtigen. Außerdem ist die Fahrt mit einer Gondoletta durch die Wasserlandschaft der Anlage möglich.
Naturkundemuseum Karlsruhe
Neben Fossilien, Mineralien, Präparaten von einheimischen und exotischen Tieren werden in einem Vivarium sogar lebende Tiere gezeigt. Die auf die markgräflich-badischen Sammlungen von Kuriositäten und Naturalien zurückgehende Einrichtung gehört heute zu den großen naturwissenschaftlichen Forschungsmuseen in Deutschland.
Staatliche Kunsthalle in Karlsruhe
In der Staatliche Kunsthalle können historische Zeichnungen und Gemälde aus mehreren Jahrhunderten besichtigt werden, während in der benachbarten ehemaligen Orangerie (hier abgebildet) zeitgenössische Kunst zu sehen ist.
Ettlingen
Ettlingen ist eine sehenswerte historische Stadt mit Barockschloss und romantischen Häuserzeilen entlang der Alb. Die bei Karlsruhe liegende Stadt ist damit das ideale Ziel für einen Kurzausflug.
Markgräfliches Schloss Ettlingen
Das einst für die Markgräfin von Baden errichtete Barockschloss ist die Hauptsehenswürdigkeit in der Stadt Ettlingen. Zu besichtigen sind die barocken Prunkräume, Kunstausstellungen und Sammlungen zur Stadtgeschichte.
Bad Bergzabern
Die zwischen dem Pfälzerwald und den Weinanbaugebieten der Rheinebene liegende Kurstadt besitzt viele Fachwerkhäuser und wertvolle Baudenkmäler. Hierzu gehören unter anderem das als Wahrzeichen bekannte Schloss, ein als schönstes Renaissancehaus der Pfalz bezeichnetes Patrizierhaus und mehrere historische Kirchen.
Dörrenbach
Seit 1972 gehört der romantische Ort zur Verbandsgemeinde Bad Bergzabern. Dennoch unterscheidet er sich stark von der naheliegenden Kurstadt. Dörrenbach besitzt viele schöne Fachwerkhäuser und eine aus dem 14. und 15. Jahrhundert stammende Wehrkirche, weshalb der Ort auch als Dornröschen der Pfalz bezeichnet wird.
Deutsches Weintor in Schweigen
Das in der Zeit der Naziherrschaft erbaute Deutsche Weintor ist ein Wahrzeichen der Pfalz und ein Ausflugsziel, das den südlichen Beginn der Deutschen Weinstraße symbolisiert.
Teufelstisch in Hinterweidenthal
Der Teufelstisch bei Hinterweidenthal ist die bekannteste und ungewöhnlichste Felsenformation im Pfälzerwald. Da er eine beliebte Sehenswürdigkeit ist, wurde unterhalb der Naturattraktion zusätzlich für Kinder ein Erlebnisspielpark angelegt. Außerdem ist der Felsen eine beliebte Herausforderung für Felsenkletterer.
Meisenheim am Glan
Weder durch Brände, Kriege oder andere Ereignisse wurde die 1154 erstmals erwähnte Kleinstadt je zerstört. In Meisenheim stehen deshalb Baudenkmäler, die bis in das 14. Jahrhundert zurückreichen. Neben zahlreichen Adelshöfen und Fachwerkhäusern sind das insbesondere das gotische Rathaus, die spätgotische Schlosskirche und Reste des mittelalterlichen Mauerrings mit dem Untertor.
Rotenfels bei Bad Münster am Stein-Ebernburg
Der Rotenfels ist die größte Steilwand nördlich der Alpen und nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten in der Kur- und Salinenstadt Bad Münster am Stein-Ebernburg.
Bad Münster am Stein-Ebernburg: Rheingrafenstein und Kurpark
Direkt hinter dem Kurpark ragt der 136 Meter hohe Rheingrafenstein vom Ufer der Nahe empor. Er ist das Wahrzeichen von Bad Münster am Stein-Ebernburg und bildet zusammen mit den historischen Fachwerkhäusern der ehemaligen Saline eine reizvolle Kulisse.
Burgruine Altenbaumburg
Oberhalb von Altenbamberg steht eine Burgruine, die einst aus drei Einzelburgen bestand. Sie ist ein beliebtes Wanderziel (besonders von Bad Münster am Stein-Ebernburg aus) und ein Ausflugsziel, das mit dem Auto zu erreichen ist. Die Anlage, zu der auch eine Burggaststätte gehört, ist eine der längsten Burgruinen in der Pfalz.
Burg Ebernburg
Über dem Ortsteil Ebernburg von Bad Münster am Stein-Ebernburg thront die gleichnamige Burg. Sie wurde ab dem 19. Jahrhundert wieder aufgebaut, auch weil der Reichsritter Franz von Sickingen nach dem Wormser Edikt über Luther in der Anlage einigen von Papst und Kaiser verfolgten Reformatoren Schutz gewährte.
Salinental Bad Kreuznach
Mit sechs mehrere hundert Meter langen Gradierwerken ist dieser zweite Kurpark von Bad Kreuznach Rekordhalter. Durch den Salinenpark führt der Panoramawanderweg entlang der Nahe zum Ortsteil Bad Münster am Stein-Ebernburg.

Hier geht es zu online buchbaren Stadt- und Erlebnistouren für die Region Bad Dürkheim.

Links zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Museen im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Bad Dürkheim, Wachenheim an der Weinstraße, Deidesheim, Ruppertsberg, Meckenheim, Hochdorf-Assenheim und Dannstadt-Schauernheim:

  • Donnersberg - Mit dem zum Teil rekonstruierten Keltenwall, dem 1864/65 erbauten Ludwigsturm und der Felsenformation des Königsstuhls befinden sich auf dem mit 687 Metern höchsten Berg der Pfalz mehrere attraktive Ausflugs- und Wanderziele. Informationen unter www.donnersbergverein.de und de.wikipedia.org/wiki/Donnersberg.
  • Weiße Grube Imsbach - 500 Jahre lang wurde am Fuße des Donnersbergs Kupfer und Silber abgebaut. Heute können die Besucher bei einem Rundgang mehrere 100 Meter Stollen begehen und dabei so einiges über die Bergbautradition in der Pfalz erfahren. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich mit der Grube Maria noch ein weiteres Schaubergwerk und im Ort selber das Bergbaumuseum Imsbach. Informationen unter www.bew-imsbach.de.
  • Heidelberger Zoo - Die Anlage ist bekannt für ihre seltenen Tierarten, zu denen mehrere Katzenarten gehören, die auf einem 10 ha großen parkähnlichen Gelände bestaunt und beobachtet werden können. Informationen unter www.tiergarten-heidelberg.de.
  • Deutsches Apotheken-Museum in Heidelberg - Auf dem Heidelberger Schloss befindet sich ein Museum zur Geschichte der Pharmazie von der Antike bis heute. Informationen unter www.deutsches-apotheken-museum.de.
  • Königstuhl - Auf dem Heidelberger Hausberg, einem beliebten Aussichtsberg in 550 Metern Höhe, der bequem mit den Heidelberger Bergbahnen zu erreichen ist, gibt es neben Wandergebieten mit einem Naturlehrpfad auch mehrere Ausflugsgaststätten, einen Märchenwald und eine Falknerei. Informationen unter www.bergbahn-heidelberg.de, www.maerchenparadies.de und www.tinnunculus-heidelberg.de.
  • Ladenburg - Ein historisches Städtchen mit von Fachwerkhäusern umrahmten Marktplatz, Resten der mittelalterlichen Stadtmauer, Freilichtmuseum, alten Adelshöfen und Überbleibseln aus der Römerzeit. Informationen unter www.ladenburg.de.
  • Automuseum Dr. Carl Benz in Ladenburg - Wie die Räder laufen lernten: Eine Ausstellung in der alten Benz Fabrik. Informationen unter www.automuseum-dr-carl-benz.de.
  • Großer Humberg mit Humbergturm - Im Süden der Stadt Kaiserslautern steht auf dem 425 Meter hohen Großen Humberg ein Aussichtsturm, der einen sehr guten Blick nach Kaiserslautern und in den Pfälzerwald bietet. Informationen unter www.humberg-kaiserslautern.de.
  • Straussenfarm Mhou® - Fast wie in freier Wildbahn können in Rülzheim Strauße und frisch geschlüpfte Küken aus nächster Nähe und während des ganzen Jahres kostenlos besichtigt werden. Informationen unter www.mhoufarm.de.
  • Freizeitzentrum Moby Dick in Rülzheim - Ob Wellness, Erholung, Kegeln, Camping oder sommerlicher Schwimmspaß, im Moby Dick und seinem unmittelbaren Umfeld werden verschiedene Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung angeboten. Informationen unter www.mobydick.de.
  • Maislabyrinth in Leimersheim - In den Sommermonaten kann man sich südlich von Germersheim in einem 2,5 ha großen Labyrinth verirren und dabei viel Spaß haben. Besonders spannend ist es nachts bei der Dunkelwanderung. Außerdem gibt es noch eine Kart-Bahn. Informationen unter www.maislabyrinth-leimersheim.de.
  • Alzey - Rund um Rossmark und Fischmarkt hat die im Rheinhessischen Hügelland liegende, von Weinbaugebieten umgebene Stadt viel zu bieten. Hierzu gehören neben mehreren Kirchen und vielen Fachwerkhäusern auch ein Schloss und Reste der Stadtmauer. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Alzey.
  • Känguruinsel in Groß-Rohrheim - Ein Indoorspielpark, der bei Sport, Spiel und Spannung keine Wünsche offen lässt. Zu den Attraktionen zählen eine Cart Bahn, eine Trampolinanlage und eine 12 Meter lange Rollenrutsche. Außerdem gibt es einen separaten Kleinkindbereich mit Bobby Cars. Informationen unter www.kaenguruinsel.de.
  • Neckargemünd - In den verwinkelten Gassen der Stadt nahe Heidelberg stehen zahlreiche Fachwerkgebäude, Teile der Stadtmauer und die Burgruine Reichenstein. Informationen unter www.neckargemuend.de.
  • Bergfeste Dilsberg - Dilsberg ist ein eingemeindeter Teil von Neckargemünd. Um zur mittelalterlichen Burg zu gelangen betritt man den kleinen Ort durch ein altes Stadttor. Informationen unter www.dilsberg.de.
  • Vogelpark Liedolsheim - Für Besucher jeden Alters gibt es in dem reizvollen Vogelpark etwas zu entdecken. Hierzu gehören Wasservögel ebenso wie verschiedene Papageienarten und sogar Schafe und Ziegen. Besonders beliebt ist außerdem die große Freiluftvoliere. Informationen unter www.vogelpark-liedolsheim.de.
  • Vogelpark Hambrücken - Eigentlich müsste der Vogelpark von Hambrücken als Wild- und Vogelpark bezeichnet werden. Der in einer waldreichen Landschaft eingebettete Park besitzt nämlich neben zahlreichen Vögeln aus verschiedenen Regionen auch eine Vielzahl an Wild- und Haustieren. Informationen unter www.vogelpark-hambruecken.de.
  • FunForest Abenteuerpark Kandel - Ein Kletterpark mit Einsteiger- und Profiparcours sowie einer 250-Meter Riesenrutsche. Informationen unter www.funforest.de.
  • Burgruine Landeck - Die wahrscheinlich im 12. Jahrhundert erbaute Burg am Rande des Pfälzerwald-Gebirges dient heute als Gaststätte. Informationen unter www.burglandeck-pfalz.de.
  • Luitpoldturm - Ein beliebter Aussichtsturm auf dem 607 m hohen Weißenberg inmitten des Pfälzerwaldes, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet in Deutschland. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Luitpoldturm.
  • Zoo Kaiserslautern - Der Tierpark von Kaiserslautern beherbergt mehr als 400 Tiere von rund 110 Arten. In den Sommermonaten finden außerdem Flugschauen der Falknerei statt. Informationen unter www.zoo-kl.de.
  • Museum im Stadtpalais in Kirchheimbolanden - In einem ursprünglich für den Erbprinzen des Hauses Nassau-Weilburg erbauten Prachtbau kann eines der größten Museen in Rheinland-Pfalz zum Thema Stadt- und Regionalgeschichte besucht werden. Informationen unter www.museum-kirchheimbolanden.de.
  • Felsenland Badeparadies & Saunawelt - Ein Wellness- und Badeparadies mit Wasserrutsche, Sprudelbecken, Außenbereich und großer Sauna in der Stadt Dahn. Informationen unter www.felsland-badeparadies.de.
  • Schuhmuseum Hauenstein - An einer originalen Produktionsstätte im Umland der einstigen Schuhmetropole Pirmasens wird der wechselhafte Werdegang der Schuhindustrie sinnlich erfahrbar gemacht. Informationen unter www.deutsches-schuhmuseum.de.
  • Deutsches Deutschen Weinbaumuseum in Oppenheim - Anhand vieler Gerätschaften für die Weinherstellung wird den Besuchern des Museums alles Wissenswerte über den Wein, von der Züchtung und Anpflanzung über die Weinlese bis zur Gärung und zur Abfüllung, vermittelt. Informationen unter www.dwm-content.de.
  • Vogelpark Biebesheim - In dem Vogelpark werden Vögel aus allen Teilen der Welt gezeigt, darunter auch Exoten aus dem tropischen Regenwald. In dem Freifluggehege sind Vögel in den einzelnen Flugphasen besonders gut zu beobachten. Informationen unter www.gg-online.de/html/vogelpark.htm. Eingetragen von hjp.
  • Galerie und Lehrmuseum Gernsheim - Das Alte Elektrizitätswerk in Gernsheim ist heute Galerie und Lehrmuseum des bildenden Künstlers Mario Derra. In der Turbinenhalle können wechselnde Ausstellungen des Künstlers und im Kesselhaus das Atelier und das Lehrmuseum besichtigt werden. Zahlreiche Druckmaschinen sind nicht nur zu bestaunen, sondern auch noch in Betrieb. Als Dauerausstellung ist auch die größte Lithografie der Welt zu bestaunen. Informationen unter www.gg-online.de/html/altes ewerk.htm. Eingetragen von hjp.
  • Besucher- und Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf - Ziel ist es, den Besuchern Einblicke in den Naturschutz zu vermitteln, nach dem Motto „Erlebnis – Bildung – Verantwortung“. „Ich wünsche mir, dass das neue Informations- und Bildungszentrum "Schatzinsel Kühkopf" neugierig macht auf unsere Umwelt und Impulse gibt für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Naturerbe“, so Hessens Umweltministerin Priska Hinz während der Eröffnung im April 2014. Dazu sind beispielhaft einige der Naturschätze im besonderen Ambiente des ehemaligen Kuhstalls eindrucksvoll in Szene gesetzt: mit Objekten zum Anfassen, Ausprobieren, Hineinhorchen und Entdecken. Informationen unter www.gg-online.de/html/kuehkopf infozentrum schatzinsel.htm. Eingetragen von hjp.
  • Modellbahnwelt Odenwald (Fürth im Odenwald) - Süddeutschlands größte HO Modellbahnausstellung auf 2400 qm mit über 700 qm Anlagenfläche, über 7 km Gleis, 1100 Weichen und 400 Zügen. Die Motive stammen schwerpunktmäßig aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Hierzu gehören auch die weltgrößte Miniaturkirmes mit über 100 Fahrgeschäften, ein Shop und viele Kinderattraktionen. Geöffnet ganzjährig Freitag bis Sonntag, 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Informationen unter www.modellbahnwelt-odenwald.de. Eingetragen von Jürgen Roth.
  • Orchideen Netzer in Birkenau-Hornbach - Mitten im klimaverwöhnten Naturpark Bergstraße-Odenwald finden Sie unser Pflanzen-Paradies für Groß und Klein. Auf rund 1000qm erstreckt sich unsere traditionsreiche Orchideenzucht. Umgeben von der Farbenpracht der Orchideen und exotischen Papageien können Sie in gemütlicher Atmosphäre unsere Kaffee-, Eis- und Kuchenspezialitäten genießen. Informationen unter www.netzer.de. Eingetragen von Orchideen Netzer & Café Orchidee.
  • Burg Freienstein in Gammelsbach - Hoch über dem Beerfelder Ortsteil Gammelsbach steht die Ruine einer Burg, die einst den Erbacher Grafen zur Sicherung ihrer südlichen Herrschaftsgrenze diente. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Freienstein.
  • ZKM-Medienmuseum in Karlsruhe - Das weltweit erste und einzige Museum für interaktive Kunst. Informationen unter www.zkm.de.
  • Wildpark Potzberg - Eine 25 ha große Anlage mit großen Wildgehegen und Greifvogelschauen. Außerdem bietet der Park einen wunderschönen Panoramablick in das Nordpfälzer Bergland. Informationen unter www.wildpark.potzberg.de.
  • Steinskulpturenmuseum und Steinskulpturenpark Bad Münster am Stein-Ebernburg - Vor der Kulisse des Rotenfelsens kann das von einem Ausstellungspark umgebene Steinskulpturenmuseum des Künstlerpaares Kubach-Wilmsen besichtigt werden. Informationen unter Steinskulpturenmuseum.
  • Besucherbergwerk Schmittenstollen bei Niederhausen - Von drei ehemaligen Quecksilberbergwerken, die bereits seit dem 15. Jahrhundert betrieben wurden, kann heute der als Besucherbergwerk zugänglich gemachte Schmittenstollen besichtigt werden. Informationen unter www.schmittenstollen.de.
  • Freizeitgelände und Kletterpark Kuhberg in Bad Kreuznach - Der Kuhberg ist eine Anhöhe im Bad Kreuznacher Stadtwald. Hier wurde von der Stadt ein Freizeitgelände und Naherholungsgebiet geschaffen, in dem ein Hochseilgarten, ein Spielplatz und ein Bogenschießgelände besucht werden können. Kurzinformationen unter Freizeitgebiet Kuhberg.

Benachbarte Städte und Orte für Ausflugsmöglichkeiten im Umkreis bis zu zirka 160 km um Bad Dürkheim, Wachenheim an der Weinstraße, Deidesheim, Ruppertsberg, Meckenheim, Hochdorf-Assenheim und Dannstadt-Schauernheim:

Seesbach - Nieder-Olm - Groß-Umstadt - Groß-Umstadt - Hirchhorn (Neckar) - Mühlacker - Rheinstetten - Landstuhl

Kompass zu den Nachbarregionen von Bad Dürkheim, Wachenheim an der Weinstraße, Deidesheim, Ruppertsberg, Meckenheim, Hochdorf-Assenheim und Dannstadt-Schauernheim:

N
W O
S


Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Tipps gegen Langeweile