Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Rudolstadt und Großkochberg aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Rudolstadt und Großkochberg vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die besonders für einen Sonntagsausflug oder Wochenendausflug geeignet sind, liegen in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Rudolstadt und Großkochberg. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Umgekehrt ist Rudolstadt selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Thüringen, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Thüringen und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Rudolstadt und Großkochberg:

Schloss Beichlingen
Eine große Burg- und Schlossanlage im Wald der Schmücke, am nordöstlichen Rand des Thüringer Beckens bei Kölleda.
Rudelsburg
Die mittelalterliche Burg auf einem Felsen über der Saale ist bereits seit fast 200 Jahren ein beliebtes Ausflugsziel sowie ein Treffpunkt von Studentenverbindungen.
Burg Saaleck
Auch die benachbarte Burg der Rudelsburg ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel. Sie steht ebenfalls auf einem Felsen und hat zwei auffällige Bergfriede.
Saline Bad Kösen
Durch sein hölzernes Kunstgestänge, das die Wasserkraft auf einen Berg übertrug, und durch sein riesiges Gradierwerk stellt die Saline ein einmaliges technisches Denkmal dar.
Stadtmuseum im Romanischen Haus
In Bad Kösen steht eines der ältesten erhaltenen Häuser Deutschlands. Es beherbergt das Stadtmuseum und eine Ausstellung über Käthe Kruse, die in Bad Kösen ihre weltberühmten Puppen fertigte.
Landesschule Pforta
Die aus einem Zisterzienserkloster entstandene Schule bildet ein einmaliges architektonisches Ensemble. Als Knabenschule gehörte sie einst zu den bedeutendsten Bildungseinrichtungen Deutschlands.
Schlosskirche Eisenberg
Eine Barockkirche mit prachtvoller Innenarchitektur in der einstigen Residenzstadt Eisenberg.
Mühltal
Ein 8 Kilometer langer Wanderweg durch das romantische Raudabachtal bei Eisenberg, in dem mehrere Mühlen zur Einkehr einladen.
Tierpark mit Parkeisenbahn
Mit der Parkeisenbahn besitzt der inmitten eines Waldes liegende Tierpark von Gera eine ganz besondere Attraktion.
Osterburg in Weida
Der mittelalterliche Amtssitz der Vögte des Vogtlandes.
Kloster Mildenfurth
Ein romanisches Kloster, welches zum Schloss umgebaut wurde und heute viel Kunst beherbergt.
Märchenwald Wünschendorf
Über 70 Jahre alte, mit Wasserkraft angetriebene Zwergenwelt.
Prinzregententurm Muppberg
Auf dem Hausberg von Neustadt bei Coburg ermöglicht der 28 Meter hohen Prinzregententurm eine sehr gute Rundumsicht nach Franken und Thüringen. Außerdem sorgt die Arnoldhütte vor Ort für gastronomische Versorgung.
Bertholdsburg Schleusingen
Die ehemalige Residenz der Grafen von Henneberg ist ein uraltes Schloss mit sieben Türmen, in der die Ausstellung des Naturhistorischen Museums der Stadt Schleusingen bewundert werden kann.
Ruppberg
Felsige Bergspitze im Thü­rin­ger Wald bei Zella-Mehlis mit super Aus­sicht und gemüt­licher Bergbaude.
Falkenstein
Wanderweg zum höchsten Felsen im Thüringer Wald und zum Röllchen, einer kleinen, wilden Klamm.
Marderschlucht
Wanderweg durch ein felsiges Tal bei Tambach- Dietharz im Thüringer Wald.
Museum der deutschen Versicherungswirtschaft
Museum der deutschen Versicherungswirtschaft in Gotha
In dem Museum befindet sich eine umfangreiche Sammlung von Dokumenten und Büchern, die einen Einblick in die Geschichte der Versicherungen geben, da in Gotha die beiden ersten überregional tätigen Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit im heutigen Deutschland gegründet wurden.
Weißensee
Auch wenn die Stadt recht überschaubar ist, gibt es mit dem wahrscheinlich ältesten Rathaus in Thüringen, einem aus dem Mittelalter stammenden Damm mit Wasserkanal und der Runneburg einige historische Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Darüber hinaus besitzt Weißensee den ersten Chinesischen Garten in Thüringen.
Chinesischer Garten in Weißensee
Mit dem Garten der Harmonie besitzt die kleine im Thüringer Becken liegende Stadt ein chinesisches Abbild des idealen Universums, wie die Gärten im Reich der Mitte seit Jahrtausenden verstanden werden. Die originalgetreu angelegte Anlage ist ein herausragendes Schaufensters in die chinesische Kultur.
Runneburg in Weißensee
Aus dem 12. Jahrhundert stammt die ehemalige Landgrafenburg, der die Stadt Weißensee ihre Entstehung zu verdanken hat. Einige der romanischen Bauteile der Befestigungsanlage, der man ihr hohes Alter auch ansieht, sind noch erhalten.
Gera
In der drittgrößten Stadt Thüringens, die seit der Ausrichtung der Bundesgartenschau 2007 stark an Attraktivität gewonnen hat, gibt es interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten.
Orangerie in Gera
Eines der wenigen erhaltenen Bauwerke der reußischen Herrscher in Gera.
Otto Dix Haus in Gera
Eine Ausstellung mit originalen Zeichnungen und Gemälden im Geburtshaus von Otto Dix.
Schloss Rosenau
Zusammen mit dem großen Schlosspark und dem Europäischen Museum für modernes Glas ist das aus einer mittelalterlichen Burg entstandene neogotische Schloss ein umfangreiches Ausflugsziel mit vielen Attraktionen. Die einst als Sommerschloss für den Coburger Herzog erbaute Anlage verfügt im Inneren über eine prunkvolle Ausstattung.
Waffenmuseum Suhl
Eine interessante Ausstellung mit sehr vielen Exponaten zeigt die über die 500 Jahre alte Geschichte der Produktion und Entwicklung von Handfeuerwaffen in Suhl. Zu sehen ist in diesem Museum deshalb auch eine Kopie des Wahrzeichens der Stadt Suhl, dem Waffenschmieddenkmal.
Fahrzeugmuseum Suhl
Anhand von Fahrrädern, Autos, Motorrädern, Mopeds und sogar Kinderwagen wird die Geschichte der Suhler Firma Simson gezeigt. Zu sehen sind aber auch viele historische Exponate aus anderen Betrieben in Ostdeutschland.
Domberg mit Bismarckturm in Suhl
Seit 1896 bietet der auf dem Suhler Hausberg stehende Turm eine unvergessliche Aussicht in den Thüringer Wald mit dem Rennsteig und in die Rhön.
Gotha
Gotha
Mit dem Schloss Friedenstein, dem Wahrzeichen von Gotha, und der historischen Altstadt besitzt die einst bedeutendste Residenzstadt Thüringens viele wichtige Bau- und Kulturdenkmäler.
Schloss Friedenstein
Die frühere Residenz der Herzöge von Sachsen-Coburg-Gotha mit prunkvollen Gemächern und insgesamt vier Museen, unter denen das eigentliche Schlossmuseum zudem zu den größten in Thüringen gehört.
Bürgerturm Krahnberg
Am Stadtrand von Gotha kann in dem Wald- und Wandergebiet des Krahnberges kostenlos der 2009 errichtete Bürgerturm bestiegen werden. Er steht in der Nähe einer als Berggarten bezeichneten historischen Ausflugsgaststätte.
Grenzmuseum Mödlareuth
Ein ehemals geteiltes Dorf an der früheren Deutsch- Deutschen Grenze.
Funkenburg Westgreußen
Die exakte Rekonstruktion einer ger­manischen Sied­lung unter Be­achtung der Er­gebnis­se archäo­lo­gischer Untersuchungen.
Naumburg
Die ehemalige Bischofs- und Messestadt an der Saale gehört mit ihrem berühmten Dom (Wahrzeichen der Stadt) und dem Renaissancemarktplatz zu den schönsten Städten Sachsen-Anhalts.
Blütengrund mit Steinernem Bilderbuch
Bei der Einmündung der Unstrut in die Saale, in Naumburg-Großjena, gelangt man mit einer Personenfähre zu einem der romantischsten Ausflugsziele des Saale-Unstrut-Weinbaugebiets. Der unterhalb von Felsen liegende Blütengrund besitzt einige barocke Denkmäler, die sich mit der architektonischen Pracht in den Weinanbaugebieten Süddeutschlands vergleichen lassen.
Stadtmuseum Naumburg
Im Haus zur Hohen Lilie, dem ältesten Haus in Naumburg, informiert das Stadtmuseum über die ereignisreiche Geschichte der an der Einmündung der Unstrut in die Saale liegenden historischen Stadt.
Schloss Neuenburg
Im frühen Mittelalter war das im Weinanbaugebiet der Saale-Unstrut-Region, oberhalb der Stadt Freyburg liegende Schloss die größte Burg Thüringens.
Zeitz
In der vor mehr als 1.000 Jahren als Bischofssitz gegründeten Stadt, die einst auch eine Residenzstadt sächsischer Herzöge war und in der zudem viele Nachfahren von Martin Luther leben, gibt es eine Vielzahl von Baudenkmälern zu bewundern, zu denen auch das Wahrzeichen von Zeitz, das gotische Rathaus gehört. Gleichzeitig ist die Zeitzer Altstadt allerdings auch ein trauriges Beispiel für den Zerfall historischer Bausubstanz.
Schloss Moritzburg in Zeitz
Mit seiner umlaufenden Wehrmauer und seinen Schanzen ist das zwischen 1657 bis 1667 erbaute Schloss eigentlich eine Mischung aus Festung und Residenz. Die Anlage, zu der auch der wesentlich ältere Zeitzer Dom gehört, ist sehr gut erhalten und eine der ältesten frühbarocken Residenzen in Sachsen-Anhalt. Zur Landesgartenschau 2004 wurde außerdem der Schlosspark neu gestaltet und vergrößert.
Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Eines der interessantesten Freilichtmuseen in Thüringen kann im Hennebergischen Land besichtigt werden. Es befindet sich auf dem Gelände eines romanischen Klosters, das zu einem Museumsdorf ausgebaut wurde.
Wasserburg Heldrungen
Eine Festung aus dem 17. Jahr­hundert mit doppeltem Wasser­graben, west­lich der Hohen Schrecke.
Modellbahn Wiehe
Modelleisenbahnanlagen, die Groß und Klein zum Staunen bringen, in der weltweit größten Aus­stel­lung dieser Art.
Besucherzentrum Arche Nebra
Zweifellos war der Fund der Himmelsscheibe von Nebra um die Jahrtausendwende eine weltweite Sensation, weshalb der rund 4.000 Jahre alte archäologische Fund heute zum UNESCO-Weltdokumentenerbe gehört. In der Nähe des Fundortes informiert heute die Arche Nebra über die Bedeutung des Fundes für die Wissenschaft und die doch recht hoch entwickelte Kultur in der Bronzezeit.
Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben
Im 10. und 11. Jahrhundert gehörte die heute als Ruine zu besichtigende Anlage zu den größten Klöstern im gerade entstehenden Heiligen Römischen Reich, da die einst hier vorhandene Kaiserpfalz Sterbeort von König Heinrich I. und seines Sohnes Kaiser Otto I. war. Eine Ausstellung informiert in der ehemaligen Klausur über die Geschichte der Anlage und den einstigen Alltag der Mönche.
Burg Posterstein
Eine sehr gut erhaltene Burg mit schlossartigem Aussehen zwischen Ronneburg und Schmölln.
Neue Landschaft Ronneburg
Im Rahmen der Bundesgartenschau von 2007 entstand auf einem ehemaligen Bergbaugelände eine interessante Parkanlage mit der längsten Holzbrücke der Welt, einem bekletterbaren Aussichtsturm und weiteren Attraktionen.
Unteres Schloss in Greiz
Ein Museum zeigt in der ehemaligen Residenz der Fürsten von Reuß die Geschichte des Fürstentums. Hierzu gehört auch die Schauwerkstatt "Greizer Textil".
Sommerpalais in Greiz
Die in einem großen Landschaftspark liegende ehemalige Sommerresidenz der Fürsten von Reuß ist sehr gut erhalten. Im Inneren gibt es eine Ausstellung mit Kupferstichsammlung und Satiricum.
Oberes Schloss in Greiz
Aus der mittelalterlichen Burg der Vögte des Vogtlandes entstand im Verlauf der Jahrhunderte der Sitz der Grafen von Reuß. Die Anlage befindet sich auf einem 50 Meter hohen Berg oberhalb der Greizer Innenstadt.
Coburg
Als ehemalige Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha besitzt die von der Veste Coburg überragte Stadt ein besonders vornehmes Aussehen. Das historische Zentrum von Coburg ist vollständig erhalten und gehört mit zahlreichen Baudenkmälern im Stil von Gotik, Renaissance, Barock und Historismus zu den attraktivsten Reisezielen in Oberfranken.
Veste Coburg
Oberhalb der Innenstadt von Coburg steht eine der größten und am besten erhaltenen Festungsanlagen Deutschlands.
Schloss Ehrenburg in Coburg
In englischer Eleganz präsentiert sich das einstige Residenzschloss der Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha am schönsten Platz in der Stadt Coburg.
Wasserschloss Mitzwitz
In dem romantisch liegenden Renaissanceschloss scheint seit mehr als 400 Jahren die Zeit stehen geblieben zu sein. Die historischen Zimmer können an den Wochenenden, aber auch nach Voranmeldung, per Führung besichtigt werden.
Kronach
Mit ihrer fast vollständig erhaltenen, aus historischen Sandstein- und Fachwerkhäusern bestehenden Altstadt, inklusive Stadtmauer, sowie der Festung Rosenberg ist die am Fuße des Frankenwaldes liegende Kleinstadt ein attraktives Ausflugsziel in Oberfranken.
Festung Rosenberg in Kronach
Die im Jahr 1249 erstmals als Burg erwähnte Zitadelle wurde im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut und deshalb nie erobert. Sie besitzt eine im Stil der Renaissance erbaute Kernburg, ist von barocken Bastionen umgeben und gehört zu den am besten erhaltenen historischen Festungen in Europa.
Hörselberge
Kammweg auf von Sagen um­wobenen Bergen, vorbei an der Tann­häuser Höhle und der Venus­höhle, dem ur­alten Sitz der ger­manischen Göttin Frau Holle.
Inselsberg
Unmittelbar auf dem Rennsteig liegend, bietet der besonders auffällige und sehr beliebte, dritthöchste Berg im Thüringer Wald die beste Aussicht ins Umland.
Lauchagrund bei Tabarz
Märchenhaftes, felsiges Tal im Thüringer Wald mit Klüften, Höhlen und einem Felsentor- die schönste Felsenlandschaft des Thüringer Waldes.
Schloss Tenneberg
Das Schloss auf dem Burgberg von Waltershausen diente als Gerichtssitz des Amtes Tenneberg.
Marienglashöhle
Schaubergwerk mit einer großen, im Verlauf von Jahrmillionen entstandenen Bergkristallgrotte bei Friedrichroda.
Rennsteig im Thüringer Wald
Rennsteig im Thüringer Wald
2. Etape des 168,3 km langen, jahrhunderte alten und von Grenzsteinen gesäumten Kamm- und Höhenweg des Thüringer Waldes, der als der berühmteste Wanderweg Deutschlands gilt.
Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden
Ein sehr schönes Schloss, das den architektonischen Mittelpunkt von Schmalkalden bildet und ein Museum zu den Themen Renaissance, Martin Luther, Reformation und Schmalkaldischer Bund beherbergt.
Bergsee Ebertswiese
Baden am Rennsteig im schönsten Naturbad des Thüringer Waldes und der Spitterfall, ein natürlicher Wasserfall. Das Wandern im Thüringer Wald kann hier sehr gut mit einem Badeziel kombiniert werden.
Trusetaler Wasserfall
Seit 1865 fällt in Trusetal der größte Wasserfall in Thüringen über eine hohe Felsklippe in die Tiefe.
Neue Hütte Schmalkalden
Hochofenanlage aus dem Jahr 1835 in der Erz mit Holzkohle zu Roheisen verhüttet wurde.
Schmalkalden
Die schönste Fachwerkstadt Thüringens, die mehr als 600 Jahre lang eine hessische Exklave war und von dem prunkvollen Schloss Wilhelmsburg überragt wird.
Viba Nougat-Welt in Schmalkalden
Es gibt viel zu erleben in der Schau-Confiserie der 1893 in Schmalkalden gegründeten Firma Viba. Hierzu gehört das Zuschauen bei der Handfertigung von Nougatpralinen ebenso wie das Kreieren eigener Produkte bei einem Nougat-Kurs. Interessant sind aber auch die Einblicke in die Geschichte der Firma.
Historicum Zinnfigurenmuseum Schmalkalden
In einem jahrhundertealten Fachwerkhaus in der Schmalkalder Innenstadt begibt man sich auf eine Zeitreise durch 3.000 Jahre Menschheitsgeschichte. Zu sehen sind weltweit wichtige historische Ereignisse. Sie werden in Schaubildern mit typischen Landschaften und Bauwerken gezeigt, in denen sich zum Teil hunderte Zinnsoldaten und andere Zinnfiguren tummeln. Ergänzt wird die Ausstellung mit Originalstücken und Lithografien.
Meiningen
Ein gut erhaltenes historisches Stadtzentrum mit barockem Schloss und berühmtem klassizistischen Theater zeugt von der ehemaligen Bedeutung Meiningens als Residenzstadt sächsischer Herzöge. Mit der Stadtkirche, die auch das Wahrzeichen von Meiningen ist, besitzt die Stadt aber auch ein beeindruckendes Baudenkmal aus der Zeit des Mittelalters.
Schloss Elisabethenburg
Das prunkvolle Schloss des Meininger "Theaterherzogs" mit seiner kunstvollen Einrichtung und seinen wertvolen Bildern, wo man aber auch Kaffee und Kuchen im barocken Ambiente genießen kann.
Theatermuseum Meiningen
Im Theatermuseum, das in der ehemaligen herzoglichen Reithalle untergebracht ist, werden historische Bühnenbilder, Requistiten und Kostüme vorgeführt.
Baumbachhaus in Meiningen
Ein Literaturmuseum im ehemaligen Wohnhaus des Heimatdichters Rudolf Baumbach.
Galerie Ada in Meiningen
Die Städtische Kunstsammlung von Meiningen im Hartungschen Fachwerkhaus.
Posthalterei in Meiningen
Kunstausstellungen sowie Musik- und Theatervorführungen in der alten Posthalterei.
Johanniterburg Kühndorf
Historischer Charme in einer sehr gut erhaltenen Burg aus dem Mittelalter. Die sich heute Privatbesitz befindende Anlage ist die einzige erhaltene Burg des Johanniterordens in Deutschland. Sie kann sowohl mit Führung als auch ohne Führung besichtigt werden.
Dolmar
Der 739 m hohe, zwischen dem Thüringer Wald und den Bergen der Rhön liegende ehemalige Vulkan gehört zu den schönsten Aussichtsbergen in Thüringen.
Veste Heldburg
Ein prunkvolles, märchenhaftes Schloss im südlichsten Zipfel Thüringens, das einst für den Meininger Herzog zum Schloss ausgebaut wurde. Im Inneren der Veste kann außerdem das Deutsche Burgenmuseum besichtigt werden.
Bürgerpark Theresienstein in Hof
Da die Anfänge der Parkanlage bis 1816 zurückreichen, ist der Theresienstein einer der ältesten Bürgerparks in Deutschland. Zudem wurde die mit historischen und modernen Bauwerken und Denkmälern ausgestattete Anlage im Jahr 2003 zum "Schönsten Park Deutschlands" gekürt.
Bad Langensalza
Bad Langensalza gilt als die Stadt der Rosen und hat neben seiner gut erhaltenen historischen Innenstadt mehrere einmalige Garten- und Parkanlagen. Die unweit des Nationalparks Hainich liegende Stadt gehört zu den schönsten Kurstädten in Thüringen.
Japanischer Garten in Bad Langensalza
Meditative Atmosphäre zu allen vier Jahreszeiten im original japanisch gestalteten Garten in Bad Langensalza.
Friederikenschlösschen in Bad Langensalza
Die Rokokoresidenz mit romantischem Garten ist ein Glanzpunkt im Kurbereich von Bad Langensalza; wie auch der benachbarte Rosengarten.
Rosengarten in Bad Langensalza
Rund 500 Rosensorten wachsen auf einem nach 1990 zum Park umgestalteten ehemaligen Fabrikgelände.
Gleichberge mit Keltischer Steinsburg
Gewaltige Steinwälle zeugen auf einem der beiden erwanderbaren Gleichberge von der fast 3.000 Jahre alten, ehemals größten Festung in Thüringen, die rund 1.000 Jahre von den Kelten bewohnt wurde.
Amazon: Thüringen

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Rudolstadt und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Rudolstadt und Großkochberg:

  • Flying Ranch Dermsdorf - Ein Flugplatz in Kölleda-Dermsdorf, auf dem jedermann zu Rundflügen starten kann und der eine Sammlung von Militärflugzeugen ausstellt, sowie weitere Erlebnismöglichkeiten bietet. Informationen unter www.flugservice-soemmerda.de.
  • Saline Bad Sulza - Zu besichtigen sind die umfangreichsten noch erhaltenen salinetechnischen Anlagen Deutschlands. Informationen unter www.bad-sulza.de in der Rubrik Sehenswürdigkeiten.
  • Toskana Therme in Bad Sulza - Im Solebad schweben kann man in der Toskana Therme von Bad Sulza in einem Bad aus Klang, Farbe und Licht. Informationen unter Toskana Therme Bad Sulza.
  • Schloss und Auerworldpalast in Auerstedt - Ein Schloss mit Kutschenmuseum und ein großer lebender Palast aus Weidenruten. Informationen unter www.auerworld.de. Hier gibt es auch das Orakel der Zukunft.
  • bulabana Freizeitbad in Naumburg - Badevergnügen und gleichzeitig pure Entspannung verspricht das Sport- und Freizeitpark in seinen Innen- und Außenbereichen. Informationen unter www.bulabana-naumburg.de.
  • Tierpark Bad Kösen - Von heimischen Haus- und Wildtieren bis hin zu Affen, Bären, Papageien, Lamas und Aplakas zeigt die kleine zoologische Einrichtung Tiere aus aller Welt. Der Tierpark ist ein beliebtes Ausflugsziel im Burgenlandkreis. Informationen unter www.tierpark-badkoesen.de.
  • Kristalltherme in Bad Klosterlausnitz - Das Wellenbad mit tropischer Strandatmosphäre und großer Saunalandschaft ist ein Bade- und Erlebnisausflugsziel für die ganze Familie. Informationen unter Kristalltherme Bad Klosterlausnitz.
  • Badewelt Waikiki in Zeulenroda - Das tropische Erlebnisbad bietet Badespaß für die ganze Familie. Informationen unter www.badewelt-waikiki.de.
  • DDR Museum Mühltroff im Vogtland - In dem von einem Verein aufgebauten und betriebenen Museum in der Stadt Pausa-Mühltroff werden viele Gegenstände und Begebenheiten aus der Zeit gezeigt, in der es die DDR gab, die heute in der Alltagssprache auch als zu Ost-Zeiten bezeichnet wird. Informationen unter www.ddr-museum-muehltroff.de.
  • Höllental im Frankenwald - Nicht weit vom Blankensteiner Ende des Rennsteigs entfernt, befindet sich auf bayerischer Seite ein wildromantisches enges Tal mit mehreren Sehenswürdigkeiten. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Höllental (Frankenwald).
  • Natur- und Erlebnispfad in Fürth am Berg - Ein anlässlich des 75-jährigen Vereinsjubiläum des Obst- und Gartenbauvereins eröffneter Lehrpfad. Auf dem in schöner Natur gelegenen Pfad werden die vielen Zusammenhänge eines natürlichen Lebensraumes veranschaulicht. Von einer Obststreuwiese mit Bienenhotel, Leben am Fluß, Barfusspfad, Lebensraum Wiese und vielen Schautafeln und "Aktiv"-Stationen bietet dieser Lehrpfad eine Menge für alle Vorschul-, Grundschulkinder und für alle die jetzt NATÜRLICH neugierig geworden sind. (Der Hauptpfad ist ca. 2,6 km lang und auch bei schlechtem Wetter mit Kinderwagen oder Bollerwagen gut zu laufen). Als Start und Ziel bietet sich der Dorfplatz in Plesten (nähe Spielplatz) oder in Fürth am Berg im Terrassenweg an der Brücke (nähe Busfirma Haida und Schreinerei Übelhack) an. Am Weg befinden sich verschiedene Einkehrmöglichkeiten (Zur Schönen Aussicht,Plesten und Il Corso Fürth am Berg). Informationen unter www.ogv-fuerth.de. Eingetragen von Natur- und Erlebnispfad (Fürth am Berg-Plesten).
  • Museum der Deutschen Spielzeugindustrie mit Trachtenpuppenausstellung in Neustadt bei Coburg - In dem Museum wird die Entwicklungsgeschichte der Spielzeugherstellung anhand von nachempfundenen Werkstätten gezeigt. Zur Ausstellung gehören zudem eine Trachtenpuppenschau und die Werkstatt des Weihnachtsmannes. Informationen unter www.spielzeugmuseum-neustadt.de.
  • Goldmuseum in Theuern - Ausstellung zur Geschichte, Geologie und Gewinnung von Gold in Thüringen, Deutschland und weltweit. Informationen unter www.goldmuseum.de.
  • Schildkröt-Puppen-Museum - Eine Ausstellung mit Celluloidpuppen von 1896 bis 1956 der Firma Schildkröt-Puppen und Spielwaren GmbH. Informationen unter www.schildkroet.de.
  • Porzellanmuseum "Otto Ludwig" im Schloss Eisfeld - Die Geschichte des Thüringer Porzellans von seinen Anfängen im 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Informationen unter www.stadt-eisfeld.de in der Rubrik Porzellanmuseum.
  • Bergsee Ratscher - Der idyllisch zwischen bewaldeten Bergen liegende Badesee mit Campingplatz gehört zu den saubersten Seen Deutschlands. Informationen unter www.bergsee-ratscher.de.
  • Naturreservat Vessertal - Kostenlos geführte Wanderungen auf verschiedenen Routen durch den zukünftigen Urwald des Thüringer Waldes. Informationen unter www.biosphaerenreservat-vessertal.de.
  • Tierpark in Suhl - Europäische Haus- und Wildtiere in einem idyllischen Wiesental der Suhler Schweiz. Informationen unter www.tierpark-suhl.de.
  • Meeresaquarium in Zella-Mehlis - Die Welt der tropischen Ozeane in einer attraktiven Aquarienanlage mit riesigem Haifischbecken - sowie ein Krokodilhaus. Informationen unter www.meeresaquarium-zella-mehlis.de.
  • Explorata-Mitmachwelt Zella-Mehlis - Experimente zum Ausprobieren, Mitmachen und Staunen für die ganze Familie, Schulklassen und Reisegruppen. Die Explorata ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Informationen unter www.explorata.de. Eingetragen von Explorata.
  • Lohmühle in Tambach-Dietharz - Ein Mühlenmuseum mit Barfußpark, einer Ausstellung über die Funde von Saurierknochen in Tambach-Dietharz und vielem mehr. Informationen unter www.lohmuehle.org.
  • Tierpark in Gotha - Tiere aus dem europäischen Raum und Exoten aus fernen Ländern werden auf einem Gelände im reizvollen Gebiet des Seeberges gezeigt. Informationen unter www.tierpark-gotha.de.
  • Unstrut-Radweg - Auf ihrem fast 200 Kilometer langen Lauf, von der Quelle bei Dingelstedt bis zur Mündung in die Saale, wird die Unstrut von einem idyllisch verlaufenden Radwanderweg begleitet. Informationen unter www.unstrutradweg.de.
  • Kloster Sankt Wigberti - Seit 1973 befindet sich in einer historischen Kirche nebst altem Pfarrhaus in Werningshausen das jüngste Kloster Thüringens, in dem sowohl katholische als auch evangelische und orthodoxe Gläubige nach den Regeln des Heiligen Benedikt leben. Informationen unter www.wigberti.de.
  • Höhlersystem in Gera - Ein Labyrinth aus unterirdischen Gängen unter dem Altstadtkern von Gera, das teilweise bzw. nach Anmeldung besichtigt werden kann. Informationen unter www.gera-hoehler.de.
  • Heinrich Schütz Haus in Bad Köstritz - Eine Ausstellung über Leben und Werk des ersten deutschen Komponisten von internationaler Bedeutung. Informationen unter www.heinrich-schuetz-haus.de.
  • Elsterradweg - Idyllischer 250 Kilometer langer Radwanderweg von der Quelle in As (Tschechien) durch das Thüringer Vogtland bis zur Mündung in Halle. Informationen unter www.elsterradweg.de.
  • Drachenhöhle Syrau - Eine Tropfsteinhöhle mit mehreren Sälen und miteinander verbundene Höhlenseen, die auf einer Länge von 350 Metern zu besichtigen ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Drachenhöhle Syrau.
  • Ottilienbad in Suhl - Eine Badelandschaft im Congress Centrum Suhl. Informationen unter www.ottilienbad.de.
  • Stadtmuseum Hildburghausen - Hildburghäuser Geschichte und Geschichten werden anhand vieler Exponate im Baudenkmal "Alte Post" gezeigt und erläutert. Zu besichtigen ist auch die alte Türmerwohnung im historischen Rathaus. Informationen unter www.museum-hildburghausen.de.
  • Werra Sport- und Freizeitbad in Hildburghausen - Entspannung und Spaß für die ganze Familie. Informationen unter www.sprung-frei.de.
  • Tierpark und Streichelzoo Clingen - Rund um ein 1934 erbautes Modell der Wartburg befindet sich ein kleiner Tierpark mit Streichelzoo. Informationen unter www.kleine-wartburg.de.
  • Freyburg - Der Weinanbau und die Sektherstellung prägen diese an der Unstrut liegende Stadt, in der einst auch der Turnvater Friedrich Ludwig Jahn mehr als 20 Jahre, bis zu seinem Tod, lebte. Zu sehen sind das Ludwig-Jahn-Denkmal, das Jahn-Museum, einige bauliche Überbleibsel aus dem Mittelalter und natürlich mehrere Weingasthäuser, inkl. einem historischen Weinkeller. Informationen unter www.freyburg-info.de.
  • Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum in Freyburg - An die 200 Jahre alte deutsche Turnbewegung und an das Leben und Wirken von Friedrich Ludwig Jahn erinnert das Museum, das sich im einstigen Wohnhaus des "Turnvaters" befindet. Informationen unter www.jahn-museum.de.
  • Lok Land in Selbitz - Eine sehr realistisch gestaltete H0-Modellbahnausstellung im Frankenwald, nahe des Autobahndreiecks Bayerisches Vogtland. Informationen unter www.lokland.de.
  • Schloss Callenberg bei Coburg - Das neugotische Schloss wurde 1825 auf einer Anhöhe als Sommerresidenz der Coburger Herzöge erbaut. Es beherbert neben einer historischen Kunstsammlung auch das Deutsche Schützenmuseum. Kurzinformationen unter Schloss Callenberg mit Schützenmuseum.
  • Sea-Star Aquarium - Im Coburger Stadtteil Neuses können in 55 Aquarien die Wunder der Meere hautnah erlebt werden. Es werden Tiere aus allen Regionen gezeigt, zu denen niedliche Seepferdchen, gefährliche Haie und giftige Meerestiere ebenso gehören, wie die in den Aquarien aufwachsenden Jungtiere. Informationen unter www.sea-star.de.
  • Erlebnistierpark Memleben - Eine ungewöhnliche Kombination von Tierpark und Erlebnispark mit zirka 80 Tierarten und Fahrgeschäften. Informationen unter www.erlebnistierpark.de.
  • Bockwindmühle Lumpzig - Etwas abseits des Lumpziger Ortsteiles Hartha befindet sich die letzte Bockwindmühle des Altenburger Landes aus dem Jahre 1732 und gilt somit als eine der ältesten Bockwindmühlen Deutschlands. Sie ist komplett saniert worden unter der Regie des Vereins Altenburger Bauernhöfe, der auch das beliebte Mühlenbrot vertreibt. 2012 wurde die Kulturscheune, ein Offenstall aus dem Jahr 1957, an der Mühle zur Ausrichtung von Konzerten oder Festen aufgestellt. Informationen unter www.altenburger-bauernhoefe.de/altenburger-bauernhoefe/muehle.php. Eingetragen von einem Schmöllner.
  • Radspitze bei Marktrodach - Dank des 20 Meter hohen Radspitzturms ist der mit 678 Metern zweithöchste Berg im Frankenwald ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel. Wer Glück hat, kann am Berg auch Gleitschirmflieger beobachten. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Radspitze.
  • Thüringer Waldbahn von Gotha nach Tabarz - Eine Überlandstraßenbahn führt auf landschaftlich reizvoller Strecke zu mehreren Ausflugszielen. Informationen unter www.waldbahn-gotha.de.
  • Freizeitbad Tabbs in Tabarz - Das Erlebnisbad bietet Badespaß und Wellness für die ganze Familie. Informationen unter www.tabbs.de.
  • Inselsberg Funpark - Unterhalb des Inselsberges, auf dem sogenannten Kleinen Inselsberg am Parkplatz Grenzwiese, können Kinder und Erwachsene im Sommerhalbjahr mehrere Erlebnismöglichkeiten ausprobieren. Hierzu gehören eine Sommerrodelbahn, ein Kletterpark, ein Wie-Flyer und ein Abenteuerspielplatz. Kurzinformationen unter Inselsberg Funpark.
  • Inselbergbad in Brotterode - Ein kleines Freizeitbad in der Nähe des Inselsberges mit Schwimmbecken, Kaskadenbecken, Rutsche und Saunalandschaft. Informationen unter www.inselbergbad.de.
  • Schloss Reinhardsbrunn bei Friedrichroda - Leider kein Ausflugstipp mehr! Doch man sollte die Hoffnung nie aufgeben. Informationen über das wunderschöne, im englischen Stil erbaute Schloss mit seinem uralten Park und warum der Besuch nicht mehr möglich ist unter www.schloss-reinhardsbrunn.de.
  • Zwergenpark in Trusetal - Mit einer Eisenbahn durch das Land der Zwerge. Informationen unter www.zwergen-park.de.
  • Kerzenvilla in Kleinschmalkalden / Floh-Seligenthal - Kerzen selber ziehen oder gießen - Es duftet nach warmem Wachs... Hier in der Kerzenvilla können Sie Ihre eigenen bunten Kerzen ziehen. In gemütlicher Atmosphäre gestalten Sie in unserer Kerzen-Kreativwerkstatt Ihre eigenen Kerzen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Aus zwölf Farben können Sie wählen, wie Sie Ihre bunten Kerzen ziehen oder gießen. Nach einer kurzen Pause, während der Sie bei uns eine Tasse fair gehandelten Kaffee, Tee oder Kakao genießen, können Sie die gezogenen Kerzen gleich mitnehmen. Beim Kerzengießen brauchen Sie etwas mehr Geduld. Die gegossenen Kerzen können Sie erst am Folgetag abholen, da diese Kerzen länger brauchen, bis sie abgekühlt sind. Informationen unter www.kerzenvilla.de. Eingetragen von Kerzenvilla.
  • Götz-Höhle in Meiningen - Deutschlands größte begehbare Kluft- und Spalthöhle. Informationen unter www.goetz-hoehle.de.
  • Klosterkirche Rohr - Aus einer karolingischen Klostergründung entstandene typische Wehrkirche des Werratalgebietes mit Museum. Informationen unter www.kirche-rohr.de.
  • Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels - Von 1680 bis 1746 diente das gut erhaltene Schloss als Residenz des sächsischen Herzogs von Sachsen-Weißenfels. Es gehört zu den größten frühbarocken Schlossanlagen in Mitteldeutschland und beherbergt unter anderem eine Dauerausstellung zum Herzogtum Sachsen-Weißenfels und ein Schuhmuseum. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Neu-Augustusburg.
  • Allwetterrodelbahn "Schöne Aussicht" in Weißenfels - Ein abenteuerliches Ausflugsziel für Kinder, aber auch für Erwachsene, ist die 800 Meter lange Rodelbahn, auf der man mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40 Kilometern pro Stunde ins Tal rauscht. Der besondere Clou: Die Rodelbahn hat bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit geöffnet, also im Sommer auch bei Regenwetter und zum Teil auch im Winter, da die Schlitten dann mit einer Haube aus Plexiglas abgedeckt werden. Informationen unter www.allwetterrodelbahn.de.
  • Heimatnaturgarten Weißenfels - Laut MDR gehört der Tierpark von Weißenfels mit seinen rund 200 vorwiegend einheimischen Tieren unter die Top 10 der zoologischen Anlagen in Sachsen-Anhalt. Informationen unter www.tierpark-weissenfels.de.
  • Burg Schönburg - Die mittelalterliche Burgruine nahe Naumburg wurde für den Bischof von Naumburg errichtet. Sie besitzt noch einige romanische Bauteile und steht auf einem Felsen über der Saale. Informationen unter www.schoenburg.de.
  • Mitteldeutscher Umwelt- und Technikpark in Zeitz - In der ehemaligen Brikettfabrik Herrmannsschacht, der ältesten erhaltenen Brikettfabrik der Welt, gibt es ein technisches Denkmal zu bewundern und auch viel über die Entstehungsgeschichte der Braunkohle zu erfahren. Informationen unter www.mut-zeitz.com.
  • Thermalbad in Bad Rodach - Unabhängig vom Wetter bieten sich bei 32°C bis 35°C warmem Wasser, in Innen- und Außenbecken und in traumhafter Umgebung viele Möglichkeiten zum Heilbaden, Entspannen und Erholen. Informationen unter www.therme-natur.de.
  • Stadt Hof - Weil ein großer Teil der mittelalterlichen Stadt im Jahr 1823 durch einen Brand zerstört und danach wieder aufgebaut wurde, ist Hof heute eine bedeutende, in sich geschlossene Biedermeierstadt. Informationen unter www.hof.de.
  • Zoologischer Garten Hof - Ein Tierpark im ebenfalls sehenswerten Bürgerpark Theresienstein mit Tropenhaus, Geologischem Garten, Naturkundegarten und vielem mehr. Informationen unter www.zoo-hof.de.
  • Friederiken Therme in Bad Langensalza - Die mit Thermalsole und Schwefelwasser gespeiste Anlage bietet Erholung und Entspannung. Informationen unter www.thueringen-kur.de.
  • Thüringer Apothekenmuseum in Bad Langensalza - In einem der ältesten Fachwerkhäuser der Stadt wird eine Ausstellung zur Pharmaziegeschichte des 18. - 20. Jahrhunderts präsentiert. Kurzinformationen unter Apothekenmuseum Bad Langensalza.
  • Stadtmuseum in Bad Langensalza - Das Stadtmuseum im ehemaligen Augustinerkloster zeigt die Klosteranlage sowie verschiedene Themen der Stadt- und Regionalgeschichte. Kurzinformationen unter Stadtmuseum Bad Langensalza.

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Rudolstadt und Großkochberg aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Ideal geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Internet verlassen