Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 60 km

Umland Neckargemünd, Neckarsteinach und Schönau

Ausflugsmöglichkeiten und Touristenziele für Neckargemünd, Neckarsteinach und Schönau in der auf bis zu rund 60 km erweiterten Umgebung ohne den unmittelbaren Umkreis. Die Umlandsuche zu Ausflugszielen, die auch ein spannender Kurztrip, eine Spritztour oder sogar ein Tagesausflug sein können, ist unter Einbeziehung benachbarter Städte und Orte noch bis auf zirka 160 km erweiterbar.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Neckargemünd, Neckarsteinach und Schönau:

Burg Guttenberg
Die Burg gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Burg des Neckargebietes und beherbergt neben dem Burgmuseum die Deutsche Greifenwarte.
Staatspark Fürstenlager
Am Stadtrand von Bensheim befindet sich ein riesiger Landschaftspark mit reizvollen Palais und Parkarchitekturen, die der angehende Großherzog von Hessen im 18. Jahrhundert erbauen ließ.
Odenwälder Felsenmeer
In einer von Sagen umwobenen, riesigen Halde aus Felsbrocken - Naturphänomen und Kletterparadies für Kinder - kann man auch zahlreiche Hinterlassenschaften der römischen Steinbearbeitung erkunden.
Schloss Auerbach
Die Burgruine Schloss Auerbach besitzt mit ihrem ungewöhnlichen dreieckigen Grundriss ein romantisches Aussehen. Auf der Burg findet Erlebnisgastronomie mit Rittern und spukenden Gespenstern statt.
Bensheim
In der größten Stadt im Kreis Bergstraße gibt es viele interessante Fachwerkhäuser und einige ehemalige Adelshöfe zu sehen, auch wenn die Stadt seit 1945 kein in sich geschlossenes historisches Stadtbild mehr besitzt.
Lindenfels
Mit der Burgruine Lindenfels, dem zwischen uralten Mauern liegenden, blühenden Kurpark und der idyllischen Altstadt besitzt die auf einem Bergrücken im Odenwald erbaute Stadt ein sehr reizvolles Aussehen.
Erbach
Als ehemalige Residenzstadt bildet die reizvolle, rund um ein imposantes Schloss liegende Fachwerkstadt, zusammen mit dem angrenzenden Michelstadt, das touristische Zentrum des Odenwaldes.
Schloss der Grafen von Erbach-Erbach
Schloss der Grafen von Erbach-Erbach
Das Schloss ist der Mittelpunkt in der ehemaligen Residenzstadt Erbach im Odenwald. Im Schlossmuseum sind mittelalterliche Waffen und Ritterrüstungen, historische Schusswaffen, eine Hirschgeweihgalerie, antike Skulpturen und Vasen sowie fernöstliche Keramik zu sehen.
Mosbach
Die etwas abseits des Neckars liegende Stadt hat eine sehr romantische Innenstadt mit vielen Fachwerkhäusern.
Burg Hornberg
Wer hat nicht schon einmal vom legendären Götz von Berlichingen gehört? Dieser berüchtigte Raufbold hatte auf dieser Burg oberhalb des Neckars seinen Sitz.
Speyer
Eine sehr gut erhaltene historische Stadt am Rhein, die durch ihren im 12. Jahrhundert erbauten Kaiser- und Mariendom zu den bedeutendsten Stätten der deutschen Geschichte gehört. Für die Stadtbesichtigung ist der Kauf eines Reiseführers empfehlenswert.
Kaiser- und Mariendom Speyer
Der Kaiser- und Mariendom zu Speyer ist die größte noch erhaltene romanische Kirche der Welt und steht deshalb auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.
Technikmuseum Speyer
Eine riesige Erlebniswelt auf einer Fläche von 100.000 m², mit begehbaren Flugzeugen, Hubschraubern, U-Booten, Lokomotiven und vielem mehr.
Schloss Bruchsal
Inklusive dem Schlossgarten besitzt die aus drei Flügeln und mehreren Nebengelassen bestehende Anlage ein sehr harmonisches Aussehen. Das Schloss zeigt die Pracht von Barock und Rokoko und beherbergt mehrere Museen.
Burg Frankenstein
Berühmt ist die auf einem Berg stehende Burg, weil sie immer wieder mit dem mehrfach verfilmten Frankensteinroman von Mary Shelley in Verbindung gebracht wird. Deshalb werden auf der Burg auch jedes Jahr um Halloween Frankensteins Kreaturen auf gruselige Weise zum Leben erweckt. Doch sehenswert ist die aus Kernburg und Vorburg bestehende Befestigung auch außerhalb der Aufführungen um Halloween.
Schloss Lichtenberg
Für viele ist das auf einem Berg stehende, deutlich sichtbar aus einer Burg hervorgegangene Bauwerk das schönste Renaissanceschloss im Odenwald. Aber auch schon im 16. Jahrhundert hatte die Dreiflügelanlage einen Vorbildcharakter für viele spätere errichtete Bauwerke in der gesamten Region.
Veste Otzberg
Auf einem Berg oberhalb des Ortsteils Hering in der Gemeinde Otzberg thront die aus einer mittelalterlichen Burg entstandene Veste, die im 16. Jahrhundert mit einer doppelten Ringmauer ausgebaut wurde. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel mit Museum. Bemerkenswert ist außerdem der auf dem Weg zur Burg sichtbare Säulenbasalt.
Römische Villa Haselburg
In der Nähe der zu Höchst im Odenwald gehörenden Ortschaft Hummetroth wurde ein römischer Gutshof ausgegraben und der Öffentlichkeit als Freilichtmuseum zugänglich gemacht. Anhand rekonstruierter Teile des Bauwerks können die Besucher den Aufbau einer römischen Villa mit Hauptwohnhaus, Wirtschaftstrakt, Badegebäude und Jupiterheiligtum kennenlernen.
Michelstadt
Im Herzen des Odenwaldes liegend, befindet sich rund um das berühmte Wahrzeichen von Michelstadt, das spätgotische "Rathaus auf Stelzen", eine gut erhaltene Altstadt mit Überbleibseln der mittelalterlichen Befestigungsanlagen.
Schloss Fürstenau
Auch wenn das Schloss nur von außen besichtigt werden kann, ist es durch seine ungewöhnliche Architektur, mit gigantischem Renaissance-Schmuckbogen, und wegen des interessanten Umfeldes ein lohnendes Ausflugsziel.
Wildpark Englischer Garten Eulbach
Oberhalb von Michelstadt und Erbach befindet sich ein großer englischer Landschaftsgarten. In ihm wurden Anfang des 19. Jahrhunderts für den Grafen von Erbach-Erbach antike Steinmetzarbeiten und Rekonstruktionen aufgestellt, die entlang des Verlaufes des römischen Limes gefunden wurden. Deshalb gilt das heute mit einem Wildpark kombinierte Ausflugsziel zugleich als ältester archäologischer Park Deutschlands.
Barockstadt Amorbach
Eine kleine liebenswerte Stadt, in einem Tal des Odenwaldes, mit romantischen Gassen, historischen Baudenkmälern und der alles beherrschenden ehemaligen Abtei Amorbach.
Schloss und Abteikirche Amorbach
Ursprünglich ein Kloster, ist die riesige barocke Anlage mit der auffälligen Abteikirche, in der sich eine berühmte Orgel der Brüder Stumm befindet, seit 1803 ein Fürstensitz, dessen schönsten Teile besichtigt werden können.
Möckmühl
Überragt wird die an der Jagst liegende Kleinstadt von der Burg Möckmühl. Zusammen mit den Resten der alten Stadtmauer und vielen historischen Fachwerkhäusern hat Möckmühl somit an vielen Stellen immer noch ein mittelalterliches Aussehen. Deshalb steht die Altstadt seit 1983 als Gesamtanlage auch unter Denkmalschutz.
Bad Wimpfen
In der oberhalb des Neckartals liegenden mittelalterlichen Stadt reiht sich Baudenkmal an Baudenkmal und selbst aus romanischer Zeit ist noch einiges erhalten. Das markanteste Bauwerk ist der Blaue Turm, der zugleich das Wahrzeichen von Bad Wimpfen ist.
Bretten
Da die östlich von Karlsruhe liegende Stadt ein historisch gewachsenes Stadtzentrum besitzt, lohnt sich hier ein Stadtbummel. Besonders sehenswert ist das aufwendig gestaltete, im neogotischen Stil erbaute Melanchthonhaus am Marktplatz, das im 19. Jahrhundert zu Ehren von Philipp Melanchthon erbaute wurde, der 1497 im Bretten geboren wurde.
Festung Germersheim
Zwischen 1834 und 1855 wurde Germersheim zu einer Festungsstadt ausgebaut, um befürchtete Angriffe der Franzosen gegen den Deutschen Bund abwehren zu können. Obwohl die Festungsanlagen nach dem Ersten Weltkrieg geschleift wurden, sind immer noch einige gewaltige Teile der Anlage erhalten, die bei einem Stadtrundgang besichtigt werden können. Das Weißenburger Tor ist außerdem ein Wahrzeichen von Germersheim.
Holiday-Park
In dem westlich von Speyer liegenden Freizeitpark gibt es Attraktionen und Shows für Kinder und Erwachsene. Hierzu gehören neben vielen Karussells auch Achterbahnen und Wildwasserbahnen, die in verschiedene Themenwelten integriert wurden.
Deidesheim
In den 1980er und 1990er Jahren spielte Deidesheim oft eine staatstragende Rolle. Darüber hinaus besitzt das mustergültig herausgeputzte Weinbaustädtchen viele historische Bauwerke. Hierunter ragt besonders das barocke Rathaus mit dem Museum für Weinkultur heraus.
Wachenheim an der Weinstraße
Als staatlich anerkannter Erholungsort mit vielen historischen Baudenkmälern und schlossartig aussehenden Winzerhöfen ist die überregional auch für ihre Weinbaubetriebe bekannte kleine Stadt ein beliebtes Touristenziel.
Wachtenburg in Wachenheim
Oberhalb von Wachenheim an der Weinstraße steht die Ruine der Wachtenburg, die ein Wahrzeichen der Stadt ist und wegen der guten Aussicht auch als Balkon der Pfalz bezeichnet wird.
Freinsheim
In der Nähe des Verlaufs der Deutschen Weinstraße, nur wenige Kilometer von Bad Dürkheim entfernt, befindet sich die einzige Stadt in der Pfalz mit einer nahezu vollständig erhaltenen Stadtmauer. Sie vereint mittelalterliche Romantik mit dem barocken Flair malerischer Weinbauernhöfe.
Römische Villa rustica bei Bad Dürkheim
Nördlich von Bad Dürkheim stehen die Reste einer 2.000 Jahre alten römischen Villa, die ab 1981 freigelegt und zum Teil rekonstruiert wurde. Sie ist heute ein Freilichtmuseum, das im Wesentlichen jederzeit kostenlos besichtigt werden kann. Lediglich der Zutritt in das zum Teil wieder aufgebaute Herrenhaus ist nur per vorheriger Anmeldung im Tourismusbüro Bad Dürkheim möglich.
Worms
Zahlreiche kulturelle und bauliche Zeugnisse erinnern an die glanzvolle Vergangenheit der einstigen Kaiser- und Bischofsstadt, die bereits in der Nibelungensage eine herausragende Bedeutung besaß. Bei einem Stadtrundgang gibt es einiges zu sehen. Deshalb ist vorher der Kauf eines Reiseführers zweckmäßig.
Wormser Dom
Obwohl der Dom St. Peter in Worms der kleinste der drei rheinischen, romanischen Kaiserdome ist, besitzt auch das im 11. und 12. Jahrhundert auf den Grundmauern eines römischen Forums errichtete Bauwerk ein beeindruckendes Aussehen.
Stadtmuseum Worms
Im ehemaligen Andreasstift mit seinen romanischen Bauteilen werden in einer Ausstellung die Vor- und Frühgeschichte, die Römerzeit und die mittelalterliche Stadtgeschichte von Worms präsentiert. Außerdem können in der historischen Stadt die Kunstsammlung im Heylshof, das Nibelungenmuseum und das Raschi-Haus mit der Geschichte der Wormser Juden besichtigt werden.
Kloster Lorsch
Auf dem Gelände des frühmittelalterlichen Klosters aus karolingischer Zeit steht das älteste erhaltene Bauwerk, das nach der Zeit der Römer erbaut wurde - es gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Miltenberg
Unterhalb der Mildenburg, eingeklemmt zwischen dem Main und den Höhenzügen des Odenwaldes, liegt die schönste Fachwerkstadt Unterfrankens, mit der besonders idyllisch aussehenden Altstadtregion am Schnatterloch und dem Wahrzeichen Würzburger Tor.
Mildenburg in Miltenberg
Eine um 1200 erbaute Burg auf einer Bergkuppe oberhalb der Stadt Miltenberg mit einem 27 m hohen Bergfried und einer außerordentlich schönen Aussicht.
Heilbronn
Eine Stadt mit einer interessanten Vergangenheit. Allerdings kam es im Zweiten Weltkrieg in der ehemaligen Reichsstadt zu starken Zerstörungen, doch die wichtigsten und imposantesten Bauwerke, wie die Kilianskirche, das Deutschordensmünster und das historische Rathaus, wurden wieder aufgebaut.
experimenta Science Center Heilbronn
In der Lern- und Erlebniswelt im Stadtzentrum von Heilbronn wird Naturwissenschaft und Technik begreif- und erlebbar gemacht. Es gibt vier aufwendig inszenierte Themenwelten für Kinder, Jugendliche und auch für Erwachsene mit über hundert interaktiven Exponaten.
Mathildenhöhe in Darmstadt
Bekannt ist die an der höchsten Stelle der Darmstädter Innenstadt liegende Mathildenhöhe durch die hier 1899 gegründete Künstlerkolonie, die in Deutschland zu den Mittelpunkten des künstlerischen Schaffens in der Zeit des Jugendstils gehörte. Heute kann man rund um den als Aussichtsturm dienenden Hochzeitsturm Baudenkmäler, Kunstwerke und Ausstellungen über die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg bewundern. Der Hochzeitsturm ist außerdem das bekannteste Wahrzeichen von Darmstadt.
Rosenhöhe in Darmstadt
Mit dem aus mehr als 10.000 Rosen bestehenden Rosarium sowie mehreren historischen Pavillons und Gartenhäusern besitzt der Park im Herzen von Darmstadt einen ganz eigenständigen Charakter.
Prinz-Georg-Garten in Darmstadt
Zusammen mit dem Prinz-Georg-Palais und dem Pretlack’schen Gartenhaus gehört die im Stil von Barock und Rokoko gestaltete Parkanlage zu den ungewöhnlichsten ihrer Art in ganz Deutschland. Das liegt unter anderem daran, dass hier auch in Reih und Glied angepflanztes Obst und Gemüse gedeihen. Außerdem können im Gartenhaus kostenlos Bücher ausgeliehen werden. Im Palais ist zudem die Porzellansammlung der einstigen Großherzöge zu sehen.
Jagdschloss Kranichstein in Darmstadt
Etwas außerhalb von Darmstadt steht inmitten einer Wald- und Wiesenlandschaft der im Stil der Renaissance erbaute Jagdhof des einstigen Landgrafen von Hessen-Darmstadt. Ein Museum zeigt außerdem anhand historischer Exponate die Geschichte der höfischen Jagd.
Fossilienfundstätte Grube Messel
Zwischen Darmstadt und Dieburg befindet sich eine der weltweit ertragreichsten Fundstätten von versteinerten Tieren und Pflanzen, die hier in der Zeit des Eozän lebten. Es handelt sich dabei um einen ehemaligen Vulkansee, der vor 47 Millionen Jahren verlandete und in dem bis 1970 Ölschiefer abgebaut wurde. Der ehemalige Tagebau ist heute eine UNESCO-Weltnaturerbestätte, die ganzjährig per Führung besichtigt werden kann. Außerdem ist im Besucherzentrum eine Zeitreise durch die Geschichte der Grube möglich.
Groß-Umstadt
Rund um den sehenswerten Marktplatz mit Renaissancerathaus, Stadtkirche und Fachwerkhäusern können in der zwischen der Rhein-Main-Region und dem Odenwald liegenden Stadt noch mehrere Schlösser und Adelshöfe bewundert werden.
Burg Breuberg
Auf einem Berg oberhalb der Stadt Breuberg erhebt sich die größte und am besten erhaltene Burganlage des Odenwaldes. Sie beherbergt das Breuberg-Museum mit einer Ausstellung zur Geschichte der Burg und des umliegenden Breuberger Landes.
Kloster Schöntal
Eine im romantischen Tal der Jagst liegende ehemalige Zisterzienserabtei, die von 1157 bis 1802 existierte und mit ihrer prunkvollen Klosterkirche als die schönste geistliche Residenz der Barockzeit im Norden von Baden-Württemberg gilt.
Kloster Maulbronn
Die ehemalige Zisterzienserabtei gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen. Sie gibt mit ihrem aus alten Stein- und Fachwerkhäusern bestehenden Klosterhof und ihren Baudenkmälern im Stil von Romanik und Gotik tiefe Einblicke in das einstige Klosterleben. Deshalb gehört die Anlage auch zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Neustadt an der Weinstraße
Auch wenn die an den Höhenzügen der Haardt liegende Stadt an vielen Stellen auf neu getrimmt wurde, beeindrucken doch in erster Linie die erhaltenen alten Bauwerke und die mittelalterlichen Gassen. Besonders rund um den Marktplatz ist Neustadt deshalb nicht neu, sondern auf liebens- und sehenswerte Art sehr alt. Wahrzeichen der Stadt ist die Stiftskirche.
Hambacher Schloss
1832 fand auf der aus dem 11. Jahrhundert stammenden Burg das Hambacher Fest statt, wodurch die auch als Schloss bezeichnete Burgruine zu einer Geburtsstätte der Deutschen Demokratie wurde. Wegen der großen Bedeutung für die Geschichte Deutschlands wurde die Anlage zwischen 1980 und 1982 im historisierenden Stil wieder aufgebaut. Obwohl das Schloss äußerlich nicht viel zu bieten hat, ist die Ausstellung über das Hambacher Fest ein Besuchermagnet.
St. Martin (Pfalz)
Die in der Nähe von Edenkoben und Neustadt an der Weinstraße, unterhalb der Hänge der Haardt liegende Gemeinde gilt mit ihrem mittelalterlichen unter Denkmalschutz stehenden Ortskern und ihren Renaissance- und Barockarchitekturen als eines der schönsten Dörfer in der Pfalz und in ganz Deutschland.
Bad Dürkheim
Sowohl durch ihre Zeugnisse der historischen Vergangenheit als auch durch ihre Kureinrichtungen ist die an der Weinstraße und am Rand der Höhenzüge der Haardt liegende Kurstadt ein lohnendes Ausflugs- und Reiseziel. Bad Dürkheim gehört zu den schönsten Kurorten in Rheinland-Pfalz.
Kurpark Bad Dürkheim
Ein aufwändig angelegter, üppig blühender Kurpark mit Rabatten, Springbrunnen, Denkmälern, Pergolen, Hecken und seltenen Gehölzen. Die neben einem Weinberg und einem Gradierwerk liegende Grünoase gehört zu den schönsten Parkanlagen in Rheinland-Pfalz.
Klosterruine Limburg in Bad Dürkheim
Auf einer Bergkuppe der bei Bad Dürkheim beginnenden und zum Pfälzerwald gehörenden Haardt kann die romantisch wirkende Ruine eines ehemaligen Benediktinerklosters besichtigt werden.
Ruine Hardenburg in Bad Dürkheim
In einem Tal der am Stadtrand von Bad Dürkheim beginnenden Berge des Pfälzerwaldes ragt die imposante Burg-, Schloss- und Festungsruine der Grafen und Fürsten von Leiningen empor. Innerhalb der Anlage gibt es auch ein Besucherzentrum, in dem ein Film und Computeranimationen das einstige Aussehen der Anlage darstellen.
Kriemhildenstuhl bei Bad Dürkheim
Ein ehemaliger römischer Steinbruch oberhalb von Bad Dürkheim ist heute ein beliebtes Wanderziel. Außerdem sind hier die Reste einer als Heidenmauer bezeichneten steinernen Wallanlage zu sehen, die vor rund 2.500 Jahren eine in der Zeit der Kelten erbaute Siedlung umschloss.
Europa-Reservat Kühkopf-Knoblochsaue
In einer ehemaligen Flussschleife des Rheins liegt ein geschütztes Naturparadies mit Sümpfen und Überflutungsgebieten, in denen viele Vogelarten ideale Rast- und Brutplätze finden. Das Gebiet besteht aus einer Insel und einer Niederung, die auf Wander- und Radwegen zu erkunden sind. Außerdem kann ein Informationszentrum mit Museum besucht werden.

Hier geht es zu online buchbaren Stadt- und Erlebnistouren für die Region Neckargemünd.

Links zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Museen im Umland von rund 30 km bis rund 60 km um Neckargemünd, Neckarsteinach und Schönau:

  • Wasserschloss Bad Rappenau - Ein Wasserschloss aus dem frühen 17. Jahrhundert in der Innenstadt von Bad Rappenau, das von einem Schlosspark umgeben ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wasserschloss Bad Rappenau.
  • Modellbahnwelt Odenwald (Fürth im Odenwald) - Süddeutschlands größte HO Modellbahnausstellung auf 2400 qm mit über 700 qm Anlagenfläche, über 7 km Gleis, 1100 Weichen und 400 Zügen. Die Motive stammen schwerpunktmäßig aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Hierzu gehören auch die weltgrößte Miniaturkirmes mit über 100 Fahrgeschäften, ein Shop und viele Kinderattraktionen. Geöffnet ganzjährig Freitag bis Sonntag, 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Informationen unter www.modellbahnwelt-odenwald.de. Eingetragen von Jürgen Roth.
  • Wildpark Brudergrund bei Erbach - In einem riesigen Gehege können Rotwild und Damwild beobachtet und auch gefüttert werden. Der Wildpark liegt im bewaldeten Tal des Roßbachs, zirka 2 km vom Erbacher Stadtzentrum entfernt, in Richtung Mossautal. Er kann kostenlos besucht werden und es gibt einen als Lehrpfad gestalteten Spazierweg. Die Lage des Wildgeheges haben wir auf der Landkarte von OpenStreetMap markiert.
  • Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen - Im Stadtbild von Ludwigshafen am Rhein fällt das Museum wegen seiner auffällig bunten Wand, die von Joan Miró gestaltet wurde, ins Auge. In dem Museum werden hauptsächlich Werke der moderne Kunst und des Expressionismus gezeigt. Informationen unter www.wilhelmhack.museum.
  • Wildpark Ludwigshafen-Rheingöhnheim - Sehr geehrte Damen und Herren, anbei ein Vorschlag, zur Aufnahme auf Ihrer tollen Website. Mit freundlichen Grüßen, Kurt Volk. Informationen unter www.wildpark-rheingoenheim.de. Eingetragen von Kurt Volk.
  • Sea Life Aquarium Speyer - Eine fantastische Unterwasserwelt mit mehreren nachgestalteten Biotopen von unserer Erde wird in der Aquarienanlage im Herzen von Speyer gezeigt. Informationen auf www.visitsealife.com unter Speyer.
  • Odenwaldtherme in Bad König - Mit Innen- und Außenbecken, Wildwasserkanal, Kinderbecken, Saunaland und Salzgrotte besitzt das Thermalbad in Bad König viele Möglichkeiten für Erholung und Entspannung. Informationen unter www.odenwald-therme.de.
  • Eberstadter Tropfsteinhöhle - Obwohl erst 1971 entdeckt, gehört die bei dem idyllischen Städtchen Buchen liegende faszinierende Tropfsteinhöhle zu den beliebtesten Schauhöhlen in Deutschland. Informationen unter www.tropfsteinhoehle.eu.
  • Besucherbergwerk in Bad Friedrichshall-Kochendorf - Einen unterirdischen Rundgang durch die Glitzerwelt der Salzkristalle bietet die Südwestdeutsche Salzwerke AG an. Informationen unter www.salzwerke.de in der Rubrik Besucherbergwerk.
  • Leintalzoo Schwaigern - Im Tierpark der Stadt Schwaigern lebt die größte Schimpansengruppe Deutschlands. Darüber hinaus können noch mehrere andere Affenarten und zahlreiche Haustiere beobachtet und zum Teil auch gestreichelt werden. In mehreren Volieren, aber auch freilaufend, besitzt der Leintalzoo zudem viele einheimische und exotische Vögel. Informationen unter www.tierpark-schwaigern.de.
  • Heuchelberger Warte - Oberhalb von Schwaigern und Leingarten befindet sich der Höhenzug des Heuchelbergs. Hier steht bereits seit 1483 ein Wachturm, die Heuchelberger Warte, von dem aus das gesamte Umland überblickt werden kann. Heute dient das Bauwerk als Aussichtsturm. Zu dem beliebten Ausflugsziel gehört auch eine Gaststätte mit Biergarten. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Heuchelberger Warte.
  • Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg - Das neu eröffnete Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg ist ein ideales Ausflugsziel für Jung und Alt. Es bietet dem Besucher viele Informationen über die Natur im Allgemeinen, wie auch speziell über das Gebiet des Naturparks Stromberg-Heuchelberg. Dazu gibt es reichlich Informationsmaterial und viele Ausflugstipps über die Region. Neben der Multivisionsshow sind es vor allem auch die vielen, für Kinder besonders schönen Elemente, wie eine kleine Kletterwand oder ein Krabbeltunnel, welche das Naturparkzentrum auszeichnen. Mit seiner Lage mitten in der Natur und direkt am Stau- und Badesee "Ehmetsklinge", ist das Naturparkzentrum darüber hinaus ein super Ausgangspunkt für Wanderungen in die Natur. So lässt sich z.B. der See auf wunderschönen Rundwegen umwandern. Informationen unter www.naturpark-stromberg-heuchelberg.de. Eingetragen von Christian Lutz.
  • Faustmuseum in Knittlingen - Nicht nur bei Johann Wolfgang von Goethe spielt Faust eine große Rolle, sondern auch in vielen anderen literarischen Werken. Es wird vermutet, dass der originale Faust in Knittlingen geboren wurde, weshalb neben seinem Geburtshaus ein Museum besichtigt werden kann. Informationen unter www.faustmuseum.de.
  • Vogelpark Liedolsheim - Für Besucher jeden Alters gibt es in dem reizvollen Vogelpark etwas zu entdecken. Hierzu gehören Wasservögel ebenso wie verschiedene Papageienarten und sogar Schafe und Ziegen. Besonders beliebt ist außerdem die große Freiluftvoliere. Informationen unter www.vogelpark-liedolsheim.de.
  • Vogelpark Hambrücken - Eigentlich müsste der Vogelpark von Hambrücken als Wild- und Vogelpark bezeichnet werden. Der in einer waldreichen Landschaft eingebettete Park besitzt nämlich neben zahlreichen Vögeln aus verschiedenen Regionen auch eine Vielzahl an Wild- und Haustieren. Informationen unter www.vogelpark-hambruecken.de.
  • Deutsches Straßenmuseum in Germersheim - Ausstellung mit Informationen zur Geschichte und Chronologie des Straßen- und Verkehrswesens in Deutschland. Informationen unter www.deutsches-strassenmuseum.de.
  • Badepark Haßloch - In dem ansprechend gestalteten Famillienbad können große und kleine Gäste im Hallenbad und im Freibad das ganze Jahr hindurch Badefreuden und andere Abenteuer erleben. Informationen unter www.badepark.de.
  • Vogelpark Haßloch - Ein kostenlos zu besichtigender Vogelpark in Haßloch, der seit 1953 sowohl Vögel aus unserer Heimat als auch aus fernen Ländern zu sehen sind. Informationen unter www.vogelpark-hassloch.de.
  • Tiergarten Worms - Super für Familien mit Kleinkindern, aber auch alle anderen werden es genießen. Der Park ist nicht sehr groß, aber mit der Tierfütterung, dem schönen Spielplatz und der super Atmosphäre ist er ein idealer Ort für einen Familienausflug. Er liegt in der Nähe des Stadtparks, wo es auch üppige Möglichkeiten zum Austoben gibt. Der Tierpark ist klein aber fein und die Mitarbeiter sind super freundlich. Wir finden, er ist es wert einmal vorbei zu schauen und wir kommen auf jeden Fall wieder. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Tierpark Worms. Eingetragen von we are travelling (mit redaktioneller Überarbeitung durch Quermania).
  • Känguruinsel in Groß-Rohrheim - Ein Indoorspielpark, der bei Sport, Spiel und Spannung keine Wünsche offen lässt. Zu den Attraktionen zählen eine Cart Bahn, eine Trampolinanlage und eine 12 Meter lange Rollenrutsche. Außerdem gibt es einen separaten Kleinkindbereich mit Bobby Cars. Informationen unter www.kaenguruinsel.de.
  • Schloss Löwenstein in Kleinheubach - In dem nordwestlich an Miltenberg angrenzenden Markt steht das von außen sehr prunkvoll aussehende Schloss der Fürsten zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg. Es gibt zwar kein Schlossmuseum, da das Bauwerk als Aus- und Bildungsstätte genutzt wird, doch dafür ist ein Spaziergang durch den 3 km langen, am Main bis nach Miltenberg entlangführenden Schlosspark möglich. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Löwenstein.
  • Franziskanerkloster Engelberg - Auf dem Engelberg oberhalb des Mains steht das sehenswerte Kloster, welches im 17. Jahrhundert an einer mittelalterlichen Wallfahrtsstätte erbaut wurde. Die aus historischen Denkmälern bestehende Anlage ist von Großheubach aus über die sogenannten Engelsstaffeln, einer Sandsteintreppe aus 612 Stufen, zu erreichen. Beliebt als Ausflugsziel ist das Kloster aber auch, weil hier in der Klosterschenke ein beliebtes dunkles Bier ausgeschenkt wird. Informationen unter www.franziskaner-engelberg.de.
  • Zweiradmuseum Neckarsulm - Historische Fahrräder, Motorräder und NSU-Automobile gibt es im Zweiradmuseum von Neckarsulm zu bewundern. Informationen unter www.zweirad-museum.de.
  • Freizeitbad Aquatoll in Neckarsulm - Unter einer riesigen Glaskuppel liegend, bietet das Familienbad mit seinen tropischen Pflanzen, dem natürlichen Felsgestein und natürlich seinen zahlreichen Wasserattraktionen, wie Rutschen und Wildbach, viele Spaß- und Abenteuerangebote. In den Sommermonaten gibt es zudem einen großer Außenbereich. Informationen unter www.aquatoll.de.
  • Maislabyrinth in Leimersheim - In den Sommermonaten kann man sich südlich von Germersheim in einem 2,5 ha großen Labyrinth verirren und dabei viel Spaß haben. Besonders spannend ist es nachts bei der Dunkelwanderung. Außerdem gibt es noch eine Kart-Bahn. Informationen unter www.maislabyrinth-leimersheim.de.
  • Eisenbahnmuseum Darmstadt - Eine Ausstellung mit mehr als 40 Triebfahrzeugen und über 150 Wagen im ehemaligen Bahnbetriebswerk Darmstadt-Kranichstein. Außerdem werden regelmäßig Sonderfahrten mit der Dampflok organisiert. Informationen unter www.museumsbahn.de.
  • Vivarium Darmstadt - Die kleine aus Terrarien, Aquarien und Tiergehegen bestehende Anlage in der hessischen Großstadt Darmstadt ist ein beliebtes Ausflugsziel der südlichen Region von Hessen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Vivarium Darmstadt.
  • Europäische Weltraumorganisation ESA mit Satelliten-Kontrollzentrum ESOC - Führung durch die ESA (European Space Agency - Europäische Weltraumorganisation) mit Besichtigung des ESOC (European Space Operations Centre - Europäisches Satelliten-Kontrollzentrum). Informationen unter www.gg-online.de/html/esa esoc.htm. Eingetragen von hjp.
  • Märchenpfad Obrunnschlucht im Odenwald - Eine reizvolle Tallandschaft bei Höchst mit Modellen von Burgen, Mühlen sowie Märchen- und Sagenmotiven. Informationen unter www.obrunnschlucht.de.
  • Klingenberg am Main - Mehrere Sehenswürdigkeiten, wie die Clingenburg, das Stadtschloss, die Klingenberger Schlucht, der Rosengarten und zahlreiche Fachwerkhäuser aus dem 16. Jahrhundert, geben der von Weinanbau geprägten Stadt ein romantisches Aussehen. Einige Informationen hierzu gibt es unter de.wikipedia.org/wiki/Klingenberg am Main.
  • Odenwälder Freilandmuseum - In drei kleinen Museumsdörfern wurden originale historische Bauernhäuser aus dem badischen Teil des Odenwaldes aufgebaut, in denen das Alltagsleben unserer ländlichen Vorfahren dargestellt wird. Informationen unter www.freilandmuseum.com.
  • Römermuseum Osterburken - Ein Limes-Museum, das neben Grabungsfunden aus dem ausgegrabenen Römerkastell Osterburken und weiteren Ausgrabungsstätten auch umfangreiche Informationen zum Leben auf der römischen und der germanischen Seite des Limes präsentiert. Informationen unter www.roemermuseum-osterburken.de.
  • Schloss Götzenburg in Jagsthausen - In der Vorgängerburg des idyllischen Schlosses wurde einst Götz von Berlichingen geboren. Heute beherbergt es ein Hotel. Das Freilichttheater am Schloss zeigt in den Sommermonaten unter anderem auch Goethes Schauspiel "Götz von Berlichingen". Informationen unter www.burghotel-goetzenburg.de und www.jagsthausen.de.
  • Burgruine Weibertreu in Weinsberg - Schon von weitem fällt oberhalb der Stadt Weinsberg die auf einem auffälligen Weinberg stehende Burg ins Auge. Obwohl die Anlage nur noch als Ruine existiert besitzt sie noch ein imposantes Aussehen. Sie stammt aus dem 11. Jahrhundert und hat ihren heutigen Namen erhalten, weil laut einer Sage 1140 die treuen Weiber ihre Männer von der belagerten Burg retteten, indem sie diese auf dem Rücken ins Tal trugen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burgruine Weibertreu.
  • Schloss Liebenstein - Das Schloss bei Neckarwestheim, welches den Charakter einer großen Burg hat, dient heute als Restaurant und Hotel. Informationen unter www.liebenstein.com.
  • Schwäbisches Schnapsmuseum Bönnigheim - Ein einzigartiges Erlebnismuseum mit Informationen über die Geschichte des Schnapses und der Alkoholdestillation. Insbesondere für Gruppen geeignet sind außerdem die Schnaps- und Likörproben in der urigen Atmosphäre eines Kellergewölbes. Informationen unter www.schwaebisches-schnapsmuseum.de.
  • Erlebnispark Tripsdrill - Ein Erlebnispark bei Brackenheim im Kreis Heilbronn mit über 100 originellen und rasanten Attraktionen. Informationen unter www.tripsdrill.de.
  • Bonbon-Museum und Gummi-Bären-Land - Museum über die Geschichte des Bonbons seit 1828 von der Jung-Bonbonfabrik mit Bonbondosen, Bonbon-Herstellungsmaschinen und alten Werbemitteln. Einfach zu finden in Kleinglattbach in der Industriestraße im ersten Stock, des Gummi-Bären-Landes. Dort gibt es auch Bonbons und Popcorn aus eigener Produktion und eine riesen Auswahl an Fruchtgummi, was den Ausflug noch süßer macht. Busparkplätze sind vorhanden und Gruppen können auch eine Führung buchen. Informationen unter www.gummibaerenland.de. Eingetragen von Dani.
  • Tierpark Bretten - Eine große Besonderheit erwartet die Besucher des Tierparks in Bretten: Die Tiere, hauptsächlich einheimische, aber auch einige Exoten, können allesamt auch gefüttert und meist sogar gestreichelt werden. Möglich ist das, weil fast alle Gehege begehbar sind. Der an einem Waldrand liegende, 6 ha große Tierpark ist deshalb besonders für die kleinen Besucher eine Attraktion. Informationen unter www.tierpark-bretten.de.
  • Straussenfarm Mhou® - Fast wie in freier Wildbahn können in Rülzheim Strauße und frisch geschlüpfte Küken aus nächster Nähe und während des ganzen Jahres kostenlos besichtigt werden. Informationen unter www.mhoufarm.de.
  • Freizeitzentrum Moby Dick in Rülzheim - Ob Wellness, Erholung, Kegeln, Camping oder sommerlicher Schwimmspaß, im Moby Dick und seinem unmittelbaren Umfeld werden verschiedene Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung angeboten. Informationen unter www.mobydick.de.
  • Eisenbahnmuseum in Neustadt an der Weinstraße mit Kuckucksbähnel - Historische Fahrzeuge werden in einem Lokschuppen aus der Anfangszeit der Eisenbahn gezeigt. Außerdem werden regelmäßig Fahrten mit einem Museumszug, dem Kuckucksbähnel, durchgeführt. Informationen unter www.eisenbahnmuseum-neustadt.de.
  • Kurpfalz-Park - Wild- und Erlebnispark in Wachenheim an der Weinstraße mit Tiergehegen und attraktiven Abenteuerspielplätzen. Informationen unter www.kurpfalzpark.de.
  • Drachenfels - Der Drachenfels ist ein Hochplateau auf 571m ü. NN. Das Felsmassiv besteht aus einem Westfelsen und einem Südfelsen. Auf beiden natürlichen Aussichtsplattformen lässt sich die Unendlichkeit des größten zusammenhängenden Waldes Deutschlands (Pfälzer Wald) erahnen. Unter dem Südfels befindet sich außerdem eine Höhle, in der Siegfried den Drachen getötet haben soll. (siehe Niebelungenlied). Außerdem findet man etwas versteckt die Überreste einer alten römischen Festung. Informationen unter www.wanderportal-pfalz.de/stippvis/StippF28.htm. Eingetragen von Rofdjur.
  • Heidenmauer bei Bad Dürkheim - Ein zweieinhalb Kilometer langer Ringwall aus Bruchsteinen, der ein Überbleibsel einer um 500 v. Chr. erbauten keltischen Festung ist. Die Heidenmauer ist ein beliebtes Wanderziel in der Nähe des Teufelssteins. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Heidenmauer (Pfalz).
  • Vogelpark Biebesheim - In dem Vogelpark werden Vögel aus allen Teilen der Welt gezeigt, darunter auch Exoten aus dem tropischen Regenwald. In dem Freifluggehege sind Vögel in den einzelnen Flugphasen besonders gut zu beobachten. Informationen unter www.gg-online.de/html/vogelpark.htm. Eingetragen von hjp.
  • Galerie und Lehrmuseum Gernsheim - Das Alte Elektrizitätswerk in Gernsheim ist heute Galerie und Lehrmuseum des bildenden Künstlers Mario Derra. In der Turbinenhalle können wechselnde Ausstellungen des Künstlers und im Kesselhaus das Atelier und das Lehrmuseum besichtigt werden. Zahlreiche Druckmaschinen sind nicht nur zu bestaunen, sondern auch noch in Betrieb. Als Dauerausstellung ist auch die größte Lithografie der Welt zu bestaunen. Informationen unter www.gg-online.de/html/altes ewerk.htm. Eingetragen von hjp.
  • Besucher- und Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf - Ziel ist es, den Besuchern Einblicke in den Naturschutz zu vermitteln, nach dem Motto „Erlebnis – Bildung – Verantwortung“. „Ich wünsche mir, dass das neue Informations- und Bildungszentrum "Schatzinsel Kühkopf" neugierig macht auf unsere Umwelt und Impulse gibt für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Naturerbe“, so Hessens Umweltministerin Priska Hinz während der Eröffnung im April 2014. Dazu sind beispielhaft einige der Naturschätze im besonderen Ambiente des ehemaligen Kuhstalls eindrucksvoll in Szene gesetzt: mit Objekten zum Anfassen, Ausprobieren, Hineinhorchen und Entdecken. Informationen unter www.gg-online.de/html/kuehkopf infozentrum schatzinsel.htm. Eingetragen von hjp.

Benachbarte Städte und Orte für Ausflugsmöglichkeiten im Umkreis bis zu zirka 160 km um Neckargemünd, Neckarsteinach und Schönau:

Saulheim - Dieburg - Bischbrunn - Bischbrunn - Osterburken - Backnang - Mühlacker - Scheibenhardt - Bad Dürkheim

Kompass zu den Nachbarregionen von Neckargemünd, Neckarsteinach und Schönau:

N
W O
S


Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Bunte Hunde: Zur Unterscheidung optisch unterschiedlichen Aussehens darf das Wort Rasse ja inzwischen nicht mehr verwendet werden. Mit der Abschaffung dieses und ähnlicher Wörter wird natürlich das weltweit praktizierte Phänomen der Ausgrenzung von Menschen anderen Aussehens, anderer Sprache und anderer Religion ganz sicher ebenso verschwinden. Eine tolle Idee, auf die man doch schon Jahrtausende eher hätte kommen müssen. Es wird Zeit, dass auch die Wörter Krieg, Krankheit, Lobbyismus, Kinderarbeit und so weiter aus unserem Wortschatz getilgt werden.