Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Neuruppin aus

HotelsVeranstaltungen40 km50 km60 km

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Neuruppin vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die besonders für einen Sonntagsausflug oder Wochenendausflug geeignet sind, liegen in einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Neuruppin. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten und sind zum Teil auch mit dem Zug erreichbar.

Umgekehrt ist Neuruppin selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Brandenburg, die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen, die Urlaubsregionen in Brandenburg und die vielen Gelegenheiten für echte Abenteuer.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Neuruppin:

Zitadelle in Spandau
Zitadelle Berlin-Spandau
Eine im 16. Jahrhundert aus einer mittelalterlichen Burg erbaute, von Wasser umgebene Festung an der Havel.
Schloss Paretz mit Schlossgarten und Musterdorf
Ein lohnendes Ausflugsziel im Havelland ist das einst für den späteren König Friedrich Wilhelm III. von Preußen erbaute Schloss mit Schlosspark und Musterdorf, in das er sich oft zusammen mit seiner Frau zurückzog. Zu besichtigen sind das Schlossmuseum in den rekonstruierten Originalräumen und eine Kutschenausstellung.
Havelberg
In der über 1.000 Jahre alten ehemaligen Bistumsstadt kann ein gut erhaltenes historisches Zentrum besichtigt werden. Die Altstadt liegt zum Teil auf einer Insel und wird vom romanischen Havelberger Dom überragt. Dank der hier in die Elbe mündenden Havel ist die Stadt zudem ein touristisches Zentrum für Wassersportler und Wasserwanderer.
Havelberger Dom und Prignitz-Museum
Durch seinen gewaltigen romanischen Westbau besitzt der 1170 geweihte Dom eine große architekturgeschichtliche Bedeutung. In den angrenzenden Klostergebäuden befindet sich außerdem das 1904 gegründete Prignitz-Museum mit kirchen- und regionalgeschichtlichen Ausstellungen über die Siedlungsgeschichte der Prignitz, der Altmark und des Havelwinkels sowie zur Dom- und Stadtgeschichte von Havelberg.
Neustrelitz
Von einer reizvollen Seite zeigt sich die einstige Residenzstadt der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz, auch wenn das eigentliche Schloss 1945 abbrannte. Sehenswert sind der Marktplatz mit der Stadtkirche und das einstige Residenzviertel mit dem Schlossgarten.
Schlossgarten Neustrelitz
Zwar steht das Neustrelitzer Schloss nicht mehr, aber umso sehenswerter ist heute der Schlossgarten mit seinen Skulpturen, Brunnenanlagen und antiken Tempeln. Kern der Anlage ist eine zum Zierker See hinabführende barocke Achse.
Templin
Von einer wald- und seenreichen Endmoränenlandschaft umgeben, wird die historische Stadt, mit der vollständig erhaltenen Stadtmauer, auch als die Perle der Uckermark bezeichnet.
Stadtmauer Templin
Eine nahezu vollständig erhaltene Stadtmauer umgibt die Altstadt von Templin. Mit ihren gotischen Stadttoren gehört sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in der Uckermark.
Uckermärkisches Volkskundemuseum in Templin
Im Prenzlauer Tor, einer mittelalterlichen Doppeltoranlage in Templin, informiert das Volkskundemuseum über die Geschichte, der Lebensweise und der Alltagskultur in der Uckermark.
Schloss Sacrow in Potsdam
Zusammen mit der weit sichtbaren, neoromanischen Heilandskirche ist das Schloss ein Kleinod unter den preußischen Königsschlössern der Potsdamer Schlösser- und Parklandschaft.
Museumsinsel
Museumsinsel Berlin
Mit fünf Museen befindet sich auf der Spreeinsel im Zentrum Berlins ein weltweit einzigartiges bauliches und kulturelles Ensemble, das zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin gehört.
Pergamonmuseum
Pergamonmuseum auf der Museumsinsel
Im Pergamonmuseum stehen mehrere Bauwerke antiker Monumentalarchitektur. Deshalb, und weil hier orientalische und vorderasiatische Skulpturen und Kunstwerke aus 6.000 Jahren Kulturgeschichte der Menschheit betrachtet werden können, ist das Museum das meistbesuchte in Berlin und eines der bekanntesten in ganz Deutschland.
Neues Museum Berlin
Neues Museum Berlin
Sowohl die Ausstellung als auch das Gebäude sind touristische Highlights und bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt. In dem 2009 nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wiedereröffneten Museum können das Ägyptische Museum mit jahrtausendealten Kunstschätzen und der Papyrussammlung sowie das Museum für Vor- und Frühgeschichte das ganze Jahr über, also auch im Winter, besichtigt werden.
Schloss Charlottenburg
Schloss Charlottenburg in Berlin-Charlottenburg
Die von einem riesigen Garten umgebene barocke Schlossanlage ist das beeindruckendste Bauwerk der preußischen Könige im Stadtgebiet von Berlin.
Hauptbahnhof
Berliner Hauptbahnhof
Seit 2006 gehört der Berliner Hauptbahnhof, an der Kreuzung zweier Bahnstrecken, durch seine technische Ausstattung und der modernen Gestaltung zu den touristischen Attraktionen der Metropole.
Naturkundemuseum
Naturkundemuseum Berlin
Mit dem weltweit größten aufgebauten Skelett eines Dinosauriers gehört das Museum für Naturkunde zu den faszinierendsten musealen Einrichtungen der Hauptstadt.
Hamburger Bahnhof
Hamburger Bahnhof in Berlin
Das im spätklassizistischen Stil erbaute, ehemalige Eingangsgebäude des Hamburger Bahnhofs beherbergt das Museum für Gegenwart.
Gedenkstätte Berliner Mauer
Gedenkstätte Berliner Mauer
An der dicht bebauten Bernauer Straße ereigneten sich beim Bau der Mauer und nach deren Errichtung herzergreifende Szenen, die in den weltweiten Nachrichten gezeigt wurden. Heute werden in ein Freilichtmuseum entlang der zum Teil noch existierenden Mauer Bilder und Filmausschnitte aus dieser Zeit gezeigt.
Bärenwald Müritz
In dem Bärenschutzzentrum bei Stuer (südliches Ende des Plauer Sees) können Braunbären aus ehemals nicht artgerechter Haltung ihren Lebensabend in einer riesigen natürlichen Umgebung verbringen. Auf einem Rundweg sind die Tiere dabei das ganze Jahr über zu sehen. Weitere Attraktionen an diesem Familienausflugsziel sind ein Naturentdeckerpfad, Ausstellungsstationen, ein Waldspielplatz und sogar wettergeschützte Spielangebote.
Olympiastadion
Olympiastadion in West-Berlin
Die nationalsozialistische Kolossalarchitektur nach Vorbild römischer Bauwerke sollte bei den Olympischen Spielen 1936 aller Welt die Macht des Deutschen Volkes präsentieren.
Schloss Pfaueninsel
Schloss Pfaueninsel (Berlin-Wannsee)
Eine märchenhafte Oase, die auf einer Insel in der Havel, am Stadtrand von Berlin liegt und ein Teil der einmaligen Schlösser- und Parklandschaft von Potsdam ist.
Museumsdorf Düppel
Museumsdorf Düppel in Berlin-Zehlendorf
Kaum zu glauben, aber Berlin hat auch Platz für ein Museumsdorf, in dem die Rekonstruktion eines Dorfes, wie es vor 800 Jahren für den Berliner Raum typisch war, zu sehen und zu erleben ist.
Jagdschloss Berlin-Grunewald
Jagdschloss Berlin-Grunewald
Das älteste erhaltene Schloss Berlins wurde 1542/43 als Schloss Zum grünen Wald im Stil der Frührenaissance erbaut und beherbergt heute ein Jagdmuseum.
Müritz
Von Wäldern und Wiesen umgeben ist der zweitgrößte See Deutschlands das ideale Naturparadies mit vielen Möglichkeiten zum entspannen.
Schloss Klink
Das 1898 im Neorenaissancestil erbaute Schloss Klink gehört zu den schönsten Bauwerken an der Müritz. Es dient heute als Hotel.
Müritz-Nationalpark
Das einmalige, kaum besiedelte, Naturreservoir an der Müritz bietet mit seinen über 100 Seen, Mooren und riesigen Waldgebieten vielfältige Möglichkeiten für Naturbeobachtungen.
Schloss Hohenzieritz
Berühmt ist das im frühklassizistischen Stil erbaute Schloss, weil hier die Gedenkstätte für die im Schloss verstorbene preußische Königin Louise Auguste Wilhelmine Amalie zu besichtigen ist. Die Dreiflügelanlage ist original erhalten und von einem inzwischen wieder hergerichteten Schlosspark umgeben.
Luftfahrtmuseum Finowfurt
Auf einem ehemaligen Militärflughafen in Finowfurt befindet sich eine große luftfahrthistorische Sammlung mit Technik zum Anfassen und Ausprobieren sowie besonderen Erlebnisbereichen.
Brandenburg an der Havel
Die von einer traumhaften Fluss- und Seenlandschaft umgebene Stadt, in der einst die Brandenburg als Sitz der Brandenburger Markgrafen stand, besitzt viele historische Bauten und Reste der alten Stadtmauer. Besonders sehenswert sind der Dom, das Altstädtische Rathaus sowie weitere Kirchen und Türme, die allesamt im Stil der Backsteingotik errichtet wurden.
Dom und Dominsel in Brandenburg
Mit dem Dom St. Peter und Paul steht auf der Dominsel der Stadt Brandenburg eines der ältesten Bauwerke der Bundesländer Brandenburg und Berlin. Die Kirche wird gern als Wiege der Mark bezeichnet, weil mit der Eroberung der Insel die Mark Brandenburg entstanden war. Bis 1929 war die Dominsel eine eigenständige Gemeinde, die ursprünglich zum Bistum Brandenburg gehörte.
Industriemuseum Brandenburg
Ein riesiges Stahl- und Walzwerk aus DDR-Zeiten zeigt am Stadtrand von Brandenburg an der Havel die einstige Produktion von Rohstahl und Walzwerkserzeugnissen. Herzstück des Museums ist der letzte existierende Siemens-Martin-Ofen.
Potsdam
Wegen ihres europäisch geprägten Aussehens, dem Holländischen Viertel, der Russischen Kolonie und der umliegenden Parklandschaft mit 150 Prachtbauten ist die Stadt ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Bei einem Stadtrundgang gibt es sehr viel zu sehen. Deshalb empfehlen wir vorher den Kauf eines Reiseführers.
Schloss Sanssouci
Die Schlösser und Gärten der Hohenzollernresidenz Sanssouci sind von einmaliger Schönheit und als "preußisches Versailles" weltberühmt, weshalb sie als Wahrzeichen von Potsdam auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.
Schloss Babelsberg
Ein riesiger, von Lenné und Fürst von Pückler-Muskau gestalteter Landschaftspark mit reizvollen Gartenecken und mit mehreren Schlössern im Stil des Historismus.
Neuer Garten in Potsdam
Mit dem Marmorpalais und vielen exotischen Bauten besitzt die Schloss- und Parkanlage, in der auch das historisch bedeutende Schloss Cecilienhof steht, ein aufsehenerregendes Aussehen.
Schloss Cecilienhof
Ehemaliger Wohnsitz des kaiserlichen Kronprinzenpaares und Tagungsort der nach dem Zweiten Weltkrieg für die Deutschen so schicksalhaften Potsdamer Konferenz.
Russische Kolonie Alexandrowka in Potsdam
Eine weltweit einmaliges, aus reich verzierten Holzhäusern bestehendes Stadtviertel, das einst zusammen mit der Alexander Newski Kirche für russische Sänger erbaut wurde.
Beldvedere auf dem Pfingstberg
Seit 2005 strahlt das 1863 fertiggestellte prachtvolle Lustschloss auf dem Pfingstberg, der eine Referenz an die Antike darstellt und eine phantastische Aussicht bietet, wieder im alten Glanz.
Schloss Lindstedt in Potsdam
Im Jahr 1860 fertiggestellt, ist das spätklassizistische Schloss der letzte Prunkbau, der für den Italienliebhaber König Wilhelm IV. erbaut wurde.
Schloss Glienicke
Schloss Glienicke
Beim Besuch des spätklassizistischen, an der Stadtgrenze zu Potsdam liegenden, aus Schloss und Park bestehenden Gesamtkunstwerkes, scheint man die Welt der Antike zu betreten.
Jagdschloss Glienicke
Jagdschloss Glienicke
Ein Renaissanceschloss des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm mit einem wildromantischen Park.
Tropengarten Biosphäre Potsdam
Das ganze Jahr über und insbesondere bei schlechtem Wetter ist der unter einem riesigen Glasdach liegende tropische Regenwald mit seinen Dschungelpfaden und seiner Tierwelt ein beliebtes Ausflugsziel. Wechselnde Ausstellungen, Führungen, Veranstaltungen und Kinderprogramme ergänzen außerdem die Erlebnismöglichkeiten mit weiteren Unterhaltungs-, Bildungs- und Abenteuerangeboten.
Filmmuseum Potsdam
Im ehemaligen Marstall der preußischen Könige befindet sich eine weitere Einrichtung zum Thema Film. Auch wenn es hier nicht so spektakulär wie im Filmpark zugeht, ist die Ausstellung mit ihren alten Exponaten und interessanten Informationen zur Geschichte des Babelsberger Filmstudios ebenso spannend.
Schloss Caputh
Ein frühbarockes Lustschloss am Templiner See, das einst für die Ehefrau des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg erbaut wurde und in dem mehrere prunkvolle Räume, wie der aufwendig dekorierte Festsaal und der mit holländischen Fayencefliesen geschmückte Fliesensaal, sowie eine Gemälde- und Kunstsammlung zu besichtigen sind.
Stadtrundfahrt durch Potsdam
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Potsdam auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.
Storchendorf Rühstädt
Mit zum Teil mehr als 40 Storchenpaaren, die jedes Jahr zwischen April und September in der kleinen an der Elbe liegenden Gemeinde brüten, gilt Rühstädt als das storchenreichste Dorf in Deutschland. Liebevoll haben die Einwohner unter jedem Nest Tafeln angebracht, auf denen darüber informiert wird, wann jedes Storchenpaar im Jahr aus ihrem Winterquartier eingetroffen sind, wie viel Nachwuchs sie großgezogen haben und wann sie wieder in den Süden geflogen sind.
Schloss Meyenburg
Zusammen mit dem Schlosspark, dem Schlossmuseum und dem Modemuseum ist das auch von einigen Seen in der Mecklenburgischen Seenplatte aus leicht erreichbare Schloss ein attraktives Ausflugsziel, welches auch bei schlechtem Wetter besucht werden kann. Die auf das 14. Jahrhundert zurückgehende Anlage wurde im 19. Jahrhundert umgebaut.
Schloss Boitzenburg
Das aus einer mittelalterlichen Burg entstandene Schloss im Stil der Neorenaissance ist ein wahrhaftes Traumschloss. Es ist eines der schönsten und größten Schlösser in Brandenburg und beherbergt heute ein auf Familien und Kinder ausgerichtetes Hotel.
Hackesche Höfe
Hackesche Höfe in Berlin-Mitte
Durch seine interessante Mischung aus Kultur, Kunst und Einkaufsspaß ist das in den Jahren 1906/07 erbaute riesige Wohn- und Gewerbehofareal ein einzigartiger Besuchermagnet.
Brandenburger Tor in Berlin
Brandenburger Tor Berlin
Einst Symbol der Deutschen Teilung, heute wieder im pulsierenden Herzen der Stadt stehend, ist das wichtigste Wahrzeichen von Berlin eine weltweit bekannte Sehenswürdigkeit.
Gendarmenmarkt
Gendarmenmarkt in Berlin
Für viele Besucher und Einheimische ist der Gendarmenmarkt mit seinen klassizistischen Bauwerken der schönste Platz im historischen Teil Berlins.
Topographie des Terrors
Topographie des Terrors
In der heutigen Niederkirchnerstraße, an der Grenze von Berlin-Mitte zu Berlin-Kreuzberg, befanden sich einst die Zentrale des Geheimen Staatspolizeiamtes und weitere berüchtigte Dienststellen der Nationalsozialisten. Heute informiert hier ein Ausstellungszentrum über die Gräueltaten, mit denen einst unliebsame Mitbürger, politische Gegner und Minderheiten gefügig gemacht und schließlich systematisch ermordet wurden.
Deutsches Spionagemuseum
Deutsches Spionagemuseum
Insbesondere der Kalte Krieg und die Situation in Berlin hat viele Geheimdienste und Agenten hervorgebracht. Doch die weltweite Spionage gibt es schon seit Jahrtausenden. Unmittelbar an der ehemaligen Berliner Mauer informiert ein Museum darüber, in dem auch der berühmte Filmagent James Bond nicht fehlt.
Potsdamer Platz
Potsdamer Platz in Berlin
Mit seinen eigenwilligen und spektakulären Bauwerken ist der modernste Platz der Stadt eine bedeutende Touristenattraktion.
Gemäldegalerie am Kulturforum
Gemäldegalerie am Kulturforum
In der Gemäldegalerie wird eine im Verlauf von Jahrhunderten entstandene, chronologisch und thematisch sortierte Sammlung von Bildern aus Deutschland und Europa gezeigt. Sie präsentiert Kunstwerke aus der Zeit des 13. bis 18. Jahrhunderts, wodurch die Ausstellung eine der bedeutendsten und meistbesuchten in Deutschland ist.
Unter den Linden
Berlin: Unter den Linden
Der nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaute, eleganteste Boulevard von Berlin zeigt sowohl monarchistische als auch bürgerliche Pracht.
Deutsches Historisches Museum
Deutsches Historisches Museum
Im ehemaligen Zeughaus, in der berühmten Straße Unter den Linden, befindet sich eines der meistbesuchten und beliebtesten Museen unseres Landes. Es zeigt anhand zahlreicher Exponate die Geschichte Deutschlands: vom Mittelalter bis zur Gegenwart.
Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds Berlin
Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in Berlin
Die Berliner Niederlassung der weltberühmten Londoner Ausstellung zeigt lebensecht erstellte Figuren von deutschen und internationalen Persönlichkeiten aus Politik, Show und Sport.
Berliner Dom
Berliner Dom
Ein prachtvolles, von 1894 bis 1905 im Stil der italienischen Hochrenaissance erbautes Bauwerk in der Straße Unter den Linden.
Fernsehturm
Berliner Fernsehturm
Im Zentrum von Berlin, in der Nähe des Alexanderplatzes, steht das höchste Bauwerk Deutschlands - mit einer Aussicht wie aus dem Flugzeug.
Reichstagsgebäude
Reichstagsgebäude in Berlin
Vor allem durch die begehbare Glaskuppel, oberhalb des Plenarsaals des Bundestages, gehört das umgebaute historische Bauwerk zu den Hauptattraktionen von Berlin. Am einfachsten und ohne Anstehen ist die Besichtigung mit einer vorher gebuchten Führung.
Checkpoint Charlie und Mauermuseum
Checkpoint Charlie und Mauermuseum
Der Nachbau des bekanntesten Grenzüberganges an der Berliner Mauer ist mit dem benachbarten Mauermuseum eine gern besuchte Attraktion von Touristen aus aller Welt.
Nikolaiviertel
Berliner Nikolaiviertel
In dem am Ufer der Spree liegenden Stadtviertel befindet sich die mittelalterliche Keimzelle der heutigen Metropole. Das kleine Altstadtareal wurde in den 1980´er Jahren revitalisiert.
Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin
In den 1960´er Jahren wurde die nach starken Kriegszerstörungen als Mahnmal umgebaute Kirche am Kurfürstendamm zum Wahrzeichen Westberlins.
Zoologischer Garten
Zoologischer Garten Berlin
Im Herzen von Berlin befindet sich der älteste Zoo Deutschlands, der mit seiner Mischung aus Tieren und exotischen Baudenkmälern eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist.
Botanischer Garten
Botanischer Garten Berlin
Als drittgrößter Botanischer Garten der Welt ist der ab 1899 errichtete, 43 ha große Park der Freien Universität Berlin mit seinen 15 riesigen Pflanzenschauhäusern eine der populärsten Attraktionen von Berlin.
Siegessäule Berlin Tiergarten
Siegessäule im Großen Tiergarten
Von den Berlinern wird die Siegessäule auch als Goldelse bezeichnet. Das 1873 erbaute Denkmal steht auf dem Großen Stern und bildet den optischen Mittelpunkt des Tiergartens.
Deutsches Technikmuseum Berlin
Deutsches Technikmuseum Berlin
Ein breites Spektrum der Geschichte der deutschen Technik zeigt die Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin auf einem riesigen Ausstellungsgelände am Landwehrkanal und an weiteren Standorten. Die umfangreiche Erlebnisausstellung ist ein Besuchermagnet und gehört zu den größten technischen Ausstellungen in Deutschland.
Trabi Museum
Trabi Museum
Nur wenige Meter vom einstigen Checkpoint Charlie entfernt kann die Welt des einstigen "Volkswagens" der DDR bewundert werden, mit vielen allgemeinen Informationen aber auch spektakulären, nostalgischen und wissenswerten Besonderheiten.
Schifffahrt in Berlin
Auf der Spree und auf der Havel gibt es in und rund um Berlin viele Ausflugsmöglichkeiten mit dem Schiff. Hierzu gehören zum Beispiel auch Fahrten nach Potsdam.
Sea Life
Aquadom Sea Life Berlin
Großaquarien mit Fischen und Wassertieren aus der Region und mit exotischen Wesen aus der ganzen Welt. Die Sea Life Aquarien gibt es außerdem an weiteren Standorten in ganz Deutschland.
Tangermünde
Die unmittelbar an der Elbe liegende Stadt gehört mit ihrem vollständig erhaltenen historischen Aussehen zu den schönsten Städten in Sachsen-Anhalt. Besonders erwähnenswert sind die vielen romantischen Fachwerkhäuser, das reich verzierte gotische Rathaus, eine in Klinkerbauweise errichtete Stadtmauer, das Schloss und der vor der Stadtmauer liegende Hafen.
Stadtgeschichtliches Museum im Rathaus Tangermünde
Zweifellos gehört das Rathaus von Tangermünde zu den schönsten Rathäusern der norddeutschen Backsteingotik. In seinem Inneren kann heute das Stadtgeschichtliche Museum mit vielen interessanten Informationen zur Geschichte der Region besichtigt werden.
Kloster Jerichow
Die ab 1148 als Kollegiatstift der Prämonstratenser erbaute Anlage besitzt weitgehend ihr ursprüngliches Aussehen. Sie wurde 1240 vollendet und gehört mit der romanischen Kirche, dem Kreuzgang und den daran anschließenden Gewölbesälen zu den ältesten Backsteinbauwerken in Norddeutschland.
Hotel-GutscheinAmazon: Brandenburg

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Neuruppin und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Neuruppin:

  • Müritztherme Röbel - Badespaß und Badevergnügen bei jedem Wetter bietet das am größten Binnensee Deutschlands liegende, mit Wasserrutsche, Strömungskanal und Sprudelliegen ausgestattete Erlebnisbad. Informationen unter www.mueritztherme.de.
  • Luftfahrttechnisches Museum Rechlin - In Rechlin befand sich von 1918 bis 1945 die Erprobungsstelle der Luftwaffe. Deshalb zeigt das Museum als Schwerpunkt die Luftfahrtgeschichte Rechlins bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Aber auch die Nutzung des Geländes durch die NVA und die Rote Armee wird anschaulich dargestellt. Informationen unter www.luftfahrttechnisches-museum-rechlin.de.
  • Westernstadt Eldorado in Templin - Eine Wildweststadt, wie aus dem Cowboyfilm, mit Main-Street, Stuntshows, Postkutschenfahrten und vielen weiteren Überraschungen. Informationen unter www.eldorado-templin.de.
  • Draisinen Erlebnisbahn - Die Fahrt mit einer Fahrraddraisine durch die Landschaft Brandenburgs ist auf der 30 km langen Draisinenstrecke Templin-Fürstenberg ein besonders Freizeiterlebnis. Natürlich muss niemand die gesamte Strecke abstrampeln. Es werden verschieden lange Erlebnistouren angeboten. Informationen unter www.erlebnisbahn.de.
  • Wildpark Schorfheide - Beinah wie in freier Wildbahn lassen sich die in riesigen Gehegen untergebrachten Wölfe, Luchse, Wisente, Elche usw. beobachten. Daneben besitzt der 105 ha große Park auch vom aussterben bedrohte Haustierrassen, ein Streichelgehege und zahlreiche Spielmöglichkeiten für Kinder. Informationen unter www.wildpark-schorfheide.de.
  • Gut Sarnow - Wir fahren mit der Familie häufig aus Berlin raus und sind nach dem Besuch des Wildparks auf dem Gut Sarnow gelandet. Zu dem Gut gehört ein Hotel & Restaurant sowie ein Reiterhof. Während mein Mann und ich auf der Terrasse des Restaurants relaxt und sehr gut gegessen haben, haben die Kinder das Gelände unsicher gemacht und Versteck und Fangen gespielt, rumgetollt und die Tiere gestreichelt. War echt ein sehr entspannter Mittag!! Informationen unter www.gut-sarnow.com. Eingetragen von gorilla.
  • Kletterpark/Hochseilgarten in Oranienburg-Schmachtenhagen - Wir bieten Kletterspaß für Groß und Klein sowie einen einzigartigen Mix aus Hochseilgarten und Kletterwald an. Sie können in entspannter Atmosphäre Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden meistern, sowie Firmenevents und Teambuildings durchführen. Auch das Feiern eines Kindergeburtstages ist möglich, da klettern bei uns schon ab einem Meter Körpergröße möglich ist. Unsere Trainer legen sehr viel Wert auf Sicherheit und geben allen Kletterfreunden vor dem klettern eine ausführliche Einweisung. Für die Mutigsten unter Ihnen bieten wir zudem einen Sprung vom 13 Meter hohen Power Fan an, wo sie den freien Fall erleben können. Informationen unter www.kletteras.de. Eingetragen von Kletteras.
  • Schloss Tegel - Das von einem großen Park umgebene Schloss am Tegeler See ist für viele die schönste Sehenswürdigkeit in Berlin-Tegel. Es stammt ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert, wurde aber von Karl Friedrich Schinkel für die Familie Humboldt im Stil des Klassizismus umgestaltet. Das prunkvolle Bauwerk beherbergt ein Museum und kann per Führung besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Tegel.
  • Märkischer Künstlerhof Brieselang - In der Gemeinde Brieselang, am Platz des Friedens, bietet die Galerie des Märkischen Künstlerhofes ein vielfältiges Repertoire an Kunst und Handwerk. Darüber hinaus werden auch zahlreiche Veranstaltungen, wie Kunst & Küche, Konzerte, Theater, Lesungen usw. durchgeführt. Informationen unter www.maerkischer-kuenstlerhof.de.
  • Schloss Marquardt - Ein Schloss im Potsdamer Ortsteil Marquardt, das sich heute im Stil des Neobarock und der Neorenaissance zeigt. Die Anlage entstand nach mehrfacher Erweiterung eines mittelalterlichen Landguts. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Marquardt.
  • Wasserburg Plattenburg - In der amtsfreien Gemeinde Plattenburg steht die älteste erhaltene Wasserburg Norddeutschlands. Sie wurde 1319 erstmals erwähnt und beherbergt heute unter anderem ein Museum. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Plattenburg (Burg).
  • Freyenstein - Durch das zum Teil erhaltene Alte Schloss, das Neue Schloss und die aus dem Mittelalter stammende Pfarrkirche besitzt das nordwestlich von Wittstock/Dosse liegende Dorf ein romantisches Ortsbild. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Freyenstein.
  • Slawendorf Neustrelitz - In Erinnerung an die einstige slawische Besiedlung der Region wurde ein Dorf nach historisch belegten Bauformen- u. Technologien errichtet. Hier kann man das Leben, Wohnen und Arbeiten in der Zeit des frühen Mittelalters hautnah erleben. Informationen unter www.slawendorf-neustrelitz.de.
  • Tiergarten Neustrelitz - In großzügig angelegten Tieranlagen und zum Teil begehbaren Gehegen können zirka 450 Tiere in 46 Arten in ihren Lebensräumen hautnah erlebt werden. Natürlich gehört zur Anlage auch ein Streichelzoo und ein Abenteuerspielplatz. Informationen unter www.tiergarten-neustrelitz.de.
  • Naturtherme Templin - Badespass und Wellness zu allen Jahreszeiten und für die ganze Familie. Informationen unter www.naturthermetemplin.de.
  • Liepnitzsee - Naturerlebnis Insel "Großer Werder" - Der Liepnitzsee liegt zwischen den Orten Bernau bei Berlin und Wandlitz nordöstlich von Berlin mitten im Naturpark Barnim. Er ist vollständig von einem Buchenmischwald umgeben. Ein ca. 9 km langer markierter Wanderweg (gelber Balken) führt direkt am Ufer um den Liepnitzsee. Die Insel "Großer Werder" in der Mitte des Liepnitzsees ist zwischen April und Oktober täglich mit der kleinen Liepnitzseefähre "Frieda" erreichbar. Auf der Insel laden viele Wege zum Spazierengehen, ein Naturstrand an der Inselspitze zum Baden und das Gartenlokal "Insulaner Klause" zum Verweilen ein. Mit dem Fahrrad und auch mit Bus & Bahn ist der Liepnitzsee sehr gut zu erreichen. Für Autofahrer gibt es Parkplätze an der B273 und im Wandlitzer Ortsteil Ützdorf. Der Liepnitzsee ist einer der saubersten Seen Brandenburgs. Viele Berliner nutzen die Angebote im Naturpark Barnim zum Ausspannen und Erholen. Informationen unter www.liepnitzinsel.de/. Eingetragen von BernauerBub.
  • Prignitzer Kleinbahnmuseum - Der kleine Ort Lindenberg war einmal Knotenpunkt der zwischen Kyritz, Breddin, Glöwen, Havelberg, Perleberg und Pritzwalk verkehrenden Prignitzer Kleinbahn. Als Erinnerung an die Bahn, die auch als Pollo bezeichnet wird, hat ein Verein ein kleines Museum in Lindenberg eingerichtet und sogar einen Teil der Strecke wiedereröffnet, auf dem seither regelmäßig ein Museumsbahnbetrieb mit originalen Fahrzeugen stattfindet. Informationen unter www.pollo.de.
  • Schloss Schönhausen in Berlin - Das im 17. Jahrhundert erbaute Barockschloss im Berliner Ortsteil Niederschönhausen, das auch einmal Amtssitz des DDR-Präsidenten war und in dem während der Wende wichtige Verhandlungen stattfanden, ist seit Ende 2009 für Besichtigungen geöffnet. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Schönhausen.
  • Labyrinth Kindermuseum in Berlin - Zehn Lern- bzw. Spielstationen und vieles mehr für Kinder von 3 - 12 Jahren in der Osloer Straße (Wedding). Informationen unter www.labyrinth-kindermuseum.de.
  • Berliner Unterwelten - Zeitgeschichtliche Führungen durch Bunkeranlagen aus dem Zweiten Weltkrieg, Zivilschutzbunker aus der Zeit des Kalten Kriegs und Nachbauten ehemaliger Fluchtunnel unter der Berliner Mauer führt täglich der Verein Berliner Unterwelten e.V. durch. Kartenverkauf und Treffpunkt befinden sich neben dem S-Bahnhof Gesundbrunnen in Berlin-Wedding. Informationen unter www.berliner-unterwelten.de.
  • unsicht-Bar in Berlin - Deutschlands erstes Dunkel-Restaurant, in dem in absoluter Dunkelheit ein Erlebnis der Stimmen und Geräusche und des Geschmacks zu erfahren ist. Informationen unter www.unsicht-bar-berlin.de.
  • Luftwaffenmuseum in Berlin-Gatow - Die Geschichte der Militär-Fliegerei in Deutschland mit Flugzeugen und Ausrüstungen. Informationen unter www.luftwaffenmuseum.de.
  • Liebermann-Villa am Wannsee - Hier, am Ufer des Wannsees, verbrachte der Maler Max Liebermann einst die Sommermonate. Das Haus ist als Galerie hergerichtet und von einem gepflegten Garten umgeben. Es zeigt mehrere bedeutende Bilder des Impressionisten. Informationen unter www.max-liebermann.de.
  • Volkspark Potsdam - Das Gelände der Bundesgartenschau 2001 ist heute ein beliebtes Freizeit- und Erholungsgebiet mit zahlreichen Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung. Informationen unter www.volkspark-potsdam.de.
  • Karl-Foerster-Garten (Bornim) - Der berühmte Staudenzüchter Karl Förster gründete in Potsdam seine Staudengärtnerei. Die blühende Gartenwelt in der heutigen Firma Förster lädt zu Besichtigungen ein. Informationen unter www.foerster-stauden.de - ein weiterer Förster Garten befindet sich auf der Freundschaftsinsel.
  • Abenteuerpark Potsdam - Ein Kletterwald mit 7 Parcours, der zu den größten und abwechslungsreichsten Abenteuerparks in Deutschland gehört. Informationen unter www.abenteuerpark.de.
  • Naturkundemuseum Potsdam - Im 1770 erbauten, ehemaligen "Ständehaus der Zauche" können die Besucher die Tier- und Pflanzenwelt des Landes Brandenburg kennen lernen. Informationen unter www.naturkundemuseum-potsdam.de.
  • Gedenkstätte Lindenstraße 54/55 in Potsdam - An die Opfer politischer Gewalt im 20. Jahrhundert wird in einem ehemaligen Gerichts- und Gefängniskomplex erinnert. Die Einrichtung wurde sowohl von den Nazis als auch von der Staatssicherheit der DDR für die Verfolgung politischer Gegner missbraucht. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Gedenkstätte Lindenstraße in Potsdam.
  • Villa Schöningen an der Glienicker Brücke - Jahrzehntelang geriet die von West-Berlin nach Potsdam führende Glienicker Brücke regelmäßig in die Schlagzeilen, wenn hier während des Kalten Krieges Agenten zwischen Ost und West ausgetauscht wurden. Heute informiert das Museum in der Villa Schöningen an diese Ereignisse. Außerdem wird in der Villa und im Skulpturengarten zeitgenössische Kunst ausgestellt. Informationen unter www.villa-schoeningen.de.
  • Freundschaftsinsel in Potsdam - Inmitten der Potsdamer Innenstadt, zwischen zwei Flussarmen der Havel, unterhalb der Langen Brücke, liegt eine mit Staudengärten und Wasserspielen gestaltete Parkanlage, die aus einem ursprünglich von Karl Foerster geschaffenen Schaugarten hervorging. Außerdem gibt es auf der Insel mehrere Freizeitangebote, zu denen auch ein Bootsverleih gehört. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Freundschaftsinsel.
  • Nowaweser Weberstube in Potsdam - Im Stadtteil Babelsberg fanden unter Friedrich dem Großen auch viele Weber aus Böhmen eine sichere Zuflucht, die in ihrer Heimat wegen ihrem protestantischen Glauben verfolgt wurden. Ein kleines Museum im Weberviertel erinnert an das Leben dieser Immigranten. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Nowaweser Weberstube.
  • Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam - Auch wenn das auffällige Gebäude am Neuen Markt nur der Kutschstall war, besitzt es das Aussehen eines Schlosses. In seinen Räumen können sich die Besucher auf eine erlebnisreiche Reise durch die 900 Jahre alte Geschichte von Brandenburg begeben, von der Entstehung der Mark Brandenburg bis zum Untergang der DDR. Informationen unter www.hbpg.de.
  • Jan Bouman Haus in Potsdam - Im Holländischen Viertel wird in einem um 1735 im holländischen Stil erbauten Wohnhaus die Geschichte des Stadtgebiets und die Lebensweise der einstigen Bewohner gezeigt. Informationen unter www.hollaendisches-viertel-potsdam.de.
  • museum FLUXUS+ in Potsdam - Auch zeitgenössische Kunst kommt in Potsdam nicht zu kurz. Sie wird in einem modernen Bauwerk in der Schiffbauergasse gezeigt, das mit seinem Namen an die Fluxusbewegung erinnert. Informationen unter www.fluxus-plus.de.
  • Alexander-Newski-Gedächtniskirche - Unter den russischen Kirchen in Deutschland ist die 1929 geweihte Kirche, die nach modifizierten Entwurfsvarianten vom Hofbauamt in Sankt Petersburg errichtet wurde, eine der schönsten. Die Kirche steht auf einer Erhebung in der Nähe der oben erwähnten Russischen Kolonie. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Alexander-Newski-Gedächtniskirche (Potsdam).
  • Krongut Bornstedt in Potsdam - Der ehemaliger Sitz der Kronprinzessin Victoria liegt unweit der Schlösser von Potsdam-Sanssouci. Informationen unter www.krongut-bornstedt.de.
  • Einsteinturm in Potsdam - Um die Relativitätstheorie von Albert Einstein experimentell zu überprüfen wurde zwischen 1919 und 1922 auf dem Telegrafenberg ein Sonnenobservatorium erbaut. Durch seine ungewöhnliche expressionistische Architektur gehört das Bauwerk zu den Sehenswürdigkeiten von Potsdam, auch wenn es nicht im Inneren besichtigt werden kann, da es bis zum heutigen Tag nur für Forschungszwecke genutzt wird. Der Einsteinturm gehört zum Wissenschaftspark Albert Einstein, in dem sich noch eine Sternwarte und weitere wissenschaftliche Einrichtungen befinden, die zum Teil auch zum Potsdamer UNESCO Welterbe gehören. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Einsteinturm.
  • Wildpark Potsdam - Mehr als 875 ha ist der an Sanssouci angrenzende Wildpark groß. Er besitzt mehrere architektonisch interessante Eingangsbauwerke bzw. Forsthäuser. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wildpark Potsdam.
  • Tierpark Perleberg - In modernen Gehegen und Volieren, die zum Teil begehbar sind, können sowohl heimische als auch exotische Tierarten beobachtet werden. Besondere Attraktionen sind die Braunbärenanlage, das Wolfsgehege und die Eulenburg. Außerdem können viele Tiere auch gefüttert werden. Informationen unter www.tierpark-perleberg.de.
  • DDR-Geschichtsmuseum in Perleberg - In dem Dokumentationszentrum wird der Alltag im ehemaligen Sozialismus der DDR anhand zahlreicher Gegenstände und Möbel gezeigt. Es können aber auch ein Konsum, eine Gaststätte, ein Raum zum Wäschewaschen und eine Bibliothek besichtigt werden. Außerdem wird den Besuchern die Rolle der Nationalen Volksarmee, der Blockparteien, der Staatssicherheit und weiterer Organisationen näher gebracht. Informationen unter www.ddr-museum-perleberg.de.
  • Kristalltherme Bad Wilsnack - Badespaß in einer andalusischen Thermenlandschaft in jodhaltiger Thermalsole. Informationen unter www.kristalltherme-bad-wilsnack.de.
  • Naturpark Feldberger Seenlandschaft - Weite Seen und Wälder mit seltenen Tier- und Pflanzenarten kennzeichnen die zu großen Teilen unter Naturschutz stehende Landschaft mit ihren typischen Kesselmooren und dem ältesten Buchenwald Deutschlands. Informationen unter www.feldberger-seenlandschaft.de.
  • Stasi-Untersuchungshaftanstalt Gedenkstätte Hohenschönhausen in Berlin - Auf dem Gelände der früheren zentralen Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit befindet sich seit 1994 eine Gedenkstätte, die ein sehr authentisches Bild des Haftregimes in der DDR vermittelt. Informationen unter www.stiftung-hsh.de.
  • Kulturforum am Potsdamer Platz in Berlin - Bereits in den 1960er Jahren wurde zwischen dem Landwehrkanal und dem Potsdamer Platz ein kulturelles Zentrum erschaffen, zu dem heute die Philharmonie, der Kammermusiksaal, die Neue Nationalgalerie, die Neue Staatsbibliothek, die Gemäldegalerie und weiteren Museen gehören. Informationen unter www.kulturforum-berlin.com.
  • Museum für Film und Fernsehen in Berlin - Das Berliner Filmmuseum am Potsdamer Platz zeigt sehr viele Exponate und Informationen, die mit der Film-, Kino- und Fernsehgeschichte zu tun haben. Informationen unter www.filmmuseum-berlin.de.
  • Legoland Discovery Centre in Berlin - Am Potsdamer Platz bietet das Discovery Centre von Legoland mit seinen zahlreichen Attraktionen und der größten LEGO Box der Welt ein ultimatives Familienerlebnis. Informationen unter www.legolanddiscoverycentre.de.
  • DDR Museum (gegenüber des Berliner Doms) - Anhand authentisch eingerichteter Wohnräume und vielem mehr kann man die einstigen Wohn- und Lebensbedingungen in Ostberlin kennen lernen bzw. sich an alte Zeiten erinnern. Besonders interessant ist die Fahrt mit einem virtuellen Trabi durch die Plattenbaugebiete der 1980er Jahre. Informationen unter www.ddr-museum.de.
  • Berlinische Galerie in Berlin-Mitte - In einer ehemaligen Industriehalle in Berlin-Kreuzberg befindet sich ein Kunstmuseum, in dem in Berlin entstandene Kunst gezeigt wird, weshalb die Galerie auch als Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur Berlins bezeichnet wird. Informationen unter www.berlinischegalerie.de.
  • Jüdisches Museum in Berlin-Mitte - In dem Museum in Berlin-Kreuzberg werden zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte mit den Höhe- und Tiefpunkten der Beziehungen zwischen Juden und Nichtjuden in Deutschland gezeigt. Informationen unter www.jmberlin.de.
  • Alliiertenmuseum in Berlin-Zehlendorf - Ausstellung über die Geschichte der Westmächte und Berlins in der Zeit von 1945 bis 1994. Informationen unter www.alliiertenmuseum.de.
  • Freilichtmuseum Domäne Dahlem - Eine Ausstellung rund um die Landwirtschaftsgeschichte der Dörfer Berlins und Brandenburgs in Deutschlands einzigem Bauernhof mit U-Bahn-Anschluss, in Berlin-Dahlem. Informationen unter www.domaene-dahlem.de.
  • Schwules Museum in Berlin - Eine Ausstellungen zur Kultur, zur Geschichte und zum Alltag von Homosexuellen am Mehringdamm (Tempelhof). Informationen unter www.schwulesmuseum.de.
  • Berliner Funkturm - Der auf dem Berliner Messegelände (Charlottenburg-Wilmersdorf) stehende, knapp 150 m hohe Sendeturm ist ein weiteres Wahrzeichen von Berlin. Er wurde zwischen 1924 und 1926 in in Stahlskelettbauweise errichtet und mit einer Aussichtsplattform sowie einem Turmcafé ausgestattet. Für Rundfunkübertragungen wird das unter Denkmalschutz stehende Bauwerk heute nicht mehr genutzt, aber als Aussichtsturm ist er nach wie vor sehr beliebt. Die Lage des Funkturms zweigen wir auf der Landkarte von OpenStreetMap. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Öffnungszeiten Berliner Funkturm.
  • Schiffsfahrten durch Berlin - Mehrere Unternehmen bieten unterschiedliche Rundfahrten auf dem verzweigten Wasserstraßennetz der Hauptstadt an. Die Touren führen durch die Innenstadt, vorbei am Dom und an der Museumsinsel, durch das Regierungsviertel mit dem Reichstag und dem neuen Hauptbahnhof bis in die Außenbezirke. Außerdem werden Fahrten auf dem Müggelsee und auf den Seen der nach Potsdam fließenden Havel angeboten... weitere Informationen im Internet.
  • PANORAMAPUNKT Potsdamer Platz - Der Panoramapunkt im Kollhoff-Tower ist ein echter Geheimtipp. Da das Gebäude eigentlich ein Bürokomplex ist, wird es nicht gleich als Touristenattraktion wahrgenommen. Das hat einen Vorteil: Man hat kaum Wartezeiten. Dort kann man mit dem schnellsten Aufzug Europas fahren (20Sekunden auf 100 Meter). Hier haben Besucher eine super Aussicht auf ganz Berlin. Ist zwar nicht so hoch wie der Fernsehturm, aber dadurch wirkt alles viel näher. Wirklich toll ist, dass man sich die Berliner Luft um die Nase wehen lassen kann. Doch auch bei Regen und im Winter lohnt sich ein Besuch. Da oben gibt es eine Ausstellung über die Geschichte des Potsdamer Platzes, die wenigstens überdacht ist. Aufwärmen (oder im Sommer abkühlen) kann man sich in dem schicken Café, wo fast jeder Platz ein Fensterplatz ist. Informationen unter www.panoramapunkt.de. Eingetragen von sonnenschein123.
  • Flughafengebäude Tempelhof - Das legendäre Flughafengebäude kann täglich per Führungen besucht werden. Zu besichtigen sind u.a. die Abfertigungshalle, das Vorfeld mit dem enormen Runddach, Luftschutzbunker und eine verborgene Halle. Die Touren finden Mo. - Do., 16 Uhr, Fr. 13 und 16 Uhr, Sa./So. 11 und 14 Uhr statt. Spezialtour "Verborgene Orte" am Sonnabend, 12 Uhr. Informationen unter www.tempelhoferfreiheit.de/tour. Eingetragen von StefanBerlin.
  • Bismarck-Museum Schönhausen - In der nahe der Elbe liegenden Gemeinde Schönhausen wurde der berühmte Reichskanzler Otto von Bismarck geboren. Sein von einem Park umgebenes Geburtshaus und weitere Bauwerke aus dieser Zeit sind erhalten. Ein Museum zeigt viele von Bismarcks Habseligkeiten, die er zum Teil auch als Geschenke von Kaiser Wilhelm erhalten hat. Aber auch Medaillen und Glückwunschkarten spiegeln den Zeitgeschmack in Preußen und im Deutschen Kaiserreich wider. Informationen unter www.bismarck-stiftung.de.

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Neuruppin aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Vieles davon kann online gebucht werden. Besonders geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Ausländerhass im Thüringer Lebensmittelüberwachungsamt: Ausländer bringen ein Rezept mit. Dann nehmen sie später daran kleine Änderungen vor und schon dürfen sie den von ihnen selbst eingeführten Namen für das Rezept nicht mehr verwenden. Aber blind sind wir auf dem rechten Auge nie und nimmer. Verantwortlich dafür ist die Linke Thüringer Sozialministerin Heike Werner. Da kann man nur noch sagen: Dreht den Dönerspieß um.