Hauptmenü
Schlösser in Deutschland

Die schönsten Schlösser und Residenzen in Deutschland

AbstimmungBurgenReiseführer

Hitparade der schönsten Schlösser in Deutschland (73 - 77):

Schloss Gottorf in Schleswig
Schloss Gottorf (5 mal gewählt)
Der prächtige Renaissance- und Barockkomplex ist zusammen mit dem barocken Neuwerkgarten der größte und prächtigste Schlossbau in Schleswig-Holstein.
Schloss Bruchsal
Schloss Bruchsal (5 mal gewählt)
Inklusive dem Schlossgarten besitzt die aus drei Flügeln und mehreren Nebengelassen bestehende Anlage ein sehr harmonisches Aussehen. Das Schloss zeigt die Pracht von Barock und Rokoko und beherbergt mehrere Museen.
Residenzschloss Rastatt
Residenzschloss Rastatt (5 mal gewählt)
Der mit prunkvollen Barock- und Rokokosälen ausgestattete Prunkbau in Rastatt gehört zu den am besten erhaltenen Barockschlössern von Baden-Württemberg.
Schloss Favorite
Schloss Favorite in Rastatt (5 mal gewählt)
Dank der ländlichen Umgebung präsentiert sich das von einem großen Park umgebene, sehr gut erhaltene Sommerschloss der einstigen Witwe des badischen Markgrafen als eine Oase der Ruhe.
Schloss Schwöbber
Schloss Schwöbber (5 mal gewählt)
Eines der nobelsten Schlösser der Weserrenaissance, das von einem wunderschönen Park umgeben ist, einst einer Linie der Herren von Münchhausen gehörte und heute als Hotel dient.

zurück   1 - 12   13 - 24   25 - 36   37 - 48   49 - 60   61 - 72   73 - 77 
zur AbstimmungReiseführer Schlösser

Schlösser und Burgen in und im Umkreis der gesuchten Stadt oder Gemeinde finden:

Die schönsten Schlösser in den jeweiligen Bundesländern:

Hotels und Unterkünfte in Deutschland:


Bei der Abstimmung vorgeschlagene Schlösser in Deutschland:

Schloß Ballenstedt - Schloss Bad Homburg - Dornburger Schlösser - Ansbach - Schloss Wilhelmshöhe in Kassel - Kurfürstliches Schloss in Koblenz - Oberes Schloss Siegen - Schloss Seehof (Memmelsdorf) - Schloss Nordkirchen - Schloss Romrod bei Alsfeld - Schloss Wolfsgarten - Burg Eltz - Marmorpalais - Schloss Philippsruhe in Hanau - Schloss Bad Homburg v.d.H. - Barockschloss Rammenau - Residenzschloß Dresden - Schloss Bad Homburg v.d.H. - wartburg - kaiserpfalz goslar - Schloss Bad Homburg - Schloss Bad Homburg v.d.H. - Eremitage Waghäusel - Schloss Bad Homburg - Schloss Beichlingen, Thüringen - Schloss Bad Homburg - Schloss Bad Homburg - Schloss Wilhelmsthal - Schloss Bad Homburg - Schloss Bad Homburg - Wasserschloss Fürstlich-Drehna - Schloss Bad Homburg - Großes Schloss Blankenburg - Marienburg (Nordstemmen bei Hannover) - Barockschloss Rammenau - Schloss Bad Homburg v.d.H. - Schloss Bad Homburg v.d.H. - Schloss Bad Homburg v.d.H. - Schloss Ahrensburg - Schloss Ahrensburg - Neuenstein - Neuenstein - Schloss Johannisburg Aschaffenburg - Schloss Bad Homburg v.d.H. - Schloss Bad Homburg v.d.H. - Schloss Meseberg - Schloss Ehrenburg - Schloss Bredeneek - Schloss Molsdorf - Schloss Bad Homburg - Schloss Bad Homburg - Schloss Seehof in Memmelsdorf - Schloß Holte - T - Schloss Bad Homburg - Schloss Neuenstein - Burg Eltz

Urlaub und Ausflug in Deutschland:

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Es war einmal ein Geist, der erfand ein Zaubermittel, damit jeder im großen Lexikon der Welt das findet, was er sucht. Und es dauerte nicht lange, da wurde der Geist zum größten Herrscher aller Zeiten. Er kontrollierte alle Untertanen der Welt und bestimmte genau, was jeder findet und was nicht. Das erboste die anderen Könige und Kaiser. Aber mit reichhaltigen Geschenken konnte er diese wieder beruhigen.
Mit dieser nun erlangten Macht war es dem Geist ein leichtes, noch ein weiteres Zaubermittel zu erfinden. Er mischte dieses Mittel in die beim Erdenvolk so beliebten Kekse. Hiermit konnte er herausfinden, was jeder anstellt und was jeder dachte. Das verursachte allerdings Ärger. Doch die anderen Herrscher wollten auch über dieses Wissen verfügen. Niemand von ihnen war interessiert, dass diese Kekse verboten oder gar vernichtet werden. Also einigte man sich, dass nun jeder Untertan selber entscheiden solle, welche Kekse vergiftet sind und welche nicht. Das Volk war beruhigt. Doch der Geist und die Herrscher rieben sich die Hände. Jeder griff immer wieder nach den falschen Keksen. Die Welt war wieder in Ordnung. Und wenn der Geist und alle Könige und Kaiser nicht gestorben sind, dann werden diese falschen Kekse bis in alle Ewigkeit gebacken.

mehr davon