Hauptmenü
Quer durch Deutschland

Archiv der aktuellen Tipps

Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Urlaubszielen und Veranstaltungen (1 - 40):

Jetzt den Urlaub für 2020 planen und dabei von Rabatten bei Flugreisen mit Hotels profitieren.
Veranstalter von einer Silvesterparty? Dann kann diese unter Veranstaltungen eintragen kostenlos eingetragen werden.
In der kalten Jahreszeit lohnt sich ganz besonders die Buchung einer Reise in die Sonne. Bilder, Kurzbeschreibungen und Reisetipps gibt es hierzu in der Rubrik weltweites Reisen.
Zur Abwechslung etwas Geschichte: Die historische Entstehung der Steuererhebung.
Unter dem Begriff Falkenstein gibt es mehrere besonders reizvolle Ausflugsziele. Außerdem erhielten mehrere Städte den Namen Falkenstein.
Auch nach dem Reformationsjubiläum von 2017 sind die Stätten des Wirkens von Martin Luther besonders sehenswert. Der Einfluss des Reformators auf die Religion, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kunst ist ein fester Bestandteil des heutigen Zeitgeistes.
Was sind Gradierwerke und wo stehen diese? Das kann in dem Artikel über Gradierwerke nachgelesen werden.
Im Frühling und Sommer gibt es wieder auf vielen Seen und Flüssen zahlreiche Möglichkeiten für Boots- und Kanutouren, von denen wir einige vorstellen.
Auch interessant: Geschichte und Bedeutung der Zwinger - Was ist das Grüne Band? - Stadt der Türme
Oberpfälzer Freilandmuseum in Nabburg: An zwei Standorten (Neusath und Perschen) ist das einstige Leben und Wohnen der Menschen in der ländlich geprägten Oberpfalz zu erfahren. Aus umgesetzten Häusern wurden hierzu sogar mehrere zwischen Wäldern und Feldern liegende Dörfer aufgebaut.
Reichsabtei Ochsenhausen: Wie ein großes Barockschloss beherrscht das auf einer Anhöhe über Ochsenhausen stehende Kloster die Silhouette von Ochsenhausen. Die ehemalige Abtei der Benediktiner bestand mehr als 700 Jahre und war bei der Säkularisation die bedeutendste Klosteranlage in Oberschwaben.
Meisenheim: Weder durch Brände, Kriege oder andere Ereignisse wurde die 1154 erstmals erwähnte Kleinstadt in der Pfalz je zerstört. In Meisenheim stehen deshalb Baudenkmäler, die bis in das 14. Jahrhundert zurückreichen. Neben zahlreichen Adelshöfen und Fachwerkhäusern sind das insbesondere das gotische Rathaus, die spätgotische Schlosskirche und Reste des mittelalterlichen Mauerrings mit dem Untertor.
Wildpark Lüneburger Heide: In einem hügeligen Gelände mit stillen Waldteichen können rund 1.200 Wildtiere, vorrangig aus dem mittel- und nordeuropäischen Raum (aber nicht nur), in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. Außerdem gibt es ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit täglichen Greifvogelschauen, Vorträgen, Fütterungen und jährlichen Highlights.
Trampolinhallen: Das ganze Jahr, also auch im Winter und bei Regenwetter, gehören die mit großen Sprungflächen ausgestatteten Indoor-Freizeitparks zu den immer beliebter werdenden Freizeitzielen in Deutschland.
Hindutempel in Hamm: Korrekt heißt das streng nach der Vorlage des Kamakshi-Tempels im südindischen Kanchipuram erbaute Bauwerk Sri-Kamadchi-Ampal-Tempel. Der eigentlich nur für religiöse Zwecke nordöstlich des Ruhrgebiets erbaute Tempel zieht aber auch sehr viele Touristen an, vor allem beim alljährlichen stattfindenden Tempelfest.
Neues Museum Berlin: Sowohl die Ausstellung als auch das Gebäude sind touristische Highlights und bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt. In dem 2009 nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wiedereröffneten Museum können das Ägyptische Museum mit jahrtausendealten Kunstschätzen und der Papyrussammlung sowie das Museum für Vor- und Frühgeschichte das ganze Jahr über, also auch im Winter, besichtigt werden.
Stadtmauern: In vielen historischen Städten in Deutschland gibt es mittelalterliche Stadtmauern. Einige von ihnen sind sogar fast vollständig erhalten und haben begehbare Wehrgänge.
Weinanbaugebiete in Deutschland: Dank ihrer landschaftlichen Besonderheiten mit ihren oft an steilen Hängen liegenden Weinlagen gehören die meist im Süden und Südwesten liegenden Weinbaugebiete zu den beliebten Urlaubs- und Reisezielen in Deutschland.
Schloss Colditz: Bei Leipzig steht ein sehr gut erhaltenes Renaissanceschloss des Kurfürsten von Sachsen, das im Zweiten Weltkrieg als Kriegsgefangenenlager für Offiziere der Alliierten diente und durch rund 300 spektakuläre Ausbruchversuche mit 31 erfolgreichen Fluchten internationale Berühmtheit erlangte. Die Ausstellung im Schlossmuseum behandelt deshalb die Zeit während des Zweiten Weltkrieges.
Deutschordensschloss Ellingen: Anhand seiner aufwendigen Ausstattung und Größe zeigt die ehemalige Residenz des fränkischen Landkomturs des Deutschen Ordens den einstigen Reichtum des damals eigentlich schon im Niedergang befindlichen Ritterordens. Bei den Schlossführungen können prunkvolle Innenausstattungen bewundert werden. Das Ausflugsziel liegt in Mittelfranken bei Weißenburg in Bayern.
Hessisches Puppen & Spielzeugmuseum in Hanau: Im historischen Kurhaus des Staatsbads Wilhelmsbad in Hanau gibt es eine Ausstellung mit Puppen aus aller Welt, die von der Antike bis zur Gegenwart reichen. Ergänzt wird die Sammlung von Spielzeug, Spielecken und einem Marionettentheater.
Schloss Roseburg: Wie ein verwunschenes Märchenschloss wirkt die in der östlichen Harzregion (Unterharz), an der Landstraße zwischen Ballenstedt und Gernrode stehende Anlage. Sie wurde 1908 als eine aus Schloss, Burg, Garten und Wasserspielen bestehende Fantasiewelt erbaut und mit zahlreichen Skulpturen und Kunstwerken ausgestattet, die zum Teil wirklich aus dem Mittelalter stammen.
Botanischer Garten Osnabrück: Im Vergleich mit den meisten anderen botanischen Gärten in Deutschland ist die in einem ehemaligen Steinbruch angelegte Osnabrücker Anlage ungewöhnlich attraktiv. Der an vielen Stellen sehr farbenreich blühende Park wird von der Universität Osnabrück betrieben und kann sogar kostenlos besichtigt werden.
Kurpark Bad Oeynhausen: Der im Herzen der Stadt liegende und an eine Schlossanlage erinnernde Kurpark mit seiner üppigen Blumenpracht und den vielen repräsentativen Gebäuden zeugt von einer glanzvollen und mondänen Kur- und Bäderzeit, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zur Gründung der Kurstadt führte.
Bad Sooden-Allendorf: Schon der Name verrät, dass es sich hier um eine Doppelstadt handelt: Der Ortsteil Sooden ist berühmt für seine Kombination aus modernen und historischen Kuranlagen sowie den alten Bauwerken der einstigen Salzarbeiter. Der an der Werra liegende Allendorfer Teil besitzt hingegen eine vollständig aus Fachwerkhäusern bestehende romantische Altstadt, die ihr Aussehen seit dem 17. Jahrhundert nicht mehr verändert hat.
Die schönsten Kurstädte und Kurorte: Dank vieler Möglichkeiten für Erholung, Entspannung und Wellness, aber auch wegen des angenehmen Umfeldes mit großzügigen Parkanlagen und prunkvoller Architektur gehören die Kurstädte in Deutschland zu den besonders beliebten Urlaubs- und Erholungszielen.
Kanufahren: Im Sommerhalbjahr mit dem Kanu durch die Natur zu fahren ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Wir stellen die besten und schönsten Regionen und Flüsse für Kanutouren in unserer Heimat vor.
Welterbestätten der UNESCO: In Deutschland gibt es sehr viele auf der Liste des Weltkultur- und Weltnaturerbes stehende Stätten der Menschheitsgeschichte, der Architektur und der Natur. Die meisten davon sind zugleich beliebte Touristenziele, die oft zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen gehören.
Routen- und Reiseplaner: Da der Frühling beginnt, lohnt sich die Beschäftigung mit der Urlaubs- und Reiseplanung für die kommende Saison jetzt besonders. Da sind Ideen und Tipps für die Reiseplanung sicher willkommen.
Völklinger Hütte im Saarland: 1994 wurde das ehemalige Eisenwerk in Völklingen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Es besitzt eine gigantische Stahlarchitektur und ist deshalb auch ein spannendes Ausflugsziel. Zugleich ist das Industriedenkmal dank wechselnder Ausstellungen und der Tätigkeit der Hochschule der Bildenden Künste Saar ein Zentrum für europäische Kunst.
Biosphäre Potsdam: Besonders in der kalten Jahreszeit ist der unter einem riesigen Glasdach liegende tropische Regenwald mit seinen Dschungelpfaden und seiner Tierwelt ein beliebtes Ausflugsziel vor den Toren von Berlin. Wechselnde Ausstellungen, Führungen, Veranstaltungen und Kinderprogramme ergänzen außerdem die Erlebnismöglichkeiten im Dschungel mit weiteren Unterhaltungs-, Bildungs- und Abenteuerangeboten.
DDR-Museen: In mehreren Museen und Ausstellungen kann man sich in Ostdeutschland aber auch im Haus der Geschichte in Bonn über den Alltag, die Geschichte und die Kultur in der DDR informieren. Ein spannendes Thema einiger dieser Museen sind auch die ehemaligen Sperranlagen an der innerdeutschen Grenze und der Berliner Mauer.
Staatsbad Brückenau in Bad Brückenau: Als Stadt von inzwischen sieben Heilquellen zählt Bad Brückenau in der südlichen Rhön schon seit mehr als 250 Jahren zu den beliebtesten Heilbädern in Franken. Hiervon kündet die drei Kilometer außerhalb der Stadt liegende prunkvolle Kuranlage mit Kursaalgebäude, Gästehäusern und Hotels aus der Zeit der Fürsten und Monarchen, in der insbesondere der bayerische König Ludwig I. gern verweilte.
Eltville am Rhein: In der von Weinbergen umgebene Wein-, Sekt- und Rosenstadt des Rheingaus kann ein reizvolles Stadtzentrum mit vielen Fachwerkhäusern besichtigt werden. Weitere Touristenattraktionen sind die Kurfürstliche Burg, der üppig blühenden Burggarten und die parkartige Rheinpromenade. Aber auch die umliegenden Ortsteile besitzen ein malerisches Aussehen.
Korbach: Die mehr als 1.000 Jahre alte Kreisstadt von Waldeck-Frankenberg in Hessen besitzt ein reizvolles Altstadtgebiet mit mittelalterlichen Bauwerken und Fachwerkhäusern. Besonders sehenswert sind das Rathaus, die gotischen Lagerhäuser und die erhaltenen Reste der Stadtmauer. Im Kontrast hierzu steht allerdings das unmittelbar daran angrenzende Stadtzentrum, in dem man dafür gut einkaufen kann. Berühmt ist auch die Korbacher Spalte, da hier viele Fossilien aus der Permzeit gefunden wurden.
Wilseder Berg und Heidedorf Wilsede: Die mit 169 Metern höchste Erhebung in der Lüneburger Heide ist im August und September, zur Blüte der Heidepflanzen, eines der Hauptausflugsziele in Norddeutschland; zusammen mit dem Heidedorf Wilsede und dem dort zu besichtigenden Heidemuseum. Der an ein Museum erinnernde Ort liegt inmitten des für Autos gesperrten Naturschutzparks Lüneburger Heide, weshalb Wilsede nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf einer der zahlreichen Pferdekutschen zu erreichen ist.
Burg Querfurt: Es gibt wohl kaum eine Burg in Sachsen-Anhalt, auf der es so viel zu entdecken gibt, wie auf der gleichnamigen Burg in der Stadt Querfurt. Das ist auch kein Wunder, die Burg ist schließlich die größte von ganz Mitteldeutschland und eine der am besten erhaltenen. Neben vielen Burg- und Museumsbesuchern geben sich hier deshalb auch regelmäßig Filmteams die Klinken in die Hand.
Panorama-Erlebnis-Brücke in Winterberg: Auf der einmaligen Brückenanlage können Freizeitsportler in der reizvollen Landschaft des Rothaargebirges von oben beobachtet werden. Außerdem gehören zur Brücke Aussichtsplattformen und Spaßelemente. Da sich die Anlage auf dem Erlebnisberg Kappe befindet, können zudem mit einer Sommerrodelbahn, einem Bikerpark und einem Kletterpark noch weitere Freizeitangebote genutzt werden.
Aussichtsturm Hainichblick: In der Kernzone des in Thüringen liegenden Nationalparks Hainich kann auf einem 2011 errichteten Aussichtsturm das gesamte Waldgebiet des in der Mitte Europas entstehenden Urwalds und die Umgebung bis zum Thüringer Wald betrachtet werden.
Staffelberg: Um rund 300 Meter überragt der von Felsen eingefasste Tafelberg die kleine Kurstadt Bad Staffelstein. Damit ist er eine der markantesten Erhebungen der Region, weshalb der Staffelberg auch als ein Wahrzeichen von Franken gilt. Das als Ausflugsziel besonders beliebte Gipfelplateau, auf dem jahrtausendelang regelmäßig Menschen siedelten, bietet eine fantastische Aussicht in das Tal des oberen Mains und in das Coburger Land.


Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Freizeitideen mit der Umkreissuche finden:

Flächendeckend haben wir für die Umgebung jeder Stadt und jeder Ortschaft in Deutschland die wichtigsten und attraktivsten Freizeitziele zusammengestellt. Hierzu einfach auf unsere Landkarte klicken. Sehenswürdigkeiten in den großen Städte und in der Umgebung, wie z.B. Dortmund, Leipzig und Nürnberg, sind auch durch Eingabe in das linke Suchfeld zu finden.

Ein anderer Tipp:

Bei der Recherche zu historischen Sehenswürdigkeiten zeigt sich immer wieder, dass sich Geschichte ständig wiederholt, auch wenn sich die Namen der Beteiligten und die Handlungsstränge unterscheiden.

Wenig bekannte Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele:

Söder Tor in Bad Sooden-Allendorf - Botanischer Garten in Osnabrück



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wer immer nur macht, was er kann, bleibt immer nur der, der er ist.